ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. (Impreza) WRX STi

(Impreza) WRX STi

Subaru Impreza
Themenstarteram 6. Februar 2011 um 9:32

Hi @ all!

Ich spiele mit der Überlegung, meinen Alpina gegen den aktuellen WRX STi einzutauschen. Was habt Ihr für Erfahrungen mit diesem Auto und seinem Vorgänger gemacht? Welches sind die Schwachstellen, ggf. die "Kinderkrankheiten"? Wieviel Sprit braucht das Wägelchen tatsächlich (Subaru gibt ihn mit 10,5l SP an....)? Wie teuer sind die Inspektionen bzw. Erstzteile? Gibt es irgendwelche Bauteile, die nach einer bestimmten Laufzeit getauscht werden und dann richtig teuer werden?

(Ihr seht, ich frage gezielt nach Negativem - bisher bin ich auch nur positiv gestimmt....)

Auf Eure Antworten freut sich

Cosmico

Beste Antwort im Thema

Ich bin eingetragen als Mod für Honda, Hyundai, Kia, Lexus, Mazda, Mitsubishi, Nissan, SsangYong, und Toyota - leider habe ich - als freiwilliger Moderator - nicht immer die Zeit, mir jeden einzelnen Thread in allen diesen Foren anzuschauen. Das gefällt mir auch nicht, aber es ist leider so.

 

 

Deshalb sind wir Moderatoren auf Mithilfe der Community angewiesen - an jedem Beitrag gibt's unten einen Button mit ner Glocke drauf. Drückt den, wenn jemand euch zu viel provoziert, und ihr damit nicht gescheit umgehen könnt (jemanden als Spast zu titulieren gehört für mich zu "nicht gescheit mit was umgehen können"). Oder schickt einem Moderator eurer Wahl eine PN.

Ganz falsch ist es jedenfalls immer, auch noch kräftig mitzumischen und dabei unter die Gürtellinie zu gehen.

 

Gruß

Ralle

 

PS: Deine Anfrage kannst du übrigens gerne per PN an den User Motor-Talk richten. Oder das Kontaktformular nutzen.

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

.....

In DE finde ich den Preis zu deftig. Er ist zu nah an 130er/135er BMW und Audi S/RS3. Da muss eine Probefahrt entscheiden. in CH kostet der STI 43'800.-, der RS3 beginnt nackt bei 79'900.- Wer für das Geld nen Auslaufmodell A3 kauft ist einfach nur noch beknackt.:confused:

Korrekt - in D kostet der STi nämlich auch locker um die 53.000 EUR und in diesem Fall habe ich mich dann doch für den RS3 entschieden - der kostet mich bei deutlich besserer Ausstattung gerade mal 3.000 EUR mehr ...

Wie auch immer - mit dem STi kann man grundsätzlich nix falsch machen ...

LG, harald-hans

 

Über 50k € würde ich niemals für einen Kompaktwagen ausgeben. Das ist auch der RS3 nicht wert. Ich gebe jetzt 34k € aus. Das ist vertretbar. Schon bei 40k, würde ich mich schwer tun, einen Kompaktwagen zu kaufen.

für 34 t€ hätte ich nicht 2 mal überlegt.

am 8. Februar 2011 um 14:30

Zitat:

Original geschrieben von Alfan

Zitat:

Original geschrieben von vonderAlb

.....360 PS; EcuTek-Tuning mit Auspuffanlage (hält übrigens)) ....

Natürlich hält's. Die Frisur ja auch. Die Frage ist bloss, wie lange? Oder anders formuliert, sind 250'000km mit EcuTek-Tuning realistisch, beispielsweise? Oder dann doch eher 25'000km?

Um dir eine klare Antwort zu geben: kommt drauf an.

Ne, mal im Ernst. Wer weiß denn schon wie lange ein Auto halten wird, selbst wenn man es "nur" im normalen Alltag bewegt.

Wir wissen doch das der Verschleiß sehr vom Umgang mit dem Motor/Auto abhängt. Wer sein "Liebling" mit Dauervollgas über die Autobahn prügelt wird nicht lange Freude dran haben, auch wenn es nicht getunt ist.

Wer es beim Tuning mit der Motorleistung übertreibt wird auch nicht lange Freude dran haben.

Man sollte schon mit Bedacht tunen und die Haltbarkeit im Auge behalten.

Beispiel: mein erster WRX MY01. Mit Hilfe der ersten TÜV-zugelassenen Auspuffanlage die es damals gab (Remus) und einen BiggyPack-Unifit-Chiptuning von 218 PS auf 256 PS "geschraubt". Slalom hat er 2 Jahre ohne Probleme überstanden (mit vielen kurzfristigen Vollgasfahrten am Drehzahlbegrenzer), aber eine Vollgasfahrt auf der AB mit über 5.500 U/min nicht mehr. Durchgeschmorter Kolben.

Aus Schaden wird man klug und der nächste war dann ein WRX MY03 mit EcuTek-Tuning, Eigenbau-Auspuffanlage mit 200-Zeller-Metallkat, ohne Vorschalldämpfer und ESD mit ABE (Zulassung mit Abgasgutachten), größerer Turbolader, Optimierung der Spritversorgung durch Walbropumpe, Fuel-Rail-Kit mit zwei Benzindruckreglern und STI-Einspritzdüsen, leichte Schwung- und Riemenscheibe, Knock-Link zur Überwachung, Turbotimer, Oil-Catch-Tank und und und.

Bei der Leistungsteigerung wurde darauf geachtet das die Einspritzdüsen nie 80-85 % ihrer Leistungsgrenze überschritten haben. Ergebnis: 305 PS. Dauervollgas mit 255 km/h war kein Problem. Das Fahrzeug hat ebenfalls 2 Jahre Slalom klaglos überstanden und fährt heute noch als Fahrschulwagen oder am Wochenende auf dem Nürburgring.

Tuning mit Bedacht. 350 PS wären zwar drin gewesen aber das ganze System wäre dauerhaft am Limit gewesen. Ob ich dann die 50.000 km erreicht hätte mit denen ich den Wagen verkaufte? Ich weiß es nicht.

Zum von mir angegebenen MY08 STI.

Der hatte seinen Motorschaden noch innerhalb des ersten halben Jahres. Da war er noch nicht getunt. Absolute Serie.

Er wurde repariert (Garantie) und anschließend für Slalom aufgebaut (Invidia-Auspuff, KW-Fahrwerk, EcuTek-Tuning). Bis heute ohne Probleme.

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Über 50k € würde ich niemals für einen Kompaktwagen ausgeben. Das ist auch der RS3 nicht wert. Ich gebe jetzt 34k € aus. Das ist vertretbar. Schon bei 40k, würde ich mich schwer tun, einen Kompaktwagen zu kaufen.

So unterschiedlich sind glücklicherweise die Meinungen und Geschmäcker ... ;)

LG, harald-hans

Danke Dir, vonderAlb, für die ausführliche Antwort.

@harald-hans

Ich würde mich, in D wohnend, bei Bedarf vermutlich auch für den RS3 und gegen den STI entscheiden, da man mit dem RS3 schlussendlich das erwachsenere Auto bekommt, bin aber auch keine 20 mehr ... ;)

Hier in CH jedoch steht der RS3 bei mir ausserhalb jeglichen Interesses, bei dem Preis, der hier für ein ordentlich ausgestattetes Exemplar aufgerufen wird. Und da bei uns halt Japaner wie auch deutsche Fabrikate gleichermassen importbesteuert werden, ist der STI in der Schweiz eben konkurrenzlos "günstig", was Preis-/Leistung betrifft.

In meiner Gegend steht bspw. ein RS3 zum Neupreis von über CHF 93'000.00. Um den Unterschied zu verbildlichen kaufe man sich nun für dieses Geld 2 (in Worten zwei!) STI, und hat noch genügend Kohle über, den einen zum Ring-Tool umzubauen und mit dem anderen wochentags an der Eisdiele zu glänzen.

Du sagst es goldrichtig, Geschmäcker sind verschieden. Aber ... länderspezifische Unterschiede können durchaus den Geschmack beeinflussen ;).

Salut

Alfan

@Alfan

Absolut nachvollziehbar, dass man sich unter solchen Umständen die Entscheidung durchaus zweimal ;) überlegt ...

