• Online: 3.511

BMW 5er E39 535i Test

26.09.2013 03:44    |   Bericht erstellt von Oldenways

Testfahrzeug BMW 5er E39 535i
Leistung 235 PS / 173 Kw
Hubraum 3498
HSN 0005
TSN 571
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 225850 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/1997
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Oldenways 3.5 von 5
weitere Tests zu BMW 5er E39 anzeigen Gesamtwertung BMW 5er E39 (1995 - 2004) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Kommt Not kommt Tat

 

Da ich dringend ein Auto suchte, traf ich in meiner Suche die Entscheidung, meinen Horizont zugunsten weiterer Marken und Modelle zu erweitern. Ich traf auf den BMW E39 535i.

Als Audi-Anhänger war BMW für mich nur selten ein Thema, jedoch wird dieser E39 als 540i in der Familie gefahren, war also bekannt.

Dennoch, blieb es ein BMW. Tolles Fahrverhalten, sehr gute Bremsen und ein super erster Eindruck.

Nun denn, wie es der Teufel im Detail nunmal so will, blieb auch ich nicht ganz von den berüchtigten Kränkeleien des E39 verschont.

Fairerweise ist zu erwähnen, dass ein E39 wenig Kränkeleien hat.

Karosserie

4.0 von 5

Aussen hui, innen hui

 

Ich war sehr überrascht, welch guten Eindruck ein gepflegter, 17 Jahre alter E39 machen konnte. Die gute Verarbeitung macht sich in vielerlei Hinsicht bemerkbar. Kein Knarzen, keine losen Verkleidungen.

Dennoch, es sind praktisch alle Temperatur-Tasten entzweigebrochen und die Sitzkonsole hat ohne ersichtlichen Grund einen Riss bekommen.

Alles in allem kann man sich aber auf einen guten Gesamteindruck einigen.

Das Platzangebot im Font entspricht dem eines A4, bei einem Fahrer von 1,90m.

Das hat mich zugegebenermaßen zwar überrascht, aber als Fahrer nicht gestört. Dafür ist der Kofferraum groß ausgefallen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Fahrwerk sucht Seinesgleichen im Spagat von Kurvenleistung und Komfort
  • + Motor entspricht fast heutigen Standards in Sachen Verbrauch
  • - Viel Elektronik und viel Anfälligkeit
  • - Das Radio entsprach nichtmal damaligen Standards

Antrieb

4.0 von 5

Klotzen, und kaum kleckern

 

Was mich mit Abstand am meisten bei diesem Fahrzeug beeindruckt hat, ist der Motor. Bei mehr als 200 Autos in denen ich bisher saß, ist dieser Motor angesichts seines Alters und den Rahmenbedingungen ein Meisterstück.

Wenn ich einen V8 fahre, selbst wenn jener nur 3,5l Hubraum hat, erwarte ich immer einen 10+ Verbrauch, was ich auch tue.

Aber nein, nicht mit ihm. Klar, in der Stadt genehmigt er sich 11-13 Tropfen edlen Wassers, bei moderater Fahrweise und etwas Verkehrsbehinderung in Kauf nehmend, auch spürbar weniger.

Der Kracher kommt erst!

In diesem Auto bin ich seit Januar mehr als 20.000km gefahren und das meist nur Langstrecke. Wenn ich es darauf angelegt habe, konnte ich bei sturen 90 km/h mit 7,2l auf 100km auskommen. Nur die Geduld brachte ich nach dem ersten Mal nie wieder auf.

Bei einem vernünftigen Durchschnittstempo von 130 km/h, komme ich mit 9,5l auf 100km aus. Wie weit darunter liegt ein heutiger 535i?

Richtig, garnicht bist höher. Aber nicht weiter ins Detail.

Über diesen Verbrauch kann sich unter Berücksichtigung der Attribute keiner beschweren. Keiner!

 

Als kleines Gimmick gönnte ich dem V8 noch die Ansaugspinne aus dem M60B40 Motor, womit er ab 4600 U/min nochmal einen drauflegte und auf der Autobahn ein richtiger Freudentreiber ist!

Ich meine, wer erwartet von einem alten BMW bei dem man nicht einmal den Auspuff sieht, dass er meinem 530i 12' davonfährt?

Oder mit Porsche spielt? Der Spaß ist tatsächlich die nicht limitierte Höchstgeschwindigkeit. Meine Nadel hängt dort, wo keine Skala mehr ist und das bedeutet echte 251 km/h und Tacho ca. 265-270. Wären da noch Zahlen.

Toller Motor, wahrlich eine herausragende Leistung von BMW. Und wunderbar zugänglich.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ein V8 von 1997 mit TOP-Verbrauch
  • + Leistung im oberen Drehzahlbereich beeindruckt für den kleinen Hubraum
  • + Selbst nach 17 Jahren und dem ersten Getriebe, ein vorbildliches Schaltverhalten
  • - Unruhiger Leerlauf für einen V8, BMW-typisch

Fahrdynamik

4.0 von 5

Auf die Plätze...fertig...und schon da

 

Die Beschleunigung ist ein weiterer Punkt der mich über meine Erwartungen hinaus überraschte. Dank Schaltgetriebe kommt man im besten Fall auch unter die Werksangabe von 6,9s von 0-100km/h.

Und das meine Damen und Herren ist für gerade einmal 320Nm und einem Leergewicht ohne Fahrer von 1847kg wirklich beachtlich.

Die Gangspreitzung und die Untersetzung der Hinterachse harmonieren vorbildlich mit der Charakteristik des Motors und im Zusammenspiel mit der direkten und (Gott seis gedankt) straffen Lenkung ein wahres Vergnügen.

Auf das Lenkverhalten möchte ich noch genauer eingehen, da ich bei vielen Autos aus den Folgejahren bis heute meistens durch die Bank weg schlechtere Lenkdynamiken erfahren konnte. Die Lenkung ist ausgesprochen straff, da ich nicht die Geschwindigkeitsanghängige-Lenkung habe und dank der 235er vorne auch ein wenig Reibung mehr entsteht. Das Lenkgefühl, was dadurch entsteht und das direkte und berechenbare Verhalten, sind eine Freude für jeden der Fahrdynamik genießt.

Alles in allem ein sehr gelungener Unterbau mit Alu-Fahrwerk.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Starke Bremsen auch bei hohen Geschwindigkeiten
  • + Beschleunigung für Masse und Drehmoment sehr gut
  • + Ausgeglichenes Fahrverhalten in jeder Situation mit agiler und direkter Lenkung
  • - Wendekreis ist im Vergleich zu anderen heckgetriebenen Limousinen groß

Komfort

4.0 von 5

Gemischte Gefühle

 

In Sachen Komfort scheiden sich die Geister, der Sitzkomfort ist für das Alter der Sitze auch auf langen Strecken sehr gut. Lediglich die ungenügende Umsetzung einer Lendenwirbelstütze schadet dem Bild sowie der mangelnde Seitenhalt.

Im Font, ist Affe auf dem Schleifstein angesagt. Zwar sind die integrierten Kindersitze mit ein Grund, aber dennoch ist es viel zu hart.

Mit der Doppelverglasung darf man überhaupt nicht über Innengeräusche sprechen, weil man sie dann gar nicht mehr wahrnimmt. Selbst bei 220km/h unterhält man sich flüsternd und versteht sich klar und deutlich. Die Windgeräusche sind erstaunlich leise bei diesem Auto, selbst an Stellen wie Scheibenwischer und Seitenspiegel.

Die Bedienung entspricht BMW. Viele Knöpfe, dennoch übersichtlich und funktionell. Für mich persönlich hätte ich auch heute gerne für jede Funktion im Auto einen Knopf...

Abschließend noch ein Wort über die Heitzung. Heiß. Die Heitzung ist sehr schnell warm und wenn man es darauf anlegt, wird sie richtig warm. Lenkrad- und Sitzheitzung tun ihr übriges, um jeden Winter komfortabel zu überstehen.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr leise dank Doppelverglasung
  • + Starkes Heitz- und Klimasystem
  • - Sitzbank im Font gleicht Holzbrett

Emotion

3.5 von 5

Edler und sportlicher Hillbilly

 

Über Emotion ist denke ich nicht viel zu sagen.

Das Design ist veraltet, dennoch aufgrund einiger Elemente wesentlich ansprechender als heute. (Türgriffe, Seitenschweller, Stoßstange ohne Fußgängerschutzwall-Design)

Temperament ist das, was das Auto trotz dem Versuch es unter Komfort und Ausstattung zu verbergen dennoch auslebt. Wenn man es ein wenig provoziert.

Über das Image ist in der Überschrift alles gesagt, meiner Ansicht nach.

Leider ist BMW aus den 90ern im Allgemeinen etwas in die falsche Richtung gerutscht in Sachen Image. Leider treffen die Sprüche und Vorurteile auf viele Fahrer zu.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportlichkeit dringt durch komfortables Fahrwerk
  • - Image ist sehr schwierig

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der BMW E39 535i bietet Platz, Komfort, Leistung und Freude zu einem erschwinglichen Preis und der Unterhalt aufgrund der günstigen Ersatzteile für dieses Segment, sprechen für einen Erwerb. Selbst mit 17 Jahren bietet dieses Auto allen Luxus und darüber hinaus eine mehr als ausreichende Fahrdynamik.

 

Empfehlen würde ich das Fahrzeug jedem, der ein wenig klassischen Schick gepaart mit Sportlichkeit und noch immer konkurrenzfähiger Leistung für einen vernünftigen Preis unter Berücksichtigung der wohl bekannten Mängel erwerben möchte.

Die Elektronik ist wohl die größte Schwachstelle, aber wenn man ein wenig versiert ist und bereit auch darin dem Fahrzeug ein Chance zu geben, wird nicht enttäuscht.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

09.10.2013 21:49    |    Faltenbalg33560

Ein sehr guter Test zum E39- vielen Dank!

02.01.2015 13:27    |    rodneX

Fotos zeigen Audi A6 ?!?

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests