• Online: 2.812

N3M3S1S

Alles was mir so einfällt und mehr ;)

17.07.2011 15:40    |    N3M3S1S    |    Kommentare (31)    |   Stichworte: Golf, IV (1J), Unfall, VW

vo re nach Aufprall
Vo re nach Aufprall

Hallo liebe Leute.

 

Man bleibt ja echt vor nichts verschont... Der Unfall ist zwar schon länger her (es passierte genau am 19.06.2011 an einer blauen Tankstelle ;) ), aber die Versicherung des Unfallgegners hat sich bis jetzt immer noch nicht gemeldet :mad:

Der fuhr mit Vollgas rückwärts um eine Ecke und hat mich voll seitlich erwischt (ich stand ;) )

Ich war so stinkig, am liebsten hätte ich den direkt aus seinem Karren gepfeffert. Naja, Polizei kam, hat alles aufgenommen und nun warte ich schon einen geschlagenen Monat auf seine Versicherung :mad:

Einen Unfallbericht hat die Versicherung schon bekommen, aber trotzdem hab ich bis jetzt kein Wort mehr von denen gehört -> Die Versicherung mit dem blauen A ... nicht zu empfehlen ... die behaupten nun, ich sei dem reingefahren ...

 

Tja, zum VWler gegangen. 1500€ Schaden diagnostiziert -> neue Frontschürze, neuer Scheinwerfer, einige Halterungen und noch der lustige Querträger hinter der Frontschürze **Kotz**

 

Und das Beste zum Schluss: Seit 2 Wochen leuchten mir schön die ABS und die ESP Leuchte ... Juhu, mal etwas an der Elektronik kaputt, nachdem fast alle mechanischen Teile erneuert wurden ...

 

Ich hoffe mal, die Versicherung gibt bald mal nen Lebenszeichen von sich, schließlich leuchtet mein rechter Scheinwerfer nun stark nach links. Somit bin ich in der Nacht praktisch "blind" auf der rechten Seite. Werd die morgen erstmal anrufen, warum die sich nicht melden ... Bin immer noch sauer :mad:

 

In der Hoffnung auf ein gutes Ende, Max


17.07.2011 15:47    |    bstid20

ruf nen anwalt, rechtsschutzversicherung? der wird druck machen und vllt kriegst du mehr kröten raus als nur 1500€.... (bei mir waren es am ende knapp 3000€ wegen verdienstausfall usw.)) :D:)


17.07.2011 15:48    |    Turboschlumpf47734

Bei aller Liebe...wenn Du einen Rechtschutz hast,hole Dir eine Schadensnummer und dann nix wie ab zu einem Fachanwalt.

Ich binh bestimmt keiner der gleich nach einem Anwalt schreit,aber hier scheint es ja wohl keinen anderen Weg zu geben,

gut das die Polizei alles aufgenommen hat,dies ist einfach nur Gold wert.....

 

Wünsche auch baldige Gesundung Deines Golf und keine Anzeige mehr von E-Leuchten,da werden erinnerungen an meinen Touran

1.9TDI wach,der hatte diese Teile als Dauerbeleuchtung bei mir an,eben Werkstatts Liebling:rolleyes:

 

Gruß Sunny


17.07.2011 15:50    |    N3M3S1S

Hab leider keine RSV, da mein Stiefvater einen sehr guten Anwalt zum Freund hat ;) Der wird wohl auch demnächst mal ein Briefchen rausschicken ...


17.07.2011 15:58    |    breakerxvii

Beileid vor allem zum schönen Auto! RSV ist beim Auto eigentlich Pflicht, viele Versicherungen bieten eine solche gegen ein wirklich geringes Endgeld bei der Versicherungs-Gebühr auch mit an.


