ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. "Nageln" A4 Avant 170 PS

"Nageln" A4 Avant 170 PS

Themenstarteram 25. Februar 2007 um 19:25

hallo zusammen,

ich habe seit dem 01.02.2007 einen neuen A4 Avant 170 PS tdi s-line (schalter). gerade habe ich die 1000 km grenze erreicht und habe bereits zum 3 mal ein "nagelndes"-motorgeräusch.

da ich seit 10 jahren tdi fahre (2x a3 tdi und a4 avant v6 tdi)

kenne ich das typische dieselgeräusch. der v6 war superruhig und gediegen.. mein avant jetzt, lief die erste woche auch superruhig, gleichmässiges motorengeräusch. jetzt ist es vorgekommen, dass er richtig nagelt, egal in welchem ganz, sowie ich gas gebe nagelt er richtig los und läuft nicht mehr gleichmässig.. einmal stand ich an der ampel und wartete auf die grünphase, der motor rückelte kurz und das nageln war weg. die anderen 2 male ging es nicht weg. auto abgestellt, am nächsten morgen wieder zur arbeit, alles war gut..

hat jemand ähnliche erfahrungen??

vielen dank für eure hilfe/infos!!

Ähnliche Themen
69 Antworten

Hallo,

die aktuellen PD - Motoren, zu denen dein 2.0 TDi / 170 PS auch gehört, sind alles andere als laufruhig und Dieselnageln gehört neben brummerligem Motorsound auch zum Portfolio. Das was du beschreibst kann also normal sein, es kann aber auch sein dass der Motor tätsächlich eine Störung hat. Dies bekommst du wohl nur im direktem Vergleich mit einem baugleichem Triebwerk heraus. Notfalls bzw. im Zweifel würde ich immer zum Händler fahren und nachfragen.

gruß

cSharp

am 27. Februar 2007 um 9:51

vielleicht einfach vorglühen beim kaltstart verwenden !!

mein v6 tdi nagelt eingentlich so gut wie nie, mein 1.9tdi war aber schon sehr brummig & fleissig am nageln..

aber den unterschied kennst du ja auch

Ich denke mal was wasuch hier beschreibt ist das typische Verhalten einer DPF-Reinigung. Durch die Mehreinspritzung zur Erhöhung der Abgastemperatur wird der Motor natürlich lauter, aber halt nur für eine kurze Zeit. Dies kann bei 1000km durchaus 3mal auftreten, je nachdem wieviel Kurzstrecke gefahren wird. Bei viel Langstrecke, wo der Motor immer richtig warm wird, findet die DPF-Reinigung nur selten und meist kaum merklich statt.

Themenstarteram 27. Februar 2007 um 14:22

Hallo V6 TDI Power,

vielen dank für deine Hilfe!

Zitat:

Original geschrieben von V6 TDI-Power

vielleicht einfach vorglühen beim kaltstart verwenden !!

# das mache ich immer, zumindest, achte ich darauf, dass die

Vorglüh-Kontroll-Leuchte ausgeht..

mein v6 tdi nagelt eingentlich so gut wie nie, mein 1.9tdi war aber schon sehr brummig & fleissig am nageln..

# stimmt, der V6 (ich hatte Model 2002 mit 155PS

und Multitronic) war/ist sehr ruhig...

aber den unterschied kennst du ja auch

# ;-) ja, das stimmt

Themenstarteram 27. Februar 2007 um 14:25

Zitat:

Original geschrieben von Cenon

Hallo Cenon,

auch dir vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis!!

In der Tat ich habe die ersten KM wirklich fast nur Kurzstrecke

gefahren! Zur Arbeit gerade Mal 6 KM, ansonsten nie über 100 KM bisher gefahren....

Im April werde ich zu meinen Eltern nach Spanien fahren,

eine Tour = 2400 KM, das wird eine gute "Einfahr-Tour" werden ;-))

Gruss

Wasuch

 

Ich denke mal was wasuch hier beschreibt ist das typische Verhalten einer DPF-Reinigung. Durch die Mehreinspritzung zur Erhöhung der Abgastemperatur wird der Motor natürlich lauter, aber halt nur für eine kurze Zeit. Dies kann bei 1000km durchaus 3mal auftreten, je nachdem wieviel Kurzstrecke gefahren wird. Bei viel Langstrecke, wo der Motor immer richtig warm wird, findet die DPF-Reinigung nur selten und meist kaum merklich statt.

Themenstarteram 7. März 2007 um 11:26

Aktuelle Info

 

hallo zusammen,

ich berichtete über das nageln meines a4 avant 170 ps tdi.

gestern abend nun habe ich meinen avant wieder bekommen mit der aussage, das das nageln die reinigung des dpf sei

und ein leistungsabfall zwischen 1200 und 1400 umdrehungen, sowie im bereich 1800-2200 umdrehung für die zeit der reinigung spürbar ist. ausserdem unruhiges laufgeräusch und eben besagtes nageln...;-((

schade auch, ist kein reklagrund und zitat:"der stand der technik". würde mich interesieren, wie oft sich der dpf reinigt!

mein freundlicher sagte, bei 50% geht die reinigung los..

hat jemand die gleichen oder ähnlichen erfahrungen gemacht?

danke für eure hinweise

gruss

wasuch

am 7. März 2007 um 12:50

Sich einen DPF für Kurzstrecke kaufen ist sinnlos, da der dauend am reinigen ist, nie warm wird und es ist absolut gefährlich für den kat wenn du z.B den Reinigungsprozess unterbrichst indem du den Motor ausmachst. Da mehr Diesel eingesprizt wird, kann er ins Öl gelangen, und es verdünnen. Die Volgen sind allgemein bekannt.

Jo die Volgen {< mich wegschmeiss.

DPF im Kurzstreckenbetrieb ist letztlich ein (lösbares) technologisches Problem.

Z.B. bei den Motoren aus dem PSA-Konzern die auch bei Ford und Mazda eingesetzt werden funktioniert das relativ problemlos. Dort wurde hoher Aufwand betrieben um die DPF-Regenaration auch im Kurzstreckenbetrieb zu gewährleisten. Unter anderem wird da neben diverse Maßnahmen in der Motorsteuerung auch eine katalytische Flüssigkeit eingespritzt die die notwendige Temperatur um etliche 100 Grad absenkt.

Wobei man zumindest beim 1.6er die Regeneration nur merkt, wenn man zufällig daneben steht (Geruch). Der 2.0er hat wohl gelegentlich leichtes Ruckeln im Teillastbereich während der Regeneration.

 

Ciao

Themenstarteram 8. März 2007 um 8:15

Hallo,

danke für euere antworten/hinweise.

@sido: der dpf ist serie bei den neuwagen, für kurzstrecke

lohnt sich kein diesel ;-)

@martins_42

vielen dank auch für deinen hinweis. ich habe gestern abend

mit einem befreundeten techniker gesprochen aus dem privatumfeld, der sagte, das die reinigung nicht alle 2 tage

stattfinden kann, selbst bei nur kurzstrecken. z.zt. fahre ich ca. 100 km am tag.. er vermutet, dass die fühler vor und nach dem dpf nicht richtig eingestellt sind, bzw. falsche werte berechnet werden und dadurch die reinigung ausgelöst wird, ohne das eine reinigung notwendig wäre.

ich halte euch auf dem laufenden...

grüss @alle

wasuch

Hallo,habe mal ein bißchen gegoogled.Mazda hat die gleichen Probleme.Mfg Klaus

Zitat:

Original geschrieben von martins42

DPF im Kurzstreckenbetrieb ist letztlich ein (lösbares) technologisches Problem.

Z.B. bei den Motoren aus dem PSA-Konzern die auch bei Ford und Mazda eingesetzt werden funktioniert das relativ problemlos. Dort wurde hoher Aufwand betrieben um die DPF-Regenaration auch im Kurzstreckenbetrieb zu gewährleisten. Unter anderem wird da neben diverse Maßnahmen in der Motorsteuerung auch eine katalytische Flüssigkeit eingespritzt die die notwendige Temperatur um etliche 100 Grad absenkt.

Wobei man zumindest beim 1.6er die Regeneration nur merkt, wenn man zufällig daneben steht (Geruch). Der 2.0er hat wohl gelegentlich leichtes Ruckeln im Teillastbereich während der Regeneration.

Ciao

Man muss aber bei PSA dazu sagen, dass es da das Problem gibt, dass die Rußfilter kein Autoleben lang halten, sondern nach gut 80.000km zusammen mit dem Auffüllen des Additivs ausgetauscht werden müssen, da das Additiv selbst auch Rückstände hinterlässt. Ein teurer Spaß für den Kunden!

Die Zukunft liegt weiterhin im DPF ohne Additiv, nur muss hier der Freibrennzyklus noch verbessert werden... vielleicht durch Einspritzen von Diesel direkt in den Filter oder ähnliches... die Forschung arbeitet bereits an dem Problem.

Das ist so nicht ganz richtig.

Die aktuellen Wechselzyklen bei Ford für den DPF sind 120.000km. Bei 60.000 wird der Addtivtank nachgefüllt.

PSA hat das Wechselinterval für den DPF wohl grad ausgedehnt (?200.000km), da war man wohl zu konservativ was die Lebenserwartung anging, hat in der Praxis besser funktioniert.

Ob ein DPF ohne Zugabe eines Katalysemittels wirklich länger hält, ist auch erst noch zu beweisen. ;)

Gruss

@wasuch: bei 100 km am Tag sollte das aber nicht mehr auftreten! wie sieht's aus?

interessanter Artikel dazu:

http://www.zeit.de/2007/08/T-Russfilter?page=all

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. "Nageln" A4 Avant 170 PS