ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Zufälliger E-Klassen-Vergleich

Zufälliger E-Klassen-Vergleich

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 18:04

Servus,

hatte jüngst das Glück, in kürzester Zeit sehr viele Taxen nutzen zu müssen (Berlin).

Ausnahmslos E-Klassen (210, 211, 212). Alle Taxler lassen auf ihre 211er nichts kommen, sind äußerst zufrieden, hatten auch keine Glühkerzen-Malheure. Trotz hoher Laufleistungen machten alle einen sehr gut verarbeiteten, langlebigen Eindruck. Im Einzelnen:

Der (natürlich eher durchgenudelte) 210er ist sehr weich, eigentlich zu weich, dafür der Motor sehr leise.

Der 211er mit Airmatic hat zwar auf Kopfsteinpflaster deutliche Vorteile, aber ich bedaure es überhaupt nicht, privat keinen "erwischt" zu haben - erst bei der R-Klasse ist die Dimension Komfort richtig spürbar.

Die 211er mit Vierzylinder und 5G sind eigentlich nicht fahrbar - keine Leistung scheint vorhanden zu sein (Ampel-Zwischensprints, Abbiegevorgänge).

Die Überraschung: der 212er (den ich persönlich gar nicht mag) wirkt mit der 7G sehr spritzig, dazu noch leiser und fahrwerksseits besser abgestimmt sowie eine Spur geräumiger.

Insgesamt sind das für mich aber glückliche Momente der Bestätigung jeden Teils meines Treffers

- Baureihe 211

- 320CDI

- 7G-Tronic

- keine Airmatic

- kein Avantgarde oder Sportfahrwerk

gewesen und müsste allen 211er-Fahrern in einem oder anderen Fall die "Sorgen nehmen" ;-)

Grueß

Andy

Beste Antwort im Thema
am 10. Oktober 2013 um 22:53

Zitat:

kein Avantgarde

kannst Du das bitte näher erklären, warum es ein "glücklicher Moment" ist, keinen Avantgarde zu haben?

...und 7G-Tronic ist für mich ein glücklicher Moment, diese nicht zu haben ;)

war aber kein Auswahlkriterium, da ja ohnedies BJ abhängig...

bei den anderen Punkten gebe ich Dir recht :)

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten
am 10. Oktober 2013 um 22:53

Zitat:

kein Avantgarde

kannst Du das bitte näher erklären, warum es ein "glücklicher Moment" ist, keinen Avantgarde zu haben?

...und 7G-Tronic ist für mich ein glücklicher Moment, diese nicht zu haben ;)

war aber kein Auswahlkriterium, da ja ohnedies BJ abhängig...

bei den anderen Punkten gebe ich Dir recht :)

Da stimme ich Blue-Marlin 100-prozentig zu. Bin froh, einen Avantgarde und (nur) die 5G-Tronic zu haben.

(Selbst meine Airmatic DC erfreut mich immer wieder und falls mal etwas sein sollte, helfen Garantie und/oder Rücklagen.)

Gruß, 30mpg

Kann ich so nicht nachvollziehen.

Was gibt es schöneres als fast vollausstattung.

Das einzigste was mich bei Avantgarde stört ist das silberne Cockpit und die Schaltkulisse.

Habe Airmatic und SBC und bin von beiden 100Prozentig überzeugt.

5Gang und kein RPF.

320 cdi R6

Aufgrund des Bauj. noch alles was später weg rationalisiert wurde.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber ich find den W212 richtig schick.

Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 11:16

Solange nur über Geschmack und nicht über Qualität zu streiten ist, ist alles gut.

Zu 211-Zeiten sah Avantgarde auch noch richtig schick aus, da ich selbst aber Komfort und Wurzelholz liebe, ist Elegance (die aussterbende Gattung) schon das Richtige. Wobei, mit Airmatic könnte ich die Waldwege noch sicherer ÜBERstehen...

Die 7G zahlt sich aus, glaubt mir. Niedrigste Drehzahlen führen zu Fabelwerten im Verbrauch.

Nach Lufi-Wechsel (ohne Adaption) hatte ich mein Dickschiff (T) plötzlich über 3000km nicht mehr über 7l (BC und real) bekommen (!), trotz Pässen und Serpentinen.

211. Alles bleibt gut.

;-)

Mir gefällt Elegance auch besser als das graue Holz, aber ein wenig weniger "barock" dürfte das Design für mich schon sein.

Die Ausssage, dass "der Vierzylinder-Diesel mit 5G nicht aus den Puschen kommt" kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Hier vor meinem Haus steht ein 200 CDI mit Gg (OM 646 EVO red.) und ein 280 CDI mit 7G (OM 642 red.), beide sind "freigeschaltet", und der Kleine geht klar spritziger aus den Startlöchern! Selbst ohne "Freischaltung" war das so.

Natürlich ist der dicke V6 mit zunehmendem Tempo mehr und mehr in Vorteil aber, dass der R4-CDI keinen Abzug hätte, ... nein, sicher nicht: Mir ist er in der Stadt sogar lieber weil "quirliger"! Nebenbei braucht er einen halben bis ganzen Liter weniger.

Die Steuerung der 5G reagiert nach meinem Gefühl auch besser auf Gasfußbefehle, die 7G neigt (zumindest in der Ausbaustufe der letzten 211er) etwas zur Sturheit (immer Modus "C").

Man muss auch festhalten, dass zwischen 211 Vor-MOPF und 211 MOPF, also zwischen OM 646 und OM 646 EVO doch ein deutlicher Unterschied besteht. Vielleicht war das ein Vor-MOPF?

Deine Erzählung mit "keine Leistung bei Abbiegevorgängen" erinnert mich an ein Erlebnis mit einem W212-Taxi in Amsterdam, worin ich das Gefühl hatte, fast schon anschieben zu müssen.

Bin letztens auch mal inner 212er Taxe gefahren.

Sehr geräumig hinten zu sitzen, aber irgendwie nicht so gemütlich wie mein 211er.

Hatte zudem jüngst die Erfahrung mit nem 211er-Mopf-Taxi-Fahrer der seinen Job, seinen Wagen und alle seine Kunden wohl Sch... fand. Als ich dem gesagt hab was bei mir inner Garage steht und das ich mit dem Wagen überaus zufrieden bin, sagte der mit der unverwechsbaren Berliner Schnauze: "Perlen vor die Säue schmeißen* *muhaaaaaaaaaaaaa*:D

Aber die Berliner-Taxifahrer sind halt was ganz Spezielles.

Grüße

Andy

am 11. Oktober 2013 um 12:41

Zitat:

Niedrigste Drehzahlen führen zu Fabelwerten im Verbrauch.

naja, sicher ist Verbrauch ein Thema, nur juckt das einen W211 Fahrer eher weniger, da man sonst ein anderes Fahrzeug fahren würde, wenn man nicht das nötige Kleingeld hätte ;)

Ich hatte ja noch nicht das vergnügen mit einer 7G zu fahren, kann also nur aus vielen Berichten hier im Forum schlussfolgern, wobei mir das auch "logisch" erscheint, dass natürlich viel mehr Schaltvorgänge stattfinden, und einige hier das als "nervöses Schalten" bezeichnen, teilweise auch dass nicht immer optimal geschalten wird...

Ich persönlich finde es angenehmer, wenn der Dicke "drehfreudiger" ist und somit mehr Durchzug hat :D

fahre übrigens ca. 40% Stadt und 55% AB, ca. 30tkm/Jahr

lustigerweise wollte ich ursprünglich einen Mopf mit 7G, das war bevor ich dieses Forum kannte - in diesem Zuge ein großes DANKE, dass ihr mir "geholfen" habt, die richtige Entscheidung zu treffen die ich nun seit 14 Monaten und rund 40tkm keinen einzigen Tag bereue, u.a. auch Dank SBC (ich musste das erwähnen :D)

Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 14:32

Die 5G ist beileibe nicht schlecht, und bei der 7G gibt es -zumindest bei mir, derzeit- unmerkliche Schaltvorgänge. Man könnte philosophieren, dass ein OM646 mit einer 7G tatsächlich hektisch wäre, die bärenstarken 642 benötigen ja oft gerade keinen Schaltvorgang (führen ihn in "C" gottlob auch selten durch).

Was SBC angeht, wir hatten einen R6-5G-SBC, so vermisste ich lediglich SBC S -das es ja nur kurze Zeit gab-, das aber seine Stärke im Stadtverkehr hat, wo ein V6 definitiv nicht hingehört ;-)

Auf den OM646 lasse ich grundsätzlich nichts kommen, aber es ist frappierend, wieviel subjektiver Leistungsverlust durch die Automatik empfunden wird (wird objektiv ähnlich sein)...

Achja, unser E250CDI W212 mit 5G ist zwar spritzig genug, jedoch ein Säufer (9l)...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Zufälliger E-Klassen-Vergleich