17.07.2011 15:59    |    Achsmanschette48433

anrufen ist totaler quatsch,

wir leben hier in deutschland, da funktioniert alles nur über den schriftlichen weg, immer schön eine kopie daheim haben damit man ein beweis stück hat wenn es um angeblich verpasste termine oder so geht.

wenn du anrufst und die irgendwann sagen tja sie haben sich nicht gemeldet und du sagst klar ich hab angerufen dann kannst du das kaum belegen..

also immer schön briefchen rausschicken ^^


17.07.2011 16:08    |    N3M3S1S

Danke für die Tipps. Hab alles, was bis jetzt schriftlich von statten ging, in Kopie (bzw. Original - Fax sei dank) hier liegen ;)

Wie schon gesagt, aufgrund eines sehr guten Anwaltes samt seiner Kanzlei im Freundeskreis erübrigt sich die RSV.


17.07.2011 16:58    |    Psychobiken

:rolleyes: scheiss Versicherungen...immer das gleiche....leider ist es so, dass man grundsätzlich sehr geduldig sein muss! Einer ausm C4 Forum hat jetzt nach einem guten Jahr nun endlich das Geld für seinen verbogenen S bekomme!

Habe mich vor kurzem auch zu einer RSV entschieden...kostet nicht so viel im Monat und du bist immer auf der sichereren Seite!

 

Habe vor bald 4 Monaten eine Anzeige wegen Fahrerflucht(mit Kennzeichen) gemacht...bislang leider auch noch nichts gehört!


17.07.2011 17:04    |    N3M3S1S

Ja die Mühlen der Bürokratie mahlen sehr sehr langsam. Und genau da behauptet lustigerweise jede Versicherung, am schnellsten zu sein (also bei Schadensabwicklung und dergleichen) :mad:


17.07.2011 17:13    |    anntike

"Der fuhr mit Vollgas rückwärts um eine Ecke und hat mich voll seitlich erwischt (ich stand ;) )

 

... die behaupten nun, ich sei dem reingefahren ..."

 

Das nenn ich selbstbewusst.


17.07.2011 17:14    |    N3M3S1S

Sehr selbstbewusst, v.a. weil ein Polizeibericht dazu angefertigt wurde und der Unfallgegner es auch so angegeben hat :eek: Vielleicht hat die Versicherung den Polizeibericht noch nicht vorliegen aber trotzdem ist so eine Behauptung recht selbstbewusst, da wir ja gemeinsam (Unfallgegner und ich) eine Unfallaufnahme mit Skizze gemacht haben und die liegt denen schon vor.


17.07.2011 17:15    |    Zeiti0019

Ist doch wie bei allem: Wenns um Kohle abholen geht (Beiträge zahlen) sind die Herrschaften ganz flink, manche lassen den Jahresbeitrag schon 2 Monate vor Fälligkeit abbuchen.

Wenns um Erstattungen geht, dann hat man schön viel Zeit und der Geschädigte kann teilweise monatelang auf sein Geld warten. Versicherungen und Politiker....:rolleyes:


17.07.2011 17:21    |    anntike

Der Typ, der dir reingefahren ist, hat im Polizeibericht vermerken lassen, du wärest ihm reingefahren?:confused:

 

Ich kann deine Lage aber durchaus verstehen... meine Mutter hatte die letzten Monate zweimal mit Parkremplern zu tun, welche den neuen Corsa malträtierten... von der einen Versicherung ist, glaube ich, bis heut noch nichts gekommen.


17.07.2011 17:22    |    N3M3S1S

Nein, nein, er hat alles zugegeben !! Deswegen wundert mich das Verhalten der Versicherung ja so extrem. Wobei er nicht der Fahrzeughalter war, vllt. liegts auch daran.


17.07.2011 17:55    |    Magixx

F R I S T !! Setz ein Schreiben auf mit einer verbindlichen FRISTSETZUNG zur Regulierung ! ! Mensch Knabe ! Das ist wichtig, erst nach Fristablauf (Frist muss "angemessen" sein - also setzt denen, sagen wir 10 Tage) kommt die gegnerische Versicherung in Verzug !

