ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. 1,6 TDCi, Rauschen / Zischen, wenn der Turbo einsetzt

1,6 TDCi, Rauschen / Zischen, wenn der Turbo einsetzt

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 26. September 2015 um 7:17

Mein 1,6er 109 PS, Bj. 2006, 185 tkm, gibt seit gestern beim Gasgeben rauschende Geräusche von sich, erst ab 1500 Upm und nur mit ordentlich Gas, d.h. dahintuckern bie 60 km/h im dritten mit wenig Gas gibt kein Geräusch, ordentlich beschleunigen im vierten ab 35 km/h schon. Es klingt, als würde die Düsen, die auf die Frontscheibe zeigen, mit vollen Touren laufen, nur wenn ich die Lüftung wirklich auf Enteisen und Stufe 3 oder 4 stelle, ist der Ton etwas dunkler. Vom Fahrersitz aus scheint das Geräusch auch eher aus der rechten Hälfte des Armaturenbretts zu kommen.

Es ist ganz eindeutig kein Turbo-Pfeifen, aber es kommt erst, wenn der Turbo Druck aufbaut.

Suche hier im Forum ergab, dass das bei 1,8er-Diesel oft der AGR-Schlauch war. Beim 1,6 ist der Schlauch in einem Edelstahl-Wellrohr geführt und scheint selbst aus Metall zu sein.

Vor laufendem Motor kann man das Geräusch nicht hören, selbst bei kurzen Gasstößen im Leerlauf. Ich habe dann mal Handbremse angezogen und im Rückwärtsgang das Auto gegen die Bremse laufen lassen. Meine Frau meinte, das Geräusch käme vom Luftfilterkasten, aber die Schläuche dort sind alle in Ordnung, außerdem stehen sie nicht unter Druck.

Fehler werden auch keine angezeigt außer einem Regenerationsdauer zu lang, was aber auch schon älter sein kann (DPF hat erst 5 tkm, hatte vor 500 km Fehlerspeicher ausgelesen, ist das jetzt das erste Mal seit DPF-Tausch, dass diese Fehlermeldung wieder kommt).

Ich hatte beim DPF-Tausch auch vorsorglich die Ölleitungen des Turbos getauscht. Russ hat sich an der Leitung nicht abgeschieden, wohl aber einzelne feine Öltröpfchen.

Was könnte es noch sein?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Ich hatte beim DPF-Tausch auch vorsorglich die Ölleitungen des Turbos getauscht. Russ hat sich an der Leitung nicht abgeschieden, wohl aber einzelne feine Öltröpfchen.

wie meinst du das? Es gibt Öl in den Ölleitungen? Das sollte ja so sein?!

 

hast du auch die Ladeluftschläuche kontrolliert? Besonders den vom Ladeluftkühler zum Motor sollte man genau anschauen, wenn einer kaputt geht (reißt) dann der ... man sollte aber auch alle anderen Schläuche (und Rohre) genau anschauen

Themenstarteram 26. September 2015 um 16:22

außen an der oberen Ölleitung, und nur da, wo sie zum Turbo hinzeigt

Themenstarteram 28. September 2015 um 9:27

Bin schon mal kurz unter dem Auto rumgekrabbelt und habe nichts gesehen, muss aber noch die unter Motorverkleidung abnehmen, um alles sehen zu können. Heute morgen bei 5° Außentemperatur war das Zischen deutlich geringer. Ich vermute mal, das liegt daran, dass der Bypass aufgemacht hat und deshalb viel weniger Druck auf dem Ladeluftkühler war?

Hi,

du nutzt doch auch FORScan;) (oder auch Torque Pro)

Hast du denn schon mal die Messwerte z.B. von Luftmenge, Ladedruck etc. mit den Werten aus

http://www.motor-talk.de/.../...-erfahrungsaustausch-t5187347.html?...

verglichen?

Möglicherweise kann man aus einigen Messwerten Rückschlüsse ziehen:cool:

Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 17:30

Hab's gefunden. Das ist der Schlauch zwischen Bypassventil und Ladelluftkühler. Der hat einen Längsriss in der Kurve über der Lichtmaschine, ziemlich nach unten, so dass man ihn fast nur fühlen kann.

Jetzt stellt sich die Frage, welches Modell das richtige ist. Hier

http://www.ebay.de/.../161195871285?hash=item258805cc35

steht so ein Passus, der mich misstrauisch macht:

6M51-6K863-HB und 6M51-6K863-HA

OE Nummern (Ford indeks): 1496240 und 1439412

 

ACHTUNG: Dies ist nicht kompatibel mit Kunststoffrohrkühler:

6M51-6C646-WB, 6M51-6C646-WC, 6M51-6C646-WD und 6M51-6C646-BAA.

