ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. 1.6er Benzin behalten oder 2.0 TDCI?

1.6er Benzin behalten oder 2.0 TDCI?

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 3. Februar 2015 um 12:46

Hallo, ich bräuchte mal euren Rat. Und zwar fahre ich seit einem halben Jahr ohne Probleme einen 1.6er Turnier bj05 mit ca 110000 km auf dem Buckel. Ich hätte derzeit die Möglichkeit, einen 2.0er Turnier TDCI bj06 mit 130000km zu bekommen (Tausch gegen mein Auto + 500€ Zahlung meinerseits). Der Diesel hat etwas mehr Ausstattung als meiner ( sprich, zwei Zonen Klima, BC usw ) .

Da sich meine Fahr Zustände geändert haben, würde ich gerne zu einem Diesel greifen, daher wollte ich mal hören, ob so ein Tausch gut wäre. Möchte heute mir das Auto mal angucken, auf was sollte ich dabei achten?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:20:37 Uhr:

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Wichtiger als das Additiv, ist der durchgeführte Wechsel des DPF! Steht bei 120tsd. km zusammen mit dem Auffüllen des Additivs im Wartungsprogramm. Die Frist bis zum endgültigen Ende des DPF's kann zwar mit Tricks und Reinigungsversuchen verlängert werden, aber irgendwann ist er fällig!

Und die Laufleistung passt dazu. Von daher schon mal ein paar hundert Euro ( bei Ford inkl. Arbeit und Additiv um die 800€) einplanen, sollte das beim 120tsd. km Service nicht gemacht worden sein. Und der Service sollte selbstverständlich auch durchgeführt worden sein.

Bei fehlenden Wartungsnachweisen, Finger weg. Dein 1.6er mag zwar im Vergleich zum TDCI lahm und durstig sein, aber bei einem Diesel ohne nachvollziehbare Wartungsarbeiten, kann die Sache sehr schnell sehr kostspielig werden.

Und auch mit lückenlosem Checkheft ist das keine Garantie für ein sorgenfreies Auto. Defekte gehen richtig ins Geld, wobei der 2.0TDCI da nicht so auffällig ist wie die 1.6er TDCi.

 

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Kommt auf Die Jahreslaufleistung an wenn du unter 30km eine Tour fährst Is denke der Benziner. Die bessere Wahl. Du musst halt auch berechnen das du mehr Steuer zahlst dann Wartungskosten für den DPF das hast du alles nicht beim Benziner. Stand auch vor der Entscheidung hab mich dann für den 1.6 TDCI entschieden denn ich hab 40km ein Tour .Ab 20000 km pro Jahr rentiert sich dann ein Diesel den die Benzin Preise werden nicht ewig so tief sein

Lg

Marcel

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:20:37 Uhr:

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Denkt auch an das Wechsel-Intervall des Partikelfilters ( alle 120.000 km, Kosten beim 2.0 TDCI ca. 700€)

Gruß

Raven 13

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:20:37 Uhr:

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Wichtiger als das Additiv, ist der durchgeführte Wechsel des DPF! Steht bei 120tsd. km zusammen mit dem Auffüllen des Additivs im Wartungsprogramm. Die Frist bis zum endgültigen Ende des DPF's kann zwar mit Tricks und Reinigungsversuchen verlängert werden, aber irgendwann ist er fällig!

Und die Laufleistung passt dazu. Von daher schon mal ein paar hundert Euro ( bei Ford inkl. Arbeit und Additiv um die 800€) einplanen, sollte das beim 120tsd. km Service nicht gemacht worden sein. Und der Service sollte selbstverständlich auch durchgeführt worden sein.

Bei fehlenden Wartungsnachweisen, Finger weg. Dein 1.6er mag zwar im Vergleich zum TDCI lahm und durstig sein, aber bei einem Diesel ohne nachvollziehbare Wartungsarbeiten, kann die Sache sehr schnell sehr kostspielig werden.

Und auch mit lückenlosem Checkheft ist das keine Garantie für ein sorgenfreies Auto. Defekte gehen richtig ins Geld, wobei der 2.0TDCI da nicht so auffällig ist wie die 1.6er TDCi.

 

Wenn Mann den 1.6er vernünftig kalt fährt is es auch nich ein Riesen Problem, leider machen das Heute viel,zu wenig . Rein in die Karre und Volllast und dann wundern sie sich warum der Lader hochgeht

am 5. Februar 2015 um 17:10

Zitat:

@Raven 13 schrieb am 3. Februar 2015 um 17:22:54 Uhr:

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:20:37 Uhr:

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Denkt auch an das Wechsel-Intervall des Partikelfilters ( alle 120.000 km, Kosten beim 2.0 TDCI ca. 700€)

Gruß

Raven 13

Bei Bj 2006 wird man wohl nicht mehr zum Fordhändler fahren. In der freien reichen um die 300€.

am 5. Februar 2015 um 17:12

Zitat:

@razor1 schrieb am 3. Februar 2015 um 17:23:53 Uhr:

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:20:37 Uhr:

Wichtig kein Wartungstau, fragen ob das Additiv aufgefüllt ist. Sonst halt das übliche, Elektrik ob alles funktioniert.

Wichtiger als das Additiv, ist der durchgeführte Wechsel des DPF! Steht bei 120tsd. km zusammen mit dem Auffüllen des Additivs im Wartungsprogramm. Die Frist bis zum endgültigen Ende des DPF's kann zwar mit Tricks und Reinigungsversuchen verlängert werden, aber irgendwann ist er fällig!

