ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1,6er Motor läuft nach Kerzentausch wie ein Sack Nüsse, weiß nicht weiter.

1,6er Motor läuft nach Kerzentausch wie ein Sack Nüsse, weiß nicht weiter.

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 3. Mai 2021 um 19:36

Es handelt sich bei mir zwar um den AVU Motor 1,6L 102PS im Audi A3, aber der ist Baugleich mit dem SR-Motor, daher versuche ich es hier auch. Bin mit meinem Latein echt am Ende...

Was war geschehen: Mein Motor lief ganz normal, aber ich musste die Zündkerzen wechseln, da diese sehr alt waren. Habe 4 passende von Bosch bestellt. Zudem noch die spezielle Kerzensteckerzange und den Zündkerzenschlüssel mit Gelenk.

Habe dann erst versucht, die Zündkerzen mit eingebauter Ansaugbrücke zu wechseln, aber ich habe am Zylinder 2 das Zündkabel mit der Zange abgerissen. Grund: es waren keine originale Kerzenstecker mit längerem Metallhals verbaut.

Habe dann die Ansaugbrücke demontiert, ist ja eigentlich auch kein Hexenwerk: Sekundärpumpe ausgebaut, deren Halter weg, die 13 Muttern und 6er Inbusschrauben der Ansaugbrücke, die 2 20er Torx oben an der Brücke und auch den Halter an der LiMa habe ich ausgebaut, das sind 3 13er Schrauben.

Abgezogen habe ich noch die 2 Stecker links neben der Brücke und der kleine Unterdruckschlauch zum Benzindruckregler(?).

Dann konnte ich die Brücke Richtung Frontgrill ziehen und kam ganz gut an alle 4 Kerzen ran.

Also die 4 neuen Kerzen rein, das defekte Zündkabel gegen ein neues getauscht (NGK) und alles wieder zurück gebaut. Dann der Schock: der Motor läuft im Stand wie ein Sack Nüsse, nimmt sehr schlecht Gas an und knallt wie blöd in die Ansaugbrücke. Mist! Erts dachte ich, Zündkabel vertauscht, aber die passten.

Ok, ich sofort eine neue Zündspule (Hella) und noch mal einen Satz 4 Zündkabel (NGK) bestellt. Das auch eingebaut, Zündfolge mehrfach überprüft: A Zylinder 1 (erste Kerze am ZR), B Zyl. 2, C Zyl. 3, D Zyl. 4. passt alles.

Stecker mehrfach gecheckt, kann man auch nicht vertauschen, Luftschlauch ist auch wieder drauf.

Mit VCDS ausgelesen, kein Fehler im Motor-STG! Zur Sicherheit DK nochmal im Kanal 060 (E-Gas) neu angelernt, keine Besserung.

Ich schraube schon lange an Autos, aber das ist mir noch nicht passiert. Irgendwas muss da schief gegangen sein, cih weiß nur nicht, was. Hatte die Brücke jetzt mehrmals wieder vom Kopf abgezogen und immer wieder alles geprüft, ich kann nichts finden. Habe sogar die 4 alten Zündkerzen wieder eingebaut, brachte auch nix.

Beim Motorlauf wird mir Angst und Bange, es knallt und stinkt stark nach Abgasen.

So ein Standgassägen hatte ich mal am A3 1,8T, da war der Unterdruckschlauch zum Bremskraftverstärker angerissen. Daher vermute ich zwar Falschluft, aber woher? Ich hatte die Ansaugbrücke ja nicht komplett weg, sondern nur abgezogen. Die Benzinleitungen sind ja noch dran und auch die Kabel der Einspritzdüsen. Deren Stecker und Kabel sind auch ok. ZR ist 2 Monate alt und die Steuerzeiten sollten weiterhin ok sein.

Hat hier jemand eine Idee, wo ich ansetzen kann? Könnte ein defektes Schaltsaugrohr dieses Problem verursachen? Eigenartig auch, dass null Fehler abgelegt werden, auch kein Lambdafehler oder Zündaussetzer.

Ich bin echt dankbar für Tipps!

Ähnliche Themen
36 Antworten

Ok

 

Ja, war gut warm

Läuft wieder auf allen Vieren :D

 

Habe aber immer so eine Motorwäsche gemacht, werde es zukünftig nicht mehr so machen ;)

Trozdem würd ich suchen wo das Problem ist, der nächste Regen kommt bestimmt.

Nasskaltes Wetter reicht da meistens schon aus! Hatte das damals auch so! Immer wenn ich in eine Tiefgarage stand die aber seitlich nach oben geöffnet war und draussen Regen und Kälte war nahm das Auto nur verspätet und schubweise Gas! Ich könnte dann gar nicht mehr aus der Garage hinaus weil die Steigung zu stark war. Musste immer Anlauf nehmen und warten bis Motor etwas wärmer wurde.

Ich habe dann irgendwann Kerzen Kabel und spule gewechselt und es war weg aber trotzdem habe ich sporadisch noch verbrennungsaussetzer auf Zylinder 4 Und eben unrunden Leerlauf nach feuchtem Wetter...

Vll ist es der Stecker vom drehzahlsensor der steckt in der ansaugbrücke und ist vll bei Wasser am gefährdetsten oder aber die Feuchtigkeit greift direkt das MSG an ...

Themenstarteram 14. Mai 2021 um 7:26

Das Problem lässt sich leicht lösen, indem man bei laufendem Motor mit einer Sprühflasche Wasser auf die Zündteile sprüht. Bei feinen Rissen oder defekten Zündkabeln reagiert der Motor mit Stottern und oft sieht man auch kleine Blitze an der betroffenen Stellen.

Viele Zündblöcke sind am Motorblock angeschraubt und bekommen Haarrisse, die erst beim warmen Motor zu spüren sind. Die Folgen sind Zucken im Motorlauf.

Bin 160km seit dem ZK Wechsel gefahren, keine Zündaussetzer mehr

 

Leider ging gestern die MKL an, im Fehlerspeicher ist

 

16804, Katalysatorsystem

Wirkung zu gering

 

Ich habe den Fehler gelöscht und schaue mal, wie oft er auftritt.

Eigentlich habe ich den 2.0 zum Ziehen des 1200kg Hängers, der nie voll beladen wird und für Kurzstrecken, einfache Strecke 10km, gekauft

 

Da ich nicht der einzige, der die Fehlermeldung mal gehabt hat, bin ich nicht ganz so genervt von dem 2.0

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 20:05

Hin und wieder ist es ratsam, einen Kurzstreckenwagen mal etwas auszufahren, dann brennen sich Lamdasonde und Kat wieder frei. Auch die Motoröl-Qualität leidet unter Kurzstrecken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1,6er Motor läuft nach Kerzentausch wie ein Sack Nüsse, weiß nicht weiter.