ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1,4 TSI 170 PS Öl im Kerzenbohrloch? 1500 Euro Reparatur!

1,4 TSI 170 PS Öl im Kerzenbohrloch? 1500 Euro Reparatur!

VW
Themenstarteram 25. August 2011 um 17:24

Hallo zusammen,

Am Golf 5 GT meines Schwiegervaters suppt lt. Werkstatt Öl im Kerzenbohrloch bzw. in der Vertiefung, in der die Kerze steckt. Das Öl läuft am heißen Motor runter, stinkt und verbrennt, insbesondere bei starker Motorbeanspruchung.

Könnt Ihr euch einen Reim auf die Auskunft des Meisters machen, dass die Reparatur ca. 1500 Euro kosten soll? Wie kommt denn Öl in die Vertiefung im Kopf, in der die Kerzen stecken? Hatte das jemand schon mal beim TSI?

Gruß, Jochen

Beste Antwort im Thema

Außerdem hat ein TSI Ketten- d.h. der Kettenkasten muß ab. Da die Twincharger noch den Kompressortrieb in der WaPu haben und die LAdeluftführung sehr viel komplizierter ist, ist das halt ein wenig aufwändiger... Auch auf der Kopfrückseite, wo das Thermostatgehäuse sitzt, ist viel mehr Demontageaufwand nötig, um die Steuerzeiten einzustellen. Das ist halt der Preis, den man zahlen muß gegenüber den "primitiven" ZAhnriemenmotoren....

 

Allerdings was mich wundert: Früher war um die Kerzenbohrungen nur Dichtmittel. Heute ist dort aus bekannten Gründen ein Gummidichtring, und ich habe noch selten gesehen, daß die undicht werden. Hab zum Verständnis mal ein paar Bilder angehängt

 

An dem Kopf sieht man sehr gut die Nuten für die Dichtringe, und daß ringsherum sehr wohl Öl ist, sowie die Gegenseite das Nockenwellengehäuses ("Ventildeckel").

An den Kettenteilen kann man selbst als Laie den Demontageaufwand erahnen.

Der Motor auf den Bildern hatte allerdings das (nicht sehr seltene...) Leiden der gebrochenen Kolben. Doch dann ist das Öl im Ladeluftrohr sichtbar und nicht außen...

+3
21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Da wird die Ventildeckeldichtung ihrem Namen wohl nicht mehr gerecht. Das Problem gab es schon beim 1.4er im Golf IV, wobei es sich da eigentlich nur um eine Flüssigdichtung handelte. Bei der Erneuerung der Dichtung musste der Zahnriemen runter, was die Kosten nach oben trieb. Eventuell ist es beim TSI ähnlich.

Themenstarteram 25. August 2011 um 17:59

Mmh...ich überlege nur, wie das Öl in die zentral über dem Brennraum sitzende Mulde gelangt. Da ist doch gar keine Ölbohrung in der Nähe und die Kerze ist direkt in den Kopf geschraubt. Da kann doch nirgendwo Öl durchdrücken?

Gruß, Jochen

Zitat:

Original geschrieben von weissbierjojo

Mmh...ich überlege nur, wie das Öl in die zentral über dem Brennraum sitzende Mulde gelangt. Da ist doch gar keine Ölbohrung in der Nähe und die Kerze ist direkt in den Kopf geschraubt. Da kann doch nirgendwo Öl durchdrücken?

Die Zündkerze ist versenkt in den Zylinderkopf geschraubt, ringsherum unter dem Ventildeckel befindet sich die Ventilsteuerung, Nockenwellen, Hydrostössel, usw., selbstverständlich in Öl laufend.

Machts jetzt “klick“ bei dir?

Das gibt nen Austausch Zylinderkopf, da wird irgendwo ein Riss sein im Material.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Das gibt nen Austausch Zylinderkopf, da wird irgendwo ein Riss sein im Material.

Da wird kein Riss sein, die Dichtung lässt halt nur Öl in den Kerzenschacht sickern.

Themenstarteram 25. August 2011 um 18:42

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Zitat:

Original geschrieben von weissbierjojo

Mmh...ich überlege nur, wie das Öl in die zentral über dem Brennraum sitzende Mulde gelangt. Da ist doch gar keine Ölbohrung in der Nähe und die Kerze ist direkt in den Kopf geschraubt. Da kann doch nirgendwo Öl durchdrücken?

Die Zündkerze ist versenkt in den Zylinderkopf geschraubt, ringsherum unter dem Ventildeckel befindet sich die Ventilsteuerung, Nockenwellen, Hydrostössel, usw., selbstverständlich in Öl laufend.

