ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XVS 650 Bobber - Umbau

XVS 650 Bobber - Umbau

Yamaha XVS 650 Drag Star
Themenstarteram 7. Juni 2017 um 0:32

Yamaha XVS 650 EZ 1998, zerlegt und von Hand neu aufgebaut Bobber -Black Umbau ist das Motorrad dann fast wie Neu...??? Da es ja eigentlich schon 19.Jahre alt ist ?

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 7. Juni 2017 um 7:46

Nö...

Wenn ich mich einer Schönheitsoperation unterziehe um jünger auszusehen, werde ich dann auch jünger? NÖ

am 7. Juni 2017 um 9:58

Moin,

es wäre halt die Frage, was Du mit "von Hand neu aufbauen" verstehst. Wenn die Betonung auf "neu" ist, dann kriegst Du sie wohl wirklich in Richtung "fast wie neu". Allerdings musst Du dann wirklich alles (!!!), was auch nur einen Kratzer hat (beispielsweise irgendwelche Aludeckel) oder sonstwie nicht niegelnagelneu aussieht (beispielsweise irgendwelche Macken an den Ecken von irgendwelchen Schrauben) austauschen.

Alles andere würde ich aufarbeiten nennen. Ich finde der Begriff "Restaurierung" wird eh von viel zu vielen Leuten viel zu sehr gedehnt. Wobei ich die Qualität derer Arbeit nicht generell in Frage stellen will, aber eine "gewechselte Kopfdichtung" ist halt keine "komplette Motorüberholung", zumindest solange nicht, solange der Motor nicht offen, komplett durchgesehen und verschleißtechnisch für gut befunden war...

Bei der Beschreibung: "fast wie neu" erwarte ich null Kratzer am lackierten (nicht pulverbeschichteten) Rahmen und generell null Rost, weder versteckt am Rahmen, noch an irgendwelchen Anbauteilen, noch an irgendwelchen Ecken von den Schrauben...

Für alles andere ist "aufgearbeitet" der ehrlichere Begriff, wobei das selbstverständlich auch qualitativ sehr gute Arbeit gewesen sein kann und mir teilweise auch lieber ist...

viele Grüße,

Oliver

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 10:39

Bis auf Motor wurde alles neu gemacht, auch neu Lackiert Black-Matt, Rahmen, Felgen, Motordeckel usw. 210 Hinterreifen verbaut gekürzter Heckfender mini Bremslicht und Blinker, breiter flacher Lenker, seitlicher KZ. Halter Weißwandreifen vorne und hinten, alles eingetragen in die Papiere...

Verstellbare Auspuffanlage T-300 für satten bulligen Klang, hört sich an wie eine große ist aber nur ne 650er , so muss eine Chopper klingen nicht wie ein Staubsauger...:D

Sieht Super aus und hört sich Super an und fährt sich Super, da drehen sich viele um und denken an eine schicke Harley...

Wenn man die Maschine sieht könnte, man denken die ist nagelneu und keine 19.Jahre alt :)

Was ist jetzt schlecht am Pulverbeschichten...?

am 7. Juni 2017 um 11:15

Zitat:

@Harley-Calle schrieb am 7. Juni 2017 um 10:39:16 Uhr:

Bis auf Motor wurde alles neu gemacht, auch neu Lackiert Black-Matt, Rahmen, Felgen, Motordeckel usw. 210 Hinterreifen verbaut gekürzter Heckfender mini Bremslicht und Blinker, breiter flacher Lenker, seitlicher KZ. Halter Weißwandreifen vorne und hinten, alles eingetragen in die Papiere...

Verstellbare Auspuffanlage T-300 für satten bulligen Klang, hört sich an wie eine große ist aber nur ne 650er , so muss eine Chopper klingen nicht wie ein Staubsauger...:D

Sieht Super aus und hört sich Super an und fährt sich Super, da drehen sich viele um und denken an eine schicke Harley...:rolleyes:

Wenn man die Maschine sieht könnte, man denken die ist nagelneu und keine 19.Jahre alt :)

Was ist jetzt schlecht am Pulverbeschichten...?

Sorry das ich da etwas geändert habe .....

Aber da ist der "Springende Punkt" eben nur wie eine Harley:rolleyes:

Ich will die XVS650 nicht Schlecht machen .... Ist ein Super Moped aber 39Ps sind ein bischen Schwach auf der Brust. Dann kommt noch hinzu das die "Customizer" denken das ihre Arbeit (Hobbybastelei) genau so viel wert ist wie ein Profi umbau. Ein Preis ist hier leider noch nicht genannt worden, aber ich bin mir ziemlich sicher das du dir auch direkt eine Harley kaufen kannst (Für den aufgerufenen Preis). Auch wenn es "nur" eine Sportster 883 wird. Dann drehen sich die Leute um und sagen "war klar ne Harley";)

Schau dich mal im Netz (Ebay usw.) nach E-teilen für die Dragstar um ! Für eine Harley (egal welche) bekommst du jede Schraube einzeln, ganz zu Schweigen vom Zubehör....

5min drüber nachdenken was du bei einem Motorschaden mit der Dragstar machst.....

Ich bin immer noch unschlüssig was uns der TE eigentlich mitteilen will:confused::confused::confused:

Und wenn das Teil doch soooo geil ist, wo sind die Bilder?:confused::confused::confused:

Themenstarteram 8. Juni 2017 um 10:25

Ich wollte nur wissen ob der Preis für einen Bobber - Umbau von ca.10.000€ alles von Hand neu gemacht gerechtfertigt ist, für ein 19 Jahre altes Motorrad...???

Themenstarteram 8. Juni 2017 um 10:51

Zitat:

@Flora-Danica schrieb am 7. Juni 2017 um 11:15:51 Uhr:

Zitat:

@Harley-Calle schrieb am 7. Juni 2017 um 10:39:16 Uhr:

Bis auf Motor wurde alles neu gemacht, auch neu Lackiert Black-Matt, Rahmen, Felgen, Motordeckel usw. 210 Hinterreifen verbaut gekürzter Heckfender mini Bremslicht und Blinker, breiter flacher Lenker, seitlicher KZ. Halter Weißwandreifen vorne und hinten, alles eingetragen in die Papiere...

Verstellbare Auspuffanlage T-300 für satten bulligen Klang, hört sich an wie eine große ist aber nur ne 650er , so muss eine Chopper klingen nicht wie ein Staubsauger...:D

Sieht Super aus und hört sich Super an und fährt sich Super, da drehen sich viele um und denken an eine schicke Harley...:rolleyes:

Wenn man die Maschine sieht könnte, man denken die ist nagelneu und keine 19.Jahre alt :)

Was ist jetzt schlecht am Pulverbeschichten...?

Sorry das ich da etwas geändert habe .....

Aber da ist der "Springende Punkt" eben nur wie eine Harley:rolleyes:

Ich will die XVS650 nicht Schlecht machen .... Ist ein Super Moped aber 39Ps sind ein bischen Schwach auf der Brust. Dann kommt noch hinzu das die "Customizer" denken das ihre Arbeit (Hobbybastelei) genau so viel wert ist wie ein Profi umbau. Ein Preis ist hier leider noch nicht genannt worden, aber ich bin mir ziemlich sicher das du dir auch direkt eine Harley kaufen kannst (Für den aufgerufenen Preis). Auch wenn es "nur" eine Sportster 883 wird. Dann drehen sich die Leute um und sagen "war klar ne Harley";)

Schau dich mal im Netz (Ebay usw.) nach E-teilen für die Dragstar um ! Für eine Harley (egal welche) bekommst du jede Schraube einzeln, ganz zu Schweigen vom Zubehör....

5min drüber nachdenken was du bei einem Motorschaden mit der Dragstar machst.....

Der Motor hat im Orginal 7.000km runter fast wie neu.. und der Umbau kommt nicht vom Hobbybastler sondern von Profi auf diesem Gebiet. Mit ner Harley hab ich auch schon gerechnet...nur mit Umbau liege ich da schon bei ca.18.000€ das ist ganz schön viel Holz....:rolleyes:

Soviel wollte ich nicht ausgeben, sicher ist ne Harley was feines, aber mit 1,86m auf so ein kleinen Ding na ich wess nich. :D

Und die XVS 650 wird auf Maß an gefertigt für kleine oder große Fahrer...Hab schon zwei gesehen bei uns sehen Hammer aus und da, drehen sich die Leute genauso um, weil sie denken was für eine geile Harley...:) Und bei der Harley kostet der Verstellbare Auspuff ab 2.300 - 3000€ um nicht mit einen Staubsauger durch die Gegend zu fahren. Die T-300 liegt mit Einbau bei 400€ und macht 95-115 db. und mit der bekommst du TÜV in der leisen Einstellung. Hätte auch nicht gedacht das man soviel raus holen kann aus einem Auspuff der Sound ist Hammer...da macht Chopper fahren auf der Landstraße wieder Spaß und breites Grinsen beim Gas geben...:);)

Ahhhh, jetzt hab ich die Beweggründe verstanden!

Mit möglichst kleinem Budget auf maximal dicke Hose machen :rolleyes:

Und dann möglichst oft an der Eisdiele vorbeifahren um die Blicke der Unwissenden zu kassieren.......

Bei jemanden der sich mit sowas auskennt erntest Du maximal ein müdes Lächeln,

keinesfalls Bewunderung.

am 8. Juni 2017 um 19:09

... zumindest wenn Du immer wieder betonst, dass Deine umgebaute XVS dann "fast wie eine Harley" da steht.

Wenn Du Dir einen Chopper/Bobber bauen (lassen) willst, tue es Deinem Budget entsprechend, aber verabschiede Dich lieber von dem Gedanken bzw. versuche nicht andere davon zu überzeugen, mit nem XVS-Bobber etwas Harley-ähnliches zu besitzen. Das ist lächerlich und erkennt jedes halbwegs motorradinteressierte 12 jährige Kind...

am 8. Juni 2017 um 22:53

... und dazu gehört mit als erstes den Namen Harley-Calle abzulegen :D

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 10:39

Es geht nicht darum eine Harley Davidson nach zu bauen , es geht um einen Umbau einer Yamaha XVS 650 Drag Star Bj.1998 und wenn ich Harley fahren will, dann fahr ich meine Harley oder Kawasaki...

Zitat:

@Harley-Calle schrieb am 9. Juni 2017 um 10:39:21 Uhr:

... und wenn ich Harley fahren will, dann fahr ich meine Harley oder Kawasaki...

Und wenn Du einen Trecker aus Deinem Moped baust, es muss Dir gefallen, und keinem Anderen!

Du bist auch der Einzige, der überhaupt entscheiden kann, ob sich Umbau und Kosten gelohnt haben. Auf den Schnack der Besserkönner und Klugscheißer, die Du an jeder Kneipe triffst, würde ich nicht reagieren.

Viele Grüße aus Wuppertal, Uli

am 9. Juni 2017 um 12:20

Eben, das ist auch meine Meinung.

Vergleiche mit anderen Motorradmarken (und die hat nur er selber ier reingebracht) machen keinen Sinn. Es ist und bleibt "sein Motorrad", "sein Bobber", "sein..." aber sicher nicht "sein Motorrad, nachdem sich alle umdrehen, weil alle Denken es wäre eine Harley". Und nun genug zu diesem Thema, er hat ja inzwischen gesagt, dass es ihm hierum gar nicht geht...

Und hier passt halt auch das genauso übertrieben klingende "fast wie neu" mit rein. Ich würde nicht behaupten, dass es nicht möglich ist oder das ich es besser könnte. Dazu nehme ich bei meinen eigenen Projekten auch viel zu wenig Geld in die Hand um etwas "neuwertiges" aufzubauen. Dazu ist mir aber auch das vorhandene Material zu schade um es wegen einer auch größeren Macke zu entsorgen. Ausserdem wird das teil auch eher gefahren als geputzt, wenn irgendwo eine Schramme gibt, wird die halt notfalls weggefeilt und glattpoliert. Und damit ist das Teil dann wieder ausreichend schick, aber auch keinesfalls "wie neu", auch wenn die Schramme danach nicht mehr sichtbar ist...

Und nun kommt das ehemals so beliebte Pulverbeschichten ins Spiel. Die Oberfläche sieht danach super aus, keine Frage und das drunter liegende Material soll gerüchteweise auch besser geschützt sein als mit einfachen Lack. Ich habe den einen oder anderen Rahmen gesehen der pulverbeschichtet war, auch nach Jahren noch ein tolles Oberflächenfinish zeigte und wenn man mal genauer guckte, konnte man sehen, dass es durchaus Ecken gab, an denen es trotzdem anfing zu gammeln. Und ab hier wurde es fies weil der Gammel dann teilweise flächig und unbemerkt unter der Beschichtung langkroch. Ich habe optisch wirklich gute Rahmen gesehen, von denen man größere rostunterwanderte Placken abpulen konnte. Das Zeuch ist mir einfach zu dick. Da finde ich Lack deutlich besser und ehrlicher... Und wenn mans genau nimmt (um auf den anfangs erwähnte Neuwert zu kommen) ist es auch wesentlich originaler als eine Beschichtung (Im ersten Post ging es ja noch gar nicht um einen wertigen Umbau, sondern um einen Neuaufbau mit dem Ziel "fast wie neu" und das klingt für mich eher nach original)

Ich persönlich mag Umbauten, denen man durchaus zutraut, dass man sowas auch fahren darf und das kann man sicher auch mit neuwertigen Fahrzeugen. Fahrzeuge, die nach der Tour länger geputzt als vorher gefahren werden sind mir suspekt und nach 7000km sollten sich Ecken finden lassen, an denen man erkennen kann, dass das Ding auch gefahren wird und damit ist es halt tatsächlich nicht mehr "fast wie neu"...

Nennt mich kleinkariert, aber ich finde es gibt durchaus einen Unterschied zwischen "sehr guter Zustand" oder "Bestzustand" und "fast wie neu"

viele Grüße,

Oliver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XVS 650 Bobber - Umbau