Hatte das bis dato tatsächlich die enorme Preisdifferenz nicht in diesem Umfang realisiert - ist ja wirklich heftig ... :eek:

LG, harald-hans

am 8. Februar 2011 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von harald-hans

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Über 50k € würde ich niemals für einen Kompaktwagen ausgeben. Das ist auch der RS3 nicht wert. Ich gebe jetzt 34k € aus. Das ist vertretbar. Schon bei 40k, würde ich mich schwer tun, einen Kompaktwagen zu kaufen.

So unterschiedlich sind glücklicherweise die Meinungen und Geschmäcker ... ;)

Der Meinung von Bluesilentpro schließe ich mich aber an.

Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: 52.500,- € (~102.500 DM) für einen Kompaktwagen (untere Mittelklasse, Golfklasse)

Soviel kostet nicht mal ein Lexus IS250 der zur Mittelklasse (z.B. 3er BMW) zählt. Gut, der hat keine 300-Turbo-PS und keinen Allrad, aber einen 6-Zylinder mit 2500 ccm und 208 PS und eine 6-Gang-Automatik und eine Ausstattung die man bei Subaru nicht mal für Geld und gute Worte bekommt, ein gutes Image und eine ebenso sehr gute Zuverlässigkeit.

Oder ein Infiniti G37x GT Premium Allrad mit 6-Zylinder-Motor, 320 PS und 7-Gang-Automatik in absoluter Vollausstattung (Leder; Fahrassistenten; Schiebedach; elektr. Sitze; Memory f.Sitze, Lenkrad, Spiegel; Bose-Sound-System; 30GB Festplattennavigation; Rückfahrkamera, Parksensoren vorne/hinten usw.) für max. 52.420,- €.

Das Preis-/Leistungsverhältnis bei Subaru DEUTSCHLAND hat schon lange einen "Knacks".

Wer seine Backen aufbläst und in der Premiumliga mitspielen will der muß nicht nur Premiumpreise haben sondern auch Premium liefern.

Aber offenbar vergleicht sich Subaru mit Audi/BMW/Mercedes und ist der Meinung Premium ist das was teuer ist. Eines hat Subaru allerdings den deutschen Premiumherstellern (in meinem Augen sind das nur Hersteller von überteuerter Massenware) voraus: die sehr gute Zuverlässigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von vonderAlb

Zitat:

Original geschrieben von harald-hans

 

So unterschiedlich sind glücklicherweise die Meinungen und Geschmäcker ... ;)

Der Meinung von Bluesilentpro schließe ich mich aber an.

Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: 52.500,- € (~102.500 DM) für einen Kompaktwagen (untere Mittelklasse, Golfklasse)

Soviel kostet nicht mal ein Lexus IS250 der zur Mittelklasse (z.B. 3er BMW) zählt. Gut, der hat keine 300-Turbo-PS und keinen Allrad, aber einen 6-Zylinder mit 2500 ccm und 208 PS und eine 6-Gang-Automatik und eine Ausstattung die man bei Subaru nicht mal für Geld und gute Worte bekommt, ein gutes Image und eine ebenso sehr gute Zuverlässigkeit.

Oder ein Infiniti G37x GT Premium Allrad mit 6-Zylinder-Motor, 320 PS und 7-Gang-Automatik in absoluter Vollausstattung (Leder; Fahrassistenten; Schiebedach; elektr. Sitze; Memory f.Sitze, Lenkrad, Spiegel; Bose-Sound-System; 30GB Festplattennavigation; Rückfahrkamera, Parksensoren vorne/hinten usw.) für max. 52.420,- €.

Das Preis-/Leistungsverhältnis bei Subaru DEUTSCHLAND hat schon lange einen "Knacks".

Wer seine Backen aufbläst und in der Premiumliga mitspielen will der muß nicht nur Premiumpreise haben sondern auch Premium liefern.

Aber offenbar vergleicht sich Subaru mit Audi/BMW/Mercedes und ist der Meinung Premium ist das was teuer ist. Eines hat Subaru allerdings den deutschen Premiumherstellern (in meinem Augen sind das nur Hersteller von überteuerter Massenware) voraus: die sehr gute Zuverlässigkeit.