 

 

Der Schlauch passt in das System Intercooler Autos:

 

- FORD FOCUS Mk2 vom Jahr von 07.2004. bis 12.2007.

in allen Karosserie-Varianten

mit dem Motor:

1.6 TDCi Duratorq – 90 PS und 110 PS

 

- FORD FOCUS Mk2 FL vom Jahr von 12.2007. =>

in allen Karosserie-Varianten

mit dem Motor:

1.6 TDCi Duratorq – 100 PS und 110 PS

 

Vom Modell und Motor her ist das richtig, aber was ist mit den Kunststoffrohrkühlern, zu denen es nicht kompatibel sein soll?

Exemplare aus Deutschland sind seltsamerweise günstiger als dieses Angebot aus Polen, allerdings steht bei denen nichts zur Qualität.

Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 18:20

Ok, Nummer gefunden. Man sieht sie nur, wenn man den rechten Scheinwerfer ausbaut, den verölten Schlauch saubermacht- Dann ist erstmal nur 6M5 lesbar, mit einem Spiegel dann der Rest, bei mir 6M51 6K863HA.

Stellt sich jetzt nur die Frage, ob die günstigen Varianten aus Deutschland was taugen.

Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 9:16

Nachdem ich schon ein paar Tage mit dem defekten Schlauch rumgefahren bin, hatte ich den Eindruck, dass der Wagen wieder zu oft regeneriert. Im Fehlerspeicher war mal wieder Regenerationsdauer zu hoch, Differenzdruck bei 3000 rpm mit ca. 6 kPa aber super, Druck im Leerlauf mit 0,8 aber etwas hoch für einen fast neuen DPF.

Heute ging er dann auf Aschefehler (roter Zahnkranz, aber keine gelbe Motorleuchte). Während ich auf neuen Schlauch warte, habe ich den Riss mit Duct-Tape und Kabelbindern geflickt. Gibt interessante Geräusche beim Gasgeben, scheint aber überwiegend dicht.

Habe in bewährter Manier Luftmassenstecker abgezogen, angelassen, ausgemacht, wieder drangesteckt, Fehler gelöscht. Motor hat sauber regeneriert, allerdings ist der Leerlaufwert (0,6) nicht berauschend, 3000 rpm mit 4,8 aber schon ziemlich gut.

In Forscan steht für beide Fehler drin, man solle das Ansaugsystem auf Dichtheit prüfen. Es kann also sein, dass der Riss den Fehler verursacht hat. Kann sich jemand vorstellen wie?

Oder geht mein Additiv zuende? Es sind erst 57 tkm seit letztem Nachfüllen und Fehlermeldung habe ich noch keine.

Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 14:30

Additiv hat eigene Fehlercodes, die ich noch nicht gesehen habe. Stattdessen in einem VW-Forum die mutmaßliche Erklärung gefunden: Leck ist nach Luftmassensensor, deshalb wird das Gemisch zu fett, deshalb zu viel Russ.

Themenstarteram 6. Oktober 2015 um 10:16

Noch ca. 30 km mit geflicktem Ansaugschlauch gefahren, dann kam wieder Regenerierung. Danach 0,3 kPa im Leerlauf und 3,8 bei 3000 Upm. Also lag es wirklich am Leck.

Additiv wäre alle 60.000 km dran zum auffüllen, Kraftstofffilter wechseln auch

Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 18:28

Habe jetzt Schlauch aus türkischer Produktion von ebay-Händler in Deutschland eingebaut. Der Schlauch sollte ausdrücklich auch Ersatz für 6M51 6K863HA sein, allerdings war er zu lang und hatte seine zweite Biegung an der falschen Stelle und mit zu wenig Krümmung.

Nachdem der alte Schlauch raus war, musste der neue wohl oder übel rein. Ich habe ihn um 6 cm gekürzt und reingewürgt. Über der Lichtmaschine ist er wegen der fehlenden Biegung jetzt etwas abgeflacht, und er sitzt schief auf dem oberen Flansch. Ich werde mir mal einen anderen bestellen. Schade um die 1,5 h Arbeit und die dreckigen Finger.

Habe Händler angeschrieben, ob das denn der richtige Schlauch war. Er hat innerhalb von zwei Stunden geantwortet, dass wohl die ganze Charge falsch geliefert worden sei und er leider keinen Ersatz liefern könne. Geld wurde sofort erstattet, und das Angebot entfernt. Interessanterweise gibt es noch ein zweites Angebot von selbiger Firma, in der ein Foto steht, was dem Original viel ähnlicher ist, und der hat die gleiche Bezeichnung 6M51-6K863 GCN, hat auf dem Foto aber die zwei Biegungen, aber es steht nicht, dass er für HA / HB passen würde.

Wie dem auch sei, mit dem passend gemachten Schlauch bin ich jetzt 60 km gefahren, er ist noch nicht abgeflogen, und die Druckwerte sind vollkommen normal (0,2 kPa / 3,8 kPa).

Ansaugrohr
Ansaugrohr-verpackung
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. 1,6 TDCi, Rauschen / Zischen, wenn der Turbo einsetzt