• Online: 1.680

28.04.2011 12:20    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (3)

Nur Gewinner bei uns! Denn wir verkünden heute nicht nur erfreut, wer als MOTOR-TALK Autotester als eines von zehn Jury-Mitgliedern am 21. und 22. Mai zum ZF-Praxistest Finale auf den Sachsenring fährt, sondern auch, welche 10 Kompaktwagen es überhaupt ins Finale geschafft haben!

 

Finalteilnehmer ZF-Praxistest 2011Finalteilnehmer ZF-Praxistest 2011Ihr habt Euch nicht nur fleißig für den MOTOR-TALK Autotester beworben, Ihr habt auch rege mitgevotet, welche 10 Kompakten beim Finale des ZF-Praxistest an den Start gehen sollen. Das Ergebnis – zumindest was die Fahrzeuge angeht – ist teils überraschend, teils auch genau das, was zu erwarten war. Während die einen unter Euch also möglicherweise traurig sind, freuen sich andere ein Loch in den Bauch, weil „ihr“ Modell dabei ist.

 

Wer sich allerdings garantiert ein Loch in den Bauch freut, ist der MOTOR-TALKer GT-I2006, denn er ist unser glücklicher Gewinner, der am 21. und 22. Mai beim ZF-Praxistest Finale auf dem Sachsenring die MOTOR-TALK Community vertritt! Als eines von zehn Jurymitgliedern - allesamt Autofahrer wie Du und ich. Authentische Testergebnisse sind also garantiert. Wir gratulieren GT-I2006 ganz herzlich und wünschen zwei erlebnisreiche und spannende Tage! Wir freuen uns auf Deinen Bericht im Anschluss!

 

Der Gewinner wurde bereits separat informiert.

 

Und wer hat die Chance, König der Kompaktklasse zu werden?

 

Und nun auch gleich zum zweiten Teil unseres „Gewinnerverkündungs-Marathons“: Die 10 Kompaktmodelle, die auf dem Sachsenring beim ZF-Praxistest Finale um den Titel des besten Kompaktwagens kämpfen werden, sind folgende:

 

Alfa Guilietta, Audi A3, BMW 1er, Citroën C4, Ford Focus, Hyundai i30, Mazda 3, Opel Astra, Seat Leon, VW Golf.

 

Wir sind auch hier überaus gespannt, wer es am Ende zum Titel “König der Kompaktklasse” bringt! Weitere Infos zum ZF-Praxistest bekommt Ihr auf unserer Aktionsseite und im AUTO TEST Artikel "Wer kriegt die Kurve ". Schaut auch beim ZF-Praxistest auf Facebook vorbei.

 

Für alle MOTOR-TALKer, die diesmal kein Glück hatten: Seid nicht zu enttäuscht, es gibt viele weitere Gelegenheiten, an solchen Top-Events teilzunehmen. Schaut einfach des Öfteren auf unserer Exklusiv-Seite vorbei oder erfahrt im MOTOR-TALK Info-Brief, welche Events für die Community in nächster Zeit anstehen!

 

Finalteilnehmer ZF-Praxistest 2011 Finalteilnehmer ZF Praxistest 2011


11.05.2011 10:31    |    breakerxvii

Glückwunsch !:)


18.05.2011 17:51    |    Trackback

Kommentiert auf: Motorsport News:

 

FIA GT1 World Championship: Eine WM-Serie macht Station in Sachsen

 

[...] Fahrern pro Rennwagen. Dabei darf nur ein Fahrer vom Automobilhersteller gestellt werden.

 

Auf dem Sachsenring starteten 10 Teams mit jeweils 2 Autos und je Auto 2 Fahrern. Es treten also insgesamt 20 Fahrerteams [...]

 

Artikel lesen ...


29.05.2011 20:34    |    GT-I2006

ZF-Praxistest 2011 am Sachsenring

 

Ich bin als der „Wildcard“-Teilnehmer von MOTOR-TALK noch einen Bericht schuldig, was ich hiermit nachhole, auch in der Hoffnung, dass er euch einigermaßen gefällt, ich bin halt kein Profi-Redakteur...

 

Evtl.brauchbare Fotos werde ich noch nachladen, dafür war halt wenig Zeit...:(

 

20. Mai

 

Anreise

 

Nach der Arbeit ging es um13:30 endlich los, das Auto noch einmal vollgetankt und rauf auf die Piste mit ca. 460 km Wegstrecke vor der Nase.

 

Im Freitag-Nachmittag-Verkehr ging es wegen zahlreicher Staus nur schleppend voran und die Zeit schmolz dahin, die angepeilte Ankunftszeit von 18:00 Uhr rückte in weite Ferne.

 

Nach unendlichen 6,5 Stunden (ohne Pause) kam ich dann um kurz nach 19 Uhr ziemlich entnervt und erschöpft am Hotel „Drei Schwanen“ (= 4 Sterne!) in Hohenstein-Ernstthal an.

 

Die Begrüßungsrunde und das Briefing hatte ich somit schon einmal verpasst. Ich wurde aber dafür umso netter vom AUTO TEST - Team (in Person von Petra Moscarello) in Empfang genommen.

 

Nachdem ich dann bei einem erfrischenden Weißbier so langsam „herunterkam“ gab es ein tolles Abendessen mit kalt-warmem Buffet und dem ein oder anderen „Kaltgetränk“.

 

In lockerer Atmosphäre lernte man dann die anderen Teilnehmer und die Teams von AUTO TEST und ZF kennen.

Nach einem gelungenen Auftakt-Abend ging es dann in die wohlverdiente Nachtruhe, denn am kommenden Morgen sollte es ja um 8 Uhr losgehen! Endlich...

 

21. Mai

 

1. Tag

 

Wie geplant wurden wir nach einem ausgezeichneten Frühstücksbuffet per Shuttle zum Sachsenring gebracht.

 

Noch einer kurzen Einführung in den Testablauf standen als erstes Fahrten mit den 10 Testkandidaten der Kompaktklasse auf dem Programm , der sog. Test-Track „Rund um den Sachsenring“

 

Die Testkandidaten in der Leistungsklasse 120 – 140 PS waren:

 

Alfa Giulietta

Audi A3

BMW 1er

Citroën C4

Ford Focus

Hyundai i30

Mazda 3

Opel Astra

Seat Leon

VW Golf.

 

Es ging auf einer festgelegten Route von 12,7 Kilometern und knapp 18 – 20 Minuten über Bundesstraßen und Nebenstraßen durch schöne Landschaften und kleine Orte. Die Straßen boten einen guten Querschnitt von gut ausgebaut bis zu Schlaglochabschnitten, die Fahrwerksschwächen gut erkennen ließen.

 

Das ganze natürlich unter durchaus realistischen Bedingungen im Rahmen der STVO auf öffentlichen Straßen.

 

Nach jeder Runde wurden die Fahrzeuge getauscht und man tat gut daran, die hierfür vorgesehenen Bewertungen dann zeitnah in die Bewertungstabelle einzutragen, denn nach 10 Fahrzeugen ist man, denke ich, kaum in der Lage, differenzierte Ergebnisse zu jedem einzelnen Fahrzeug abzugeben.

 

Im übrigen möchte ich an dieser Stelle schon mal feststellen, dass es unglaublich schwer ist, die feinen Nuancen im Fahrverhalten zu differenzieren und wenn möglich auch wirklich gerecht zu bewerten.

Da kann ich nur meine Bewunderung gegenüber „Profi-Testern“ zum Ausdruck bringen: das ist wirklich keine leichte Aufgabe!

 

Nachdem alle 10 Fahrzeuge nach 10 Runden heil und unversehrt ins „Basislager“ am Sachsenring zurückgekehrt waren, konnte man sich in der Mittagspause stärken.

Dabei wurden natürlich schon intensiv die ersten Erfahrungen unter den 10 „Testern“ ausgetauscht und diskutiert.

 

Danach ging es zur Start-und Zielgeraden auf der Rennstrecke um Aufmacherfotos für die Berichterstattung in „AUTO TEST“ zu machen.

Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sich dort die 10 Testkandidaten und die 10 Tester von ihrer besten Seite und die Fotografen hatten somit ein leichtes Spiel.

 

Danach stand die sog. „statische“ Bewertung der Autos an, d.h., wie steht es um die Platzverhältnisse vorne / hinten, den Kofferraum, die Variabilität, die Verarbeitung und das Design etc.

 

Sehr eindrucksvoll für die Teilnehmer war dann auch der ZF-Technik-Workshop, man konnte in einem Prototyp (BMW 530d Touring) den ungebremsten Spurwechsel (im Volksmund „Elchtest“ genannt) und eine Slalom-Parcours fahren, was auf extrem eindrucksvolle Weise demonstrierte, was durch innovative Techniksysteme heute (und in naher Zukunft) machbar ist.

Einfach unglaublich, wie sich das Fahrverhalten dieses „Dickschiffes“ von „normal“ auf (per Computer konfigurierbar) mit Hilfe von Wankausgleich, Allradlenkung, variabler Lenkübersetzung veränderte. Eine absolut unglaubliche Präsentation!

 

Abends hatte der Veranstalter sich als Überraschung noch einen Besuch in Chemnitz ausgedacht. Wir wurden wiederum per Shuttle in den „Ratskeller“ nach Chemnitz gefahren und wurden als erstes mit Feuerwerk begrüßt und LAUT feiernden Fußball-Fans des Chemnitzer FC (= Aufstieg von der 4. in die 3. Liga) konfrontiert.

 

Das tat dem ausgezeichneten Essen dort aber keinen Abbruch,veranlasste uns jedoch, nach dem Essen wieder zum Hotel zu fahren, um dort in Ruhe noch beim „Bierchen“ ein bisschen Benzin zu reden.

 

22. Mai

 

2. Tag

Gegen 8:30 Uhr ging es wieder zum Sachsenring. Dort standen nach ein paar Einführungsrunden zum Kennenlernen der Strecke als erstes Testfahrten auf der Rennstrecke auf dem Programm, um Fahrdynamik, Agilität, Bremsen u.s.w. beurteilen zu können.

 

3 Runden waren jeweils zu absolvieren und man muss sagen , dass da schon gegenüber dem „Test-Track“ am Vortag deutliche Unterschiede zu Tage traten.

 

All das machte natürlich einen Riesenspaß, wann hat man schon mal die Möglichkeit, 10 Autos so kurz hintereinander zu testen und an seine Grenzen zu bringen. Sehr beeindruckend!

 

Auch Proberunden mit einem Lexus CT 200 h (= Vollhybridauto) waren für mich ein weiteres Highlight, das war schon toll, wie sich so ein Auto unter „leicht“ verschärften Verhältnissen bewegen lässt, ein interessanter Ausblick in die automobile Zukunft, wie ich fand.

 

Das wirklich absolute Highlight stand uns allen jedoch noch bevor:

 

Eine Fahrt im Renntaxi mit dem Fahrer Guido, der vielen (ich denke ALLEN) 10 Teilnehmern mit seiner schnellen aber trotzdem sicheren Fahrweise mit einem knall-blauen (passend zum Wetter) PORSCHE Speedster (= 408 PS!!!) einen Glanz auf die Augen zauberte, den die meisten wohl nicht so schnell vergessen werden.

 

Einfach irre, was in Sachen Längs- und vor allem: Querdynamik so alles geht...:D:D:D

 

Nach einer Abschlussbesprechung und der Abgabe der Bewertungsbögen ging es dann für die Teilnehmer auf die Heimreise.

 

Mein persönliches Fazit:

 

Eine überaus gelungene Veranstaltung, sehr gute Unterbringung, phantastische Verpflegung (auch am Sachsenring), eine super nettes Team von AUTO TEST und ZF, toll zusammengesetztes Team von Teilnehmern.

 

Bei so einer Veranstaltung würde ich jederzeit gerne wieder mitmachen, ein wirklich unvergessliches Erlebnis!

 

Vor allem auch: Dank an MOTOR-TALK (insbesondere Nicola)!!!

 

P.S.:

 

Bitte erwartet von mir nicht, wie das Endergebnis nun aussieht, alle 10 Bewertungsbögen müssen ausgewertet werden und außerdem könnte ich momentan keine Rangreihenfolge der 10 Testkandidaten wiedergeben, nur soviel:

 

Überrascht hat mich (und einige andere): der Seat und der Alfa, ebenso der 1er BMW (allerdings nur was das Fahrverhalten angeht, die Platzverhältnisse und der Abrollkomfort mit Runflat-Reifen sind m.E. eher unterirdisch...).

 

Mit den gewonnenen Eindrücken könnte ich schon etliche Seiten füllen.

 

Aber: fahren tun sie natürlich alle 10, der eine besser, der andere schlechter.

 

Der persönliche Geschmack entscheidet auf jeden Fall.

 

Ich persönlich bin jedenfalls schon auf das Endergebnis gespannt, welches sicherlich bald in AUTO TEST bzw. MOTOR-TALK zu lesen sein wird.

 

Auch auf eine vor Ort erstellte Video-/Fernseh-Berichterstattung bin ich ebenfalls schon sehr gespannt.

 

Es grüßt euch die „MOTOR-TALK“-Wildcard: GT-I2006


Deine Antwort auf "Gewinner hoch 2! Dieser MOTOR-TALK Autotester kürt auf dem Sachsenring den Sieger der Kompaktklasse"

Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3613)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • schleuti
  • händiemän
  • Surfandertaler
  • Mackhack
  • berlin-paul
  • flosen23
  • Bianca
  • 32FSI
  • werner088

Archiv