ForumZ Reihe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z3 Kauf, aber welcher Motor?

Z3 Kauf, aber welcher Motor?

Themenstarteram 21. Januar 2004 um 15:44

Hallo @ all,

plane mir in einigen Monaten einen Z3 zu kaufen. Allerdings habe ich bis jetzt noch keine Erfahrungen mit diesem Auto machen dürfen. Also mein Budget liegt so bei 12tEURO. Dafür habe ich bis jetzt fast nur 1.9 l Maschinen mit 140 PS gefunden. Der noch kleinere Motor ist für mich uninteressant. Wie sieht ea denn mit den 2.0, 2.2, 2.8 etc Maschinen aus? Wo liegen die größten Unterschiede und Empfehlungen von euch. Damit ist Verbrauch, Halt- bzw. Zuverlässigkeit und alles was es sonst noch so zu bemängeln/empfehlen gibt gemeint...?!

Danke im voraus

Ähnliche Themen
28 Antworten
am 21. Januar 2004 um 17:15

Motorisierung Z3

 

Hallo habe geradem mal was geposte und dabei Deinen Eintrag gelesen. ich fahre seid 2 Monaten einen 2,8 er und seit 7 Jahren einen 5er 523 also beide mit six pack, Ich würde immer wenn es Dein Geldbeutel zulässt zum 6 Zylinder greifen. Die sind einfach laufruhiger und haben mehr wupptizität, wenn Du weisst was ich meine. Ansonsten fahren die mit den kleinen Maschinen nätürlich auch. Ich find einfachwenn mann so über die Landtrasse cruised und dann aus den Kurven rausbeschläunigt mecht es einfach mehr spass wenn mann oder frau ein wenig mehr unten druter hat.

Aber ich glaube auch der Zettimit einem 4 Zylinder macht spass.

gruss

Themenstarteram 21. Januar 2004 um 18:12

Danke erstmal für deine Antwort.

Was verbraucht denn der 2.8er so in der Stadt. Das ist für mich die wichtigste Info, weil ich zu 95% nur in der Stadt unterwegs bin...

Themenstarteram 21. Januar 2004 um 18:14

Ach so, und bestimmt wird der 2.8er auch in der Anschaffung nicht gerade billiger sein...

am 21. Januar 2004 um 19:13

Also, Stadtfahrten sind nie billig, egal welche Maschine Du Dein eigen nennst.. Dann ist noch Dein Fahrstil gefragt....!?!

Mit 12-16 Liter ist relativ normal, aber 1-3KM Fahrten sollte man lieber generell unterlassen.

Das tut nur dem Motor weh und dem Geldbeutel auch.

Zum Preis kann ich Dir nur sagen, es kommt auf das Baujahr und die gefahrenen KM an.

Mit 12tsd ist ein 2,8L ab Bj. 96 und ca. 80tsd KM möglich, wobei Händler mindestens 2tsd teurer sind als von privat.

Dafür fehlt halt dann die Garantie, wenn Du Dich privat informierst.

Viel Glück Jochen

Ich bin Sechszylinderfan, aber für den Stadtverkehr halte ich einen Sechszylinder für unnötig. Die großen Motoren saufen sich da nur die Hucke voll, und ihr Potential erschließt sich erst richtig bei freier Fahrt.

 

Gruß

sechszylinder

 

Ola,

also ich selbst fahre einen 1,9er 140 PS! Würde mir aber lieber einen sechszylinder zulegen, aber dazu hätte mein budget nicht gereicht, und man muss halt die Mehrkosten bedenken! Versicherung, Anschaffung, Verschleiß, Verbrauch, Steuer,....

Denn ich selbst bin schon mal nen 2,2 170 PS Probe gefahren und war begeistert!

Aber da ich ja noch jung bin (21 Jahre auf dem Buckel) und zur Zeit mein Fachabi nachmache und danach studieren möchte, waren für mich die Unterhaltskosten ausschlaggebend! Natürlich wäre der 1,8 118 PS nie in Frage gekommen, das sind wirklich zu wenig PS :)

Aber der 2,8 soll auch recht nett sein, noch besser ist natürlich der 3,0 aber kommen wir wieder runter vom Höhenflug :)

2,0 soll meines wissens nicht so besonders sein, nicht so spritzig! aber das hab ich nur gehört!

ich hoffe ich konnte weiterhelfen

Gruss Steve

Also ich muss mich doch sehr wundern, wann immer jemand in einem BMW-Forum nach einer Kaufempfehlung fragt, heisst es, nimm bloss nicht die Vierzylinder, da frage ich mich doch wirklich, warum bietet BMW dann überhaupt noch Vierzylindermotoren an ?

Ich finde, auch die Vierzylinder haben ihre Daseinsberechtigung, ich finde sie sogar sehr gut, warum also nicht den 1,9´er, ist doch ein feiner Motor und mit 140 PS bestimmt auch nicht untermotorisiert.

Natürlich verfügt er nicht über den Klang und die Laufkultur eines Sechszylinders, aber was Leistungsbereitschaft und Drehfreudigkeit angeht, muss er sich da ganz sicher nicht verstecken, obendrein hat er sogar noch den Vorteil, leichter als die Sechszylinder zu sein, was dem Handling beim ja relativ weich gefedertem Z3 sicher nicht abträglich ist.

Zusatzfrage, muss es denn zwingend ein Z3 sein, oder suchst Du einfach nur einen spassigen Roadster, der viel für´s Geld bietet ?

am 22. Januar 2004 um 22:38

z3 nötig???

 

hallo an alle,

muß es denn auf jeden fall ein z 3 sein....

was halten die anderen bmw fahrer denn von einem honda crx oder alfa spider? s 2000 ist für mich der echte hammer jedoch nicht unter 20.000 euro zu bekommen.slk ist vom prestige her natürlich die beste alternative wenn wir mal ehrlich sind...

fahre selbst mercedes e-klasse, hab auch schon mal über einen z 3 nachgedacht.aber kommt man bei einem spoider nicht viel billiger weg?sind die unterschiede in allen belangen wirlich zu groß oder geht es einem da nur darum "BMW" zu fahren?

hoffe ich konnte einen nachdenklichen beitrag zu diesem thema leisten...

bis dann.....

Ich gehe mal davon aus, dass eko26 einen fahraktive Roadster sucht, zusätzlich könnte das Design des Z3 für die Suche nach diesem Modell verantwortlich sein, sollte das der Fall sein, ist jegliches Gerede pro anderer Modelle sicher überflüssig, wenn es ihm jedoch nur auf grösstmöglichen Fahrspass bei akzeptablem Preis ankommt, würde ich mir auf jeden Fall mal den Mazda MX-5 anschauen (gerade bei Deiner Preisvorstellung), ich will den Z3 ja nicht schlecht machen, das ist er sicher nicht, aber vom Handling ist er dem MX-5 aufgrund seiner relativ weichen Fahrwerksauslegung unterlegen, nur dass es den MX-5 mit maximal 140 PS gibt, da fängt die Z3 Motorenpalette ja gerade erst an.

Aber meiner Meinung nach definiert sich ein Sportwagen und der dazugehörige Fahrspass nicht nur durch PS und NM, da sind ganz andere Faktoren entscheidend.

Fernab von Autobahntopspeed und Ampelsprints sind direkte Reaktionen und spontanes Einlenken, verbunden mit einem leistungswilligen und drehfreudigen Saugmotor und einem passend abgestuften exakt schaltbaren Getriebe die Zutaten, die den Fahrspaß ins Unermessliche steigern können, da ist es mir doch egal, wenn mich auf der Autobahn irgendsoein aufgeblasener Diesel überholt, wer bitte schön kauft sich schon einen Roadster (und ich meine einen echten Roadster und nicht Fahrzeuge, die unberechtigterweise diesen Namen tragen) um damit Rennen auf der Autobahn zu fahren.

SLK (indirekte Lenkung, langweilige Motoren) und Alfa Spider (Frontantrieb) sind meiner Meinung nach keine Alternativen.

Und der Honda S2000 ? Ausgesprochen geil, aber wohl ´ne andere Preisklasse, oder ? ;)

Themenstarteram 22. Januar 2004 um 23:45

Hallo,

danke erstmal für eure Antworten.

Also ich habe mich eigentlich schon auf den Z3 festgelegt, weil es in der Preiskategorie irgendwie nichts vergleichbares gibt, oder meint ihr nicht auch... Und ein MX-5 gefällt mir rein optisch einfach nicht.

Also wie sich das jetzt wohl raus kristalisiert, wird es wohl ein 1.9er werden, obwohl ich mich noch nicht 100%ig festlegen will. Wenn mich jemand vom Besseren überzeugen will, ich habe ein offenens Ohr für alle Ratschläge, Tips und Tricks...

Was ich bis jetzt mitbekommen habe, werden die 6 Zylinder einfach zu teuer in der Unterhaltung sein, weil ich einfach so viel in der Stadt unterwegs bin. oder meint ihr nicht auch?

Würde gerne nochmehr über den 1.9er (aber auch die anderen Motorvarianten) erfahren. Was verbraucht der so in der Stadt und wenn man mal "rein tritt", geht er dann auch nach vorne oder braucht man noch jemanden zum anschieben?

Grüsse

Anschieben muss mit Sicherheit niemand, aber dieser Frage entnehme ich, dass Du ihn noch nicht gefahren hast, tu das einfach mal, und wenn er warmgefahren ist, scheu Dich auch nicht vor höheren Drehzahlen, das macht schon Spaß.

Es gibt immer einen Schnelleren, aber wenn man so offen durch die Lande fährt (ob gemütlich oder auch mal zügig durch die Kurve), rückt sowas völlig in den Hintergrund.

Über den Verbrauch in der Stadt kann ich Dir leider nichts sagen, aber da findet sich noch bestimmt jemand.

am 23. Januar 2004 um 8:46

Zitat:

Original geschrieben von eko26

H..., werden die 6 Zylinder einfach zu teuer in der Unterhaltung sein, weil ich einfach so viel in der Stadt unterwegs bin. oder meint ihr nicht auch?

Würde gerne nochmehr über den 1.9er (aber auch die anderen Motorvarianten) erfahren. Was verbraucht der so in der Stadt und wenn man mal "rein tritt", geht er dann auch nach vorne oder braucht man noch jemanden zum anschieben?

Grüsse

Also ich weiss nicht, was ein 1.9er an Versicherung kostet, aber ich zahle für meinen 3.0er Vollkasko 700 Euro mit TK ohne SB bei 48%. Nur TK würde ca. 300-350 Euro kosten im Jahr ! Das ist gar nichts wenn man das mal mit einem Golf mit einigermassen Leistung vergleicht.

Vom Spritverbrauch in der Stadt zieht sicher der 3.0er sicher höchstens einen Liter mehr rein als ein 1.9er (ich brache ca. 12l). Im Durchschnitt bin ich mit 10.0 unterwegs, wobei ichs auf einer schönen, kurvigen Landstrasse auch mal krachen lasse.

Man solte immer bedenken, dass BMW die 4-Zylinder nur in Europa anbietet. Kein Ami würde einen so kleinen Motor in einem solchen Wagen fahren. Das ist wie früher, als Ford den Capri mit Mini-Motörchen in Deutschland als Mustang-Ersatz auf den Markt gebracht hat. Solange sich die Duetschen das gefallen lassen, "zweite Wahl" zu sein...

Auch heute ist das noch so: Mercedes C-Klasse fängt im Ausland beim 240er an. Der Golf (Einkaufswagen) kommt als billigstes Modell als 1.8T mit 150PS (zum Preis eines 1.6ers bei uns).

Themenstarteram 23. Januar 2004 um 9:33

Was heißt hier zweite Wahl?!

Die 6 Zylinder verbrauchen nun mal generell mehr Sprit ald die kleineren Motorvarianten. Und die Amis fahren doch alle nur so "Dicke Karren", weil Benzin dort im Gegensatz zu uns spott billig ist, oder nicht...

Was meinst gu denn was sich so ein Ami Mustang oder GTO oder Roadrunner oder wie sie nicht alle heißen reinzieht. Das kann ja kein normanler Mensch bezahlen, besonders wenn man soviel in der Stadt unterwegs ist.

Noch mal zum Verbrauch, zieht sich der 3.0er wirklich nur 12l in der City rein. Das kann ich irgendwie nicht glauben... Ausser wenn man immer fährt wie ein Opi...

am 23. Januar 2004 um 10:35

ich würde sagen fahr am besten mal nen 1.9 liter und dann nen 2.8 liter... Dann wirst du denn Unterschied schon genau merken, meiner Meinung nach sind es die "geringen" Mehrkosten wert.

Ich bin der Meinung das ein Auto das sportlich aussieht auch sportlich unter der Haube sein sollte.

Aber jerder setzt seine Prioritäten anderst. Optik allein genügt mir eben nicht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Z Reihe
  6. Z3 Kauf, aber welcher Motor?