Machts jetzt “klick“ bei dir?

stimmt eigentlich, deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen.....

Selbst bei dir im Touran Forum gab es schon Fälle beim TSI, einfach mal die Suchfunktion mit “Zündkerzenschacht voll Öl“ füttern.

Themenstarteram 25. August 2011 um 20:50

hab ich, kommt aber nix, null Treffer.............

Außerdem hat ein TSI Ketten- d.h. der Kettenkasten muß ab. Da die Twincharger noch den Kompressortrieb in der WaPu haben und die LAdeluftführung sehr viel komplizierter ist, ist das halt ein wenig aufwändiger... Auch auf der Kopfrückseite, wo das Thermostatgehäuse sitzt, ist viel mehr Demontageaufwand nötig, um die Steuerzeiten einzustellen. Das ist halt der Preis, den man zahlen muß gegenüber den "primitiven" ZAhnriemenmotoren....

 

Allerdings was mich wundert: Früher war um die Kerzenbohrungen nur Dichtmittel. Heute ist dort aus bekannten Gründen ein Gummidichtring, und ich habe noch selten gesehen, daß die undicht werden. Hab zum Verständnis mal ein paar Bilder angehängt

 

An dem Kopf sieht man sehr gut die Nuten für die Dichtringe, und daß ringsherum sehr wohl Öl ist, sowie die Gegenseite das Nockenwellengehäuses ("Ventildeckel").

An den Kettenteilen kann man selbst als Laie den Demontageaufwand erahnen.

Der Motor auf den Bildern hatte allerdings das (nicht sehr seltene...) Leiden der gebrochenen Kolben. Doch dann ist das Öl im Ladeluftrohr sichtbar und nicht außen...

Anbauteile
Img-0072
Img-0075
+3

http://www.motor-talk.de/.../...ldichtung-bei-tsi-gt-t2576566.html?...

Zitat:

Original geschrieben von weissbierjojo

hab ich, kommt aber nix, null Treffer.............

Nur mal als ein Beispiel.

http://www.MOTOR-TALK.de/.../...eckeldichtung-kaputt-t1954020.html?...

Noch ein Beispiel beim Touran.

Wie man sieht, ist das Thema nicht unbekannt, manchmal muss man halt nur ein wenig kreativ sein, bei der Nutzung der Suchfunktion.

Gibt es da nicht die Möglichkeit einer arme- Leute- Reparatur?

ich denk dabei daran, das Öl mit Bremsenreiniger o.ä. weitesgehend wegzuspülen und dann den Kerzenschacht von innen mit einem langen Spatel oder so großzügig mit DirkoHT z.B. zu 'imprägnieren'

LG Anja

PS: wenn ich diese Bilder sehe, bekomme ich das Gruseln, diese verbauten Kisten von heute:eek:

 

 

Nee, da ist nix mit "Armeleutereparatur" zu machen...

Habe nochmal ein Bild von der Einbausituation gefunden

(Nicht denken, ich hätte Langeweile bei der Arbeit- ich mache öfters mal ein paar Bilder nebenbei, für die Garantieabrechnung und um einigen zweifelnden Laien mal plausibel zu machen, warum sowas halt mal 12 Stunden dauert;) )

 

In der Mitte erkennt man sehr gut die Kerzenbohrungen- und sieht somit auch, was da alles so weggebaut werden muß...

Tsi-ausgebaut
Tsi-ausgebaut-2
Tsi-noch-eingebaut

Je nach Alter und Laufleistung des Fahrzeugs, was im Eingangspost nicht erwähnt wird, sollte der TE, bzw. dessen Schwiegervater, auf jeden Fall bei der Reparatur das Wort “Kulanz“ ansprechen, denn das Problem sollte auch den Werkstätten bekannt sein. Denn nur für die erneute Abdichtung eines Kreisumfangs, welcher vielleicht grad mal 5 cm im Durchmesser beträgt, sind 1500 Euro schon heftig, egal wie hoch der Aufwand bei der Reparatur ist.

@TE

Es gibt, wie aus dem Touranbeitrag zu entnehmen, eine Technische Produktinformation, kurz TPI, seitens VW an die Händler, die ja ähnlich aller TSI Motoren sein dürfte, also diese ggf. definitiv mal ansprechen.

Viel Glück bei der Umsetzung!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1,4 TSI 170 PS Öl im Kerzenbohrloch? 1500 Euro Reparatur!