Doomdesign

Oktanfreies Ultraklassewissen!

18.11.2010 22:14    |    Doomdesign    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Audi A6 4F, Demontagen, Demontage Stoßfänger

Schlossträger
Schlossträger

Hallo 4F-Gemeinde!

 

Nach etwas längerer Zeit kommt mal wieder eine neue Demontageanleitung für meinem Dicken EZ 05/2005. Da mein Ultraschallsensor der PDC vorne Mitte links (T-Nr. 7H0919275C, ca. 76€) den Dienst verweigert hat, habe ich kurzerhand beschlossen, den selber zu tauschen.

 

 

Wekzeug:

- Torx (zwei Größen)

- breiten Schlitzschraubenzieher

- 2€-Münze

- Ratsche mit Verlängerung plus Nuss

 

 

Demontage:

Nachdem die Motorhaube geöffnet ist, kann der Schlossträger (Bild: Schlossträger, rot) ausgebaut werden. Der ist nur geclipt. Ich habe den an der untergeschobenen Seite, also die zum Motor hin, zuerst rausgezogen und dann das ganze Kunststoffteil nach oben abgezogen. Besonders schwer ist das nicht, allerdings erfordert das bei den zart besaiteten Geschöpfen unter den Schraubern etwas Mut.

Ist der Schlossträger runter (Bild: Schlossträger ausgebaut), können die drei Torx-Schrauben (Bild: Torx, rot) gelöst werden. Die beiden äußeren Schrauben sind deutlich länger als die mittlere.

 

Nun müssen unter dem Fahrzeug die drei Schnellverschlüsse (T-Nr. 8D0 805 121, 2,31€) (Bild: Schnellverschlüsse, rot) entfernt werden, die den unteren Teil des Stoßfängers und die Geräuschdämpfung mit dem Rest des Dicken verbinden. Die Schnellverschlüsse mit dem breiten Schlitzschraubenzieher um 90 Grad drehen und schon fallen die einem entgegen.

 

In der Mitte ist der Stoßfänger nun schon lose. Jetzt muss er nur noch links und rechts gelöst werden. Da beide Seiten gleich sind, werde ich das exemplarisch an der Beifahrerseite beschreiben.

Um überhaupt an die ganzen Schrauben und Verschlüsse ranzukommen, müssen die Räder nach links eingeschlagen werden. So hat man ausreichend Platz, um den Stoßfänger zu lösen.

 

Es reicht, wenn man im Radhaus die beiden unteren Schnellverschlüsse (T-Nr. 4F0 805 121, 2,44€) (Bild: Schnellverschlüsse, rot) und die am Rand befindliche Torx-Schraube (Bild: Torx, grün) entfernt. Die Schnellverschlüsse kriegt man gut mit einem 2€-Stück um 90 Grad gedreht. Danach kann man die rausziehen. Ist auch die Torx-Schraube rausgedreht, kann man das Radhaus zur Seite drücken und von hinten in den Stoßfänger gucken.

Die jetzt sichtbar gewordenen drei Torx-Schrauben (Bild: Torx, rot) ebenfalls rausdrehen.

Jetzt wird es etwas kniffelig. Wenn man etwa 20cm in den Stoßfänger reinguckt, sieht man eine Mutter, die auf einer Gewindestange sitzt (Bild: Mutter, grün). Diese muss ebenfalls entfernt werden. Ich habe dazu eine Ratsche genommen und sowohl die kurze als auch die lange Verlängerung benutzt, um überhaupt da dran zu kommen. Mit meiner Hand bin ich da nicht reingekommen.

Ist diese Mutter gelöst, die Räder in die andere Richtung einschlagen und das ganze auf der anderen Seite wiederholen. Ist das erledigt, die Schürze links und rechts vorsichtig zur Seite ziehen damit die äußeren Ecken ausrasten. Dann kann der Stoßfänger nach vorne abgezogen werden.

 

Achtung! Legt vor/halb unter den Dicken eine Decke oder eine dickere Pappe, damit ihr euch eure Schürze nicht verkratzt! Da die Schürze noch mit dem Rest vom Dicken über Kabel- und Schlauchverbindungen verbunden ist, kippt die Schürze nach vorne und kann nicht einfach abgesetzt werden.

Je nach Ausstattung (Nebler, SRA, 8-Kanal-PDC, AAC) kann die Anzahl der Steckverbindungen variieren. Ich habe die Nebler, SRA und 8-Kanal-PDC, die alle getrennt werden müssen. Auf der Beifahrerseite ist lediglich der Stecker vom Nebler (Bild: Front, rot) zu trennen. Den gleichen Stecker findet man natürlich auch auf der Fahrerseite. Da kommt dann noch der Stecker von der PDC (Bild: Front, blau) dazu.

Nicht ganz einfach wird es bei der SRA (Bild: Front, grün). Am Einfachsten ist es, wenn die SRA kein Wasser mehr hat. Ich hatte vor ein paar Tagen aufgefüllt! :mad:

Kurz vor dem T-Stück sitzt eine Klammer um ein Verbundstück, die sich rausziehen lässt, wodurch sie die SRA trennen lässt. Auf keinen Fall die gepressten Metallringe entfernen! Nachteil bei der Trennung vom Rest des Dicken ist, dass das restliche Wasser aus dem Wassertank für sie Scheibenwischanlage läuft. Haltet also ein nicht zu kleines Behältnis bereit, um das Wasser aufzufangen.

Sind diese Verbindungen getrennt, kann die Schürze abgenommen werden.

 

Da bei mir ein Ultraschallsensor defekt war, habe ich die zwei Clips an dem Sensor zur Seite gebogen und konnte den Sensor dann nach hinten rausziehen (Bild: PDC, Clips rot, Stecker grün). Steckerverbindung trennen, fertig.

 

Der Einbau geht genau umgekehrt. Sind alle Steckerverbindungen wieder hergestellt, die Schürze von vorne aufsetzen. Die Verbindung von der SRA kann man einfach wieder zusammenstecken, falls man die Klammer nicht ganz entfernt hat.

Ich habe dann erstmal die mittlere Schraube am Schlossträger angedreht, damit die Schürze nicht mehr runterfallen kann. Links und rechts muss der Stoßfänger jetzt wieder angedrückt werden. Ein bißchen hin- und herwackeln hilft da gut. Ein bißchen vorsichtig müsst ihr sein, wenn ihr die Gewindestange, auf der die Mutter saß, wieder in die dafür vorgesehene Öffnung dirigiert. Das klappt aber auch ganz gut.

Beim Festschrauben auf die Spaltmaße achten und schon sieht der Dicke wieder aus wie vorher. ;)

 

Ich habe bei der anschließenden Probefahrt einen von den unten mittig angebrachten Schnellverschlüssen verloren. Achtet also darauf, dass die richtig sitzen und ihr die bis zum Anschlag festgedreht habt!

 

 

 

Ich hoffe, dass ich mit dieser Beschreibung zumindest den nicht-Hobby-Schraubern etwas helfen konnte... Für die Demontage wünsche ich euch viel Spaß! Bei Fragen, Wünschen oder sonst was einfach ne PN schreiben...

 

Greetz,

Doom

 

 

 

> zurück zur Übersicht


19.11.2010 18:47    |    lightdevil47

Beim Einparken ist mir die Lenkhilfe ausgefallen.

Realisiert, daß der Keilriemen nicht mehr aufliegt.

Beim näheren Betrachten war der Schwingungsdämpfer "abgefallen".

Zwei Schrauben weg, zwei Schrauben rausgedreht, 4 Schrauben abgerissen.

Ich dachte Schrauben drehen sich nur raus, wenn keine Sicherungselemente (Locktite oder Zahnscheibe) vorhanden ist.

Aha: 105 Tkm problemlos gelaufen, nach der Inspektion (u.a. Keilriemenspanner 059 145 201 E ersetzt), 3Tkm gelaufen, dann hat das Malheur seinen Lauf genommen.

Hast Du schon einmal so etwas gehört?

 

Deinen Beitrag habe ich mir angeschaut, um zu sehen, wie man am einfachsten an den Keilriemen kommt, weil ich mir jetzt selbst einen Überblick verschaffen will.

 

Der Beitrag war klar, gut und ist nachvollziehbar. - Am Sonntag weiß ich mehr.


22.11.2010 16:41    |    Hoppels18t

Super Anleitung für Anfänger gut zu verstehen ;)


15.05.2011 18:14    |    Trackback

16.02.2012 19:18    |    galli26

Vielen Dank für die TOP-Anleitung.Werde ich gleich Morgen ausprobieren.

Danke.

Gruß Mark


06.04.2012 20:09    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

Vordere Stoßstange/Radkastenauskleidung beschädigt

 

[...] abgebaut, dauert zu zweit ca. eine halbe stunde zum abbauen dank der fantastischen Anleitung von Doomdesign: LINK

[...]

 

Artikel lesen ...


12.04.2012 12:51    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

Scheibenwaschanlage undicht

 

[...] mache.

 

Viele Grüße Gerhard

Der Meister aller Blogger stellt immer gerne sein Wissen zur verfügung....

demontage Frontschürze/Stossfänger

[...]

 

Artikel lesen ...


08.08.2012 12:27    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

4F Facelift Scheinwerfer mit LED nachrüsten

 

[...] LED kaputt ist, dann leuchten die anderen auch nicht mehr.

 

Eine Anleitung zur Demontage findest Du hier.

[...]

 

Artikel lesen ...


20.08.2012 10:55    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

Detaillierte Anleitung zur Demontage der Front und Heckstoßstange gesucht

 

[...] Demontage Front

Demontage Heck

 

Damit sollte alles erklärt sein.

[...]

 

Artikel lesen ...


21.10.2012 19:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

ACC nachrüsten

 

[...] "hängenden" Schrauben befestigen.

 

Und für den Ausbau des Stoßfängers gibt es auch eine gute Beschreibung: Demontage Stoßfänger vorne

[...]

 

Artikel lesen ...


28.04.2013 10:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

A6 4F Scheinwerfer ausbauen ohne Front demontage möglich?

 

[...] Auf MT findest Du einfach alles, SuFu ist Dein Freund :D

 

KLICK MICH

 

Zitat:

Original geschrieben von Srebrengrad

Hatt jemand anleitung Abbau der Frontstoßstange

[...]

 

Artikel lesen ...


16.01.2014 19:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

Passt der Grill vom Sline A6 4f in den normalen Stoßfänger?

 

[...] Macht es Euch aber auch kompliziert ! ;)

BeBilderte Anleitung zur Demontage der Frontstoßstange von DD

Den Blog ansich könnt ihr Euch merken... mal durchschauen... viele feine Sachen drin ! :)

 

mfg Senti [...]

 

Artikel lesen ...


01.06.2014 16:36    |    Bulli Driver

Hier noch eine kleine Ergenzung zu den Erforderlichen Werkzeugen: Torx T25 und T27 sowie eine 10er Langnuss. Mit der normalen bekommt man die Mutter nicht zu packen. Wenn ihr die Gitter der Nebler ausbauen wollt am Besten mit einem Fuen die Halteklammern erhitzen. Die brechen sehr schnell.


08.08.2014 20:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A6 4F:

 

LED Tagfahrlicht Nachrüsten

 

[...] neue holen weil ich es nicht wußte :D

Kostet ca 5 Euro :D

 

Zur Demontage der Front hier eine Anleitung:

Demonatge der Front

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Demontage Stoßfänger vorne (Schürze)"

zum erweiterten Editor

Blogautoren

  • Doomdesign Doomdesign
  • topshooter topshooter

Blog Ticker

Wissenshungrige

Audi A6 4F 3.0 Tdi Quattro

Blog-Favoriten