ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Zahlungsmethoden Auto

Zahlungsmethoden Auto

Themenstarteram 18. Juli 2010 um 16:13

Moin !

Ich habe in der kommenden Woche ein Termin ein Auto 500 km von meinem Wohntort zu besichtigen und zu kaufen. Ich habe mit dem Verkäufer bereits eine ganze Zeit telefoniert und einige Email geschrieben. Ist ein 5 Jahre alter Golf der mir wirklich gut gefällt.

Jetzt möchte ich aber ungerne soviel Bargeld mitnehmen. Gibt es Möglichkeiten eine Summe bis 10.000 € bei einer anderen Bank, in einer anderen Stadt, vorab zu hinterlegen ? Ich bin zudem bei einer sehr kleinen Bank und die gibt es nicht überall. Ich kann pro Tag "nur" 2.500 € am Geldautomaten holen. Habt Ihr Tipps für mich ? Nicht das ich einen auf den Deckel bekomme und einiger tausender ärmer bin.

Das Ding ist, das der Brief des Fahrzeugs noch bei der Bank des Verkäufers liegt. Dieser wird gerade von der Zentrale an die Filiale gesendet. Der Brief wird von der Bank nur durch Zahlung des Geldes herausgegeben. Ist das so üblich ?

Danke und Gruß

Ähnliche Themen
30 Antworten

Wenn dein Konto fürs online-banking frei ist, dürfte es kein Problem sein

das Geld direkt bei der Bank , die den Brief hat, zu überweisen.

Abbuchungsauftrag müßte auch gehen, setzt dich doch mit der Bank in Verbindung,

die werden dir schon einen passenden Zahlungsweg nennen.

Zitat:

Original geschrieben von Knaller76

Jetzt möchte ich aber ungerne soviel Bargeld mitnehmen. Gibt es Möglichkeiten eine Summe bis 10.000 € bei einer anderen Bank, in einer anderen Stadt, vorab zu hinterlegen ? Ich bin zudem bei einer sehr kleinen Bank und die gibt es nicht überall. Ich kann pro Tag "nur" 2.500 € am Geldautomaten holen. Habt Ihr Tipps für mich ? Nicht das ich einen auf den Deckel bekomme und einiger tausender ärmer bin.

Versuche es doch mal z.B. bei Western-Union .

Gibt´s z.B. bei manchen Post-Filialen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Knaller76

Das Ding ist, das der Brief des Fahrzeugs noch bei der Bank des Verkäufers liegt. Dieser wird gerade von der Zentrale an die Filiale gesendet. Der Brief wird von der Bank nur durch Zahlung des Geldes herausgegeben. Ist das so üblich ?

Je nach Bank = Ja!

Themenstarteram 18. Juli 2010 um 16:31

Ja, aber eine Überweisung dauert immer. Die Bank, das kann ich auch verstehen, möchte sofort Ihr Geld. Einzugsermächtigung kann widerrufen werden. Es gibt aber doch so Blitzüberweisungen. Muss morgen mal meine Bank dazu befragen.

am 18. Juli 2010 um 16:34

Postbank-Sparbuch mit der Option es sofort wieder zu aufzulösen. Hat den Vorteil, dass man auch Samstags Geld bekommt.

Western-Union

Beglaubigter Scheck

Oder eben direkt mit der Bank per Überweisung, wie geschrieben wurde. Dazu solltest du aber wissen, ob die vieleicht nur einen Teil des Geldes benötigen und der Rest dem Verkäufer zusteht. Kann ja sein, dass nur noch 7000,-€ von der Kreditsumme offen sind. Naja und je nach Onlinebankinganbieter gibts auch da Höchstsummen pro Tag für Überweisungen.

Ja das ist durchaus üblich, der Brief ist ja die einzige Sicherheit der Bank für den Kredit und die will den Brief natürlich ausgelöst haben.

Läßt Dir von deiner Bank einen Sicherungsschein geben. Den kannst Du der Bank für den Brief geben und die lösen die Summe bei deiner Bank ein. Weiß aber nicht, ob es so etwas heute noch gibt :confused: Bin seit 1993 nicht mehr selbständig. :D

MfG aus Bremen

Noch eine Möglichkeit:

Bestätigte Schecks der Deutschen Bundesbank – die Bank stellt einen Scheck aus und bringt diesen Scheck zur Deutschen Bundesbank. Diese belastet das Konto der ausstellenden Bank sofort und setzt auf den Scheck einen Stempel und garantiert die Auszahlung. Die Bank jedoch muss hierfür einen Scheckvordruck der Deutsche Bundesbank benutzen. Vorsicht – dieser Scheck ist wie Bargeld.

Themenstarteram 18. Juli 2010 um 16:42

Ok. Ich werde morgen mal meinen Bank anrufen und fragen ob die mir helfen können. Soviel Geld mitnehmen finde ich gruselig.

Dann werde ich das mit dem Brief mal glauben, aber erst das Geld geben wenn ich den Brief gesehen habe.

Finde es schade das es soviel Betrug gibt, das man nicht einfach vertrauen kann. Ich vermute hinter vielem erst mal das schlechte. Aber dazu bin auch ein zu gebranntes Kind.

Danke !

am 18. Juli 2010 um 16:48

Treuhand-Service währe auch noch denkbar

Autobanken lassen in der Regel mit sich reden.

Der Kredit wird auf dich umgeschrieben, den du dann ganz einfach mit einer Überweisung auslöst.

Fertig. Den Rest des Geldes (falls was übrig bleibt) bekommt der Verkäufer.

Frag ihn vorher nach seiner Bank.

wenn Ihr bei der gleichen seit wie z. B. Sparkasse ist das Geld sofort drauf.

Das haben mehrere Banken.

------

Ansonsten bei Bargeld Übergaben, das ganze direkt bei der Polizei machen.

Da ist es ziemlich sicher, dass dir keiner nen Knüppel über den Kopf zieht :-) hehe.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Noch eine Möglichkeit:

Bestätigte Schecks der Deutschen Bundesbank – die Bank stellt einen Scheck aus und bringt diesen Scheck zur Deutschen Bundesbank. Diese belastet das Konto der ausstellenden Bank sofort und setzt auf den Scheck einen Stempel und garantiert die Auszahlung. Die Bank jedoch muss hierfür einen Scheckvordruck der Deutsche Bundesbank benutzen. Vorsicht – dieser Scheck ist wie Bargeld.

Hab bei meiner Bank mal wegen einem solchen bestätigten Bundesbank Scheck nachgefragt. 30 Euro Gebühren + mindestens 30 Euro für den Eilboten. Also nur für die Zahlung 60 Euro oder mehr.

Deswegen hab ich beschlossen dass ich direkt beim Händler vor Ort per Onlinebanking zahlen werde (bietet der von sich aus an).

Für die gesparten 60 Euro kann ich mein Auto anmelden, das alte abmelden und krieg noch ein Maxi Menü beim Mäcci. :)

Gruß

yo-chi

Wenn der Händler so etwas anbieten, kann man sich die 60 € natürlich sparen.

Eine weitere möglichkeit ist es bei deiner Bank eine telegrafische Überweisung zur Barauszahlung zu veranlassen.

Dann überweist deine Bank einen Betrag X an die Bank wo du dich gerade befindest. Dort kannst du den Betrag dann in Bar, gegen Vorlage deines Personalausweises, abheben.

Diese Form der Überweisung kostet in der Regel 10-15 Euro!

Also viel Erfolg beim Autokauf! :)

10000 Euro sind doch wirklich nicht viel Geld um es Bar mitzunehmen. Besorge dir einen Brustbeutel und stecke das Geld dort rein und gut ist.

 

Zitat:

Original geschrieben von L-Spatz

10000 Euro sind doch wirklich nicht viel Geld um es Bar mitzunehmen. Besorge dir einen Brustbeutel und stecke das Geld dort rein und gut ist.

Genau, damit gehe ich immer zu Aldi... finde die Vorsicht des TE angemessen, es sind schon Leute für VIEL weniger Geld "um die Ecke" gebracht worden...

Deine Antwort
Ähnliche Themen