Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. zu hoher Kostenvoranschlag ? F21 Anprallschaden Radlauf hinten

zu hoher Kostenvoranschlag ? F21 Anprallschaden Radlauf hinten

BMW 1er F21 (Dreitürer)
Themenstarteram 16. Mai 2013 um 19:40

Hallo zusammen !

Fahre einen neuen 120d und habe leider schon einen Anprallschaden (durch Pfosten) am hinteren Radlauf.

Bin davon ausgegangen, dass die Reparatur nicht allzu teuer werden wird, da nur ein Bauteil von den Schrammen betroffen ist...

...jetzt bekomme ich heute einen Kostenvoranschlag in Höhe von ca. 3800€ und bin aus allen Wolken gefallen.

Haltet Ihr die Höhe für ähnlich überzogen oder ist das realistisch ? KVA stammt von einem BMW Vertragshändler.

Vielen Dank für eure Einschätzungen !

Beste Antwort im Thema

Die haben entweder einen Knall oder einen Gutachter der daran beteiligt ist.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
am 16. Mai 2013 um 19:46

ÜBERTRIEBEN!

Vor einem Jahr Unfall mit Astra H GTC, Mittelleitplanke gerammt...

Linke Seite des Fz. Total kaputt!

Kosten 3400€!

 

Hast doch bestimmt eine Kasko, oder?

Gruß ;)

Geh damit zu nem Karosseriebau/fachbetrieb, der für diverse Autohäuser Schäden behebt und lass Dir dort einen KVA erstellen. Dann hast nen guten Vergleich.

Evtl. ists derselbe, zu dem das BMW-Autohaus seine Fahrzeuge gibt ;)

Das hintere Seitenteil ist schon recht teuer und aufwendig zu tauschen, aber 3800,- halte ich auch für überzogen. Dafür ist BMW aber bekannt.

Das Seitenteil mit Lackierung bis oben ins Dach sollte mit 2600,- gut machbar sein.

Ist das ein F21?...der könnte aufgrund der Bauweise etwas teurer sein.

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 20:23

Danke für eure Antworten. Ja, ist ein F21 in glaciersilber met.

Was ich noch hätte erwähnen sollen...die 3800€ waren netto... :eek:

Das grenzt doch schon an Betrug, oder ?

am 16. Mai 2013 um 20:44

Zitat:

Original geschrieben von Nobody-X

Was ich noch hätte erwähnen sollen...die 3800€ waren netto... :eek:

Das grenzt doch schon an Betrug, oder ?

Nein. Das sind Karosserie-Metallteile an der Seite. Da ist nichts mit mal schnell ne Kunststoff-Schürze austauschen. Das ist aufwändig und teuer, wenn man wieder zum selben Zustand wie vorher kommen will. Und bei der Leasingrückgabe musst du das auch angeben, Wertminderung.

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 20:49

Zitat:

Da ist nichts mit mal schnell ne Kunststoff-Schürze austauschen. Das ist aufwändig und teuer, wenn man wieder zum selben Zustand wie vorher kommen will.

Ok, verstehe ich. Aber 4500€ brutto ?!?

Die haben entweder einen Knall oder einen Gutachter der daran beteiligt ist.

Weit unter 1000€! Bei einem vernünftigen Lackierbetrieb vllt. etwas über 500€. Hatte einen ähnlichen Schaden erst kürzlich an einem unserer Fahrzeuge.

Das wird mit dem Spotter rausgezogen, grundiert, gespachtelt und beilackiert. Fertig.

Lass dir da bloß keine neue Seitenwand aufschwatzen! Die wird nach dem einschweißen vom Korrosionsschutz nie wieder so wie ab Werk. Bei der Geschwindigkeit mit der 99% der Lackierbetriebe arbeiten schon dreimal nicht.

na guck mal einer:

http://www.motor-talk.de/.../...e-ursache-grosse-wirkung-t4528584.html

hier wollen sie gleich 5000€, aber mit neuer türe....da sind deine 3800 ja nochmals mit wucheraufschlag.....

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Nobody-X

Zitat:

Da ist nichts mit mal schnell ne Kunststoff-Schürze austauschen. Das ist aufwändig und teuer, wenn man wieder zum selben Zustand wie vorher kommen will.

Ok, verstehe ich. Aber 4500€ brutto ?!?

Tja, könnte ich mir fast vorstellen.

Ist echt ne miese Stelle, gleichzeitig ist da noch ne leichte Design-Kante zum Radausschnitt hin. Das muss ja alles spiegelglatt gemacht werden und großflächig lackiert werden, damit man später keinen Unterschied mehr sieht. Es sind zahlreiche tiefere Kratzer und eine große Beule, die ich da sehe, oder?

Ist leider kein Bagatellschaden mehr. Ist danach wohl auch ein Unfallwagen, der einen Minderwert hat. Wer hat den eigentlich laut BMW-Leasing-AGB zu leisten, der LG oder LN? Muss mal selbst nachschauen.

Tut mir echt leid für Dich. Das ist aber auch die Scheiße an den modernen Autos, die sind immer unübersichtlicher, haben dafür aber nirgends mehr Schutzleisten.

Zitat:

Original geschrieben von Nobody-X

Zitat:

Da ist nichts mit mal schnell ne Kunststoff-Schürze austauschen. Das ist aufwändig und teuer, wenn man wieder zum selben Zustand wie vorher kommen will.

Ok, verstehe ich. Aber 4500€ brutto ?!?

Niemals...Wie schon gesagt: Geh mal woanders hin.

Zitat:

Original geschrieben von Tarause

Tja, könnte ich mir fast vorstellen.

Ist echt ne miese Stelle, gleichzeitig ist da noch ne leichte Design-Kante zum Radausschnitt hin. Das muss ja alles spiegelglatt gemacht werden und großflächig lackiert werden, damit man später keinen Unterschied mehr sieht. Es sind zahlreiche tiefere Kratzer und eine große Beule, die ich da sehe, oder?

Ist leider kein Bagatellschaden mehr. Ist danach wohl auch ein Unfallwagen, der einen Minderwert hat.

So ein Quatsch. Kante hin oder her, das ist für einen Lackierer/Spengler überhaupt kein Problem. Die richten ganz andere Sachen. Sowas wie oben macht vermutlich 50% aller Schäden aus.

Ein Unfallwagen ist es danach ganz bestimmt nicht. Wieso auch. Das ist ein absoluter Pipifax Schaden, darüber täuscht auch nicht der vollkommen abgehobene Kostenvoranschlag hinweg.

Unfallwagen... Öhm...

Wie sieht denn der KVA im Detail aus? Magst den mal einscannen.

Ich wuerde uebrigens nicht auf regenlager hoeren. Bei einem Leasingfahrzeug (trifft das zu?) hat der Leasinggeber durchaus das Recht auf eine fachgerechte Reparatur. Und da faellt sicher nicht Spachteln und Beilackieren drunter.

Und zur Regulierung: Das laesst du doch dann eh ueber die Vollkasko laufen?

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. zu hoher Kostenvoranschlag ? F21 Anprallschaden Radlauf hinten