ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Zweimassenschwungrad ZWS und seine Fehler

Zweimassenschwungrad ZWS und seine Fehler

Opel Signum Z-C/S
Themenstarteram 8. November 2020 um 14:04

Hallo, ich schraube gerade an einem signum 2.2 2006 M32 Getriebe.

Das Auto ist nicht mehr losgefahren und machte Geräusche wie zwei Zahnräder aufeinander.

Im Stillstand ließ sich das Auto mit eingelegtem Gang (jedem der 6+R) wegschieben und dieses RRRRRRR Geräuch dabei, im Leerlauf kein RRRRRRRR.

So nun ist das Getriebe raus, Kupplung leicht verschlissen, das ZWS lässt sich nach links und rechts gut 30 mm schieben, also defekt.

Nun die Frage.

Kann das ZWS so defekt sein das sich die beiden Scheiben um 360 Grad drehen lassen und dieses Geräusch erzeugen, also intern im ZWS über die Federn springen ?

Mir fehlt noch die Fehlerursache des Geräuschs, Antriebswellenverzahnung ist gut, Getriebe läßt sich gut schalten und beide Getriebeausgänge drehen sich dabei.

Jemand eine Idee ?

Gruß

Volker

Ähnliche Themen
12 Antworten

Moin

Das ZMS muss nicht unbedingt defekt sein,

Wegen der ca 30 mm Verdrehung.

Opel hatte die Verdehung nur in Uhrzeigrrrichtung

drehend mit max 7 Zähnen angegeben.

ab 8 Zähnen sollte das ZMS ersetzt werden!

Wichtiger ist ob man die Befestigungsschrauben

des ZMS an der Kurbelwelle noch sieht oder

Ob die Schraubenköpfe nicht mehr zugänglich sind.

Lasse mal das Getriebeöl ab.

Ich gehe eher von einem Defekt im Getriebe aus.

Mfg

@rosi03677

Du meinst sowas wie Zahn Ausfall auf einem Hauptzahnrad?

Das sollte ja im Öl zu sehen sein

 

Frage an den Te: hat das Getriebe vorher schon Mal irgendetwas komisches gemacht?

Themenstarteram 8. November 2020 um 21:15

Moin, ja mit den Werten ist mein ZMS am obersten Limit angekommen.

Ich habe nun die Antriebswellen und Verzahnungen angesehen und für gut befunden.

Dann habe ich das Getriebe aufgemacht, ein paar feine Späne am Magneten, also tiefer

nachssehen. Das Differenzial hat am Gehäse innen Kratzspuren aber ich weiß nicht wovon.

Am Magnet dort ist kaum etwas an Metall. Lager sind gut.

Die 4 inneren Diff Zahnräder drehen , also arbeitet das Diff komplett.

Zahnung der Getriebewelle zur Kupplung ok, Automat und Reibscheibe OK

Ich weiß nicht weiter.

Habe ich etwas übersehen ?

Opel
Opel2

Auf dem Bild. Die kleinere Welle. Das zweite Zahnrad. Sieht aus als ob da ein Zahn fehlt. Kann aber auch am Foto liegen.

 

Zms sätze sind zum Glück gerade günstig

 

Kannst ja das diff nochmal besser Fotografieren.

 

Aber die Spuren sehen aus als wenn die Lager den körper nicht mehr gehalten haben . Der hat dann am Gehäuse geschliffen

 

Aber anhand des Fotos echt schwer

Ich glaub was ich gesehen habe ist kein Zahnrad. Sondern so ein synchron Ding

 

Achso: wie sieht die Kupplungsscheibe Und der Automat aus?

Themenstarteram 9. November 2020 um 12:06

Hallo zusammen,

ich war soo blind.

Ja das Getriebe hat schon vorher gezickt, der 3. Gang lies sich schwer einlegen, nur bei richtiger Drehzahl.

Nun weiß ich mehr dank eines Videos.

Ich habe ein Geriebe der 1. Generation, und nun ist klar warum der Schaltknauf auch wippte.

Es sind die Deckelseitigen Lager verschlissen.

Das Lager läßt sich mit Abzieher gut entfernen, im Deckel ist es mit einem angespitzten 10er Inbus gut rauszuhebeln.

Die Lager hören auf den Namen NP 854792 innen und NP430273 außen 55x25x13, bekomme ich beim SKF Händler.

Ich weiß man muß die Höhe mit Scheiben einstellen, hab ich nicht muß also so gehen. Soll ja nicht nochmal 300.000 halten.

Hier das Video : https://www.youtube.com/watch?v=BHiSKjzEbOg

Beim Bild achte man auf das Lager im Vordergrund.

Donnerstag kommen die Lager und dann werde ich berichten.

Opel3

Zitat-

Ja das Getriebe hat schon vorher gezickt, der 3. Gang lies sich schwer einlegen, nur bei richtiger Drehzahl.

da werden Dir keine Lager reichen,

da wird der Synchronring unter der Schaltmuffe geplatzt sein , im Satz 21x enthalten !

https://opel.7zap.com/de/car/z02/h/5/5-1/#21X

suche Dir ein anderes überholtes Getriebe ,sonst wirst DU nicht Glücklich werden !

der Link dient nur als Beispiel !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

https://www.ebay.de/i/153697686974

und darauf achten,das es ein Getriebe vom Benziner ist,

Diesel scheiden aus wegen der Diff Übersetzung.

wenn es ein 2,2 Direkt Benziner ist!

https://www.opel-infos.de/technik/getriebe/m32.html

mfg

Wenn du die rep selbst machst. Kannst du das natürlich mit neuen lagen versuchen.

Rechne aber damit das du die Arbeit zweimal machst.

 

Stahlhobel ,

ich meine ein Problem am Synchronkörper ,

ein Stift defekt von 3 Stiften und schon bekommt man den Gang

nur noch mit Zwischengas bzw Zwischenkuppeln rein !

es gibt übrigens 3 Lagersätze(Lager,Simmerringe) von LUK für das Getriebe ,

je nach Baujahr,wobei es eigentlich beim Vecra C/Signum nur einen gibt !

unser Lagerist hat einen Astra H mit dem Getriebe ,

da waren nur Lager defekt ,es brummte ab 40 km / h aufwärts .

zum Glück bewegt sich der Schalthebel bei ihm nicht

über die 10-20 mm beim Kupplung loslassen.

(wenn Gas hinzugefügt wird oder während des Beschleunigens des Fahrzeugs).

diese Hebelbewegungen vom Schalthebel ist normalerweise

im ersten und fünften Gang spürbar.

 

da es ja bei Fiat,Alfa usw auch eingebaut ist/war schöne Seite-

http://www.autolusso.co.uk/m32.html

mfg

M-32-synchronkoerper
M32
M32-4-reperatursaetze-oel
Themenstarteram 14. November 2020 um 20:09

Hallo zusammen, so nun ist das Getriebe wieder drin und erwartungsvoll das Auto in den 1.Gang und dann dass.

Es läßt sich wegschiebn und macht RRRRR, also wie vorher.

Dann fällt mir auf, das wenn ich unterm Auto stehe die eine Welle linksrum die ander rechtsrum dreht.

Lösung ist, das die rechte Antriebswelle nach der geraden Welle defekt war, die Verzahnung des inneren Gelenks war rund.

Und das Getriebe ? Es funktioniert, der 3. flutscht wieder rein.

On the road again.

Also war nur die Antriebswelle defekt? Sachen gibt's

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Zweimassenschwungrad ZWS und seine Fehler