ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. "prinzip vollgas" - der spiegel ueber das wachstum von koreanern, speziell kia.

"prinzip vollgas" - der spiegel ueber das wachstum von koreanern, speziell kia.

in diesem artikel wird sehr ausfuehrlich ueber kias strategien berichtet, ein wirklich lesenswerter artikel. u.a. als erklærung fuer den erfolg der niedrigpreismarke werden harte verhandlungen mit zulieferern angefuehrt. was denkt ihr darueber? mercedes hat sich auf diese weise in eine katastrophale qualitæt verhandelt und sie schaffen es zur zeit nicht mal, ihren chefposten zu besetzen. ist das eine gefahr, die fuer einen billighersteller gar nicht erst zutrifft? kan kia sich schlechte qualitæt leisten?

lieb gruss

oli

Ähnliche Themen
11 Antworten

Re: "prinzip vollgas" - der spiegel ueber das wachstum von koreanern, speziell kia.

 

Zitat:

Original geschrieben von oli

in diesem artikel wird sehr ausfuehrlich ueber kias strategien berichtet, ein wirklich lesenswerter artikel. u.a. als erklærung fuer den erfolg der niedrigpreismarke werden harte verhandlungen mit zulieferern angefuehrt. was denkt ihr darueber? mercedes hat sich auf diese weise in eine katastrophale qualitæt verhandelt und sie schaffen es zur zeit nicht mal, ihren chefposten zu besetzen. ist das eine gefahr, die fuer einen billighersteller gar nicht erst zutrifft? kan kia sich schlechte qualitæt leisten?

lieb gruss

oli

interessant, erkläre mir bitte also, wieso du der ansicht bist, dass eine und die selbe aufassade (aus D oder CH) nur deswegen minderwertiger sein sollte, weil sie für das halbe geld beschaffen worden ist??? oder glaubst du etwa, dass die slowakischen kias schlechter sein werden, als die aus korea? bedenke, dass die erstgenannten für den EU-markt bestimmt sind.

nein, das sage ich gar nicht! das bei mercedes entstandene problem belief sich auf zulieferer-teile fuer's auto, die ich selbstverstændlich auch meine (was soll eine fassade aus der qualitæt eines autos machen!?). durch den hohen kosten- und zeitdruck konnten deren zulieferer nicht die entkontrolle nicht im notwendigen umfang vornehmen, auch haben verschiedene zulieferer nicht das zusammenspiel einzelner konkurrenten testen kønnen. das fuehrte zu qualitætseinbruechen.

nur um das richtig zu stellen: ich wuensche eine geordnete diskussion um das thema. auf keine weise habe ich kia angegriffen oder æhnliches. ich rechne nicht damit, dass die qualitæt der slowakischen kia - nach einer einfuehrungsphase - von der der koreanischen zu unterscheiden ist.

lieb gruss

oli

am 22. August 2005 um 15:15

also ich hoffe doch, dass sich die Qualität der in der Slowakei gebauten Kia`s von denen aus Korea unterscheidet - mit einer hochmodernen Anlage sollte doch auch ein Qualitätssprung möglich sein, da Kia ja selbst sagt, man will Toyota übertreffen, was Qualität angeht.

am 22. August 2005 um 16:04

dein Wort in Gottes Gehörgang. Leider klagen viele über Defekte, nicht nur bei den Koreanern. Aber Toyota ist nun einmal der bisher beste.

MfG

um ganz ehrlich zu sein: ich habe keine ahnung, wie zuverlæssig kia ist, auch wenn wir ueber jahre einen kia shuma hatten. kann jemand zahlen beisteuern? (tuev-report, dekra u.æ.)

lieb gruss

oli

Meine Oma hat auch einen Kia Shuma... seit 5 Jahren... damals als Neuwagen gekauft!

Hatte noch nie einen defekt :)

Km hat er jetzt 101.000 :D

Mmmmh

Ein schwieriges Thema, aber Trends zeichnen sich hier eindeutig ab:

Um noch eine einigermaßen auskömmliche Marge zu erreichen, begeben sich die Lieferanten näher an die Grenzen noch zumutbarer Qualitäten heran. Der Automobilhersteller fordert dies auch, jedoch oftmals aus Gründen der Gewinnmaximierung.

Die Lieferanten sind permanent aufgefordert, Kostensenkungspotentiale aufzuzeigen und zu realisieren. Da das Rad jedoch bereits erfunden ist, versucht man natürlich dort zu sparen, wo es der Endkunde (der Autokäufer) nicht sofort merkt.

Beispiele: Reduzierung Materialwandstärken, Substitution von Metallen durch lackierte Kunststoffe, Verclipsungen statt Verschraubungen usw. usw.

Parallel hierzu werden die Fertigungsstätten in sogenannte Niedriglohnländer verlegt.

Ich denke, der deutliche Anstieg der Rückrufaktionen und Nachbesserungen im Rahmen der Inspektionen sprechen hier eine deutliche Sprache.

Es ist nur leider so, dass die hierfür entstandenen Kosten wiederum irgendwo eingespart werden müssen.....

Michael

Dem kann ich nicht ganz zustimmen...

Die Koreaner sind knallharte Geschäftsleute und in den Verhandlungen mit den Zulieferern und Partnern können sie deutlich mehr rausschlagen, als die (europäische) Konkurenz. Das gilt nicht nur für die Fahrzeuge, sondern auch für die Werke und die neue Europazentrale.

Das stand auch in einem Artikel vom Spiegel - ich glaube sogar, es war der Selbe.

am 27. September 2005 um 18:24

Mein Kia Rio 1,3 ist jetzt 1 Jahr alt und hat die ersten 20Tsd.Km ohne ein einziges Problem abgespult.

Nichts rappelt,nichts klappert.

Der Cerato 1,6 meines Kollegen ebenso.

Wer sich zutraut auf seine Fahrzeuge 5 Jahre Garantie zu geben,ist sich seiner Sache wohl sehr sicher,sonst legt er drauf.

Beim Polo 9N 1,4 meiner Tochter sieht das anders aus.Der wird in der Slowakei gebaut.Billig.Hier für sündteures Geld verkauft,mit Minigarantie und die Rechnung zahlt der Kunde.

Er ist jetzt 3 Jahre alt Km Stand 35Tsd. und seit Februar schon der 3.ausserplanmäßige Defekt.

Wenn ich mir so die Beschwerden im VW-Forum ansehe,wächst mir der Kia doch immer mehr ans Herz.

Gruß von Kingfreezie

Naja auch kia hat so seine Problemchen

1Jahr Picanto (11000km) und 4 mal beim Freundlichen.

-Quitschende Handbremse 2x

Da wurden dann die Beläge angeschliffen oder besser gesagt etwas abgeschliffen!!!

Tritt gelegentlich immer noch auf.

-Defekter ABS Sensor

-Und das besagte rostende Blech im Motorraum, wurde Komplett gewechselt

Nichts desto trotz sind wir mit dem Auto an sonsten sehr zu frieden und würden es auch jeder Zeit wieder kaufen.

Preis/ Leistung ist unschlagbar.

Also auch kia ist nicht unfehlbar und die Pannenstatistik spricht eigentlich auch nicht unbedingt für die kia Qualität.

Zitat:

die Pannenstatistik spricht eigentlich auch nicht unbedingt für die kia Qualität.

die adac-pannenstatistik gibt auch nicht mehr als eine æusserst grobe richtung an: die deutschen hersteller haben fast alle ihren eigenen pannenservice, der viel guenstiger ist - und daher auch eher genutzt wird. ausserdem wird nach fehlern/anzahl fahrzeuge sortiert, nicht nach fehlern/gefahrene kilometer, was darin resultiert, dass die volvo s70 & co. in der adac-statistik auf dem vorletzten platz rangiert werden - vor'm opel omega - nach kilometern aber ganz oben stehen und damit eigentlich am zuverlæssigsten sind.

lieb gruss

oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. "prinzip vollgas" - der spiegel ueber das wachstum von koreanern, speziell kia.