ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. z900 Ritzeltausch

z900 Ritzeltausch

Kawasaki Z 900
Themenstarteram 3. Juni 2020 um 8:59

Hi Leute,

 

Da ich im Internet keine wirkliche Antwort finden konnte frage ich mal die Profis unter euch. Ich spiele mit dem Gedanken mein Ritzel an meiner Z900 um 1-2 Zähne zu vergrößern, da ich der Meinung bin, dass die Z eh schon sehr kurz übersetzt ist und ich eigentlich ständig im Begrenzer bin und schalten muss. Mir ist die Theorie bekannt, kleines Ritzel = große Beschleunigung und großes Ritzel = hohe VMax. Aber wieviel verändert sich am Ende tatsächlich bei 1-2 Zähnen mehr am Ritzel? Kann man das ca. einschätzen? Wenn Standartmäßig 15 Zähne drauf sind, wären 16 Zähne 6.6% mehr Zähne. Kann ich also mit einer 6,6% langsameren Beschleunigung und einer 6,6% höheren VMax rechnen? Wahrscheinlich nur theoretisch oder?

 

Bsp.

0-100 Serie 3.3 Sekunden × 6,66% = 3.5 Sekunden

VMax Serie 240 KmH x 6.66% = 256 KmH

Bei 17 Zähnen entsprechend 13,32%, also

0-100 = 3,7 Sekunden

VMax = 272 KmH?

 

Passt die Rechnung?

 

Danke euch vorab. LG

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi,

Rechnung stimmt soweit.

Auf https://www.gearingcommander.com kannst du das ganze überprüfen, da kann man alle möglichen Ritzel-Varianten für alle Motorräder auf einen Blick überrpüfen.

mfg

Themenstarteram 3. Juni 2020 um 16:06

Danke schonmal für die Antwort. Hab ich da außer anderen Beschleunigungswerten noch irgendwie andere Nebenwirkungen oder wieso macht das nicht jeder so? Den Unterschied von 3.3 auf 3.5 sek von 0 auf 100 werde ich auf der Straße wahrscheinlich niemals merken, das Upgrade von +16 KmH und den niedrigeren Spritverbrauch, da ja bei gleicher Geschwindigkeit und gleichem Gang die Drehzahl etwas niedriger ist, werde ich aber klar spüren, oder verdrehe ich da was? Oder merke ich das eher dann in den Bereichen 0-200 bzw. 0-240? Dann wären es bei 0-200 wenn ich von 11.1 Sekunden ausgehe auf einmal 11.81 Sekunden, aber ich denke dass ich auch das kaum merken werde? Muss ich sowas eintragen lassen? Geht da was am Moped kaputt? Geht die Garantie flöten? Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt die Beantworten. Danke und LG

Was die Garantie betrifft, die Versicherung fragen. Da kann dir keiner ne Antwort geben geben.

Da du keine Leistungssteigerung damit verursacht. Bin ich der Meinung, dass du es nicht eintragen lassen musst.

Mir persönlich erschließt sich nicht der Sinn.

Denn genug Dampf hat sie doch oder nicht? Und wirklich ausfahren kannste sie doch so oder so nicht

Themenstarteram 3. Juni 2020 um 18:19

Zitat:

@Forster007 schrieb am 3. Juni 2020 um 16:12:26 Uhr:

Was die Garantie betrifft, die Versicherung fragen. Da kann dir keiner ne Antwort geben geben.

Da du keine Leistungssteigerung damit verursacht. Bin ich der Meinung, dass du es nicht eintragen lassen musst.

Mir persönlich erschließt sich nicht der Sinn.

Denn genug Dampf hat sie doch oder nicht? Und wirklich ausfahren kannste sie doch so oder so nicht

Hey,

 

Der Sinn wäre einfach dass ich nicht mehr ganz so schnell zum Gangwechsel gezwungen werde da ich den Begrenzer später erreiche, bzw. bei gleicher Geschwindigkeit eine niedrigere Drehzahl habe und dadurch auch noch weniger verbrauche. Die Z900 ist eh sehr knapp übersetzt wie ich finde, ich komme beim durchbeschleunigen schon ab und zu in den Begrenzer, das würde mir den Bruchteil der Sekunde die ich bisher verpasse zurückgeben, zumindest stelle ich mir das so vor oder?