Der Status "in Verzug" ist ganz wichtig.

Und danach meld dich bei mir, damit ich dir ne KFZ-Rechtsschutzversicherung verkaufe. Damit du in Zukunft auf der sicheren Seite bist.

 

Und in dem Vorgang hier alles in Schriftform, nie groß rumtelefonieren. (wer hat nachher wann was zu wem gesagt ???)

Weisst ja: "Sender & Empfänger"

Gruß

Magixx


17.07.2011 17:59    |    Chris492

Also ich muss sagen da habe ich andere Erfahrung mit dem blauen "A"... ich hatte da mein Geld in weniger als 1 Woche auf dem Konto - hab aber von Anfang an entsprechend druck gemacht.

 

4 Wochen warten? Ne also ich hätte da ja schon lange meinen Anwalt eingeschalten und Stress gemacht das geht nun wirklich nicht...

Ruf da mal an und mach ordentlich Druck - und wenn sie dann nicht spuren -> Anwalt und/oder AutoBild!


17.07.2011 18:20    |    LSirion

Zitat:

Ich hoffe mal, die Versicherung gibt bald mal nen Lebenszeichen von sich, schließlich leuchtet mein rechter Scheinwerfer nun stark nach links. Somit bin ich in der Nacht praktisch "blind" auf der rechten Seite.

So fährst du nun seit einem Monat rum? Super... :rolleyes: :confused:

 

Gutachter... Leihwagen... Reparatur... wird dir doch alles bezahlt... Auto in der Werkstatt abgeben... fertig... Rechnungen schickst du nach der Reparatur der gegenerischen Versicherung, die zahlt dann, alles (beim Leihwagen darauf achten, dass dieser nicht zu groß ist und es nicht zu lange dauert, aber einen Polo sollten die übenehmen).

 

^^ Garantie übernehme ich keine dafür, aber so läuft der Hase normalerweise. Dass man da einen Monat mit defektem Wagen rumfährt und sich dann mögliche Folgeschäden ergeben, das ist nicht der Sinn der Sache.

 

Sollte dir dein Anwalt auch so mitteilen. :eek:


17.07.2011 18:36    |    N3M3S1S

Glücklicherweise hab ich noch keine Nachtfahrten geplant bis jetzt. Generell fahr ich grad kaum, eben aufgrund dieses Problems, auch wenn der Scheinwerfer mit Panzertape in seine Ausgangslage zurückgeklebt wurde.

Zur Not hab ich ja noch 2 andere Autos zur Wahl ;)


17.07.2011 18:53    |    124er-Power

Ich wünsch dir viel Erfolg, das ist ja kein Zustand sowas :o.


17.07.2011 22:57    |    Achsmanschette15

du hattest nen unfall und der unfallgegner ist bei der arroganz versichert?

 

viel spaß mit denen!

habe selbst mehrere schadensfälle mit denen durch...

 

ohne anwalt geht bei denen absolut nix!

und da du geschädigter bist, kommt für den anwalt die versicherung des verursachers auf! also sollte dein erster gang morgen nach dem zähneputzen direkt zum anwalt führen!

 

von dem umstand, das sich deren guachter bei mir unerlaubt zutritt zum auto verschaffen wollte; das von mir erstellte gutachten um posten gekürzt wurde die garnicht aufgeführt wurden will ich lieber erst garnicht anfangen...aber das bei dieser versicherung nicht alles mit rechten dingen zugeht hast du ja selbst mitbekommen...

 

aber da die dich schon nen monat haben warten lassen wissen die nun, das sie dir auffer nase rumtanzen können...insofern ist bei dir hopfen und malz bereits verloren und schnell wirst du nicht an dein geld kommen...


17.07.2011 23:35    |    Bofrostmann_89

Hey tut mir Leid für dein Golf. Vorallem so ein schöner. Hatte auch mal überlegt nen V6 4motion zu kaufen. Das ist ein so schönes Auto. Und dann rumpelt da einer rückwärts (Vollgas! Hää, auf nem Tankstellenplatz, warum??) rein ...

