ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zündtrafo / Zündspulte Golf IV Bj. 2000 1J

Zündtrafo / Zündspulte Golf IV Bj. 2000 1J

Themenstarteram 2. Juni 2008 um 10:38

Hallo,

 

ich bin absoluter Newbie und bitte daher um Hilfe, da ich im Forum bisher keinen Beitrag gefunden habe.

 

An meinem Fahrzeug liegen lt. - wie heißt es hier so schön - dem Freundlichen Zündaussetzer vor. Macht sich auch bei langsamer Fahrt in engen Kurven, Fahrten im geringen Drehzahlbereich und beim Kuppeln im 1.-3. Gang besonders bei warmen Aussentemperaturen bemerkbar. 4.-5. Gang machen meist keine Probleme mehr.

 

Lt. Werkstatt liegt es entweder an den Zündkerzen, dem Zündkabel oder dem Zündtrafo.

 

Die Zündkerzen wurden 2005 gewechselt. Der Ölverbrauch ist enorm hoch (1L/1000km). Ob die also verdreckt sind, weiß ich bisher noch nicht.

 

Meine Fragen:

 

1. Die Zündkabel weißen keine sichtbaren Schäden z.B. durch Marderbiss auf. Können die trotzdem defekt sein und kann ich diese als Laie auch selbst wechseln? Die sind wohl durchnummeriert. Muss man hierbei ggf. etwas beachten, benötigt man spezielles Werkzeug wegen der Zündkerzen/Zündtrafo oder muss anschließend eine Einstellung in der Motorsteuerung angepasst werden?

 

2. Kann ich den Zündtrafo als Laie auch selbst wechseln? Muss man hierbei ggf. etwas beachten .... dto. zu 1. Gibt es irgendwo eine ein-/ausbauanleitung hierzu? Was für ein Teil ist das oberhalb des Zündtrafos in einem Kunsstoffgehäuse. Sieht aus wie ein Lüfter mit Motor, der Luft aus dem Luftfiltergehäuse ansaugt?

 

3. Lt. Anruf heute morgen beim Freundlichen ist in meinem Golf IV kein Hallgeber verbaut. Kann das sein?

Die Begriffe Hallgeber und Positionsgeber der Nockenwelle sind doch synonym, also das Gleiche, oder nicht?

Ich denke mal, das muss ich in einer Werkstatt reparieren lassen, oder? Das Teilt sitzt an der Nockenwelle hinter dem Zahnriemen?

 

4. Dann hatte ich noch herausgefunden, dass es wohl auch manchmal an dem Hauptrelais liegt, über das überhaupt erst der Strom fließt. Ich dachte zunächst an Relais 30. Lt. Anruf heute morgen beim Freundlichen ist in meine Golf IV aber auch dieses nicht vorhanden, sondern allenfalls ein Relais 18 (an dem auch die Benzinpumpe hängt). Wer kann mir hierzu etwas sagen?

 

WÄRE SCHÖN, WENN JEMAND ZU DEN FRAGEN EINZELN ANTWORTET :-)

 

Danke für zahlreiche aussagekräftige Antworten auf die vielen, vielen Fragen. Ich weiß, das Forum ist kein Werkstatt-Ersatz. Aber bei Verrechnungssätzen von 82EUR/h muss man sich 10-mal überlegen, zum Händler zu fahren.

 

Danke für die Mühen!

 

Gruß

Schumi

 

 

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

hallo

nun hast du einen langen text geschrieben, aber das wichtigste vergessen:D

welcher motor?

dem ölverbrauch nach, wirds ein 1.4 sein?

welche motorbuchstabe? steht im serviceheft/unter der kofferraummatte auf dem aufkleber. AKQ,AHW,AXP usw. sowas in der art suche ich

fehlerspeicher war/ist leer?

Zitat:

Original geschrieben von Golf4ajm

hallo

nun hast du einen langen text geschrieben, aber das wichtigste vergessen:D

welcher motor?

dem ölverbrauch nach, wirds ein 1.4 sein?

Steht in seiner Signatur.

 

Ich würd mir die Zündkabel mal ansehen und eventuell die Widerstände durchmessen. Sind die ok, dann würd ich die Zündkerzen erneuern, denn die sind ja relativ billig und schnell gewechselt. Falls es die nicht waren, dann haste welche für den nächsten Wechsel, der ja ohnehin nach 3 Jahren irgendwann anstehen dürfte.

Besorgnis erregender als ein paar neue Zündkerzen oder Zündtrafo ist meiner Meinung nach der Ölverbrauch.

Themenstarteram 2. Juni 2008 um 15:26

Hallo,

 

@Golf4ajm: Ich werde heute abend mal nachsehen, welcher Kennbuchstabe des Motors das genau ist. Es handelt sich in jedem Fall um einen 1.6er Golf. Der Fehlerspeicher ist leer. Lambdasonde und Luftmassenmesser sowie das Ansaugrohr dorthin wurden natürlich traditionell schon gewechselt.

 

@Achim1981: Danke für den Hinweis. Ja, der Ölverbrauch ist in letzter Zeit sogar dramatisch. Das Problem: In allen Werkstätten erzählen sie das gleiche. Kann am Öl liegen (schliesse ich aus, da mehrere Sorten getestet). Kann eine Undichtigkeit sein (schliesse ich auch aus, da alles mehrfach auf Undichtigkeit gecheckt wurde und nur 1-mal die Ventildeckeldichtung nachgezogen werden musste, die tatsächlich ein wenig Spiel hatte). Aus dem Auspuff kommt auch nicht permament blau-grauer Schwalk, so dass jetzt ja nur noch die Zylinderkopfdichtung oder sowas bleibt.

Nachdem ich aber wie gesagt - schon etliche Male bei mehreren Freundlichen gewesen bin, gebe ich dieses Problem inzwischen auf. 1L auf 1000km wird ja weitläufig als möglich angesehen, auch wenn das wohl eher für 2Liter-Maschinen und absolute Hoch-Drezahl- und Vielfahrer gilt.

 

Der Fehlerspeicher liefert im Übrigen auch nichts (vgl. oben).

 

Kannst Du mir nochwas zum Einbau des Zündtrafo sagen, den habe ich nämlich inzwischen bestellt. Wie geht man da vor?

 

Und was ist mit dem Relais?

 

Gruß

Schumi

Themenstarteram 2. Juni 2008 um 21:03

Hallo Golf4ajm,

 

so, ich habe nachgesehen und die Angaben ergänzt.

Es ist ein 1.6Liter-Motor mit Kennbuchstabe APF.

 

Gruß

Schumi

Zitat:

Original geschrieben von schumacherst

Nachdem ich aber wie gesagt - schon etliche Male bei mehreren Freundlichen gewesen bin, gebe ich dieses Problem inzwischen auf. 1L auf 1000km wird ja weitläufig als möglich angesehen, auch wenn das wohl eher für 2Liter-Der Fehlerspeicher liefert im Übrigen auch nichts (vgl. oben).

Kannst Du mir nochwas zum Einbau des Zündtrafo sagen, den habe ich nämlich inzwischen bestellt. Wie geht man da vor?

Zum Öl:

Naja ist ne Kosten und vor allem ne Umweltfrage. Jeder 2 Takter (Trabi) braucht weniger Öl.

Zum Einbau des Zündtrafos kann ich dir bei diesem Modell nichts genaues sagen. Ich weiß auch nicht, ob der 1,6 er eine oder mehrer Zündspulen hat. Ist aber normalerweise ne Kleinigkeit die zu wechseln (beim Golf 3 z.B. müssen nur 2 Kabel abgezogen und eine Schraube gelöst werden). Ich würde den Zündtrafo aber nicht auf Verdacht tauschen, eventuell kannst du einen anderen Zündtrafo mal probeweise einbauen.

Ich empfehle dir das Buch "So wirds gemacht" von Etzold. Kostet neu 20€ und macht sich sehr schnell bezahlt. Da steht bestimmt auch, ob dein Golf einen Hallgeber hat. Wenn der kaputt ist, dass hast du dieselben Symptome.

Themenstarteram 4. Juni 2008 um 17:44

Hallo,

 

ich habe das Buch "Selbst gemacht" von Petzold schon. Dort ist leider zum Zündtrafo widererwartend nichts beschrieben. Auch aus den Zeichnungen ist nicht sehr viel ersichtlich. 

 

Ich habe definitiv nur einen Zündtrafo in meinem Fahrzeug. Ich weiß auch wo der sitzt. Die Fragen sind für mich folgende:

 

1. Kann ich die Stecker der Zündkabel einfach so abziehen?

2. Ist die Anordnung 1-4 am Zündtrafo relevant?

3. Muss ich vor dem Abziehen etwas beachten, z.B. Batterie ab, Zündung an, oder irgend sowas?

 

JETZT WIRDS FÜR MICH WICHTIG!

4. Muss nach dem Anklemmen noch irgend etwas neu eingestellt werden, geupdatet werden, überprüft werden, etc.? Ich habe hier mehrmal gelesen, dass bei Änderungen an der Zündanlage diverse Einstellungen mechanisch oder elektronisch nachjustiert, geprüft bzw. neu eingestellt werden müssen (z.B. im MSG)?

 

Wäre nett, wenn mir das mal jemand kurz sagt. Den Zündtrafo haben hier im Forum doch bestimmt schon mehr Leute gewechselt.

 

@achim4ajm:  Zum Thema Umwelt: ja, ich bin in Maßen umweltbewusst, sehe aber nicht ein, wegen von Herstellern gleichlautend und auch von unserem Geväterchen "Staat" als legitim eingestuften Verbräuchen von 1L/1000km als Umweltsünder durch die Welt fahren zu sollen. Kostentechnisch ganz klar: Ich habe eine Menge Öl im Keller stehen :-) Und auch ganz klar: wenn man das abstellen kann, und mir jemand sagt, der Fehler liegt dort oder dort, dann sofort zum Freundlichen. Aber bisher können die alle nur 1 aus n Problemstellen lokalisieren, wobei n eine Größe > 6 ist. Und da kann ich mir dann auch einen neuen Motor einbauen lassen, wenn diese Listen abgearbeitet sind.

 

Nun aber genug getextet. Zehnfinger-System machts möglich :-) *PROTZ* :-)

 

Danke für EUER ALLER Mühen

 

Gruß

Schumi

Wegen dem Ölverbrauch: Was für ein Öl fährst Du?

Wegen der ZS:

Zündung sollte natürlich aus sein, Batterie kann dranbleiben. Einfach alles abziehen und wieder so draufstecken, wie es war. Also nicht die Zündkabel vertauschen ;)

Themenstarteram 4. Juni 2008 um 20:24

Hallo,

 

Zitat:

Zündung sollte natürlich aus sein, Batterie kann dranbleiben. Einfach alles abziehen und wieder so draufstecken, wie es war. Also nicht die Zündkabel vertauschen <img alt=";)" src="../../images/smilies/wink.gif" />

Danke für den Hinweis!

 

Zitat:

Wegen dem Ölverbrauch: Was für ein Öl fährst Du?

ich habe zunächst MobilOil  0-W30 und jetzt das Castrol LongLifeII 0-W30. Wegen der Longlife-Mobilitätsgarantie. Umzustellen auf starre Intervalle von 15.000km mit etwas zäherem Öl habe ich auch mal versucht. Hat nicht geholfen.

Habe heute auch nochmal nach Lekkagen gesucht und KEINE gefunden. Blauer Dunst kommt auch nicht. Evtl. wechsel ich wirklich mal die Zündkerzen vor oder mit dem Zündtrafo und sehe nach, ob diese schwarz sind. Brauche ich hierfür eigentlich unbedingt die HAZET-Zange oder das VW-Werkzeug?

 

Gruß

Schumi

Geht eigentlich alles so. Ist bei dem alten 1,6er halt alles ein wenig fummelig, weil die Ansaugbrücke die Zündkerzen bedeckt. Geht aber mit passendem Gelenkwerkzeug.

