ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Z 650 springt nur kurz an

Z 650 springt nur kurz an

Kawasaki Z 650
Themenstarteram 25. Juli 2018 um 19:30

Hallo zusammen,

meine Z 650, BJ 1977 springt mit Startpilot kurz an, geht dann aber sofort wieder aus??

Habe bisher den Vergaser Ultraschall gereinigt. Zündung kontrolliert, eingestellt und probehalber einen anderen Tank montiert.

Wenn der Motor kurz anspringt, hört er sich ruhig und gleichmäßig an.

Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann???

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mistbock65 schrieb am 25. Juli 2018 um 19:30:49 Uhr:

Habe bisher den Vergaser Ultraschall gereinigt.

Servus. Wenn die gute alte Z nur mit Startpilot läuft, aber immerhin schon mal läuft, würde ich auf ein Problem mit der Gemischaufbereitung/Benzinzufuhr tippen, selbst wenn das "Allheilmittel" Ultraschallreinigen schon angewandt wurde.

Schwimmerstände kontrolliert, Schwimmernadelventile alle in Ordnung, alle Kanäle und Düsen wirklich frei?

 

Gruß,

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@Mistbock65 schrieb am 25. Juli 2018 um 19:30:49 Uhr:

Habe bisher den Vergaser Ultraschall gereinigt.

Servus. Wenn die gute alte Z nur mit Startpilot läuft, aber immerhin schon mal läuft, würde ich auf ein Problem mit der Gemischaufbereitung/Benzinzufuhr tippen, selbst wenn das "Allheilmittel" Ultraschallreinigen schon angewandt wurde.

Schwimmerstände kontrolliert, Schwimmernadelventile alle in Ordnung, alle Kanäle und Düsen wirklich frei?

 

Gruß,

Und auch Benzin in den Kammern? Wurde an einen möglichen Unterdruckbenzinhahn gedacht? Welches zu einem nur bei Motorlaufenden Fluss führt?

Wurden die Düsen rausgeschraubt und auch gereinigt? Eventuell mit passenden Werkzeug aufgestochen?

Ultraschallreinigung muss immer noch nachbehandelt werden. Das löst nur den Dreck und entfernt ihn aber nicht wirklich.

Wenn er mit Startpilot läuft, ist Motorseitig erstmal alles ok. Es muss also Falschluft, gar keine Luft oder Benzinmangel herrschen.

Hier muss angesetzt werden.

Forster unsere Universalwaffe für alle Kawas ;)

Ich tippe auf mangelnde Spritzufuhr aus dem Tank, also mal den Schlauch abziehen und Hahn auf PRI stellen. Läuft dann was raus, versuche mal den Motor auf der Stellung zu starten und warte ab, ob er dann auch weiter läuft.

Stellst Du dann nach einer Zeit auf ON und die Kiste geht aus, klebt die Membrane für den Unterdruckschlauch, der Unterdruckschlauch selbst hat vielleicht einen Defekt oder sitzt nicht sauber, auf jeden Fall kannste dann die Vergaser ausschließen.

Hat die 650er überhaupt nen Unterdruckhahn? Bei dem Baujahr denke ich fast, es ist ein normaler Hahn, falls nicht umgebaut wurde.

Es gibt auf alle Fälle Maschinen mit Unterdruck bei dem Baujahr. Ob nun wirklich hier einer dran ist, kann mistbock65 ja relativ einfach kontrollieren. Hat er zum Beispiel zwei Anschlüsse kann man zu 99% ausgehen, dass es einer ist.

Zitat:

@kawastaudt schrieb am 26. Juli 2018 um 06:50:22 Uhr:

Hat die 650er überhaupt nen Unterdruckhahn? Bei dem Baujahr denke ich fast, es ist ein normaler Hahn, falls nicht umgebaut wurde.

Wenn ich mich recht entsinne, erst ab 1979.

Den Rest wird Bike Repair Man (frei nach Monty Python) schon erledigen....

Ok, dann halt ich mich jetzt raus.

Meine ist Bj.78 und hat einen Unterdruckhahn.

Ausser an 2 Schläuchen auch an der fehlenden OFF Stellung zu erkennen!

Statt dessen PRI..

Kann aber auch nachgerüstet worden sein.

Ansonsten: Mit Chokehebel nach oben schon versucht?

Evtl.arbeitet der Choke nicht korrekt?

Moin. Laut Wikipedia kam der Unterdruckhahn 1978.

 

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Kawasaki_Z650

Diese Seite bezieht sich aber auf die US Versionen.

Da die Amis immer schon als bequem oder komfortsüchtig galten ,

habe ich den Verdacht daß der U.-Hahn für den Deutschen Markt erst im Jahr drauf übernommen wurde. Natürlich kann ich mich auch irren.

 

Das blöde ist, meine hat zwar einen Meilentacho, weshalb ich erst von einem umgebauten USA Grauimport ausging, aber einen echten Beleg dafür habe ich nicht.

Typennr. In Zul.besch. 1 u.2 ist nicht genullt, sondern 105.

Alter Kfz.Brief nicht mehr einsehbar.

Aufnahme für Lenkschloss vorhanden, aber andererseits auch die Kabel für Warnblinkrelais Anschluss vorhanden.

Am Ende ist es egal. Hier müsste sich der TE zu melden. Ist ja an der Maschine schnell und einfach zu kontrollieren.

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 28. Juli 2018 um 10:41:43 Uhr:

Diese Seite bezieht sich aber auf die US Versionen.

Ja, das stimmt!

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 28. Juli 2018 um 10:41:43 Uhr:

Da die Amis immer schon als bequem oder komfortsüchtig galten ,

habe ich den Verdacht daß der U.-Hahn für den Deutschen Markt erst im Jahr drauf übernommen wurde.

Gut. Die Maschine des TE ist angeblich von 1977, also sollte es ein konv. Hahn sein.

@Mistbock65 : Wasn los, kein Bock mehr?

Ja.Mistbock macht glaube ich, die Hitze zu schaffen. :) ich hätt auch genügend Sachen an meiner noch zu testen,einstellen usw. Und auch keine Lust im Moment.

Hast du, Mistbock (Nomen est omen)

(Bezieht sich wohl aufs Moped) schon geprüft ob Benzin in den Schwimmerkammern ist?

Damit weisst dann wenigstens, dass bis dorthin der Sprit ankommt.

Somit der Tank und Hahn OK sein sollten.

Kann aber sein dass durch Schmutz und Rostpartikel die Hauptdüsen und Schwimmernadelventile verstopft und/oder funktionsgestört sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Z 650 springt nur kurz an