Hab (zum Glück) keine Erfahrung mit Schadensfällen, aber über nen Monat mit defektem Auto darum zu fahren - und dann geht auch noch so etwas grundlegendes wie der Scheinwerfer nicht richtig - das kann's echt nich sein. An deiner Stelle würd ich mir nen Leihwagen geben lassen. Klär vorher ab, was zu beachten ist, damit es die gegnerische Versicherung auch übernehmen muss (angemessene Größe des Wagens usw.). Am End hast du jetzt noch nen Unfall, weil du nicht richtig siehst (auch wenn du den Scheinwerfer wieder hochgebappt hast, durch den Tüv kämst du so nicht, also könnte man dir, wenn's blöd läuft am Ende noch an den Karren pissen, weil du mit einem unsicheren Fahrzeug auf Deutschlands tollen Straßen unterwegs bist und es nicht hast stehen lassen oder dich um ein Leihwagen gekümmert hast) und bleibst drauf sitzen.

Auch wenn sich das jetzt gleich nicht so anhört, ich bin eigentlich ein netter Mensch (denke ich ;)), aber leider kommst du mit nett in dieser Welt, vorallem wenn's um Geld geht, nicht weit. Deswegen in solchen Fällen gleich richtig Druck machen und auf keine Mätzchen einlassen.

Wünsche dir viel Erfolg und hoffentlich hast du das Geld bald und der V6 bekommt endlich, was er schon über einen Monat verdient hat - nämlich ne fachmännische Reperatur.

Viele Grüße


17.07.2011 23:43    |    bstid20

also ich bin damals 5 monate ohne Heck Stoßi gefahren..... polnischer autofahrer.... der tipp fürn Anwalt von kumpel hat sich aber sowas von gelohnt, der hat 1200€ mehr kassiert für mich als errechnet... (1800€ schaden + 1200€ noch dazu wegen Anwalt, es hat schon übel die karosserie etwas verbogen)

 

Anwalt oder RSV lohnt sich immer...


18.07.2011 00:34    |    N3M3S1S

Wie schon gesagt wurde, werde ich mich morgen direkt an den Anwalt wenden.

 

Das hört sich aber nicht gut an Magirus. Ich hoffe doch, dass es trotzdem schnell geht, wenn der Anwalt das Briefchen rausgeschickt hat.

 

Ja, Vollgas rückwärts an ner Tanke. Warn Russe in nem alten Kadett E, der seine Kumpels die dort allesamt versammelt waren wohl beeindrucken wollte - nun, das ging jedenfalls im warsten Sinne des Wortes nach hinten los. Leider zu meinem Leidwesen.

 

Keine Sorge, ich fahre nicht nachts mit dem Dicken. Ist mir zu gefährlich. Da beiß' ich dann in den sauren Apfel und fahr Golf III mit 60 PS :D HU/AU hat er erst im März bekommen - ohne Mängel ;)

 

Danke für die Tipps und liebe Grüße, Max


22.07.2011 11:39    |    S2-Liner

An meinen Bora sind sie letztens auch im Parkahaus drangefahren und schön abgehauen, kann ich vergessen, dass ich da irgendwelche Kohle sehe:mad: (bei mir auch schön die Stoßi im Arsch)

 

Nimm dir einen Anwalt, denn wenn der Unfallgegner die Tat zugegeben hat muss die gegnerische Versicherung deinen Anwalt bezahlen.

 

Zum ESP Problem: Hast du ihn schonmal auslesen lassen? Evtl. der Drehratensensor, der unterm Lenkrad verbaut ist.