 

LG

Also, mein privater Zulassungsdienst war gerade da, ist zufällig meine Vermieterin und Leiterin unserer hiesigen Zulassungsstelle :o

Klare Aussage, Änderungen von Leistung oder Vmax ohne Abnahme und Eintragung = Betriebserlaubnis erloschen!

Keine Betriebserlaubnis = keine Zulassung = kein Versicherungsschutz.

Soviel zur Rechtslage.

Zitat:

@petehartmann schrieb am 3. Juni 2020 um 19:20:20 Uhr:

Also, mein privater Zulassungsdienst war gerade da, ist zufällig meine Vermieterin und Leiterin unserer hiesigen Zulassungsstelle :o

Klare Aussage, Änderungen von Leistung oder Vmax ohne Abnahme und Eintragung = Betriebserlaubnis erloschen!

Keine Betriebserlaubnis = keine Zulassung = kein Versicherungsschutz.

Soviel zur Rechtslage.

Moin.

Kleine Ergänzung...

Der Hersteller wählt die Übersetzung, um das Geschwindigkeits- bzw. Beschleunigungsfenster zur Fahrgeräuschprüfung zu treffen.

Also nix anderes wie ohne DB Eater oder sonstwie manipulierten Auspuffanlagen rumzufahren.

Die Auswirkungen sind ja schon beschrieben.

Sodele, jetzt sind Eier gefragt und später kein Rumgeheule bei MT :D

Zitat:

@LBans schrieb am 3. Juni 2020 um 18:19:37 Uhr:

 

Hey,

Der Sinn wäre einfach dass ich nicht mehr ganz so schnell zum Gangwechsel gezwungen werde da ich den Begrenzer später erreiche, bzw. bei gleicher Geschwindigkeit eine niedrigere Drehzahl habe und dadurch auch noch weniger verbrauche. Die Z900 ist eh sehr knapp übersetzt wie ich finde, ich komme beim durchbeschleunigen schon ab und zu in den Begrenzer, das würde mir den Bruchteil der Sekunde die ich bisher verpasse zurückgeben, zumindest stelle ich mir das so vor oder?

LG

Die Frage ist, merkst du überhaupt die Sekunde? Schalten musste am Ende so oder so, ob du nun ein Tick früher schaltest und dir halt angewöhnst, nicht in den Begrenzer zu hauen, man kennt seine Maschine ja, sollte egal sein ;-)

Auf der Rennstrecke, wo dann sogar Zeit genommen wird und du mit anderen um die Wette fährst, da spielt es eine Rolle, weil du einen direkten Vergleich hast. Ohne merkst du da nicht viel, bis auf die Einbildung ;-)

Themenstarteram 4. Juni 2020 um 14:57

Ich werde das mal bei Gelegenheit überprüfen lassen, bevor das Ritzel runter ist hab ich eh keine Pläne das zu ändern. Denke halt, dass die Zähne am Ritzel niemals überprüft werden? Hab das zumindest noch nie gehört. Vielleicht bei einem Roller? Ein DB Killer ist da schon deutlich auffallender..

Das problem mit dem nie kontrollieren ist spätestens in Unfall mit todesfolge dahin.

Zitat:

@Forster007 schrieb am 4. Juni 2020 um 15:19:58 Uhr:

Das problem mit dem nie kontrollieren ist spätestens in Unfall mit todesfolge dahin.

Genau das wollte ich auch sagen, es reicht schon Personenschaden, der Gutachter kommt und genau solche Dinge sucht der!

