ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zahnriemenrad Kurbelwelle beim Passat 3BG 1.9 TDI

Zahnriemenrad Kurbelwelle beim Passat 3BG 1.9 TDI

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 20. März 2018 um 13:11

Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines Passat 3BG/ EZ 2003/ mit nun knappen 300000 KM auf der Uhr.

Beim Motor handelt es sich um den 1,9 Liter TDI Pumpe Düse/ 96 KW/ Motorkennummer AVF.

Nun hätte ich da ein zwei bescheidene Fragen.

Da ich das Gute Stück derzeit etwas am instand setzen bin, ist mir nun aufgefallen, dass ich den Kurbelwellen Simmerring Antriebsseitig tauschen muss, da der Öl verliert. Ganz sicher bin ich mir jedoch noch nicht, ob ich nur den Simmerring tauschen muss oder ob ich eventuell auch den Dichtflansch tauschen muss. Zumindest sieht es auf den ersten Blick so aus, als ob es doch auch der Dichtflansch sein könnte.

Da er auch aus der Getriebeglocke ölt, denke ich, dass mir auf der Getriebeseite das selbe blüht. Wobei ich nun noch nicht weiss, ob er auf der Getriebeseite aus dem Motor Süfft oder aus dem Getriebe selbst, oder beides.

Nun habe ich gelesen und auch gesehen, dass ich hierzu auf der Antriebsseite, das Zahnriemen Rad von der Kurbelwelle abziehen muss.

Weis jemand, ob in besagtem Rad eine Nut oder ähnliches vorhanden ist? Ich frage wegen des einbaus, weil wenn nicht, dann würden mir ja meine Steuerzeiten nicht mehr stimmen, da sich ja dann die Kurbelwelle verstellen könnte/ würde.

Weiterhin habe ich nun gelesen, dass ich, um den Dichtflansch abzubauen, die Ölwanne rausbauen muss. Und um die Ölwanne rauszubauen muss ich, laut Werkstatthandbuch vom Tecverlag, den ganzen Motor ausbauen.

Genau das möchte ich allerding vermeinden, wenn irgendwie machbar.

Weis jemand denn, ob es machbar ist, die Ölwanne raus zu bekommen ohne den ganzen Motor herauszubauen?

Grüße

Jens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

@schnorkel schrieb am 20. März 2018 um 13:11:04 Uhr:

Da er auch aus der Getriebeglocke ölt, denke ich, dass mir auf der Getriebeseite das selbe blüht.

Schau erstmal, ob der Ventildeckel dicht ist. Wenn man meinen von unten sieht, meint man auch, dass der Kurbelwellensimmering grob undicht sein muss. Tatsächlich kommt das Öl aber von ganz oben.

Das Kurbelwellenzahnriemenrad wird wohl genau wie das Nockenwellenrad nur in einer Position zu montieren sein, und dann mit Absteckwerkzeug beim Zusammenbau auf O-T fixieren. Alles andere wäre in meinen Augen unlogisch.

Themenstarteram 21. März 2018 um 0:02

Zitat:

@GLI schrieb am 20. März 2018 um 15:16:07 Uhr:

Zitat:

@schnorkel schrieb am 20. März 2018 um 13:11:04 Uhr:

Da er auch aus der Getriebeglocke ölt, denke ich, dass mir auf der Getriebeseite das selbe blüht.

Schau erstmal, ob der Ventildeckel dicht ist. Wenn man meinen von unten sieht, meint man auch, dass der Kurbelwellensimmering grob undicht sein muss. Tatsächlich kommt das Öl aber von ganz oben.

Ne, ich hab vorn schon alles abgebaut, ist definitiv der Kurbelwellen simmerring, leider.

Themenstarteram 21. März 2018 um 0:06

Zitat:

@hobbyschrauber63 schrieb am 20. März 2018 um 19:32:15 Uhr:

Das Kurbelwellenzahnriemenrad wird wohl genau wie das Nockenwellenrad nur in einer Position zu montieren sein, und dann mit Absteckwerkzeug beim Zusammenbau auf O-T fixieren. Alles andere wäre in meinen Augen unlogisch.