22.07.2011 17:02    |    N3M3S1S

Das Problem mit den 2 Leuchten hatte der Wagen letztes Jahr schon. Da hat man gesagt, es sei der Bremskraftregler hinüber. Ich könne so zwar ohne nennenswerte Probleme weiterfahren (ironischerweise, sind die beiden Lampen bis heute nicht mehr angegangen - wohl ein Wackler drin), aber bis zum TÜV müsse es repariert sein. War es aber nicht und er is trotzdem mängelfrei durch :) Nun leuchten die wieder, nachdem sie ein Jahr ruhe gegeben haben. Und jetzt bleiben sie auch an. Das wird wohl ein teurer Spaß, wenns tatsächlich der Bremskraftregler ist.

 

Versicherung hat sich übrigens gemeldet. Sie zahlen nun doch alles :D


23.07.2011 06:26    |    Turboschlumpf47734

Glückwunsch zum guten Ende einer bösen Geschichte:)

 

LG Sunny


23.07.2011 13:28    |    Bofrostmann_89

Glückwunsch! War ja eig sowieso klar, dass sie müssen, also hätten sie auch gleich zahlen können und nicht erst dem Geschädigten noch Arbeit machen.

Kam das jetzt dadurch, dass du einen Anwalt eingeschaltet hast oder wurde der noch nicht aktiv?


23.07.2011 14:45    |    N3M3S1S

Erster Brief raus und schon warn se brav :D


23.07.2011 15:37    |    Bofrostmann_89

Schade, dass man immer erst so weit gehen muss, aber scheinbar hilft nur noch das heutzutage.


28.07.2011 12:18    |    Kurvenräuber3546

der Fall wär für mich ganz einfach:

 

Gutachten bei Dekra oder Co. erstellen lassen und Forderung mit Zahlungsziel einreichen.

Zu den Forderungen gehört natürlich der Ausfall, ist beim V6 auch deutlich höher anzusetzen.

Dann die Kosten für das Gutachten, die müssen ersetzt werden weil definitiv kein Bagatellschaden (unter 500 Euro) vorliegt.

Dann die prognostizierten Reparaturkosten ohne MwSt.

 

Und du wirst sehen, du hast in kurzer Zeit dein Geld.

Bevor keine Forderung bei dem Unfallgegner oder seiner Versicherung eingeht, wird die Versicherung auch nicht aktiv. Und auch erst nach dem Stellen der berechtigten Forderung zählt für die Versicherung die Zeit. Auf alle zuvor anfallenden Anwaltskosten kannst du sitzen bleiben.

 

Instandsetzen würde ich bei einer guten Karosseriewerkstatt, falls du eine kennst, ansonsten vielleicht auch bei VW.

Und danach kannst du noch die angefallenen MwSt eintreiben.

 

So sollte am Ende auf jeden Fall noch was übrig bleiben.


28.07.2011 12:43    |    N3M3S1S

Instandsetzen tu ich selber ;) Das Gutachten kam direkt von meinem VW-Händler - haben die auch sofort anerkannt :)


29.07.2011 11:01    |    N3M3S1S

Von euch lieben Leuten kommt nicht zufällig jemand günstig an eine Highline-Frontschürze in Reflexsilber ran oder ?


Deine Antwort auf "Bumm macht :("

Nemos Blog

N3M3S1S N3M3S1S

1-2-4-5-3

Audi

*AUDI-Serviceberater*

 

Ich liebe alle Autos, habe aber eine ausgeprägte Schwäche für alles mit 5-Zylinder-Turbomotoren :cool:

 

*** Bitte liebe Autofahrer, spart nicht an Reifen, Bremsen und Fahrwerk !! Ihr tut euch und den anderen keinen Gefallen mit Billigramsch aus Fernost ***

Spickler ;)

  • anonym
  • bollusch
  • iLluMiNaToNeR
  • Quickmick12
  • A3-Stefan
  • Thorsten1967

Die lesen meinen Schmarrn ;) (27)

Hier lese ich oft und gern

Was war zuletzt ?

Zuletzt gesagt

Banner Widget