Das der mit dem 0W30 Öl wie sonstwas frisst, ist auch nicht verwunderlich, wenngleich in der Menge trotzdem unnormal. Stell mal sturr auf feste Intervalle in Kombination mit hochwertigen vollsynth. Ölen (Meguin 5W40 oder Mobil 1 0W40) um und das mal über ein paar Intervalle. Gibt genügend Fälle, wo der Ölverbrauch dann langsam bis auf fast 0 zurückging (siehe Ölthread im VW-Motoren-Forum).

Themenstarteram 5. Juni 2008 um 9:31

Hallo K.Reisach,

 

danke für den Hinweis auf das "VW-Motoren-Forum". Das hatte ich noch gar nicht entdeckt :-)

 

Mit dem 40er Öl werde ich dann mal ausprobieren. Danke auch für diesen Hinweis.

 

Gruß

Schumi

Themenstarteram 8. Juni 2008 um 16:15

Hallo,

 

zu dem Öl muss ich doch nochmal nachfragen. Ich habe mir die z.Zt. 874 Seiten des Motoröl-Thread in großen Teilen mal angesehen. Ist aber ein großes Wirrwarr von Fahrzeugtypen, Ölen und Nr.. Daher nochmal konkret für meinen Fall.

 

 

Zitat:

das der mit dem 0W30 Öl wie sonstwas frisst, ist auch nicht verwunderlich, wenngleich in der Menge trotzdem unnormal. Stell mal sturr auf feste Intervalle in Kombination mit hochwertigen vollsynth. Ölen (Meguin 5W40 oder Mobil 1 0W40) um

Castrol Longlife II ist doch ein vollsynthetisches Öl?

Ob dieses auch hochwertig ist, lasse ich mal dahingestellt. Da gibt es wohl 1000 und eine Meinung zu. Sowohl hier im Forum, als auch in der Werkstatt.

 

Aber: Warum soll ein Mobil 1 OW-40 den Ölverbrauch reduzieren?

0 ist ja die Viskosität und somit das dünnste Öl überhaupt, dass ich ja auch z.Zt. ohnehin fahre - wegen LL und Spezif. 5W ist ein bißchen zäher. Macht das denn soviel aus. Warum nehme ich dann nicht schon direkt ein 10W-XX, dass die 50200/50500 lt. VW erfüllt?

 

Kann ich eigentlich grundsätzlich ein 0W30 mit z.B. einem 10W40 mischen oder muss ich einen Ölwechsel machen?

 

Danke und Gruß

Schumi

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 11:52

Hallo,

 

bin länger nicht im Forum gewesen, daher erst jetzt der Beitrag. Für alle, die es interessiert, wie mein Fall zu Ende ging:

 

Zu den Zündaussetzern: Es wurden alle vier Zündkabel, die Zündspule und die Zündkerzen getauscht. Der Fehler lag allerdings an der 2. Zündkerze von links (2. oder 3. Bank?).

 

Zum Ölverbrauch: Ich habe tatsächlich ein 5W-40 Standardöl aus dem Zubehörfachhandel genommen und einen vollständigen Ölwechsel machen lassen. Die Wartungsintervallanzeige habe ich nicht umstellen lassen, da man dies - wenn die Anzeige "Service" kommt - ja auch manuell zurückstellen kann (s. Buch von Petzold). Interessant für mich: bisher habe ich nur einmal nach 2000km einen viertel Liter Öl nachgefüllt und das wars. D.h. ich habe seit dem Ölwechsel ca. 3000km ohne Öl nachzufüllen gefahren. Vorher waren es 1-1,5Liter auf 1000km. Mal sehen, ob das nur mit den winterlichen Temperaturen zu tun hat, oder im Sommer bei hohen Aussentemperaturen auch eine Verbesserung besteht.

 

 

Aktuell: Vorgestern wurde die 2. Lambdasonde (vor Kat) gewechselt, da er durch die AU gefallen ist. Danach Lambdawerte beim Freundlichen löschen lassen. Neu anlernen brauch man wohl nicht, da das MSTG dies automatisch macht. Ein Update war für mein Steuergerät mit SIMOS-Steuerung ebenfalls nicht verfügbar und somit auch nicht erforderlich. Heute morgen ist er dann durchgegangen.

 

 

And so on, we will see us again!

 

Gruß

Schumi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zündtrafo / Zündspulte Golf IV Bj. 2000 1J