ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha dt 80 mxs hat keinen Zündfunken

Yamaha dt 80 mxs hat keinen Zündfunken

Yamaha DT 80
Themenstarteram 19. Juli 2021 um 16:36

Erstmal Hallo alle miteinander

Ich habe eine Yamaha Dt 80 mxs (auf dem Typenschild steht 5t8), ohne Zündfunke. Ich habe die

CDI-Ladespule erneut, danach hat sie für ca. 5 Sekunden gefunkt, jetzt wieder nicht. Ich finde im internet keine passenden Schaltpläne, nur die der LC2 welche aber nicht passen.

An der CDI liegen von der Ladespule 70V AC an. Ist das zu viel? Die Zündspule habe ich schon überprüft und durchgemessen, sie funktioniert.

Ich weiß nicht mehr weiter. Danke schonmal für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 30. Juli 2021 um 14:49

Den Schaltplan hab ich auch schon gesehen, der ist aber von der mx Variante (mit unterbrecherzündung), die mxs oder mx II hat schon eine cdi-Zündung

Das motorrad ist übrigens bj. 1983 falls das jemanden weiterhilft.

Kein Problem .

Hier mit CDI :

http://us5.pev.pl/instalacja.elektryczna.yamaha.80.mx.php

 

Gibt also 2 Versionen :

VERSION 1 :

4 Kabel an der CDI

Kl.31 Masseanschluss durch Gehäuse

VERSION 2 :

5 Kabel an der CDI

Separater Kl.31 Massesnschluss mit Kabel SCHWARZ.

Kabelfarben CDI- Zuendbox :

WEISS/ROT = PICKUP

SCHWARZ/ROT = Ladespule CDI

ORANGE = Ausgang Zündspule ( PLUS )

SCHWARZ/WEISS = Kl.2 Kill-Leitung zum RUN-Schalter und Zündschloss

SCHWARZ = Kl.31 Masseanschluss

Schaltplan mit CDI
DT 80 MX Schaltplan mit CDI
DT 80 MX Schaltplan mit CDI 2

Ganz wichtig !!!

Grundsätzlich bei nix Zündfunken :

- Immer zuerst die Kill-Leitung von der Zuendbox trennen !!

Deswegen ist der Stecker auch nur einpolig.

Wenn nicht,dann Kabel BK/WH in der Nähe der Zuendbox durchtrennen und später Hängesicherung einbauen .

Bei Verdacht kann dann einfach immer die Sicherung gezogen werden.

Liegt oft am durchgescheuertem Killkabel im Lenkkopfbereich.

Oder defektem RUN-Schalter

Oder defektem Zündschloss.

Dann gibt's Massekontakt mit Rahmen,wo keiner sein darf.

Folge :

Nix Funken

Wer das nicht macht,sucht sich einen Wolf.

Ist einem KFZ-Zworadmeister auch schon passiert.

Mit was haste die Ladespule gemessen ?

Mit nem TRMS-MULTIMETER ?

Für sowas zu messen brauchste einen KFZ-MULTIMETER mit PEAK-HOLD-FUNKTION bzw.integriertem Spitzenspannungsadapter.

 

Den hier z.B.

https://de.elv.com/elv-autorange-motortester-dt-9065-068435?...

 

Es gibt auch noch ne VERSION 3 :

- 4 Kabel an der CDI ohne Kill-Leitung BK/WH

Da wird die Leitung BK/RD von der CDI-Ladespule vom Zündschloss und RUN-Schalter unterbrochen.

Dann haste

-OG

-BK

-BK/RD

-WH/RD

als Kabelfarben.

Das musste selber rausfinden und durchmessen.

Speziell für RD 80 MX oder DT 80 MX gibt's nix im Netz.

Dürfte aber alles baugleich mit RD 80 LC ohne LC 2 sein.

Kfz-multimeter
Schaltplan CDI 4-polig Version 3
Zuend- und Ladesystem RD 80 MX
Themenstarteram 31. Juli 2021 um 10:59

Danke, ich hab die CDI mit 5 kabeln.

Das Kabel von der CDI Ladespule ist aber bei mir braun, alle anderen Kabelfarben sind gleich.

Ohne das schwarz weiße Kabel funkt sie auch nicht, ich glaube die CDI ist tot, weil die Spannung von der Ladespule zu hoch war. (Wenn ich Im zweiten gang nebenher jogge sinds knappe 100V)

Wenn ich jetzt aber eine neue CDI für knapp 100€ einbaue hab ich angst das die gleich wieder durchbrennt.

Vielleicht hab ich die falsche Ladespule verbaut?

Die jetzige hat 305 Ohm.

Ich hänge mal ein bild von der Verpackung der neuen Spule an.

Ist das die richtige?

Image

305 Ohm sind zu hochohmig für ne Ladespule.

Bei ner 5-poligen CDI wird es nen separaten Ausgang für

die Kill-Leitung geben.

Themenstarteram 31. Juli 2021 um 11:15

Okay dann schau ich mal ob ich eine andere Ladespule mit geringerem Widerstand finde.

Ich hab mal 184 Ohm als Obergrenze /Sollwert ermittelt.

Sollwert Pickup : 20 Ohm

Lichtspule : 0,64 Ohm

Batterie-Ladespule : 0,92 Ohm

5-polige CDI hab ich bei eBay auch gefunden.

100 €

Das sind aber Werte für 12 V-System DT 80 LC.

Bei ner DT 175 MX mit 6 Volt-Zuendanlage war die Erregerspule ( CDI-Ladespule ) 420 Ohm.

Anscheinend haben 6 Volt-Anlagen einen hohen Ohmwert.

Pickup lag bei 20 Ohm.

Bei der DT 175 MX gibt's ne braune Leitung von der Erregerspule.

Die ist aber zweigeteilt.

Eine Spule für niedrigen Drehzahlbereich.

Eine Spule für hohen Drehzahlbereich .

Physikalisch aber nur ein Bauteil.

Themenstarteram 1. August 2021 um 15:08

Okay, ich hab auch keine andere Spule gefunden, und die neue ist ein Yamaha Originalteil, also sollte sie passen.

100V bei ca. 2500 u/min sind zu viel, aber ich hab keinen regler oder ähnliches gefunden, das Kabel geht direkt zur CDI.

Die 100 Volt sind vollkommen okay.

Regler gibt's nicht für die CDI.

Was ist mit Pickup- Wert ?

Mess mal Widerstand .

und dann Spannung beim Ankicken.

Dazu Leitung WH/RD abtrennen von der CDI und das ankommende Kabel gegen Masse messen.

Themenstarteram 1. August 2021 um 15:13

Ich hab auch keine Batterie angeschlossen, macht das vielleicht einen Unterschied?

Batterie ist bei CDI-Zuendanlagen grundsätzlich nicht notwendig .

Trotzdem aber eine funktionierende Batterie einbauen.

Haste elektrisch was drauf ?

Dann kann ich Dir nen Schaltplan von nem Spitzenspannungsadapter zum Selbstbau posten.

Zur Prüfung der Primärseite Zuendspule.

Nur ein Widerstand ,eine Diode und ein Kondensator werden gebraucht.

Ist speziell für Thyristor-Zündanlage.

Besorg Dir ne Stroposkoplampe zum Testen der Sekundärseite der Zündspule.

Testschaltung Thyristorzuendspule
Spitzenspannung messen Zuendspule
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha dt 80 mxs hat keinen Zündfunken