Man kann damit rechnen/ einplanen, aber zwingend zu tauschen ist der DPF bei 120tkm nicht. Die Aschebeladung entsteht durch sehr viele Parameter, da kann man so eine pauschale Aussage nicht treffen.

am 5. Februar 2015 um 17:14

Zitat:

@Austin.Powers schrieb am 3. Februar 2015 um 13:16:06 Uhr:

Ab 20000 km pro Jahr rentiert sich dann ein Diesel den die Benzin Preise werden nicht ewig so tief sein

Das muss jeder für sich selbst ausrechnen. Ich fahre im Jahr 35tkm und musste feststellen, ein Benziner wäre preiswerter auf eine Laufleistung von 200tkm gerechnet. Die Differenz zwischen Benzin und Diesel ist meist bei 15cent.

Ja natürlich muss das jeder für sich entscheiden ! Deswegen schrieb ich ja nicht nur Preis und Versicherung Steuern gegenüber stellen sondern auch. Wartungsintervalle und soweiter. Bei mir rechnet sich kein kleiner Benziner ein großer Diesel auch nicht. Daher bin ich auf die goldene Mitte nämlich den 1,6 Tdci, reicht vollkommen um bei 140 auf der Bahn mitzuschwimmen und denke bei ordentlicher Wartung und Pflege bzw. Kalt und warm fahren hält auch der!

Lg

Marcel

Zitat:

@Starsilber157 schrieb am 5. Februar 2015 um 17:12:08 Uhr:

Zitat:

@razor1 schrieb am 3. Februar 2015 um 17:23:53 Uhr:

 

Wichtiger als das Additiv, ist der durchgeführte Wechsel des DPF! Steht bei 120tsd. km zusammen mit dem Auffüllen des Additivs im Wartungsprogramm. Die Frist bis zum endgültigen Ende des DPF's kann zwar mit Tricks und Reinigungsversuchen verlängert werden, aber irgendwann ist er fällig!

Man kann damit rechnen/ einplanen, aber zwingend zu tauschen ist der DPF bei 120tkm nicht. Die Aschebeladung entsteht durch sehr viele Parameter, da kann man so eine pauschale Aussage nicht treffen.

Wenn jemand ein Auto als scheckheftgepflegt verkauft, hat der bei 120tsd. km, bzw. bei Übergabe, einen neuen Filter zu bekommen, basta und aus!

Ist das nicht erledigt oder nicht vorgesehen, hat der Verkäufer ein großes Problem mit seiner Preisvorstellung.

Bei einem Diesel ohne Scheckheft würde ich ohnehin gleich wieder umdrehen und ein Diesel dieses Alters käme für mich prinzipiell schon nicht in Frage. Das kann und muss aber jeder für sich selbst ausmachen!

Wenn man das Fahrzeug schon besitzt und auch nach dem Zeitpunkt weiterfahren will, würde ich den Teufel tun und den einfach so wechseln. Deshalb mal lesen was ich geschrieben habe....man kann die Frist verlängern, aber nicht endlos.

Ich fahre einen 1.6er Benziner mit 100 PS, habe meinen Durchschnitt im BC beim REifenwechsel im Oktober resettet, er zeigt jetzt 6,4 Liter auf 100 km an, und der stimmt auch , habe im Moment mit der Tankfüllung schon 750 Km weg und bin noch nicht auf Reserve, die geht wohl dann in ca 10 km auch wirklich an, dann habe ich noch mal 80 km bevor ich tanken muss, das mache ich dann Samstag hinter der Oder, für ca 1,06Euro pro Liter Super95.

Wenn ich mit Sommerreifen mal ganz sparsam fahre schaffe ich auch mal die 1000 Km mit einer Tankfüllung.

Und meiner hat ausser einmal Bremsen, einmal Reifen und etliche H7-Birnen noch nix gehabt bis jetzt 120000 km.

Ein Diesel ist da enorm teurer, ich bleibe erst mal beim Benziner, was du machst musst du selber entscheiden, beachte wirklich die Wartungskosten beim Diesel.

am 7. Februar 2015 um 13:11

@razor

Es gibt einen maximalen Aschebeladungswert und einen aktuellen. Wenn der aktuelle zB 50% vom Maximalwert erreicht hat bei 120tkm, warum sollte ich dann den Filter tauschen?

Und selbst wenn ich den jährlichen Stempel im Serviceheft habe heißt das noch lange nicht, das der DPF auf seine Beladung hin kontrolliert wurde.

Zitat:

@Starsilber157 schrieb am 7. Februar 2015 um 13:11:46 Uhr:

@razor

Es gibt einen maximalen Aschebeladungswert und einen aktuellen. Wenn der aktuelle zB 50% vom Maximalwert erreicht hat bei 120tkm, warum sollte ich dann den Filter tauschen?

Und selbst wenn ich den jährlichen Stempel im Serviceheft habe heißt das noch lange nicht, das der DPF auf seine Beladung hin kontrolliert wurde.

Willst Du es nicht verstehen?

Was man mit seinem eigenen Auto macht ist doch völlig egal! Nochmal ganz deutlich. Ich würde den auch nicht bei 120tsd. km pauschal wechslen wenn ich das Auto weiterfahren will!

Aber wenn jemand, wie der TE, mit einem gebrauchten Diesel liebäugelt, dann sollte der Filter gewechselt sein, oder entsprechend der Preis angepasst werden. Was nützt dem Käufer eine theoretische Aschebeladungskapazität, wenn der Filter kurz nach dem Kauf anfängt zu mucken????

Wieviel Jammerthreads über Dieselprobleme sollen hier denn noch generiert werden, nur weil das Schnäppchen sich kurz nach dem Kauf als Mogelpackung erweist????

am 7. Februar 2015 um 20:15

@razor1

Ich verstehe worauf du hinaus willst.

Ich will damit nur sagen, das die genannten Werte zu prüfen sind VOR dem Kauf und dann muss entschieden werden. Auch ein neuer Filter kann dir binnen kürzester Zeit verrecken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen