ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. 1.2TDI Turbo defekt?

1.2TDI Turbo defekt?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 16. Juni 2019 um 19:01

Hallo zusammen,

Ich habe ein Polo 6R jg 2011 (145000km) 1.2TDI mit 75 PS (3zylinder) mit folgendem Problem: nachdem ich gestern eine Pass strasse hoch gefahren bin und heute Abend wieder runter fehlt plötzlich einiges an Leistung. Mir ist aufgefallen dass der Turbo Bums, Wenn man es überhaupt so nennen kann, komplett ab ca 1800 Umdrehungen fehlt, wo ab der Drehzahl Leistung kam, ist jetzt keine mehr. Die Kiste hat nun gefühlte 40ps und schafft mit mühe und not auf 130km/h und das bei einem stark gestiegenem Diesel Verbrauch. Hab kurz an der Tanke dir Schellen gecheckt, sind alle noch an Ort und Stelle. Zischen tut auch nichts beim gas geben. Keine Motorkontrolllampe die leuchtet. Ich kann es gerade echt nicht fassen.... Evt könnt ihr mir helfen und Tipps geben wie ich das Problem eingrenzen kann. Dachte zuerst kommt sicher der DPF oder das AGR nach dem Software Update, aber dass nun zuerst der Turbo die Gretsche macht... ich bin gerade entsetzt... :(

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

prüfe mal alle Ladeluftschläuche, Ladeluftkühler und die Unterdruckleitungen zur VTG. Tippe zu 90% dass da was undicht ist.

Grüße

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 12:44

Das habe ich ja gemacht, die Schwellen sind alle an Ort und Stelle, am besten mal noch die Schläuche auf Risse kontrollieren aber wie soll das gehen bei der Laufleistung. Kann ja nicht sein das dir jetzt schon reissen. Jemand sonst noch Ideen oder vorschläge an was es liegen kann? Gab es da nicht noch Probleme mit dem Ladedruckregler Gestell/Ventil? Meine da ma was gelesen zu haben aber das betraf eher die TSI Modelle?

Was mir bis jetzt aufgefallen ist bzw noch wichtig sein könnte. Es gab bis jetzt einige male da wollte der Polo auch keinen Ladedruck aufbauen, nach einem Gangwechsel oder nach kurzer Fahrzeit war das Problem aber weg und der Ladedruck war wieder da. Jetzt auch nach einem Tag standzeit keiner mehr :(

Hallo,

dreht sich die Laderwelle? Ladeluftschlauch abmontieren und prüfen.

Hat sie Spiel nach irgend einer Seite?

Bewegt sich die Verstellung des VTG? Kann man mit dem Mund prüfen einfach mal an Anschluss saugen und schauen ob sich das Gestänge bewegt.

Ferndiagnose ist halt schwer. Mal einen Tester anschließen Ladedruck, Taktung des Ladedruckreglers prüfen.

Bin wahrscheinlich zu weit weg um es direkt zu sehen.

Grüße

Themenstarteram 6. August 2019 um 20:52

Hallo Leute, kurzes Update nach langer Pause weil ich mit der Karre so weiter gefahren bin und den Leistungsverlust in kaufen genommen habe nachdem an den Ladedruckschläuchen nichts gefunden habe und nach Prüfung die Laderwelle auch gedreht hatte. VW konnte mir auch nicht weiterhelfen am Telefon und ein Werkstattbesuch wäre schlichtweg zu teuer für mich geworden. Nun ist das Problem aber leider schlimmer geworden. Als ich letztens eine kleine Tour unternommen habe ist mir, ich sage mal endlich, ein neues Geräusch aufgefallen, und noch stärkerer Leistungsverlust. Der Polo fing deutlich zu pfeifen an beim Gasgeben, aber erst nach kurzer Zeit nach Gasbetätigen und auch exakt dann wenn der Polo ungefähr Ladedruck aufbauen sollte, und zwar ab 1800 Umdrehung. Leider mit noch deutlicherem Leistungsverlust. Nach ner Weile fahren ging dann auch endlich mal de Kontrollleuchte an, zuerst die Heizdraht Leuchte, und dann nach einiger Zeit die Motorkontrollleuchte und die Kiste ging in den Notlauf, ab dann praktisch null Leistung mehr und auch kein pfeiffen mehr. Ausserdem Motorstottern bei unterer Teilllast , also beim halten der Geschwindigkeit. Nun habe ich es auch endlich mal geschafft nen Termin beim Freien zu finden und hatte das Teil auf der Hebebühne. Vorher natürlich Fehler ausgelesen und zwar folgender Fehler:

Ladedruck Reglung: Regelgrenze Unterschritten

Nach Abnahme der unteren Abdeckung offenbarte sich schonmal nichts gutes: ziemlich ÖL Sauerei zu sehen und zwar ungefähr unter dem Lader, wenig war das auf alle Fälle nicht. Ich habe mich weiter auf die Suche begeben und alle Ladedruck Schläuche und Schellen auch diesmal besser zugänglich am Ladeluftkühler überprüft. Alles i.O, keine Risse, alle Schellen fest. Das Leck scheint irgendwo vom Turbo zu kommen aber auch da sind die Schellen fest und die Schläuche rissfrei.

Also oben nochmals überprüft. Frischluftseitig nichts gefunden, nur der Ladedruckschlauch vom lader aus war auch etwas mit Öl versifft, wo genau das Öl herkam konnte ich nicht feststellen da ich aus zeitlichen Gründen weiterhin nichts ausbauen konnte. Dann habe ich mal die Abgasezeite genauer unter die Lupe genommen, und sie da endlich ein Fund!!! Die Schelle der Abgasseite vom DPF zum Lader war komplett lose, erkannt habe ich dies weil unten an der Verbindung schwarzer Russ zu sehen war. Das die Schelle lose war hat man nicht direkt gesehen. Beim drehen an der Schelle kam zum Vorschein, dass die komplette Schraube fehlte. Also Schelle mit ner M6 Schraube wieder festgezogen und Öl abgeputzt unten. Fehler im Steuergerät gelöscht und Notlauf deaktiviert. War mir eigentlich ziemlich sicher dass der Fehler nun behoben sei, danach nach Hause gefahren, und sofort gemerkt, immer noch keine Leistung da, aus dem Motorraum pfeiffts immer noch.

Dazu immer noch das stottern des Motors in unterem Teillastbereich, also beim halten der Geschwindigkeit. Beim Gasgeben stottert jedoch nichts mehr. Motorleuchte ist jedoch diesmal nicht angegangen. Frustriert bin ich nach Hausegefahren und wollte die Karre nicht mehr anfassen, und bin mit meinem Latein so ziemlich am Ende. Ich habe keine Ahnung ob ich die Karre einfach zu tote Fahren soll bis nichts mehr geht, oder ob ich das Teil nochmals auf die Bühne schiebe soll, was ich dabei überprüfen soll, entzieht sich meiner Kenntnis.

Vielleicht habe ich Glück, und jemand von euch hat noch n paar Hilfereiche Tipps.

liebe Grüsse

Mario

Dein Turbolader ist defekt, das du die Welle im Stand was andrehen kannst, sagt noch lange nicht was die Welle macht wenn sie 120.00 U/min erreichen soll.

 

Das Öl kommt von der Laderwelle und gehört da nicht hin, du wirst einen neuen Lader benötigen.

 

Qualmt dein TDI nicht ordentlich aus dem Auspuff ? Er wird das Öl sicher auch verbrennen.

 

Themenstarteram 7. August 2019 um 13:32

Woher kommt aber das Pfeiffen als würde mit zunehmendem Ladedruck Luft entweichen? Ausserdem kein Russ. Nicht mal im ersten Gang bei vollgas anfahren. Nach meinem Gedankengang muss es doch fast ein unentdeckte Riss oder Biss sein der mir entgangen ist. Was meint ihr? Wenn der Notlauf reinspringt, ist auch das pfeifen de Geräusch weg. Ich habe hier bereits viele Threads durchforstet und ein gewisse Menge Öl sei doch normal auf der frischluftseite? Manche berichten von TDIs mit tropfenden Ladeluftkühlern bei hohen Laufleistungen bereits ab 220k kilometer.

Hallo,

als Mechaniker kann ich dir sagen etwas Öl im Ansaug- bzw. Ladeluftschlauch ist normal. Du wirst fast keinen Turbomotor finden der Knochentrocken ist. Wenigstens ist mir in den letzten 30 Jahren noch keiner untergekommen.

Wieviel Ladedruck baut er den auf? Hat die Laderwelle in der Höhe und seitlich Spiel? Hast du übermäßigen Ölverbrauch( blauer Rauch aus dem Auspuff)?

Wenn du in den Notlauf gehst ist das pfeifen klar weg. Das MSG taktet den Ladedruckregler nicht mehr so stark an und somit ist der Druck, die Leistung und ergo auch das pfeifen weg. Was schmeißt er den für einen Fehler wenn er in den Notlauf geht?

Da hilft nur systematisch suchen. Wenn nötig alle Schläuche ausbauen mit Bremsenreiniger reinigen und gründlich absuchen.

Wegen der Laufleistung muss ein Turbo noch lange nicht kaputt sein. Ich habe einen 1,2 TDI Lupo mit fast 300tsd km und da ist immer noch der volle bums da.

Themenstarteram 7. August 2019 um 21:47

Ölverbrauch? Müsste ich schätzen. Letzter Service bei 135000km gemacht, bis knapp unter max gefüllt. Nun ca 10k kilometer später ist der ÖlStand bei minimum gewesen, musste nie etwas nachfüllen. Schätze mal ca 1l auf 10k kilometer, sollte also in Ordnung sein? Der Polo hat nie aus dem Auspuff gerusst oder blau gequalmt. Auch auf Passstrassen nie Anstalten gemacht, nix gequalmt. Auch jetzt kein Qualm oder Russ feststellbar nach Laderfehler.

Ladedruck kommt nicht über 0.3bar, das ist das max was es anzeigt. Laderwelle hat kein Spiel, höchstens der der länge nach, aber nicht radial, zumindest nicht spürbar. Der Ladedruckschlauch direkt ab Lader ist ziemlich Ölig, ich vermute die undichtigkeit dort, ein Lader verliert etwas Öl mit der Zeit, das fliesst normalerweise runter in den Kühler, oder wird halt mit verbrennt. Da der erste Schlauch sehr schmierig ist, müsste die Quelle bzw undichtigkeit dort sein, kennst du eventuel die Teilenummer vom ersten Ladedruckschlauch bis hin zum ersten plastikformteil? Risse sind jedoch nicht tastbar und von unten sehe ich nix :( Unten am Kühler bzw an den Schellen ist alles trocken. Auch ab da kein Öl mehr.

Danke für deine Hilfe Martin! :)

Themenstarteram 8. August 2019 um 21:16

Bedenken habe ich jedoch bzgl dem starken Teillastruckeln momentan. Beim halten der Geschwindigkeit und lockerem cruisen ruckelt sich der Polo momentan übelst einen ab. Meine Erklärung dazu wäre folgende: Im unteren Teillastbereich herrscht im Ansaugtrakt bzw auf der Druckseite vor Motor sowieso unterdruck, da der Lader in diesem Bereich nicht arbeitet, und da ein Diesel eh immer mit Luftüberschuss arbeitet, kommt dabei, durch das Ansaugen von Nebenluft durch den Riss oder Biss, ein noch mageres gemisch herraus das beinahe nicht mehr Zündfähig ist, oder die Lambdareglung regelt sich zu Tode weil die Werte über 1.1 oder darrüber misst.

Komisch jedoch dass beim allerkleinstem Gasgeben das ruckeln vorbei ist. Nehme mal an dass dann der Lambda Wert wieder passt, bzw sogar zu fett läuft das ganze aber nicht unter Lambda 0.9 bzw 0.85 kommt aufgrund fehlendem Ladedruck.

Da schlimmste wäre jedoch wenn jetzt auch noch das AGR die Gretsche macht, dann würde ich echt anfangen zu heulen :(

Auch verstehe ich nicht warum die Karre nicht russt. Müsste sie ja fast wenn aufgrund fehlender Luft das Gemisch viel zu fett läuft. Der DPF kriegt hier wahrscheinlich sein fett ebenso ab :(

Oder an was könnte das starke Teillastruckeln sonst liegen?

Zitat:

@schidddy schrieb am 8. August 2019 um 21:16:04 Uhr:

 

Oder an was könnte das starke Teillastruckeln sonst liegen?

Ich habe mir die langen Texte nicht komplett durchgelesen, aber hast du die Ladedrucksteuerung prüfen können ? Wastgate/Druckdose etc ?

Das ruckeln bei Teillast und der zu niedrige Ladedruck, vielleicht schliesst deine Wastegateklappe nicht?!

Schubumluftventil defekt? Geprüft?

Hallo zusammen. Ist zwar schon länger her, dass hier jemand etwas schrieb, aber ich probiere es mal.

Weiß jemand mit wieviel Drehmoment die Ölleitungen zum Turbolader angeschraubt werden?

 

Danke vielmals!

Hier ein Auszug aus ElsaWin

Hoffe es hilft weiter.

1610803204683
1610803204676
1610803204665

Hey,

super danke dir. Das hilft mir sehr!

 

Grüße

Hey, ich habe das gleiche Problem wie du.

Bei meinem Seat Ibiza 6J 2012 116km ruckelt der Motor auch bei gleichbleibender Geschwindigkeit und bei gasgeben ist es plötzlich weg.

Nun sind zwei Fehlermeldungen aufgetaucht, einmal die Motorkontrollleuchte und die blinkende Spirale. Fehlercode P0238

 

Hast du mittlerweile eine Lösung gefunden?

 

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen