ForumZ Reihe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z4, aber welcher

Z4, aber welcher

Themenstarteram 7. August 2004 um 10:57

Hallo,

das ist mein erster Beitrag und gleich zu Beginn eine Frage, die vermutlich aber schon diskutiert wurde.

Gibt es unter Euch welche, die sich einen 2,5 er gehohlt haben und es bereuen, dass es kein 3.0 er war?

Die Vernuft sagt mir, dass ein 2,5 er reichen sollte. Aber die Leistung spricht schn für den 3.0 er.

Für mich ist der drei Liter Z4 ein richtiger Sportwagen, den ich mir, wenn ich mal Familie habe, vermutlich nicht mehr leisten kann. Also wenn Sportroadster, dann jetzt.

Anderseit, könnte ich mit dem Geld, was ich im Monat spare, noch einmal mehr mit meiner Freundin essen gehen.

Ich muss dazu noch sagen, dass ich mir vor einem halben Jahr nicht einmal in meinen schlimmsten Alpträumen einen BMW gekauft hätte. Das ist ein abzoluter Zufall. Ich wollte mir einen Mini Cooper S holen und als ich dann ein Paar mal beim Händler war und mir dort den Roadster angesehen habe, dachte ich mir daheim ich könnte ihn mir mal mit dem Konfigurator zusammenstellen. Das Ergebnis war so extrem, dass ich fast vom Stuhl gefallen bin. Für ein paar Euro mehr bekommt man ein echt tolles Auto (was nicht heißt, dass der Mini nicht toll ist).

Den Mini kann ich mir noch immer mal holen.

Wie gesagt, soll aber der Z4 trotzdem besser gehen als der Mini, immerhin kostet er mich auch mehr Geld.

Aus dem Grund, reicht der 2,5 oder der doch lieber der 3.0, den ich auch Probegefahren bin?

Danke Robert

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 7. August 2004 um 11:40

3.0 !

 

Hol Dir den 3.0er !

Lieber ein gebrauchter 3.0er (Tageszulassung etc.) als ein neuer 2.5er.

Ich selbst habe einen Z3 3.0 und fühle mich nicht übermotorisiert. Von den Fahrleistungen sind Z4 und Z3 exakt gleich.

Oder andere Idee: Hol Dir einen gebrauchten Z3 3.0. Die gibt's für 22000 bis 26000 Euro. Natürlich nur, wenn Dir der Z3 gefällt...

Ich würde aus folgenden Gründen einen Z4 3.0 kaufen.

- Wenn man die zusätzlichen Extras des 3.0 gegenüber dem 2.5 mit einrechnet, ist der Preisunterschied bei einem Neuwagen "nur noch" 3.800 Euro.

- Der Wiederverkaufswert des 3.0 ist auf Dauer sicher besser.

- Er macht einfach tierisch fun und geht wirklich gut, wenn schon Sportwagen, dann auch richtig :-) (Ich bin allerdings noch keinen 2.5 gefahren, ich bin mir aber sicher der macht auch Laune)

- Kauf Dir einen Jahreswagen mit 5 bis 15.000 km. Du bekommst so einen Z4 3.0 mit noch einem Jahr Gewährleistung für zwischen 30 und 34.000 Euro je nach Ausstattung.

Wobei einer für 34.000 Euro neu etwa 48.000 Euro gekostet hat. Wenn man diesen Preisverfall im ersten Jahr betrachtet ist ein Neuwagen nicht zu rechtfertigen, es sei denn das Geld spielt absolut keine Rolle.

- Das 6 Gang Getriebe (bei Handschaltung) ist allein schon ein guter Grund für den 3.0.

Ich kanne es nicht mehr abwarten, bis ich meinen Wagen abholen kann, hilfe ich will fahrn!

Blackthump

am 7. August 2004 um 11:58

Hi, t-4511 -

erst einmal willkommen bei uns Zettis. Ich kann mich als 3.0er Fahrerin den Vorrednern nur anschließen, insbesondere Blackthump, der den nicht zu vernachlässigenden 6. Gang ansprach. Das alleine zzgl. der Mehr-PS wären schon für mich ein Argument gewesen.

Beim 3.0er hast Du außerdem noch zusätzliche Soundkanäle in den Innenraum, und auch nur bei dem - da hörst Du den Motor ordentlich brummen. Mich hat das nie gestört, sondern ich weiß halt in jeder Sekunde, dass die Dicke munter ist und nur auf die Sporen wartet ;)

Blackthump hat angeführt, was ich auch schreiben wollte: beim 3.0er sind viele Sachen bereits in der Serienausstattung dabei, was bei den zwei anderen Modellen teuer dazu gekauft werden muss. Das vollautomatische Verdeck und auch das Minimum "Hifi Business" sind zwei solcher Dinge.

Für mich hat sich die Frage nach dem 2.5er und dem 2.2er nie gestellt, es musste ein 3.0er sein. Ich habe ein paar Monate nach einem Vorführwagen gesucht und dann endlich auch gefunden, zugegeben, mit wirklich guter Ausstattung.

7.800 km auf der Uhr für 37.200 Teuronen - war im April / Mai dieses Jahres ein guter Preis.

Du hättest den Vorteil, schon eins der neuen 2004er Modelle zu bekommen, wenn Du Glück hast. Und darum könnte ich Dich beneiden ;)

Viel Spaß und Erfolg, wir sind gespannt auf Deinen Entschluss.

Es grüßt Dich die Verena

Also vom Wertverlust her unterscheiden sich die beiden nicht. Gebrauchte 2.5er fangen momentan bei rund 27000 an... und 3.0er bei etwa 30000. Die günstigsten Angebote, die ich für beide gesehen habe, lagen nochmal rund 1000 drunter. Noch günstiger sind nur Fahrzeuge ohne elektrischem Verdeck oder Klima... die sind aber sehr selten.

Für mich steht fest, dass es ein 2.5er wird. Und Verena... ich bin mir sicher, dass ich dich damit auf der Sauerlandlinie abhänge ;)

am 7. August 2004 um 12:40

Nöööööö - pihaupt nüscht :p

Ääääääähhh, Moment - wie, was, wo, warum? Sauerland, Du, Z4? Habbisch was verpasst?

Themenstarteram 7. August 2004 um 14:10

Vorführwagen

 

Ich werde mir auf jeden Fall einen Vorführwagen zulegen. Zudem wird es ein Firmenleasing Fahrzeug. Die Leasingraten selber machen mir keine Angst, nur kann es sein, dass ich den Geldwerten Vorteil bezahlen muss. Damit ich dann keine böse Überraschung erlebe hätte ich nichts dagegen, wenn das Fahrzeug nicht einen ganz so teuren Listenpreis aufweist.

Ich habe ein wirklich gutes Angebot bekommen für einen 2,5:

 

Vorführwagen

Fahrzeugart :

Erstzulassung : 22.12.03

Km-Stand : 1000

Unfallfrei : Ja

Fahrzeug :

BT31 Modell BMW Z4 2.5i Roadster 32.500,00 EUR

0354 titansilber-metallic 520,00 EUR

LBTL Vollleder "New England" tr-rot 2.950,00 EUR

Ausstattung :

0334 BMW LM-Räder Doppelspeiche 103 750,00 EUR

0387 Windschutz 230,00 EUR

Seite 1 von 3

0399 Verdeckbetätigung vollautomat. 1.000,00 EUR

0423 Fußmatten in Velours

0428 Warndreieck und Verbandskasten

0441 Raucherpaket

0493 Ablagepaket 70,00 EUR

0494 Sitzheizung Fahrer/Beifahrer 340,00 EUR

0508 Park Distance Control (PDC) 400,00 EUR

0520 Nebelscheinwerfer

0530 Klimaanlage 970,00 EUR

0648 Radio BMW CD

0801 Auftragssteuerung ZD

0863 Europa-Händlerverzeichnis

0879 Betriebsanleitung/Serviceheft

1010 ___________________________________

Fahrzeugpreis :

Preis exkl. MwSt. 34.250,00 EUR

zuzüglich 16% MwSt. 5.480,00 EUR

Fahrzeuggesamtpreis : 39.730,00 EUR

Zusatzleistung :

Gute-Fahrt-Paket 1 390,00 EUR

Inklusiv 16% MwSt. 53,79 EUR

Preis inkl. 16% MwSt. 390,00 EUR

Gesamtpreis : 40.120,00 EUR

Fahrzeug-Leasing

Leasingzeit 36

Fahrleistung pro Jahr 15.000

Monate

km

exkl. MwSt. inkl. MwSt.

Monatliche Leasingrate EUR 413,27 479,39

0,00 0,00 EUR

Mehr-km-Satz Cent

Cent Minder-km-Satz

5,14 5,96

3,43 3,97

Einmalige Leasing-Sonderzahlung 0,00%

Zusatzleistungen sind direkt an den ausliefernden Händler zu bezahlen.

Bayerische Motoren Werke AG

Fehlt dem Fahrzeug etwas, was es Eurer Meinung auf jeden Fall haben sollte?

 

Was ich noch wissen wollte:

Welches Radio hat diese Bluetooth Freisprechvorbereitung für die Handys? Ich hätte eines von den aufgeführten Handys und könnte es einloggen.

Von dem Motorsoundpaket

bin ich nicht einmal ganz so begeistert. Manchmal ist es eine feine Sache, nur wenn mein Mädel neben mir schläft und ich gebe gas, dann kann man sicher sein, dass sie wach ist.

 

Danke Robert

Kauf Dir doch den hier bei www.bmw.de:

Angebotsnummer: LR89654

BMW Z4 3.0i roadster (E85)

Jahreswagen

€ 36.900,00

EZ: 02.2004 Preis: € 36.900,00

Frei ab: sofort MwSt. ausweisbar: Nein

km: 12.000 Finanzierungsrate: € 462,63 mtl.

Vorbesitzer: aus erster Hand Finanzierungs-

konditionen: Zielfinanzierung

Ausstattung

Dynamische Stabilitäts Control, Klimaautomatik, Leder, Bordcomputer, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, M Sportfahrwerk, Nebelscheinwerfer, M Sportsitze für Fahrer und Beifahrer, Radio BMW Business CD, Sitzverstellung elektrisch mit Memory für Fahrersitz

Fahrdynamik Control, Sequenzielles Manuelles Getriebe (SMG), Xenon-Licht, Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung, Scheinwerfer-Waschanlage, Verdeckbetätigung vollautomatisch, Leichtmetallräder Sternspeiche 108, HiFi Lautsprechersystem, CD Wechsler 6-fach, Chrome Line Interieur, Innen- und Außenspiegel automatisch abblendend, Sport-Lederlenkrad, Fernbedienung für Zentralverriegelung, Windschutz, Ablagenpaket, Hardtop-Vorbereitung, Geschwindigkeitsregelung, Raucherpaket, Fußmatten in Velours, Modellschriftzug - Entfall, Automatic, Metallic, Anti-Blockier-System ABS, Elektrische Fensterheber, Überollschutz

Ich wollte keine 36.000 Euro ausgeben, deswegen habe ich diesen Wagen nicht in Erwägung gezogen.

Da Du aber bereit bist bis zu 40.000 Euro auszugeben, würde ich einen Jahreswagen, wie diesen, von einem BMW Mitarbeiter kaufen. Wenn Du bei einem Händler kaufst ist es so als ob du 5 bis 6.000 Euro verbrennen würdest.

Über die BMW Bank kannst du Wagen von BMW Mitarbeitern auch leasen oder selecten, wenn Du das möchtest.

Blackthump

Themenstarteram 7. August 2004 um 14:57

Super Fahrzeug,

nur ist er zu gut ausgestattet. Bei dem Geldwerten Vorteil geht man immer vom Listenneupreis aus. Damit würde ich mit Sicherheit 520 Euro zusätzlich versteuern müssen, was ich zusätzlich zahlen müsste.

Da BMW andauernd was Neues einbaut ist das Baujahr, bzw. die Erstzulassung ein wenig lang her.

Ich finde ist das Angebot für 40.000 Euro ein wenig zu hoch - normale Klima würd ich nur empfehlen - keine Automatik (die normale kannste auch offen gut nutzen *g)

Das Voll-Leder New England ist nicht notwendig.

Besser ist es, wenn du dir einen Vorführer nach April 2004 holst - die wichtigste Neuerung ist das angenehmere Schließen der Türen.

Mit dem 2.5 bist du nie untermotorisiert - willst du jedoch gerne Autobahn und dort schnell fahren, solltest du entweder den 2.5 mit SMG oder den 3.0 nehmen, da der 2.5 bei 240 km/h in den Begrenzer rasselt. ... und da kommt er recht locker hin!

Gruß, Jokin

am 7. August 2004 um 22:08

Zitat:

Original geschrieben von Jokin

Ich finde ist das Angebot für 40.000 Euro ein wenig zu hoch - normale Klima würd ich nur empfehlen - keine Automatik (die normale kannste auch offen gut nutzen *g)

Geht mit der Automatik aber auch, denn schließlich kann ich den Automatikmodus abschalten. Bei geschlossenem Verdeck wiederum finde ich die Automatik recht praktisch.

Zum Grundsatzproblem: Ich würde die Entscheidung 2.5 versus 3.0 davon abhängig machen, wie der Wagen genutzt wird. Bei vielen Autobahn-Kilometern spricht schon einiges für den 3.0, auch wegen dem sechsten Gang. Bei wenig Autobahn lohnt es sich aber, darüber nachzudenken, etwas mehr fesche Sonderausstattung (große Felgen, Aerodynamik-Paket etc.) mit dem Geld zu bezahlen, das man beim Motor sparen kann.

Gruß,

Jan

Zitat:

Original geschrieben von Jokin

normale Klima würd ich nur empfehlen - keine Automatik (die normale kannste auch offen gut nutzen *g)

Das Voll-Leder New England ist nicht notwendig.

Hi,

Klimaautomatik geht auch prima offen (muss man nur AUTO abschalten) :D

Voll-Leder macht die Sache wertiger, denn dann ist z.B. der gesamte Scheibenrahmen (A-Säule und oben) und ein paar andere Stellen aus Leder statt aus Plastik.

Grüßle

Chris

Ja, die Wertigkeit ist richtig - aber das Geld für Voll-Leder kannste nach dem Kauf sofort abschreiben - beim Wiederverkauf bekommste da nix mehr für ... das wird zwar gern genommen, aber selten wirklich gefordert.

Bei Leasing isses aber eh egal, was er im Wiederverkauf bringt *gg*

Gruß, Jokin

Hi,

entweder 2,5 oder Alpina. Der Leistungszuwachs von 2,5 auf 3,0 ist nur auf dem Papier interessant. In Realita spielt es nur eine untergeorndnete Rolle, es sei denn man will ein bißchen schneller auf der Autobahn fahren, nur dafür ist ein Roadster eigentlich nicht das richtige Auto, da gibt´s besseres.

Für die Landstraße reicht der 2,5 oder für Leistungpuristen kommt nur der Alpina in Frage. Der 3,0 ist ein fauler Kompromiss.

Gruß KB

Zitat:

Der Leistungszuwachs von 2,5 auf 3,0 ist nur auf dem Papier interessant.

Es gibt Leute, die das anders sehen. Und dann ist da noch das 6-Gang-Getriebe.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen