• Online: 3.409

Audi A4 8E 3.0i auf LPG

Warnung: Dieser Blog gefährdet Ihre Dummheit. Nicht für Bildzeitungsleser geeignet! Als LPG-Umbaublog angefangen liegt der Schwerpunkt nun auf Verbrennungstechnik bei Otto- und Dieselmotoren.

26.03.2011 19:40    |    GaryK    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: Audi A4 allgemein

Welches Design darf es sein?

1 (2 %) ASA AR1
15 (30,6 %) Tomason TN1
7 (14,3 %) Dotz Mugello
3 (6,1 %) ICW SW2
8 (16,3 %) ICW BE
15 (30,6 %) Platin P48 Gun Metal

Nun hab ich den halben Samstag nach einem passenden Felgendesign gesucht und kann mich nicht entscheiden.

 

Fahrzeug: Audi A4 Avant (B6), Ebony-Schwarz mit Glanzpaket. Alle ausgewählten Felgen sind 17'' und wenn verfügbar 8 Zoll ET35. Die Bilder stammen von einem tschechischen Felgenkonfigurator , der hat die größte Auswahl an Fabrikaten und erlaubt die Fahrzeugfarbe anzupassen.

 

Was sagt Ihr? Klassisches Y-Design, RS4, RS6 Design, fast alles dabei.

 

 

Update: Es sind am Ende die Dotz Mugello geworden. Die Tomason sehen im Konfigurator am besten aus, aber real sind die etwas zweischneidig. Auf einem A5 sind die ziemlich gut, auf einem Golf megaprollig. Danach sollten es die ASA werden, dort zickte jedoch der Verkäufer und wollte mir unbedingt 235 mit ET45 an die Backe nageln. Und dann hab ich die Dotz in natura beim nächsten Reifenhändler gesehen, die sind es geworden.

 

Und hier also das Ergebnis mit den Dotz Mugello, 17x8 ET35 mit 225er Hankook Ventus V12. Bilder sind erst mal nur mit der Handykamera in der Tiefgarage aufgenommen. Bei der Außenansicht war der gerade vom Reifenhändler rausgerollt, der hat sich wieder etwas in seine Federung "gesetzt". Es ist das normale Sportfahrwerk verbaut.

 

 

Bin zufrieden, das schwarze Bett mit der polierten Front passt recht stimmig zum schwarzen Wagen mit Chrompaket. Nicht zu viel geblinke, aber auch nicht zu dunkel. Zudem mit dem dunklen Felgenbett sehr pflegeleicht. Fährt sich sauber, völlig ausreichend Restkomfort, trotzdem "satter" wie mit den bisherigen 215/16 Sommerschluffen. Spurrillen scheinen kein großes Thema zu sein, zumindest in der Stadt und auf der Landstraße nicht. Gegenüber den letzten beiden Bildern ein klarer Fortschritt. An dieser Stelle herzlichen dank fürs Feedback, die Diskussion hat sehr geholfen!

 


13.03.2011 10:56    |    GaryK    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: LPG im A4

132.000 km durch, davon 50.000 unter Gas - keine Vorkommnisse. Läuft einfach, Adaptionswerte nach wie vor stabil. Wenn ich die Klappe vom Aschenbecher zu mache (darunter liegt der Umschalter), merkt keiner auf welchem Kraftstoff der läuft.

 

Einzig der Audi zickt etwas. Nach Defekt und Ersatz der Endstufe für die hinteren Lautsprecher (50€ aus der Bucht) ist definitiv der Antennenverstärker hin. Radioempfang lausig, trotz Antennensplitters kein TMC, nicht mal mehr zeitweise. Zudem klappert irgendwas mittig im Armaturenbrett.

 

Edit: Zudem ist eine Rückleuchte abgesoffen. Wie sich beim Umbau auf LED Leuchten herausstellte war die Dichtung kaputt. Unsachgemäßer Birnenwechsel eines Vorbesitzers ist als Ursache anzunehmen. Der Vectra B als Vorgänger hatte bei diesem Kilometerstand lediglich einen durchgefaulten Auspuff, aber nichts an der Elektronik. Antennenverstärker platt, Rear/Subwoofer-Verstärker platt und nach dem Winter zickte auch der Schalter des Schiebedachs etwas. Kontaktprobleme, wahrscheinlich gibt sich das nun mit häufigerem Gebrauch.


Der Schuldige

GaryK GaryK

Senior Chaos Engineer

BMW

Mittvierziger, GebrauchtfahrzeugbiszumTüvTod Fahrer.

 

Forenpate / Moderator "Alternative Kraftstoffe, Sportwagen, Rover, BMW"

Informationen

LPG macht süchtig.

 

Ehemals:

  • Honda Civic GT 1.5i, BJ 1985. Kein Gewicht, kein Fahrwerk.
  • Ford Escort 1.6 Ghia, viel Durst um nichts.
  • Vectra B 1.8/16V Edition 100, LPG Landi Renzo IGS, gekauft bei 66.000 km,verkauft bei 220.000 km. Zuverlässiger Poltergeist.
  • Audi A4 3.0i, LPG mit BRC Plug & Drive, gekauft mit 82 tkm und sofort auf LPG umgebaut. 247 tkm und "Tod durch abgerissene Zündkerze". Bei einer Inspektion. Statt "Kopf ab und ausbohren" geht die eben nach Polen. Die Karre zickte an allen Ecken, aber NICHT wegen LPG. Es sei denn, ein kaputtes Schaltsaugrohr / Schiebedach / Querlenker kommt von dessen negativer Aura.
  • BMW Z4 Coupe E86, 3.0SI, gekauft bei 83.000 km. LPG ist drin, rennt wie Hölle

 

(ehemalige) Motorräder:

  • GSX400E
  • XJ600 (51J)
  • YZF600R - hammergeile Ergonomie, Fahrwerk / Motor suboptimal
  • GSX-R 750 mit LSL Lenkerumbau. Geiler Motor und Fahrwerk, aber leider suboptimale Ergonomie.

Besucher

  • anonym
  • Gravitar
  • ThielkeP