ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Zündaussetzer ab 3500 Umdehungen!!Wer kann helfen????

Zündaussetzer ab 3500 Umdehungen!!Wer kann helfen????

Themenstarteram 5. September 2010 um 13:08

Hallo !!!Habe seit kurzem ein dickes Problem mit meinem Benz und keine Lösung.Habe ab 3500 Umdehungen Zündaussetzer in Zylinder 3 u. 5. Ab da verliert er total die Leistung.Halte ich an und Starte das Auto neu is alles wieder Okai. War schon in einer freien Werkstatt und hab die Zündspulen ,Kabel und Kerzen kontrollieren lassen und getauscht aber nichts .Den LMM und den OF -Sensor haben wir auch schon getauscht.Weiss nicht mehr weiter.Vielicht hat ja jemand schon mal sowas gehabt und kann mir noch ein Tip geben.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo! Könnte es auch an der Einspritzung liegen? Sind Fehlermeldungen hinterlegt? Lambdawerte könnten auch weiterhelfen um das Problem einzukreisen.Viel Erfolg!

MfG Martin

am 5. September 2010 um 21:34

Hi Camelbooster,

ich hab da auch nen richtiges problem und ich hab gedacht ich bin der einzige auf der Welt mit

dem Fehler....

Also welchen Motor hast du drin ?

Ich hab nen 430 er Bj. 1999 ca. 200.000 KM und ab 3500 lt. Fehlerspeicher Zündaussetzter Zylinder 1 - 4 usw....

aber immer nur 1-4 !!

Im Leerlauf super ruhig, teillast geht so bis 4500 und Vollast schon bei 2500 kompl. abschaltung Zündung usw. Zylinder 1-4. Motor ausstellen wieder anmachen alles wieder OK.

Hab hier mal aufgelistet was wir schon alles gemacht haben... Zuerst 2 Werkstätten und dann ich selbst !!

Zündkerzen alle 16 neu !!! Zündspulen von 5-8 auf 1-4 getauscht !! Sensor schwungscheibe gewechselt !!

verdacht auf Kat. defekt , dann Abgasanlage mit Thermosensor von 1-4 und 5-8 nach Probefahrt gemessen... kein Temp. unterschied !! also kein Abgasstau !!! mal ganz ohne Abgasanlage gefahren !!!

Einspritzdruck usw. gemessen !!! Ansaugbrücke kompl. gewechselt gegen eine aus Unfallwagen mit 10.000 KM , bei der alten war das gestänge innendrin total ausgeschlagen und verdreckt!!! AGR Ventil gewechselt neu !!! Unterdruckdose für Luftklappensteuerung in der Ansaugbrücke neu gemacht. !!! Fast alle Unterdruckschläuche neu gemacht !!! Kompression alle zwischen 9.5 und 10.5 bar !!

ABER... wenn ich die Klopfsensoren abtrenne schaltet er nicht mehr die Zylinder ab.....sondern er läuft nur beschissen.!!

UND JETZT KOMMST DU !!!!

Was könnte das sein. ??????????

Ich hab morgen früh nochmal nen Termin in einer MB Werkstatt mit Testfahrer und Computer während der Fahrt um von alle Sensoren usw. die Werte zu Notieren usw.

Grüße von hier

PS. Das geht schon 5 Monate... ich bin am ENDE

Hallo ,

Bei mir war es der LMM (LuftMassenMesser) MB wollte auch Motor Checken u.s.w nehme auf jeden fall Original BOSCH !!!

Gruß M.M

P.S Selbst wenn der LMM gut ist Tausche ihn einfach mal , vieleicht von anderen ML 430 der die Macke nicht hat.

Ich habe jetzt 170.000 Km runter und bei 200.000Km kommt ein Neuer egal ob der alte noch gut ist .

am 6. September 2010 um 22:07

Hallöchen alle...

Ihr werdet es nicht glauben aber der Wagen läuft wieder !!!!

Nach ca. 1,5 Std wergeblichen suchen mit MB Computer usw. kommt der

augenblick der Erlösung.... Da steht auf dem MB Rechner" Der Endanschlag der Drosselklappe nicht angeglichen ... " oder so etwa !! Das heißt das Motor Steuergerät hat die Anfangs und Endstellung inkl. die Tatsächliche Stellung der Drosselklappe VERGESSEN !!! Einfach so. Also kurz angeglichen ( Syncronisiert ) oder so mit dem Steuergerät dann Probefahrt.... und ab ging die Lutzi wie als wenn nix gewesen war.

Und das haben die vorherigen Werkstätten nicht gefunden ????

Der Techniker aus der Werkstatt hat gesagt " Der Fehler ist wirklich nicht alltäglich, hab ich vor ein paar

Jahren schon mal gehabt, aber nicht in verbindung mit den Syntomen !!!" Er war genauso begeistert wie ich.

Und keine Aussage oder Spur darauf in den Fehler meldungen..

Kinders hab ich nen Glück gehabt. Ich bin durch.. Ich kenn den Motor schon echt im schlaf nach der Zeit.

Ich hoffe ich kann da jemanden mit Helfen..

Grüße von hier

PS. Bin schon recht angetrunken...... das muss heute seio..!!

Themenstarteram 6. September 2010 um 22:12

HI 403er!!!!

Also ich habe einen 320 Benziner Bj 2001 ca 115000 gelaufen.Man das is ja der Hammer was du schon durchlaufen hast mit deinem Benz. Also deine Fehlerbeschreibung ist genau so wie bei mir .Im Stand alles ruhig wenn ich Teillast fahr alles okai bis ich über 3500 -4000 Umdehungen komme und unter Volllast schon so ab 3000!!!!Nur bei mir schalten sich Zylinder 3-5 immer ab.

Habe das Problem aber im gegensatz zu dir erst seit ungefähr 2 Wochen und habe auch deshalb noch nicht die MB Werkstatt aufgesucht da ich immer noch hoffe im I-Net ein paar nützliche Tips zu bekommen.Bei mir ging die schosse los als ich probleme mit der Kraftstoffpumpe hatte .Praktisch gleichzeitig .Der eine Fehler wurde von ner Freien Werkstatt behoben beim anderen hat er das Handtuch geworfen.Wie oben schon beschrieben hat er halt die Zündspulen getauscht die Kerzen neu die Kabel ausgewechselt.Zusätzlich den Schwungrad Sensor getauscht und den LMM neu gemacht.Ersagte mir dann als alles nicht gefruchtet hat das er mit einem befreundeten ehmaligen MB monteur gesprochen hat und der ihm sagte das bei Automatik Getrieben es öfter vorkam das das Schwungrad wo der Sensor befestigt ist defekt sein könnte.Dieses kann eine MB Werkstatt aber angeblich ausmessen ohne das irgendwas ausgebaut werden müste.Wenn aber das der Fall sein sollte würde die Reperaturkosten nach seinen Aussagen in einem höheren 4 Stelligen bereich liegen.Und das ist auch der Grund warum ich da noch nicht war .Hab etwas Angst übers Ohr gehauen zu werden.Aber wie gesagt bei dir ham se ja schon viel mehr gemacht und das stimmt mich nicht grad optimistisch..........

Zur Info: Wenn der KAT Haarrisse im (Außen)Gehäuse hat ergibt sich das gleiche Fehlerbild. Bei Volllast ab 3500 U/min zieht sich der KAT Frsichluft durch einen klitzekleinen Riss im Außenbereich in den Abgasstrom, die Lambdasonde meldet Fehler: KAT schädigendes Verhalten im Fehlerspeicher hinterlegt da zu viel Sauerstoff im Abgas.

 

Die Kats haben nur eine dünne Blechaußenhaut damit sich der KAT schnell erwärmt. Nach einigen Jahren/Kilometern kommt es hier zu Rissen im Blech.

Zur Info: Wenn der KAT Haarrisse im (Außen)Gehäuse hat ergibt sich das gleiche Fehlerbild. Bei Volllast ab 3500 U/min zieht sich der KAT Frsichluft durch einen klitzekleinen Riss im Außenbereich in den Abgasstrom, die Lambdasonde meldet Fehler: KAT schädigendes Verhalten im Fehlerspeicher hinterlegt da zu viel Sauerstoff im Abgas.

Die Kats haben nur eine dünne Blechaußenhaut damit sich der KAT schnell erwärmt. Nach einigen Jahren/Kilometern kommt es hier zu Rissen im Blech.

Abhilfe: KAT kontrollieren, bei Defekt ausbauen und Riß schweißen (hält bis zum nächsten Riss :-) und der kommt sicher) .. oder gelich neues Blechgehäuse drüber schweißen.

Das würde erklären wenn die Zündaussetzer nur auf einer Bank wären. Zylinder 3-5 sind beim V6 aber zwei Bänke, da müssen ja beide Kats gleichzeitig solche Risse bekommen haben.

Es kann (zeitgleich) sein, muß nicht sein ..

Ich hatte es in beiden Abgassträngen,, geschweißt und der ML lief wieder Vollgas ohne Probleme ..

 

Zitat:

@szopnos schrieb am 10. Januar 2017 um 08:40:31 Uhr:

Das würde erklären wenn die Zündaussetzer nur auf einer Bank wären. Zylinder 3-5 sind beim V6 aber zwei Bänke, da müssen ja beide Kats gleichzeitig solche Risse bekommen haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Zündaussetzer ab 3500 Umdehungen!!Wer kann helfen????