Also meine teure Werkstatt macht das immer.. Bei 48 Tsd. Wurde es gewechselt mit Kette

Zitat:

@Forster007 schrieb am 3. Juni 2020 um 21:30:52 Uhr:

Zitat:

@LBans schrieb am 3. Juni 2020 um 18:19:37 Uhr:

 

Hey,

Der Sinn wäre einfach dass ich nicht mehr ganz so schnell zum Gangwechsel gezwungen werde da ich den Begrenzer später erreiche, bzw. bei gleicher Geschwindigkeit eine niedrigere Drehzahl habe und dadurch auch noch weniger verbrauche. Die Z900 ist eh sehr knapp übersetzt wie ich finde, ich komme beim durchbeschleunigen schon ab und zu in den Begrenzer, das würde mir den Bruchteil der Sekunde die ich bisher verpasse zurückgeben, zumindest stelle ich mir das so vor oder?

LG

Die Frage ist, merkst du überhaupt die Sekunde? Schalten musste am Ende so oder so, ob du nun ein Tick früher schaltest und dir halt angewöhnst, nicht in den Begrenzer zu hauen, man kennt seine Maschine ja, sollte egal sein ;-)

Auf der Rennstrecke, wo dann sogar Zeit genommen wird und du mit anderen um die Wette fährst, da spielt es eine Rolle, weil du einen direkten Vergleich hast. Ohne merkst du da nicht viel, bis auf die Einbildung ;-)

Einen Zahn mehr auf dem Ritzel fühlt sich ganz anders an, man merkt es deutlich. Probiere es einfach mal aus, dann kannst immer noch wieder zurück rüsten. Frag doch mal direkt bei Deinem GTÜ Mann nach, wie man das zulassungs- und versicherungstechnisch legal bekommen kann.

Hallo

Sorry, du hast hier leider ein Wunsch Denken. Wenn der V-Max erhöht werden soll kannst du das entweder über dem Ritzel machen +1 oder über dem Kettenrad minus 2-3 Zähne. Dies entspricht dann eine Abweichung von 7,31 % Du musst jedoch alle 3 Teile tauschen Ritzel, Kette und Kettenrad ansonsten läuft es nicht mehr synchron und die Kette rasselt.

Wenn du so eine Aktion betreibst verlierst du sofort die ABE. Dies musst du beim TÜV per Einzelabnahme eintragen lassen ( 90.- Euro + 17,50.- Eintragung )

Die Toleranzgrenze beim TÜV beträgt 8% alles was drüber ist brauchst du eine neue ABE und das kostet mehrere Tausend Euro.

Um Sie aber beim TÜV eingetragen zu bekommen brauchst du noch zusätzlich einen Speedohealer der deinen Tacho kalibriert. Dieser kostet je nach Maschine zwischen 80 - 160 Euro Da die Tachoabweichung ab Werk bei V-Max. schon bis zu 15 % betragen kann. Als Beispiel deine Tachoabweichung beträgt bei V-Max 12,5 % + 7,31 % liegst du bei einer Abweichung von fast 20 % Bist du jetzt auf der Bahn und fährst jetzt 240 km echte dann zeigt dir dein Tacho 288 km an. Aber nicht nur das auch der Kilometer Zähler rennt dann 20 % nach vorne, dass du dann irgend wann 20% mehr auf der Uhr hast als die Maschine tatsächlich gefahren ist, was sich dann beim Verkauf bemerkbar macht, daher ist ein Speedohealer auch ohne Tuning zu empfehlen.

Ob man ein Umbau des Ritzels oder Kettenrad eingetragen bekommt oder nicht ist immer eine Einzelfall Entscheidung. Ein Freund von mir hat es letztes Jahr bei seiner Ducati geschafft, nur wollte dieser nicht mehr V-Max, sondern mehr Drehmoment in den oberen Gängen.

Fazit:

Wenn du die ganze Geschichte selbst machst kommen kosten von 380 - 450.- Euro auf dich zu.

ABER ACHTUNG

Du kannst nicht zu irgendeinem TÜV oder Dekra fahren, denn in 9 von 10 Fällen winken die sofort ab und das war es dann.

Bei der Dekra gibt es spezielle TÜV Prüfstellen die sich auf Tuning spezialisiert haben, davon gibt es leider nur 12 Stück in Deutschland. Unten ist der Link wo du diese in Deutschland findest.

Fährst du ohne Eintragung herum und kommst in einer Kontrolle oder baust einen Unfall ist das ein KAMIKAZE Flug. Die Polizei legt deine Maschine bei einer Kontrolle sofort still, wird abgeschleppt und einem Gutachter vorgeführt was schon alleine im 3 Stelligen Bereich geht, die Strafanzeige bekommst du Gratis da zu ab 800.- Euro aufwärts je nach Monatsgehalt.

Das die Polizei oder der TÜV oder Gutachter die Zähne vom Ritzel oder Kettenrad nicht nach zählen würden ist ein Märchen. Denn bei einem Verdacht brauchen Sie das gar nicht zu tun denn die Anzahl der Zähne ist im Ritzel oder Kettenrad eingestanzt.

https://www.dekra.de/de/aenderungsabnahme-motorrad/

Hallo

Sorry, du hast hier leider ein Wunsch Denken. Wenn der V-Max erhöht werden soll kannst du das entweder über dem Ritzel machen +1 oder über dem Kettenrad minus 2-3 Zähne. Dies entspricht dann eine Abweichung von 7,31 % Du musst jedoch alle 3 Teile tauschen Ritzel, Kette und Kettenrad ansonsten läuft es nicht mehr synchron und die Kette rasselt.

Wenn du so eine Aktion betreibst verlierst du sofort die ABE. Dies musst du beim TÜV per Einzelabnahme eintragen lassen ( 90.- Euro + 17,50.- Eintragung )

Die Toleranzgrenze beim TÜV beträgt 8% alles was drüber ist brauchst du eine neue ABE und das kostet mehrere Tausend Euro.

Um Sie aber beim TÜV eingetragen zu bekommen brauchst du noch zusätzlich einen Speedohealer der deinen Tacho kalibriert. Dieser kostet je nach Maschine zwischen 80 - 160 Euro Da die Tachoabweichung ab Werk bei V-Max. schon bis zu 15 % betragen kann. Als Beispiel deine Tachoabweichung beträgt bei V-Max 12,5 % + 7,31 % liegst du bei einer Abweichung von fast 20 % Bist du jetzt auf der Bahn und fährst jetzt 240 km echte dann zeigt dir dein Tacho 288 km an. Aber nicht nur das auch der Kilometer Zähler rennt dann 20 % nach vorne, dass du dann irgend wann 20% mehr auf der Uhr hast als die Maschine tatsächlich gefahren ist, was sich dann beim Verkauf bemerkbar macht, daher ist ein Speedohealer auch ohne Tuning zu empfehlen.

Ob man ein Umbau des Ritzels oder Kettenrad eingetragen bekommt oder nicht ist immer eine Einzelfall Entscheidung. Ein Freund von mir hat es letztes Jahr bei seiner Ducati geschafft, nur wollte dieser nicht mehr V-Max, sondern mehr Drehmoment in den oberen Gängen.

Fazit:

Wenn du die ganze Geschichte selbst machst kommen kosten von 380 - 450.- Euro auf dich zu.

ABER ACHTUNG

Du kannst nicht zu irgendeinem TÜV oder Dekra fahren, denn in 9 von 10 Fällen winken die sofort ab und das war es dann.

Bei der Dekra gibt es spezielle TÜV Prüfstellen die sich auf Tuning spezialisiert haben, davon gibt es leider nur 12 Stück in Deutschland. Unten ist der Link wo du diese in Deutschland findest.

Fährst du ohne Eintragung herum und kommst in einer Kontrolle oder baust einen Unfall ist das ein KAMIKAZE Flug. Die Polizei legt deine Maschine bei einer Kontrolle sofort still, wird abgeschleppt und einem Gutachter vorgeführt was schon alleine im 3 Stelligen Bereich geht, die Strafanzeige bekommst du Gratis da zu ab 800.- Euro aufwärts je nach Monatsgehalt.

Das die Polizei oder der TÜV oder Gutachter die Zähne vom Ritzel oder Kettenrad nicht nach zählen würden ist ein Märchen. Denn bei einem Verdacht brauchen Sie das gar nicht zu tun denn die Anzahl der Zähne ist im Ritzel oder Kettenrad eingestanzt.

https://www.dekra.de/de/aenderungsabnahme-motorrad/

Deine Antwort
Ähnliche Themen