ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zweitbatterie im Pkw verbauen.

Zweitbatterie im Pkw verbauen.

Themenstarteram 28. September 2018 um 18:05

Hallo grüßt euch,

Ich benötige etwas Hilfe beim Einbau meiner Zweitbatterie mit 90ah im Pkw welche in einen Batteriekoffer soll,

Von der Materie her versteh ich grob alles, es sind aber einige Fragen offen.

Thema verbinden beider Batterien, entweder parallel schalten mit Trennrelais oder aber die zweite Batterie mit einem laderegler einbinden?

Beim Parallel schalten sehe ich as Problem das wenn die Zweitbatterie recht leer ist extrem hohe strömen fließen (bis zu 50/60A) ich das Kabel recht dick gestalten muss, Vorteil wäre eine recht zügige Ladung da sich die Batterie nimmt was sie braucht.

Der Laderegler lädt wiederum nur mit einer vorgegebenen max stromstärke, zb 20A, Vorteil der Sache ist aber das ich dort nicht solche extremen dicken Kabel verbauen muss.

Die zweite Frage bezieht sich auf die erste Lösung mit dem parallel schalten, die Box muss ja herausnehmbar sein, nutze ich dafür dann speakon Stecker und Buchsen mit bis zu 50a Belastung oder eher mc4 Stecker aus dem Solar Bereich.?

Später soll noch die Einbindung von solar statt finden mit einem passenden Laderegler, da weiß ich so gesehen auch Bescheid, ein 230v Ladegerät ist auch schon bestellt, somit Decke ich beim laden 230v, 12v Batterie und Solar 12v ab.

Bitte nicht diesen ctek kombiregler empfehlen (solar+Lima), das ist mir einfach zu teuer.

LG

Sascha

Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 1. Oktober 2018 um 22:24:36 Uhr:

Zitat:

@Provaider schrieb am 1. Oktober 2018 um 22:16:06 Uhr:

Je tiefer entladen wird umso kleiner wird die Lebensdauer. Wenn man eine lange Lebensdauer will bei Bleibatterien sollte man nicht unter 50 % DOD gehen. Man darf zwar bis 80% gehen bei Versorger Batterien mit Deep Discharge fähigkeite, dann sinkt halt die Lebensdauer. Mit dem Alter sinkt die verfügbare Kapazität durch Alterungsprozesse. D.h. sinkt die prozentuale Entladung immer weiter auch wenn man sie gleich nutzt, also die gleiche Menge Energie entnimmt. Damit alter sie immer schneller. D.h. sollte man sein System eben nicht auf 80 % DOD auslegen, sondern eher auf 50 % DOD.

Das ist der Grund warum es Lithium Akkus gibt, da kann man deutlich tiefer runter und hat weniger Gewicht und Platz verschwendet.

Wenn es draußen so kalt ist das man eine Heizdecke benötigt, dann brauch man keinen Kühlschrank mehr ;)

Mit Kühlschrank und Heizdecke hast recht, so ist es ja auch geplant.

Ich muss auch ein Schutz verbauen das bei 12v oder 11,5v abgeschaltet wird so das mir das nicht noch mal passiert.

So ein Ladewandler, wie der von Schaudt ist letztendlich das Richtige, wenn man den Strom begrenzen will. Diese Geräte (nur mit weniger Nennstrom) haben sich bei Wohnwagen seit langer Zeit bewährt.

Einschalten kann man die die Dinger über D+, oder einen D+ Detektor oder über eine sonstige Leitung im Auto, die erst bei aktiver Lichtmaschine Spannung hat.

Klemme 15 (Zündung an) ist bei der Stromstärke nicht mehr so unbedingt zu empfehlen.

Beim Wohnwagen hat so ein Ladewandler einen erheblichen Vorteil gegenüber der direkten Ladung, weil dort immer relativ lange und dünne (max. 2,5mm²) Zuleitungen vorhanden sind, welche eine Ladung der Batterie im Wohnwagen deutlich verzögern.

Beim Auto (oder Wohnmobil) sind andere Verhältnisse vorhanden und ob man 4-6mm² von der Front zum Heck verlegen muss (beim Ladebooster) oder 10-16mm² (beim Trennrelais) dürfte keine entscheidende Rolle mehr spielen.

Ohne Extra-Kabel geht es so oder so nicht, wenn man sich in der Größenordnung von über 20A bewegen will.

Das Victron Cyrix 120A Relais ist für 120A Dauer und 180A kurzzeitigen Strom ausgelegt. Das überforderst du mit deinen beiden Batterien (Summe 150Ah) plus deiner Lichtmaschine und einer Absicherung von 100 oder 120A eher nicht. Der Einbau eines solchen Relais ist zudem sehr simpel.

Zur Batterieüberwachung:

Eine Batterieüberwachung nur aufgrund der Spannung ist nicht ganz einfach. Die Spannung ist nun mal leider auch immer von der Belastung durch Verbraucher abhängig:

Eine 12V-Bleibatterie ist bei einer Ruhespannung (längere Wartezeit) von ca 11,5V schon nahezu vollständig entladen.

Wenn man mit der Batterie ein Auto startet (um ein anders Extrem zu nennen), ist die Batterie, wenn sich während des Startens 11,5V einstellen, dagegen eher sehr gut geladen.

Dazwischen gibt es alle möglichen Abstufungen und man muss daher schon etwas Erfahrung haben, um den Ladezustand einer Batterie allein durch die Spannung bei Belastung genauer beurteilen zu können.

Ein gewöhnlicher Batteriewächter hat aber keine Erfahrung....und er weiß normalerweise auch nicht, wieviel Strom fließt bzw. welche Verbraucher gerade geschaltet sind. Von daher kann der ausschließlich nur anhand der Spannung entscheiden, ob er die Verbraucher abschaltet oder nicht und das führt bezüglich des Ladezustandes bei unterschiedlichen Verbrauchern zwangsläufig zu unterschiedlichen Ergebnissen.

U.a. deswegen wird in (besseren) Wohnmobilen oder Yachten ein Batteriemonitor eingesetzt, der oftmals die Möglichkeit bietet, bei einem bestimmten Ladezustand der Verbraucher-Batterie, die Verbraucher abschalten zu können bzw. einen Alarm auslöst.

Mein Fazit:

Wenn du es ganz toll machen willst, z.B. mit Booster der eine eigene Ladecharakteristik aufweist und einer vernünftigen Batterieüberwachung, wird es relativ teuer...

ich würde es in deinem Fall bei einem spannungsgesteuerten Trennrelais und einer simplen Spannungsanzeige belassen.

Falls stattdessen ein Batteriewächter verwendet wird, würde ich den tatsächlich so einstellen, dass der bei Unterschreitung von knapp 12V die Verbraucher abschaltet bzw. einen Alarm auslöst.

 

 

 

Zitat:

@Provaider schrieb am 1. Oktober 2018 um 22:16:06 Uhr:

Wenn es draußen so kalt ist das man eine Heizdecke benötigt, dann brauch man keinen Kühlschrank mehr ;)

Du lagerst deine Lebensmittel also bei Raumtemperatur.

Dann wird die Butter aber sehr sehr streichfähig.

Und wenn man die Lebensmittel draußen bei Minusgraden lagert,

ist doch alles gefroren.

Themenstarteram 2. Oktober 2018 um 10:03

Ich habe mich für das Victron cyrix entschieden, alles andere wird zu teuer, dazu noch ein Votronic Protektor 40 und die Sache sollte sicher laufen.

Ich nutze im Winter auch die Kühlbox, aber da verbraucht sie deutlich weniger als bei 40 Grad Außentemperatur.

LG

Sascha

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:03:08 Uhr:

 

Ich nutze im Winter auch die Kühlbox, aber da verbraucht sie deutlich weniger als bei 40 Grad Außentemperatur.

Wenn es eine gewöhnliche Peltier-Box sein sollte, nur wenn du sie ausschaltest....

Sehe ich es richtig, dass der Batteriewächter erst unterhalb von 10,7V abschaltet....?

Ist der nicht einstellbar?

Das wäre, gerade da du ja keine besonders leistungshungrigen Verbraucher hast, nicht so gut für die Batterie.

Warum nimmst du überhaupt einen Batteriewächter, der bis 40A schaltet und daher auch etwas teuerer ist?

Du achtest doch sonst sehr auf den Preis....

Schau dir mal den V-Guard II an. Der ist nicht viel günstiger, lässt sich aber gut einstellen.

 

Themenstarteram 2. Oktober 2018 um 10:31

Zitat:

@navec schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:19:12 Uhr:

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:03:08 Uhr:

 

Ich nutze im Winter auch die Kühlbox, aber da verbraucht sie deutlich weniger als bei 40 Grad Außentemperatur.

Wenn es eine gewöhnliche Peltier-B

Sehe ich es richtig, dass der Batteriewächter erst unterhalb von 10,7V abschaltet....?

Ist der nicht einstellbar?

Das wäre, gerade da du ja keine besonders leistungshungrigen Verbraucher hast, nicht so gut für die Batterie.

Warum nimmst du überhaupt einen Batteriewächter, der bis 40A schaltet und daher auch etwas teuerer ist?

Du achtest doch sonst sehr auf den Preis....

Es ist eine Kompressorbox von Engel.

Es gibt den Votronic Protektor 40 "Motor", der läßt nur bis 11,8V ziehen, dann schaltet er ab.

Wollte kein chinamüll verbauen, da aus dem link hier wollte ich zu erst, aber der votronic kam mir vertrauensvollen vor.

https://www.voelkner.de/.../...ladungsschutz-12-V-24V-M148-24.html?...

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:31:33 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:19:12 Uhr:

 

 

Wenn es eine gewöhnliche Peltier-B

Sehe ich es richtig, dass der Batteriewächter erst unterhalb von 10,7V abschaltet....?

Ist der nicht einstellbar?

Das wäre, gerade da du ja keine besonders leistungshungrigen Verbraucher hast, nicht so gut für die Batterie.

Warum nimmst du überhaupt einen Batteriewächter, der bis 40A schaltet und daher auch etwas teuerer ist?

Du achtest doch sonst sehr auf den Preis....

Es ist eine Kompressorbox von Engel.

Es gibt den Votronic Protektor 40 "Motor", der läßt nur bis 11,8V ziehen, dann schaltet er ab.

Wollte kein chinamüll verbauen, da aus dem link hier wollte ich zu erst, aber der votronic kam mir vertrauensvollen vor.

https://www.voelkner.de/.../...ladungsschutz-12-V-24V-M148-24.html?...

ich bin davon überzeugt, dass die Innereien der elektronischen Geräte (auch die des Trennrelais...) nahezu immer aus China kommen.

Vom V-Guard habe ich bis jetzt nichts schlechtes gehört und der lässt sich im Gegensatz zu dem Votronic sehr gut anpassen und hat mehr Funktionalität. (z.B. extra Alarmausgang)

Eine Engel-Box ist natürlich optimal für deinen Zweck (besser als Waeco-Kompressorboxen, da m.E. ein Sanftanlauf vorhanden ist).

Die war aber recht teuer...passt daher gar nicht unbedingt zu deinen sonstigen Prioritäten.

Themenstarteram 2. Oktober 2018 um 10:50

Zitat:

@navec schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:43:04 Uhr:

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:31:33 Uhr:

 

 

Es ist eine Kompressorbox von Engel.

Es gibt den Votronic Protektor 40 "Motor", der läßt nur bis 11,8V ziehen, dann schaltet er ab.

Wollte kein chinamüll verbauen, da aus dem link hier wollte ich zu erst, aber der votronic kam mir vertrauensvollen vor.

https://www.voelkner.de/.../...ladungsschutz-12-V-24V-M148-24.html?...

ich bin davon überzeugt, dass die Innereien der elektronischen Geräte (auch die des Trennrelais...) nahezu immer aus China kommen.

Vom V-Guard habe ich bis jetzt nichts schlechtes gehört und der lässt sich im Gegensatz zu dem Votronic sehr gut anpassen und hat mehr Funktionalität. (z.B. extra Alarmausgang)

Eine Engel-Box ist natürlich optimal für deinen Zweck (besser als Waeco-Kompressorboxen, da m.E. ein Sanftanlauf vorhanden ist).

Die war aber recht teuer...passt daher gar nicht unbedingt zu deinen sonstigen Prioritäten.

Zur Zeit nutze ich noch eine Dometic rc2200 mit 12v/230v und Gas, die ist für eine Absorberbox klasse, nur sie zieht bis zu 80w.

Deswegen kommt eine Engel Box mit 40l und ich gebe lieber da 500 Euro aus bevor ich die in ein Lithium System stecke.

Sollte die Batterie mal die grätsche machen, dann kommt halt eine AGM rein.

Ich gebe so wenig wie möglich aber so viel wie nötig aus und wenn du sagst der andere Wächter ist besser, dann nehme ich den.

LG

Sascha

Zitat:

@Genie21 schrieb am 1. Oktober 2018 um 21:03:54 Uhr:

 

@Bopp19 What the f... ist ein Fli Watüt. Ich brech gleich ab :D

Wie jetze... kennter nich ?

„1. Ein Fliewatüüt kann fliegen wie ein Hubschrauber, deshalb Flie.

2. Es kann wie eine Ente auf dem Wasser schwimmen, deshalb wa.

3. Es kann aber auch auf der Straße fahren, genau wie ein Auto. Autos „tüüten“ sehr häufig, deshalb tüüt.

Ansonsten hier schaun:

https://www.google.pt/search?...

Hatte auch mal son Ding - einfach genial :D:D

Gruss Marco

Zitat:

@Sascha5586 schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:50:31 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 2. Oktober 2018 um 10:43:04 Uhr:

 

ich bin davon überzeugt, dass die Innereien der elektronischen Geräte (auch die des Trennrelais...) nahezu immer aus China kommen.

Vom V-Guard habe ich bis jetzt nichts schlechtes gehört und der lässt sich im Gegensatz zu dem Votronic sehr gut anpassen und hat mehr Funktionalität. (z.B. extra Alarmausgang)

Eine Engel-Box ist natürlich optimal für deinen Zweck (besser als Waeco-Kompressorboxen, da m.E. ein Sanftanlauf vorhanden ist).

Die war aber recht teuer...passt daher gar nicht unbedingt zu deinen sonstigen Prioritäten.

Zur Zeit nutze ich noch eine Dometic rc2200 mit 12v/230v und Gas, die ist für eine Absorberbox klasse, nur sie zieht bis zu 80w.

Deswegen kommt eine Engel Box mit 40l und ich gebe lieber da 500 Euro aus bevor ich die in ein Lithium System stecke.

Sollte die Batterie mal die grätsche machen, dann kommt halt eine AGM rein.

Ich gebe so wenig wie möglich aber so viel wie nötig aus und wenn du sagst der andere Wächter ist besser, dann nehme ich den.

LG

Sascha

Ob der andere Wächter besser in Bezug auf Haltbarkeit usw. ist, kann ich dir nicht sagen. Das ist häufig vom Zufall abhängig...

Er bietet m.E. aber mehr Möglichkeiten, die Art und Weise, wie und wann ab- und zugeschaltet wird, beeinflussen zu können.

Gerade wenn man keinen echten Batteriemonitor hat, ist es eventuell nicht ganz unwichtig, wenn da mehr Spielraum vorhanden ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zweitbatterie im Pkw verbauen.