ForumOldtimer & Youngtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Oldtimer & Youngtimer
  6. Ascona c , Getriebe oder Kupplung defekt????

Ascona c , Getriebe oder Kupplung defekt????

Opel Ascona C
Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 17:15

Hallo an alle,

Ich habe ein Problem und hoffe mir kann jemand helfen. Also, ich bin heute mit meinem Ascona gefahren. Habe ihn abgestellt. Später habe ich ihn von der Hofeinfahrt weggefahren um mit unserem Hauptauto rauszufahren. Ich wollte dann den Ascona wieder reinfahren. Also Motor an, Gang rein. Nix. Kann Gang reinmachen, egal welchen, Auto fährt nicht. Aber der Tacho dreht sich. Es kann doch nicht ohne irgendwelche Ankündigungen das Getriebe kaputt sein,oder? War noch vor 2 Wochen im Urlaub, alles war gut. Keine Geräusche. Was kann das sein? Bitte um Hilfe, 7

Ähnliche Themen
51 Antworten

Antriebswellengelenk aus dem Getriebe gerutscht?

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 18:19

Danke, wie kann ich das denn feststellen. Habe zwar schon öfter geschraubt, aber manche Sachen sind schon Neuland. Und müssten dann nicht beide Wellen raus sein?

sowas hatte ich auch noch nicht. Kupplung ist es jedenfalls nicht, würde der Tacho nicht drehen. Kannst die Antriebswellen anschauen und per Hand versuchen zu drehen. Aber wenn Du eh nicht schraubst würd ich sagen Abschleppen in die nächste Werkstatt Deines Vertrauens und gebrauchtes Getriebe besorgen etc. grüßend und Info was es war bitte. tata3

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 9:09

Ich würde das schon gerne selbst machen. Ist vielleicht falsch formuliert gewesen mit Neuland. Ist halt mein erster Ascona C und habe weder diesen Fehler schon mal gehabt, noch repariert. Hatte mal früher einen Ascona B aber da ist das ja komplett anders wegen Heckantrieb. Daher meine Frage. Also prüfen, indem ich die Welle mit Hand drehe? Wie weiß ich ob sie evtl raus ist. Muss ich da erst was abbauen?

Schau nach, ob die Innengelenke richtig im Getriebe stecken.

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 11:46

Also ich habe heute noch mal das Auto angemacht, und habe festgestellt, das auch Geräusche vorhanden sind wenn kein Gang eingelegt wurde. Nur wenn ich die Kupplung trete ist das Geräusch weg. Hört sich irgendwie an als ob etwas nicht ineinander greift. Also keinen es die Antriebswellen doch gar nicht sein oder? Ich bin doch nur aus der Ausfahrt raus gefahren und wollte wieder reinfahren fertig. Ist doch hoffentlich nicht das Getriebe? Ich habe gelesen dass man da etwas einstellen kann. Mit einem Bohrer oder so in ein Loch stecken. Ich kann die Schaltstange ganz leicht mit Hand hin und her schieben, ohne Kupplung. Also kann das auch mit Einstellen was werden oder ist das Getriebe wirklich futsch. Hmm, keine Ahnung

Antriebsgelenk rausgerutscht,

Passiert beim Autocross öfter oder

Wenn die Längsträger schon etwas Gammelig sind,

oder Motor/Getriebehalterung defekt sind.

Antriebswelle rausgerutscht? Wie geht das denn? Wenn man die rausbauen will muss man des Stummel vorne ganz seitlich wegbiegen und die Antriebswelle so weit wie es geht an der Getriebeseite reindrücken. Erst dann kommt man an dem wegeklappten Federbein aus der Radnarbe vorbei. Also rausrutschen ist da nicht.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Sehr häufig, Gummimanschette der Antriebswelle schon lange hin, Wasser dringt ein, irgendwann fallen die Kugeln aus dem Gelenk, dann fährt er nicht mehr. Macht aber lange vorher dann schon beim Kurvenfahren Knack Knack. Und in dem Moment wo es passiert ganz heftig Knack. Ist vermutlich nicht passiert.

2. Verzahnung in der Antriebswelle innen oder aussen weggebrochen, dann fährt er auch nicht mehr.

Einfacher Test: Handbremse anziehen, Motor laufen lassen, 1. Gang rein, aussteigen, Antriebswellen von unten rechts /links begutachten.

Dreht sich eine davon mit im Stehen, ist aussen entweder an der Radnarbe oder der Antriebswelle die Verzahnung hin. Dreht sich nichts, ist das Getriebe hin.

Vorausgesetzt natürlich die Kupplung arbeitet weiterhin einwandfrei und die Gänge lassen sich auch merkbar einlegen. Nicht das die Verbindungsstange zum Getriebe sich gelöst hat.

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 17:56

Also erst mal danke für die vielen Antworten. Wie schon gesagt, wenn der Motor läuft, und der Gang ist raus, sind da so leichte Geräusche, wie wenn was nicht ineinander greift. Kann die Schaltung am Getriebe easy mit der Hand hin und her bewegen. Kann Gänge reinmachen, aber ausser das sich die Tachonadel bewegt und eben Geräusche sind, passiert nichts. Haben das Auto gestern in den Hof zurückgeschoben. Während des Schiebens waren da klackernde Geräusche. Je schneller, desto schneller auch das Geräusch. Motor war aus, kein Gang drin. Komisch halt, ich bin bevor das passierte, etliche Kilometer ohne irgendwelche Probleme gefahren. Und wie schon erwähnt, später aus der Einfahrt und abgestellt. Später wollte ich zurück, da ging nix mehr. Ist also nichts vorgefallen. Quasi aus heiterem Himmel??. Muss morgen mal hochheben und schauen. Müssen sich die Wellen auch im Leerlauf bewegen?

Nein,im Leerlauf bewegt sich keine Welle,

Wäre ja auch schön Bild weil,

Wie würdest Du sonst

an der Ampel bei Rot stehenbleiben können!

Antrieb gibt es nur bei Gang 1-5 und im Rückwärtsgang !

Wenn deine Tachonadel bei Gang einlegen hochgeht und kein Vortrieb da ist,

liegt es zu 99% daran das eine Antriebsseite

Keine Verbindung mit dem Rad hat.

In dem Fall überträgt das innenliegende Differential

Im Getriebe die Antriebskraft auf die Seite,

Wo der wenigste Widerstand ist !

Ist die eine Welle rausgerutscht oder

Ein Gelenk gebrochen gibt es dann noch

Eine Geräuschbildung wie wenn etwas Hart.

Ist das Fahrzeug hochgehoben und ein Gang eingelegt,drehen sich die Räder bei intakten Antrieb

Entgegengesetzt,wenn man an einem Rad aussen dreht !

Ist eine Seite defekt,fehlt die andere Seite bei Drehen .

Mfg

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 13:27

Hallo , also. Habe heute das Auto vorne hoch. Kann die Räder drehen. Wie von rosi beschrieben dreht sich das jeweils andere Rad entgegengesetzt. Also gehe ich davon aus, keine Welle raus. Egal welches Rad, es lässt sich leicht drehen, wurst welcher Gang drin ist. Keine mahnenden Geräusche. Hat keiner noch eine zündende Idee, bevor ich alles auseinander nehmen muss? Bitte!!!

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 14:04

Ich vergaß, wenn der Motor läuft und Auto ist hochgbockt, drehen sich im Leerlauf beide Räder. Bei Gang drin auch, dann geht beim Gasgeben auch der Tacho hoch.

Es kann ja die Kupplungsscheibe weg sein,

das Nutenstück rausgebrochen?

Jetzt kommt es darauf an,welches Schwungrad verbaut ist,das Flache oder das Topfschwungrad .

Beim Flachen kann man die Kupplung wechseln ,

Ohne Getriebe ausbau !!!

.Da ist unterhalb der Kupplung ein halbrunder

Blechdeckel und

Am Getriebedeckel außen eine Mutter oder

Seegerring.

Dort kann man die Getriebeeingangswelle

zurückziehen,Kupplung geht dann nach unten raus.

Vorher aber auf die Kupplung treten und

3 Stück Blechklammer am Automat anbringen !!!

Kein Deckel/Seegerring hinten,Getriebe raus!

Mfg

Topfschwungrad gab's beim Ascona-C noch nicht. Das kam so ca. ab Modelljahr 1992.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Oldtimer & Youngtimer
  6. Ascona c , Getriebe oder Kupplung defekt????