Genau deswegen sage ich auch, dass hier in D für mich die Entscheidung eindeutig in Richtung RS3 gegangen ist ...

LG, harald-hans

Ist auch halbwegs nachvollziehbar. Wobei, wenn ich für 50.000€ was zum Spielen suche, dann gibts für das gleiche Geld einen Lotus Elise R oder auch einen Shelby GT500 mit 550PS roher Power. Das muss man sich dann auf der Zunge zergehen lassen, wenn man mit seinem A3 rumfährt.;) Der RS3 ist bestimmt ein tolles Auto, aber einfach viel zu teuer.

Aber zurück zum Thema STI. :)

 

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Ist auch halbwegs nachvollziehbar. Wobei, wenn ich für 50.000€ was zum Spielen suche, dann gibts für das gleiche Geld einen Lotus Elise R oder auch einen Shelby GT500 mit 550PS roher Power. Das muss man sich dann auf der Zunge zergehen lassen, wenn man mit seinem A3 rumfährt.;) Der RS3 ist bestimmt ein tolles Auto, aber einfach viel zu teuer.

Aber zurück zum Thema STI. :)

Sorry für OT ABER

für den Lotus bin ich zu "alt" (meine müden Knochen) - auf nem Opel Speedster hatte ich damals meine Rennlizenz gemacht und mir geschworen - möchte mich eigentlich nie wieder in so was "rein quälen" müssen ...

und

für den Shelby gilt das selbe wie für den Lotus - kaufe NIEMALS ein Auto dieser "ausgefallenen" Art wo nicht der Händler um die Ecke ist - Murphys Gesetz ... :D

LG, harald-hans

am 8. Februar 2011 um 18:16

Ist das hier ein Witz? Warum streiten wir uns bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit - als wenn es dafür Geld geben würde - wenn im Grunde genommen doch Konsens herrscht? Für Aussenstehende muss das gerade zu Grotesk wirken.

ich, als ausserstehende, sehe hier bis jetzt keinen streit :)

Zitat:

Original geschrieben von Bluesilentpro

Über 50k € würde ich niemals für einen Kompaktwagen ausgeben. Das ist auch der RS3 nicht wert. Ich gebe jetzt 34k € aus. Das ist vertretbar. Schon bei 40k, würde ich mich schwer tun, einen Kompaktwagen zu kaufen.

Glaub mir die Amis würden nie 34k € für einen STI ausgeben.Nur mal aufzuzeigen wie die Ansichten sind..

Den Audi TT/RS3 finde ich eigentlich besser als STI wegen des 5 zylinder motor.. aber der Preis.:eek:

http://www.youtube.com/watch?v=gXuxigqjC30

 

Zitat:

Original geschrieben von vasquez

Ist das hier ein Witz? Warum streiten wir uns bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit - als wenn es dafür Geld geben würde - wenn im Grunde genommen doch Konsens herrscht? Für Aussenstehende muss das gerade zu Grotesk wirken.

Hi vasquez

In der Tat, sich in Foren rumzutreiben, ohne den EINZIGEN Mehrwert eines Forums wie MT, die zumeist schnelle, unkomplizierte und kostenlose Hilfe zur Lösung eines technischen Problems in Anspruch zu nehmen, ist grotesk.

Das ganze social community-Theater ist irgendwie surreal. Anstatt mit seinen Kumpels am Stammtisch über seine Probleme mit der eigenen Karre fach zu simpeln, sitzen wir hier vor der Röhre und streiten uns mit Menschen, die tausende Kilometer entfernt sind und Dir noch nie eine Scheibe Brot abgeschnitten haben.

Pervers. Aber ... en vogue. Schöne, neue Welt.

Mann, da kommt mir grad' in den Sinn ... muss gehen. Ins Kino. Mit echten Kumpels, und Gesichtern dahinter, Jungs, die einem seit Jahren und Jahrzehnten begleiten. Die Jungs also, die einem bestimmt schon mal in echt aus der Patsche geholfen haben. Oder, wie wir Indianer zu sagen pflegen .. Jungs, mit denen ich schon geritten bin ...

Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,

ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.

Indianer Weisheit

Salut

Alfan

@TE Kauf den STI, Du wirst es nicht bereuen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. (Impreza) WRX STi