Das hoffe ich,

nur hatte ich mal irgendwo gelesen, dass man die Kurbelwelle bei manchen Motoren/ Fahrzeugen nach dem Abbau des Zahnriemenrades neu "Ausrichten" muss, weil dann die Steuerzeiten nicht mehr Stimmen, da man das Zahnriemenrad auch falsch einsetzen könnte. Ich frage mich nur, wie man das dann machen will.

Evtl. den ersten Zylinder mit der OT Messuhr auf OT stellen und dann das Zahnriemenrad drauf.

Allerdings stelle ich mir so ne Aktion recht kompliziert vor.

Gruß

Kurbelwelle hat axial einen indexstift

ZR scheibe passt also nur in einer Position

(ist zumindest bei meinem AVF so)

Zitat:

@schnorkel schrieb am 21. März 2018 um 00:02:20 Uhr:

Zitat:

@GLI schrieb am 20. März 2018 um 15:16:07 Uhr:

Zitat:

@schnorkel schrieb am 20. März 2018 um 13:11:04 Uhr:

Da er auch aus der Getriebeglocke ölt, denke ich, dass mir auf der Getriebeseite das selbe blüht.

Schau erstmal, ob der Ventildeckel dicht ist. Wenn man meinen von unten sieht, meint man auch, dass der Kurbelwellensimmering grob undicht sein muss. Tatsächlich kommt das Öl aber von ganz oben.

Ne, ich hab vorn schon alles abgebaut, ist definitiv der Kurbelwellen simmerring, leider.

Ich meinte hinten, getriebeseitig.

Themenstarteram 21. März 2018 um 22:57

Zitat:

@idive2deep schrieb am 21. März 2018 um 07:23:27 Uhr:

Kurbelwelle hat axial einen indexstift

ZR scheibe passt also nur in einer Position

(ist zumindest bei meinem AVF so)

Danke Dir,

Gruß:)

Themenstarteram 21. März 2018 um 22:59

Zitat:

@GLI schrieb am 21. März 2018 um 09:34:06 Uhr:

Zitat:

@schnorkel schrieb am 21. März 2018 um 00:02:20 Uhr:

 

Ne, ich hab vorn schon alles abgebaut, ist definitiv der Kurbelwellen simmerring, leider.

Ich meinte hinten, getriebeseitig.

Ach so, na das könnte eventuel sein, ich denke auch, dass das so ist. Der hintere Bereich des Motors und das Getrieb sehen nämlich schon sehr zugesüfft aus. Und ich meine auch, das kommt von oben runter.

Gruß

Moin,

ist die Tandempumpe dicht? Weil wenn die undicht ist, läuft die Suppe hinten runter. Bei der Laufleistung geben die Pumpen eh gerne auf. Wäre nicht die erste ... ;)

Ölwanne kannste bei eingebautem Motor abnehmen, musst dafür aber den Hilfsrahmen vorne bzw Fahrerseitig etwas absenken. Dabei den Motor von oben mit einer Motortraverse abfangen, da der sonst runter kracht sobald die Drehmomentstütze vorne abgenommen wird.

Ganz ehrlich? Wenn Du beide Simmerringe (vorne und hinten) machen willst/musst, dann Motor und Getriebe im ganzen raus. Geht wesentlich einfacher dann da was dran zu machen.

Bei 300 Tkm würde ich mir auch mal die Kupplung anschauen bzw gleich INKL. ZMS tauschen! Ein explodierendes ZMS willste beim fahren nicht erleben bzw dann ausbauen wollen. ;) :o

Um das Zahnriemenrad vorne am Motor abzubekommen, brauchste einen speziellen Gegenhalter. Die Zentralschraube ist höllisch fest und eingeklebt. Du musst vorne aber das ZR Rad abnehmen, weil Du sonst den Deckel mit Simmerring nicht abbekommst.

LG, Frank

Themenstarteram 8. April 2018 um 23:34

Zitat:

@Mirof schrieb am 29. März 2018 um 16:54:58 Uhr:

Moin,

ist die Tandempumpe dicht? Weil wenn die undicht ist, läuft die Suppe hinten runter. Bei der Laufleistung geben die Pumpen eh gerne auf. Wäre nicht die erste ... ;)

Ölwanne kannste bei eingebautem Motor abnehmen, musst dafür aber den Hilfsrahmen vorne bzw Fahrerseitig etwas absenken. Dabei den Motor von oben mit einer Motortraverse abfangen, da der sonst runter kracht sobald die Drehmomentstütze vorne abgenommen wird.

Ganz ehrlich? Wenn Du beide Simmerringe (vorne und hinten) machen willst/musst, dann Motor und Getriebe im ganzen raus. Geht wesentlich einfacher dann da was dran zu machen.

Bei 300 Tkm würde ich mir auch mal die Kupplung anschauen bzw gleich INKL. ZMS tauschen! Ein explodierendes ZMS willste beim fahren nicht erleben bzw dann ausbauen wollen. ;) :o

Um das Zahnriemenrad vorne am Motor abzubekommen, brauchste einen speziellen Gegenhalter. Die Zentralschraube ist höllisch fest und eingeklebt. Du musst vorne aber das ZR Rad abnehmen, weil Du sonst den Deckel mit Simmerring nicht abbekommst.

LG, Frank

Hallo Frank,

herzlichen Dank für Deine Ausführliche Antwort.

Also ich bin mitlerweile etwas weiter gekommen.

Die Tandempumpe war ebenfalls undicht, der Ganze Motor und das Getriebe war zugesüfft bis aufs letzte. Also ich zumindest hab so ne zuges... Maschine noch nicht gesehen, echt.

Der Oberhammer aber war, dass zwischen Tandempumpe und Zylinderkopf überhaupt gar keine Dichtung vorhanden war.

Kann das denn überhaupt möglich sein? Denn gelaufen ist der, ich hab rein gar nichts gemerkt von Leistungsverlust oder sowas.

 

Das Getriebe hab ich mittlerweile auch schon mal raus gebaut bekommen, Gott sei Dank!!!

Kupplung und ZMS hast Du auch recht. Mach ich neu.

Was mich bissl gewundert hat, ich dachte immer, bei Motoren mit ZMS hat die Kupplungsscheibe selbst dann nicht mehr diese Spiralfedern eingebaut, meine jedoch hat diese trotzdem. Ist das Normal?

Den Motor selbst hab ich mittlerweile, bis auf die Pumpe der Servo, komplet abgeflanscht von allem, bzw. umgekehrt.

Der sitzt jetzt lediglich noch auf den beiden Motorlagern rechts und links. Eigentlich könnte ich den rausheben.

Das Getriebe hab ich folgendermassen ausgebaut.

Ich hab die komplette Front eh abgebaut und hab dann alles am Motor abgebaut bis auf die Servopumpe. Dann hab ich auch die beiden Getriebelager rausgebaut und hab da mal den Getriebeheber drunter. Dann hab ich vorne den Motor an nen Motorkran gehangen und hab den Block soweit angehoben, etwa fünf sechs Zentimeter, bis ich die unteren Schrauben rausschrauben konnte und hab dann den Motor wieder auf die beiden Lager abgelassen und da festgeschraubt.

Dann hab ich die restlichen Getriebeschrauben raus und draussen war da Ding.

Nehmnerzylinder ist übrigens auch hin.

Das Gegenhaltewerkzeug für die Zentralschraube vorn am Zahnriemenrad der Kurbelwelle ist mir zu teuer.

Ich hab da ja eh die komplette Front ab. Dann hab ich auch den Klimakompressor samt Halter abgeschraubt, denn der war für folgendes im Weg.

Ich hab jetzt ein altes Flacheisen genommen (75 mal 20 mal 1100 MM).

Da hab ich vorne ein Loch mit nem 30 MM Durchmesser, dass das dann über die Zentralschraube geht, reingebohrt. Nun hab ich vier Löcher, welche dem Lochbild der Riemenscheibe entsprechen, reingebohrt. Durch eben diese vier Löcher kommen mir jetzt vier Schrauben M8 mal 30 MM in der Güte 12.9.

Das Flacheisen liegt dann unten auf dem Boden auf und dient somit als Gegenlager. Ich kann dann mit ner langen Ratsche (90 CM) die Zentralschraube lösen. Ich denke dass das zu 100 Prozent funktionieren wird. Werde berichten, sag ich mal.

Liebe Grüße

Jens

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Zahnriemenrad Kurbelwelle beim Passat 3BG 1.9 TDI