ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Zuheizer Problem

Zuheizer Problem

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 15. Februar 2021 um 10:33

Hallo Freunde.

Es ist sehr Kalt und mein Dicker zickt beim anlassen, wahrscheinlich sind ein paar Glühkerzen Defekt, habe aber keine Fehlermeldung. Die Batterie pfeift aus dem letzten Loch, obwohl sie erst 3 Jahre alt ist. Meine letzte Rettung der Zuheizer, den ich als Standheizung umgerüstet habe. Aber jetzt kommt´s er will nicht.

Ich habe mir VCDS zugelegt und da stehen Sachen drin zum Thema Zuheizer, da fällt man vom Glauben ab.

Fehler 00664 =

Wenn das „bitte Tanken“ Licht leuchtet, wird das als Fehlverhalten im Steuergerät gespeichert und die Standheizung oder Zuheizer gesperrt, bis du wieder getankt hast. Vielleicht eine gute Sache, da das Teil bestimmt einiges weg säuft, aber könnte Er nicht mir die Entscheidung überlassen ?

Wenn die Batteriespannung unter einen bestimmten Wert fällt, das gleiche Prozedere.

Wenn ich meinem Dicken in dieser Jahreszeit ein bisschen Wärme vor dem Anlassen gönne, freut er sich und zickt nicht.

Jetzt meine Frage:

Kann man das Diktatorische verhalten meines Steuergerätes nicht einfach per VCDS abstellen. Ich habe das Gerät erst 3 Tage und möchte meinen Dicken nicht das Licht ausblasen.

Hat jemand eine Idee ?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Das glaube ich nicht das es da einen Weg gibt, es sind ja alles Schutzvorkehrungen.

Hast du auch die zweite Batterie nachgerüstet ?

Themenstarteram 15. Februar 2021 um 11:25

Ich habe vor eine zweite nachzurüsten, dann wird die einzeln verbaute nicht so beansprucht und ich muss nicht alle 3 Jahre eine neue kaufen. Ich muss nur schauen ob das Relais für die zweite Batterie in der Serie verbaut ist oder ob es sich um eine Sonderausstattung handelt.

Ein Problem würde auftauchen, da kein dickes Stromkabel zu den Ersatzradkasten verbaut ist und ich es selbst verlegen müsste.

Eine heikle Angelegenheit, eine tolle Sache um meinen Dicken abzufackeln.

Von welchen Temperaturwerten ist die Rede?

unser R5 Bj.09 springt übrigens mit noch den ersten Batterie auch nach monatelangem Stillstand problemlos an.

Er hat werksseitig die Standheizung mit Zusatzbatterie verbaut, ich habe sie lediglich noch für Motor-Vorheizung modifiziert. Das führt direkt zur Frage, ob bei Deinem Fahrzeug nicht nach wie vor lediglich der Heizkreislauf für den Innenraum geheizt wird, werksseitig bleibt der Motor nämlich kalt.

Auch wenn die Abschaltung bei Spritmangel und Unterspannung im Einzelfall naturgegebener Maßen nervt, würde ich das nicht missen wollen, zumal mit nur einer Batterie. Ansonsten wird es unberechenbar, wie weit die Reserve reicht.

Allerdings wird gelegentlich auch ein Fehler abgelegt, den man erst löschen muß, ehe es wieder Warm wird, das halte ich für nicht so sinnvoll.

Es ist IMHO unwahrscheinlich, das bereits werksseitig ein Relais für eine zweite Batterie verbaut ist.

Gelegentlich Sollten die Glühstifte übrigens gewechselt werden, ehe sie altersschwach werden.

Da wird nichts vorbereitet sein da das alles an der hinteren Batterie dran hängt.

Vielleicht macht ja gejotka man ein Foto davon.

Themenstarteram 16. Februar 2021 um 11:21

Die Elektronik für das zuschalten der Zweitbatterie sollte sich unter dem Fahrersitz befinden, wo sich auch die Batterie befindet, Mir ist beim wechsle aber noch nichts aufgefallen, dass so etwas verbaut ist. Aber Schaltungen gibt ja es genug auf dem Markt, um so etwas kostengünstig zusammenzustellen.

Das unten gezeigte Bild, stammt aus dem „Selbststudienprogramm 298“ im Internet frei zum Download erhältlich.

Img-20210216
Vorsicherungsbox

Das VW ein Relais verbaut, welches für die Ausstattungsvariante gar nicht benötigt wird, ist völlig ausgeschlossen. Da entwickeln die lieber zwei komplett unterschiedliche Platinen, auch wenn das mehr kostet.

Also wenn du dir das antun willst Respekt, da ist das Laderelais J713 unterm Sitz das kleinste übel.

Bei der Zweitbatterie hängt nicht nur die Heizung dran, Bordnetzsteuergerät usw usw jedenfalls wenn die Sache so wie Original laufen soll.

Mir hat es schon gereicht die Anhängerkupplung nachzurüsten, geht schon los die ganzen Kabel Richtung Sicherungshalter zu bringen

Das würde ich mir nicht antun, da würde ich mir persönlich was einbauen was die Heizung abschaltet ab Spannung XY, mit reichlich Reserve zum starten. Falls einen die Serienmäßige Abschaltung zu spät ist

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 11:59

Mit zwei Relais und einer kleinen Elektronik würde ich es mir zutrauen eine primitive Steuerung zum laden der 2 Batterien zustande zu bringen.

Beim Starten beide Batterien zusammenschließen und bei laufenden Motor trennen bis die Startbatterie ihren vollen wert erreicht hat.

