ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.4TSI 140PS: Motorsteuergerät keine Kommunikation - bekannt?

1.4TSI 140PS: Motorsteuergerät keine Kommunikation - bekannt?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. März 2018 um 10:03

Moin,

hab hier ein Golf 6 Bj. 2008 (Mj. 09) mit dem 1.4TSI und 140PS. Dieser startet nicht mehr.

Ich komme per VCDS nicht auf das Motorsteuergerät und alle anderen Steuergeräte haben den Fehler "Motorsteuergerät - keine Kommunikation".

Was passiert, wenn ich die Zündung einschalte:

- der Kühlerlüfter läuft auf höchster Stufe sofort los

- das Motorsteuergerät steuert erfolgreich das Relais 100 in der E-Box Motorraum an. Es scheint also intern zu arbeiten.

Was ich bereits gemacht habe:

- alle Versorgungsspannungen laut SLP liegen im Motorsteuergerät an

- CAN-Bus-Signal liegt am am Motorsteuergerät an - also kein Leitungsdefekt

- Gateway wurde gegen ein anderes (definitv funktionierendes) getauscht um ein Defekt dort auszuschließen

- Motorsteuergerät wurde geöffnet, optisch keine Defekte erkennbar, leicht dunkle oberflächliche Stelle bei T60/57 - wo zufällig der Kühlmitteltemperaturgeber angeschlossen ist

Eigentlich sind ja alle Eingänge am MSG geschützt und überwacht. Wir wollen jetzt nochmal probieren den und ein paar andere Sensoren raus zu ziehen um ein elektrischen externen Fehler auszuschließen.

Letzte Idee wäre noch, das MSG mal ne Stunde bei 120°C in Ofen zu legen um die Platine nachzulöten.

Hat hier vielleicht noch wer eine Idee? Oder gibts da ein "Standard-Fehler", der das verursacht oder ist es wirklich einfach komplett im Arsch?

Hab leider nicht das Werkzeug hier um den CAN-Bus am Stecker auszupinnen und mal zu messen, ob das MSG aufm CAN-Bus sendet. Das wäre noch ne Option - um dann zu wissen, das es kaputt ist.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ich würde das Steuergerät lieber zu einem Profi zwecks Prüfung schicken anstatt es in den Backofen zu legen. Durch bleifreie Lote klappt das mit dem nachlöten eher nicht mehr weil das Lot nicht mehr so gut fliesst, ausserdem können sich auch Bauteile lösen und von der Platine fallen.

Hast Du auch die Massen auch nachgemessen, war eine Prüflampe am Multimeter aufgeschaltet (Last)? Was passiert wenn Du den Trennstecker zum Lüfter ziehst? Hast Du auch die Versorgung und die Masse :-) am OBD-Anschluss kontrolliert?

Gab es den 1,4er TSI auch mit 140 PS? Ich dachte 122 und 160 PS.

Gruß

Gruß SCOPE

Im Golf 6 gab es den 1.4 TSI (zumindest hier in Deutschland) nur mit 122 oder 160 PS, da hast du recht @SCOPE ;)

Hast du mal die Spannungsversorgung vom Gateway geprüft? Ich hatte mal eine Unterbrechung des Kabels für die Plusversorgung im Bereich der Batteriekonsole mit gleichen Symptomen.

Zitat:

@Qnkel schrieb am 11. März 2018 um 10:03:56 Uhr:

Moin,

...

Letzte Idee wäre noch, das MSG mal ne Stunde bei 120°C in Ofen zu legen um die Platine nachzulöten.

...

Zumindest diesen QUATSCH würde ich sein lassen! Wer so etwas vorschlägt, hat von elektronischen Bauteilen oder vom Löten (und was bei diesem Vorgang passiert) wirklich keine Ahnung.

Themenstarteram 15. März 2018 um 10:36

Zitat:

@skodabauer schrieb am 11. März 2018 um 20:54:15 Uhr:

Hast du mal die Spannungsversorgung vom Gateway geprüft? Ich hatte mal eine Unterbrechung des Kabels für die Plusversorgung im Bereich der Batteriekonsole mit gleichen Symptomen.

Da das MSG auch aufm Labortisch kein Mucks mehr tut aufn CAN-Bus und die Spannungsversorgung an diversen Chips auf der Platine fehlt, glaube ich eher an einen internen Fehler. Denn selbst wenn ich aufm Labortisch die Spannungsversorgung und Kl15 anschließe, sollte was aufn CAN passieren.

Zitat:

@Collossus schrieb am 12. März 2018 um 10:41:31 Uhr:

 

Zumindest diesen QUATSCH würde ich sein lassen! Wer so etwas vorschlägt, hat von elektronischen Bauteilen oder vom Löten (und was bei diesem Vorgang passiert) wirklich keine Ahnung.

Ich als Elektrotechniker hab schon diverse Platinen mit dieser Methode wieder repariert und als letzter Versuch kann es nicht schaden.

Ich meine das Stg. gibt irgenwo 5V als Sensorversorgung aus, sind die noch da? Der Temperaturfühler müsste da dran hängen und bildet dann vermutlich einen Spannungsteiler mit einem Festwiderstand im Stg. (grad keinen Schaltplan zur Hand). Wenn am Teiler der R nach GND (im Stg.) weggebrannt sein sollte, möglicherweise als Folge eines Schlusses in der ext. Verkabelung zwischen Sensorsignal-Input und +12V oder sowas, dann würde der Spannungsteiler auf +5V gehen was dann eine hohe Temperatur wäre. Ob der R nach GND noch da ist müsstest Du über den Eingangspin nach GND eigentlich auch messen können. Wenn nicht, dann kannst Du ja mal die Kennlinie für den Fühler googeln und einen sinnvollen R extern anhängen und schauen was passiert (mit dem Kühlerlüfter). Oder es hat igendwo im Stg irgendwo die Masseverbindungen insgeamt weggebrannt.

Sollten die 5V extern fehlen, fehlen sie vielleicht auch intern. Als Elektroniker findest Du den Regler auf der Platine bestimmt, es wäre vielleicht noch eine Idee generell intern im Stg. mal zu schauen ob Du die Regler findest und zu prüfen ob die noch laufen. Ich würde vermuten intern im Stg. gibt es mindestens +5V, +3V3 (wenn Du es eh schon offen und auf dem Labortisch hast).

Zitat:

@Qnkel schrieb am 15. März 2018 um 10:36:37 Uhr:

 

Ich als Elektrotechniker hab schon diverse Platinen mit dieser Methode wieder repariert und als letzter Versuch kann es nicht schaden.

Wie sagt man immer - bei der Elektrotechnik handelt es sich zu 80% um Glück, 10 % sind Können, der Rest Aberglaube. ;)

Zum Glück gibt es keine Steigerungsform von "kaputt" - deshalb kommen Menschen auf solche Ideen.

Ein MSTG ist keine Grafikkarte...

Was ist den hier letztens der Fehler gewesen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.4TSI 140PS: Motorsteuergerät keine Kommunikation - bekannt?