ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Zahnriemenwechsel beim Twingo

Zahnriemenwechsel beim Twingo

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 21. April 2011 um 20:59

Hallo,

bei meinem Twingo Baujahr 2000 ist im August der 5-Jahresintervall für den Zahnriemenwechsel, die vorgeschriebenen maximalen 50000 km hat er noch nicht erreicht.

Wie dringend ist jetzt der Zahnriemenwechsel? Kann das noch ein paar Monate über den August hinausgeschoben werden?

Gruß

Ähnliche Themen
22 Antworten

hallo,

 

kommt drauf an, wie der zahnriemen an sich aussieht. habe meinen letztes jahr bei meinem twingo wechseln lassen. das gleiche wie bei dir: 5 jahre waren um, aber die km leistung noch nicht... aber nachdem er sich den zahnr. angesehen hat, meinte er, wäre besser es bald zu machen... also am besten nicht mehr zu lange warten... weil falls er dir reißt wird es heftig teuer! schönen abend noch für dich, lg

Themenstarteram 21. April 2011 um 23:54

Dann mal danke für deine Antwort. Ganz so lange Fahrten will ich auch gar nicht mehr machen. Eine etwas längere Fahrt steht aber eventuell in den nächsten Wochen an. Dann werde ich den Zahnriemen dann doch vorher noch erneuern lassen. Ich habe auch schon ein Angebot dafür...200-250 €.

Ich denke ein Superpreis...ich weiß blos nicht wie ich bei dieser Werkstatt dran bin. Der kann keine richtigen Termine machen, nach dem Motto, es gibt viel zu Tun, lassen wir es liegen. Da gehe ich lieber wo anders hin, auch wenn es etwas teurer ist. Da weiß ich aber, das ich den Twingo zu einem bestimmten Termin bringen kann, und abends ist der dann fertig.

Gruß

da hast du recht, beim zahnriemen lieber keine experimente machen! der preis wäre sonst toll :-) aber es muss eben auch alles andere stimmen. ich habe, wenn ich mich noch recht erinnere, ca 350 € bezahlt. war aber auch eine befreundete werkstatt. ansonsten liegt der preis höher. aber manchmal muss das leider sein. dann wünsche ich dir das alles gut geht und du zufrieden bist.

 

glg

Zum einen hat der Zahnriemen deins Twingos einen Intervall von 5 Jahre / 120.000 km und zum anderen würde ich dir auch den Austausch der Wasserpumpe, Rippenriemen und Spannrollen empfehlen das dies alles in einem Arbeitsgang erledigt werden kann und diese Teile eigentlich sowieso immer mitgetauscht werden bei einem Zahnriemenwechsel. Kühlwasser logischerweise auch. Ich arbeite bei Renault und wir erneuern diese Teile immer mit, Ausnahmen bestätigen die Regel aber das führt in vielen Fällen dazu das dann irgentwann die Wasserpumpe undicht wird und du die ganze Arbeit nochmal bezahlen darfst.

Gruß

Patrick

hallo patrik,

 

jetzt bin ICH aber leicht verwirrt, du schreibst:

 

"Intervall von 5 Jahre / 120.000 km"

 

als ich damals bei Renault war wurde mir gesagt: 5 jahre oder höchstens 60000 km.... hmm...

 

aber mit dem Austausch der anderen Teile gebe ich dir recht! habe ich damals auch machen lassen, weil wie du ja auch sagst, wenn danach an den Teilen etwas ist muss alles wieder ausgebaut werden - kostet also wieder dementsprechend.

 

dir noch einen schönen tag :-)

5 Jahre oder 120.000 nicht 60.000. Sonst würde der Kleine ja ständig wieder in der Werkstatt stehen.

Ich hätte keine Bedenken, es auch nach dem August zu machen. So genau kann man die 5 Jahre nicht festlegen.

Bei Selbstmontage, die hier wohl nicht in Frage kommt, würde ich aber das Wetter im Frühjahr vorziehen.

Aber außer der Wapu, Spannrolle und nach 10 Jahren auch den Riemen zur Lima würde ich auch das Thermostat wechseln. Das macht den Kohl dann auch nicht mehr fett.

Aber so eine Werkstatt, die so von der Hand in den Mund plant, würde ich hier meiden. Man hat einfach keine Kontrolle und ich kein Vertrauen, daß da auch alles wirklich gewechselt wird.

Die Hoffnung, daß es vollständig gemacht wird, ist bei einem richtig organisierten Betrieb etwas größer. (Selbst Betriebe der Luftfahrt haben da schon geschlampt, und dann wurde es richtig teuer)

Prüfen kann man eben beides nciht. Aber mit farbmarkierungen oder ähnlichem kann man evlt. feststellen ob alles wenigstens geöffnet wurde.

schrauber.

Themenstarteram 22. April 2011 um 20:54

Und wenn man sich die Teile zeigen läßt die getauscht wurden? Die 200-250 € waren übrigens kein Schreibfehler, der Mann braucht keine Miete zu zahlen weils seine eigenen Räumlichkeiten sind und hat auch keine Angestellten.

Klar die WaPu und Spannrollen soltten gleich miterneuert werden, aber was ist der Rippenriemen?

Beim Thema Kühlwasser fällt mir übrigens was ein...Als ich den Twingo vor 2 Jahren kaufte hatte der so ein komisches Zirpelgeräusch aus dem Motorraum. Niemand konnte mir damals helfen, schließlich meinte man das ist die Spannrolle, ich soll warten bis der Zahnriemen gewechselt wird. Und was wars...fehlendes Frostschutzmittel im Kühler, was aber nicht an mir lag. Der Twingo hatte beim Händler einen Unfall wo dann ein neuer Kühler eingebaut wurde, und die haben einfach mal eben so kein Frostschutzmittel reingetan. Erst als es dann richtig kalt wurde habe ich das mal überprrüfen lassen. Als der Monteur dann sagte das Frostschutzmittel ist auch zur Schmierung der WaPu ist mir was gedämmert. Nach ein paar Tagen war das Geräusch weg.

Zitat:

Original geschrieben von hami 98

Und wenn man sich die Teile zeigen läßt die getauscht wurden? Die 200-250 € waren übrigens kein Schreibfehler, der Mann braucht keine Miete zu zahlen weils seine eigenen Räumlichkeiten sind und hat auch keine Angestellten.

Klar die WaPu und Spannrollen soltten gleich miterneuert werden, aber was ist der Rippenriemen?

Und was wars...fehlendes Frostschutzmittel im Kühler, was aber nicht an mir lag.

Erst als es dann richtig kalt wurde habe ich das mal überprrüfen lassen. Als der Monteur dann sagte das Frostschutzmittel ist auch zur Schmierung der WaPu ist mir was gedämmert. Nach ein paar Tagen war das Geräusch weg.

Die läßt man sich mitgeben. Und wenn es nur dazu dient, daß man beim nächsten mal weiß, wie sie aussehen und welche Teile da wieder gewechselt werden müssen.

Besonders wichtig auch bei Bremsbelägen wenn man sie mehr als einmal wechseln muß.

Hoffentlich kommt dem die Steuerfahndung nicht auf den Hof.

Der Rippenriemen geht bei mir zur Lima. Wenn man alles offen hat ist das keine zusätzliche Arbeit. Man muß ihn sowieso bei der Demontage abnehmen.

Das war ja ganz schönes Dusel mit dem Frostschutzmittel. Das hätte auch ein wirtschaftlicher Totalschaden werden können.

schrauber

Themenstarteram 22. April 2011 um 22:26

Das hatte der Monteur auch gesagt. Sogar die Belüftungsstutzen des Kühlers funktionierten nicht richtig. Das war übrigens ein Händler aus den neuen Bundesländern, bei dem ich den Twingo kaufte. Seine erstandenen Fahrzeuge ließ der von so einer Art Notwerkstatt, die im gleichen Haus untergebracht war überprüfen und notfalls reparieren.

Als ich dann am nächsten Tag bei uns in Hessen beim Renault-Händler war, weil die Leuchtweite viel zu gering war, hat der mich gefragt wie der überhaupt über den TÜV gekommen ist. Die haben da im Osten auch einen neuen Scheinwefer einbauen müssen, den die einfach so eingebaut haben, nach dem Motto sitzt fest und Licht brennt. Die Leuchtweitenregelung haben die gar nicht angeschlossen. Der Renault-Händler mußte dann sogar noch wegen des verzogenen Rahmen mit Unterlegscheiben nachhelfen.

Das war jetzt wahrscheinlch nur ein Ausrutscher, sollte ich mir aber wieder mal ein Auto im Osten kaufen bin ich vorsichtiger.

Zitat:

Original geschrieben von kleinesichbinich

hallo patrik,

jetzt bin ICH aber leicht verwirrt, du schreibst:

"Intervall von 5 Jahre / 120.000 km"

als ich damals bei Renault war wurde mir gesagt: 5 jahre oder höchstens 60000 km.... hmm...

aber mit dem Austausch der anderen Teile gebe ich dir recht! habe ich damals auch machen lassen, weil wie du ja auch sagst, wenn danach an den Teilen etwas ist muss alles wieder ausgebaut werden - kostet also wieder dementsprechend.

dir noch einen schönen tag :-)

Dann haben die dir wohl was vom Pferd erzählt, den der Intervall ist 100% 5 Jahre/ 120.000 km .

Im übrigen gebe ich dir noch den Tipp zumindest den Zahnriemen und die Spannrollen als Originalteil zu kaufen, da ich schon viel schlechte Erfahrung mit Zubehör Teilen gemacht habe. ;-)

Gruß

Patrick

Zitat:

Dann haben die dir wohl was vom Pferd erzählt, den der Intervall ist 100% 5 Jahre/ 120.000 km .Im übrigen gebe ich dir noch den Tipp zumindest den Zahnriemen und die Spannrollen als Originalteil zu kaufen, da ich schon viel schlechte Erfahrung mit Zubehör Teilen gemacht habe. ;-)

 

Gruß

Patrick

 

hallo Patrick,

 

tja, das haben die dann bei diesem Renault wohl gemacht... naja, die 5 Jahre waren aber rum bei meinem Twingo.... Teile habe ich Original gekauft! Aber Danke noch mal für deinen Tipp.... lach... ich spare jetzt schon für den nächsten Wechsel ;-)

 

dir noch ein schönes freies WE

 

lg Gabi

Themenstarteram 17. Mai 2011 um 23:04

Hallo zusammen,

neues vom Twingo...

seit einigen Wochen stottert mein Twingo hin und wieder und ist kurz davor aus zu gehen. Meißtens war es so das das im Stand nach kurzer Fahrzeit war, danach lief der Wagen tagelang problemlos, bis es dann wieder auftauchte.

Heute war es allerdings auf der Autobahn nach ca. 20 min. Fahrzeit so. Ich konnte nicht mehr richtig beschleunigen und der Wagen hat geruckelt. Ich bin gleich auf die Standspur gefahren, hab versucht vorwärts und rückwärts zu fahren, was nur ruckweise ging, bis der Wagen dann ganz ausging.

Ich bekam erst einen riesen Schreck und dachte jetzt ist der Zahnriemen gerissen, war aber zum Glück nicht so, denn nach ein paar Minuten ist der Wagen wieder ganz normal angesprungen, und konnte wieder losfahren und auch richtig beschleunugen.

Bevor ich auf die Autobahn aufgefahren bin habe ich nochmal getankt, das normale Super E 95.

Ich meine dieses Stottern ist erst seitdem die mit dem E10 angefangen haben, E10 habe ich aber nie getankt. Was kann der Grund für dieses Stottern sein, oder haben die an der Tankstelle mit dem Benzin gepanscht?

Gruß

am 18. Mai 2011 um 19:30

Lass dir mal bei Renault-Händler den Fehlerspeicher auslesen kann gut sein das deine Zündspule langsam den Geist aufgibt.

Gruß

Patrick

Themenstarteram 18. Mai 2011 um 20:05

Was heißt Fehlerspeicher? Hat der Twingo einen Datenspeicher der mit einer Software ausgelesen werden kann, und dann auf Fehler untersucht werden kann?

Wie sieht es mit Zündkerzen aus, die zwei Jahre die ich den jetzt habe wurden nie die Kerzen gewechselt, ich weiß auch nicht wie alt die sind. Die Zündkabel sehen auch nicht gerade vertrauenserweckend aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Zahnriemenwechsel beim Twingo