Hier in der Schaltung wird immer von Volt gesprochen, wenn der Motor anspringt habe ich immer sofort eine Volt anzeige von 14 V ob man eine Zuführung oder Abgabe von Ampere an der stromführenden Leitung induktiv messen kann weiß ich nicht aber das wäre die aussage-kräftigste Variante eine richtig effiziente Steuerung aufbauen.

So etwas gibt es doch im Wohnmobil-Zubehörhandel schon fertig zu kaufen...

Ist der Zuheizer denn auch so modifiziert, das er auch den Wasserkreislauf des Motors heizt?

Bei der VW-Original-Schalte wird die Startbatterie übrigens nicht von der Zweitbatterie unterstützt, die Zweitbatterie versorgt IMHO nur die Standheizung/Lüftung, sowie die 12V Steckdose im Kofferraum für Kühlbox & Co.. ggf. auch den als Option erhältlichen VW Wechselrichter/Spannungswandler.

Serienmäßig wird nämlich, wie bereits geschrieben, lediglich die Kabine beheizt und der Motor bleibt kalt, denn die beiden Kreisläufe sind getrennt. Bei Startproblemen hilft das folglich so nichts.

Zitat:

@gejotka schrieb am 17. Februar 2021 um 13:10:49 Uhr:

 

Bei der VW-Original-Schalte wird die Startbatterie übrigens nicht von der Zweitbatterie unterstützt, die Zweitbatterie versorgt IMHO nur die Standheizung/Lüftung, sowie die 12V Steckdose im Kofferraum für Kühlbox & Co.. ggf. auch den als Option erhältlichen VW Wechselrichter/Spannungswandler.

Beim R5 ist das richtig beim V10 werden beide zum starten genommen beim V6 glaube auch, jedenfalls wenn die Starterbatterie nicht mehr toll ist.

Aber nur wegen dem anspringen eine Standheizung machen ? Meiner ist auch Super jetzt bei den -24 Grad angesprungen

Themenstarteram 4. April 2021 um 17:52

Ich habe mir einen Vorsicherungskasten bei Ebay für 30 € gekauft bei dem das Relais zur Kopplung der Zweitbatterie fürs Laden vorhanden ist und dazu ein extra Relais, zur Kopplung der beiden Batterien beim Start.

Das Steuerungsgerät für die Zweitbatterie wird wahrscheinlich auch nicht vorhanden sein und ich werde mir selbst etwas einfallen lassen müssen.

Das zweite Relais, das in der Zeichnung mit einem Fragezeichen versehen ist, wird wahrscheinlich nur dafür vorhanden sein, dass die 250 A Sicherung beim Starten nicht fliegt.

Im (Selbststudienprogramm 298) wird die Funktion ausführlich behandelt und doch für mich ein bisschen unverständlich. Das Bordnetzsteuergerät J519 überwacht den Ladezustand der beiden Batterien. VW spricht von der Bordbatterie unter dem Sitz und von der Starterbatterie im Kofferraum. Ich hatte eher umgekehrt gedacht aber ist ja Wurst. Liegt die Spannung der Bordbatterie unter 10,5 V, gilt sie als entladen, steht da tatsächlich, eine ungesunde wenn nicht sogar schädliche Einstellung, denke ich. Die Starterbatterie gilt bei 11,5 V als entladen. Ich denke aber eher, dass das Bordnetzsteuergerät in meinem 7L das eh nicht macht.

Unbenannt
Unbenannt
Vorsicherungsbox

Zitat:

@RudolfH. schrieb am 4. April 2021 um 17:52:37 Uhr:

Im (Selbststudienprogramm 298) wird die Funktion ausführlich behandelt und doch für mich ein bisschen unverständlich. Das Bordnetzsteuergerät J519 überwacht den Ladezustand der beiden Batterien. VW spricht von der Bordbatterie unter dem Sitz und von der Starterbatterie im Kofferraum. Ich hatte eher umgekehrt gedacht aber ist ja Wurst.

Nun, im SSP sind die Konzepte doch sehr gut beschrieben. Außer beim V10 ist die Batterie unterm Sitz sowohl Bordnetz- als auch Starterbatterie - egal ob Zusatzbatterie oder nicht.

Im WoMo-Bereich gibt es praktische Sachen wie Batteriewächter und Trennrelais, die Dein Vorhaben sicherlich vereinfachen würden. Soll es doch die original Schaltung werden, gibts im ErWin Portal gegen einen kleinen Obolus auch offiziell Stromlaufpläne zur Ansicht /zum Download.

Bevor ich so eine Aktion angehen würde, wäre erstmal zu prüfen, ob meine Batterie noch in Ordnung ist und vernünftig geladen wird. Ein Passat 3BG z.B. hat trotz Wasserstandheizung und weitaus geringerer Stromversorgung auch keine 2. Batterie. Meine Silver Dynamic mit 100Ah /830A war nach einem 3/4 Jahr wegen diverser Unstimmigkeiten hinüber.

BTW hättest Du in bestimmten Foren wegen der Veröffentlichung von Copyright geschütztem Material (SSP´s - Nur für den internen Gebrauch) schon die Rote Karte bekommen. Nur zur Info....

Micha

Zitat:

@RudolfH. schrieb am 17. Februar 2021 um 11:59:50 Uhr:

Hier in der Schaltung wird immer von Volt gesprochen, wenn der Motor anspringt habe ich immer sofort eine Volt anzeige von 14 V

Die Anzeige im FIS kannst Du getrost knicken - da hilft nur messen. Ich hatte da schon Unterschiede von > 1,0V zwischen Anzeige und Ist-Zustand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen