ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Xmotos XB-35

Xmotos XB-35

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 11:12

Moin Crosser,

ja, ich weiß, es geht um einen "Chinakracher", aber nach der anfänglichen (meist völlig erfahrungsfreien) Hetze gegen diese Kisten aus 2007-2010 sollte inzwischen ja auch etwas Ernüchterung eingetreten sein. Die Xmotos sind deutschlandweit am Start und fahren teilweise schon das 5. oder 6. Jahr in kleneren Lokalrennen mit. Es ist also definitiv kein einmal-benutzen-und-wegwerfen-Schrott.

Fakt ist, daß ich seit Jahren Chinakracher in Sachen Roller am Start habe - allesamt in Wirklichkeit Koreaner (nee, einer ist doch Chinese;-) und mehr als solide dabei.

Wenn man also die Grundprobleme der Massenprodukte im Auge hat und schrauberlich nicht ganz unbegabt ist, sind es preisgünstige Einsteigeralternativen... :-)

So, nun zum Thema. Da ich mir nach der Xmotos XB-35 bzw. deren Hintergrunddaten ein wenig die Finger wundgesucht habe, hoffe ich hier den einen oder anderen Tip zu bekommen. Der Neuzugang im Fahrzeugpark ist als Einsteigermaschine für meinen 25jährigen und motorradunerfahrenen Sohn gedacht. Dafür sind die 20PS nominal und das anliegende Drehmoment schon mächtig dicke, und auch die Sprungeignung steht erst mal hintenan. Es wird wohl eher eine Enduronutzung werden ;-)

Das besagte Bike ist von 2008 und beim Vorbesitzer nicht geschont worden. Die sah viel Schotterpiste und auch so manchen Hinleger... trotzdem ist der Rahmen heil, gerade und nicht mal allzusehr abgeschabt. Gabel ist stramm und wackelt kaum, Räder, Anlenkung, Schwinge und Motor machen einen guten Eindruck. Plasteteile sind wohl schon alle 1x neu, na und, dafür sind sie ja da...

Die Maschine springt auf Schlag an und zieht gut. Insoweit also alles überraschend guter Zustand für einen 7 Jahre alten "Chinaböller".

Fragen:

- Woher bekomme ich Unterlagen zur Maschine und speziell zum Motor? (sagt bitte nicht "vom Importeur", denn genau daher bekommt man sie für ältere Fahrzeuge NICHT mehr ;-)

- Welche Ersatzteile passen von welchen anderen Maschinen? (interessant vor allem auch die Frage, wer der eigentliche Urheber der Einzelteile war - also Honda, BMW, Yamaha,...?)

- Was paßt von den anderen Modellen XB 30, 31, 33 und XFZ250? Gerade bei Bremsteilen etc. würde mich das interessieren, da die XB-35 höher ist und auch größere Räder hat (Thema Längen von Schläuchen, Ketten und Bowdenzügen).

- Gibt es abseits der Community http://www.razyboard.com/system/user_xmotosforengemeinschaft.news.html noch andere, Xmotos-orientierte Foren und Boards?

schon mal dankenden Gruß

Roman

 

 

PS: Und bitte bitte liebe Experten auf KTM, Husqvarna, Yamaha, ..., verschont mich mit seitenlangen "Warum kaufst Du so einen Chinaschrott?"-Debatten! Ich überlege mir meine Anschaffungen sehr gut und meist nach komplett anderen Vorstellungen und Bewertungskriterien, als Ihr es Euch vorstellen könnt. Und nein, es ist auch icht mein einziges Fahrzeug und nicht mein einziges Hobby... Die angeschaffte Maschine hat einen bestimmten Zweck zu erfüllen, und den erfüllt sie - nachgeweisen durch hunderte vergleichbare Anwednungen ohne jedes Problem... Danke für Euer Verständnis - und Schweigen zu DIESEM angesprochenen Thema ;-)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juli 2015 um 9:36

So, da man über dieses Modell so wenig Material im netz findet, leg ich hier mal ein paar Details ab, die vielleichtd em Einen oder Anderen später mal helfen.

Räder:

vorn 1,6"x21" Felge, Reifen 80/100-21, Bohrungen für Reifenhalter muß man sich selbst setzen

hinten 2,15"x18" Felge, Reifen 110/100-18, Bohrungen für Reifenhalter muß man sich selbst setzen

Bremspumpenaufnahme am Rahmen: Lochabstand 40mm (NICHT 48mm wie bei Brembo & Co üblich!)

Gabellänge: 800mm (840mm inkl. Achsfaust)

Gabel: nicht einstellbare upside-down-Gabel mit 260ml Füllung SAE 5

Vorderachse: 15mm x 230mm

Hinterachse: 15mm x 280mm

Vergaser: PZ30 (Keihin-Kopie), Rundschieber mit 100er oder 105er Hauptdüse und 32er oder 34er Nebendüse

Luftfilter: ölgetränkte Schaumstoffkappe im Kasten (paßt alles aus dem ics-CBF-Cenkoo-XMotos-ABG-Regal ;-)

Lenkerdurchmesser: 22mm

Kette: 428er mit 144 GLiedern (für's originale 60er Ritzel)

Ritzel: 428er Teilung, 60 Zähne (original Cross) oder 54 Zähne (Straßenversionen)

Bremse: hydraulisch ohne Ausgleichsbehälter, vorn und hinten baugleiche aber spiegelverkehrte (!) 2-Kolben-Chinesenbremse (paßt mit Honda-Teilen aus den 90ern zusammen), Steine sind austauschbar

Kupplung: Seilzug

Federbein: 430mm lang von Auge zu Auge, oben und unten Bolzen M10, unten Gabelaufnahme am FB oben Auge

Umlenkung: Nadellager 5x HK 202715 (entspricht TA 2015) oder vergleichbar - 20mm innen, 27mm (!) außen, 15mm breit, dazu NBR-Dichtringe 20x32x5 AS (4x) - alternativ: vollrollige Nadelhülsen mit gleicher Dimension oder Sinterbuchsen (!!!Schmierbedarf!!! - keine Schmniernippel am Original!)

Schwingenlager: 2x Nadellager HK 1812

...to be continued...

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 16. Juni 2015 um 17:10

Ok, hier ein paar Infos, die ich bislang schon mal ausbuddeln konnte. Das Meiste findet man in Quad-Foren aller Art, da der Motor wohl dort am ehesten verbreitet ist. Der Motorcode sollte xx166FMM oder xx167FMM sein (meiner ist ein 166FMM ohne Vorsatz). Die beiden x am Anfang können diverse Codes für Herstellers ein also LI, LC usw. usw. Eine Motor ohne Vorsatzcode müßte ein Loncin sein, der dann später durch andere Chinesen "kopiert" wurde - und dann auch mittels Vorsatzbuchstaben markiert.

Die 1 vor der 66 ist der Zylindercode (also 1-Zylinder;-), die 66 der Bohrungsdurchmesser. Das zweite M ist der Hubcode, eine Tabelle dazu scheint es auch zu geben, aber die wird man nur bis F im Internet finden (das ist dann für nen 125er).

Ansonsten unterscheiden sich die Motoren der verschiedenen Anbieter offensichtlich nur äußerlich. Zylinder, Getriebe, Kupplung...paßt alles vice versa. Selbst die Seitendeckel sollen austauschbar sein, was ich aber angesichts einiger Schrauben daran bezweifle.

Ventiltechnsich wird oft erwähnt, daß Honda-Ventile und auc andere Innereien passen sollen, da es sich im Grunde um einen geringfügig modifizierten Honda-Motor aus den frühen 90ern handelt. Hauptunterschiede sehe ich vor allem im elektrischen Teil und im Design der Seitenteile. Nun, wenn's weiter nix is ;-)

Wer Daten zu dieser Maschine und speziell zum Motor hat, bitte her damit! Vor allem die Ganganzeige (Neutralanzeige) würde mich interessieren, da sie bei Quads wohl angeschlossen ist, bei den Crossmaschinen da aber nur ein abgesäbelterKabelbaum aus dem Loch schaut ;-(

Gruß

Roman

 

PS: Die XMotos XB-35 ist nahezu identisch zur CBF 35 von Cenkoo und der ics CBF 35. Das ist eigentlich die selbe Maschine nur über drei verschiedene Importeure bezogen und etwas abweichend beklebt. Gebaut und importiert wird heute nur noch das Nachfolgemodell - bzw. DIE Nachfolgemodelle XB 37 und XZ250. Von der 33er gleicher Baujahre unterscheidet sich die 35 vor allem durch die Schwinge (XB 33 = +10cm) und die anderen Radgrößen (18/21" bei der 35er und 16/18" bei der 33er). Der Rest sollte vice versa passen. Ich laß mich da aber auch gern eines Besseren belehren... ;-)

XMotos XB-35 aus 2008
XMotos XB-35 nach 7 Jahren Betrieb
Themenstarteram 16. Juli 2015 um 9:36

So, da man über dieses Modell so wenig Material im netz findet, leg ich hier mal ein paar Details ab, die vielleichtd em Einen oder Anderen später mal helfen.

Räder:

vorn 1,6"x21" Felge, Reifen 80/100-21, Bohrungen für Reifenhalter muß man sich selbst setzen

hinten 2,15"x18" Felge, Reifen 110/100-18, Bohrungen für Reifenhalter muß man sich selbst setzen

Bremspumpenaufnahme am Rahmen: Lochabstand 40mm (NICHT 48mm wie bei Brembo & Co üblich!)

Gabellänge: 800mm (840mm inkl. Achsfaust)

Gabel: nicht einstellbare upside-down-Gabel mit 260ml Füllung SAE 5

Vorderachse: 15mm x 230mm

Hinterachse: 15mm x 280mm

Vergaser: PZ30 (Keihin-Kopie), Rundschieber mit 100er oder 105er Hauptdüse und 32er oder 34er Nebendüse

Luftfilter: ölgetränkte Schaumstoffkappe im Kasten (paßt alles aus dem ics-CBF-Cenkoo-XMotos-ABG-Regal ;-)

Lenkerdurchmesser: 22mm

Kette: 428er mit 144 GLiedern (für's originale 60er Ritzel)

Ritzel: 428er Teilung, 60 Zähne (original Cross) oder 54 Zähne (Straßenversionen)

Bremse: hydraulisch ohne Ausgleichsbehälter, vorn und hinten baugleiche aber spiegelverkehrte (!) 2-Kolben-Chinesenbremse (paßt mit Honda-Teilen aus den 90ern zusammen), Steine sind austauschbar

Kupplung: Seilzug

Federbein: 430mm lang von Auge zu Auge, oben und unten Bolzen M10, unten Gabelaufnahme am FB oben Auge

Umlenkung: Nadellager 5x HK 202715 (entspricht TA 2015) oder vergleichbar - 20mm innen, 27mm (!) außen, 15mm breit, dazu NBR-Dichtringe 20x32x5 AS (4x) - alternativ: vollrollige Nadelhülsen mit gleicher Dimension oder Sinterbuchsen (!!!Schmierbedarf!!! - keine Schmniernippel am Original!)

Schwingenlager: 2x Nadellager HK 1812

...to be continued...

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 0:42

Fortsetzung der technischen Details

Buchsenmaße für Achsbuchsen (vorzugsweise aus VA dreen assen, da die verzinkten Originale Gift für die Simmerringe sind!):

vorn Nr. 1: l=18mm, da=22mm (0..+0,1), di=15,1..15,2mm

vorn Nr.2: l=23mm, da=22mm (0..+0,1), di=15,1..15,2mm

hinten Nr.1: l=9mm, da=22mm (0..+0,1), di=15,1..15,2mm

hinten Nr.2: l=18mm, da=22mm (0..+0,1), di=15,1..15,2mm

hinten Nr. 3: l=32mm, da=22mm (0..+0,1), di=15,1..15,2mm

Simmering Schaltwelle: 14x28x7 (vorzugsweise AS-Version)

Simmering Antriebswelle: 20x34x7 (vorzugsweise AS-Version)

Keilwelle Antrieb: da=20mm, di=17mm, 6 symmetrische Keilnuten

Ritzel: da=65mm (Zahnspitzen), bis ca. 70mm möglich

Schaltanzeigerkabel (schaltet simpel auf Masse durch, Position ist auf Buchse im Motor geschaut):

1. Gang = rosa (links oben)

N = hellgrün + rot/rot (links Mitte)

2. Gang = blau + rot/rot (links unten)

3. Gang = grün + braun/braun (rechts unten)

4. Gang = gelb + rot/rot (rechts Mitte)

5. Gang = gelb (rechts oben)

Das Kabel ist oftmals bei reinen Crosser bündig abgeschnitten, kann aber freigelegt und verlängert werden, wenn man die Ritzelabdeckung abnimmt und die kleine Blende entfernt, die mit der M6-Schraube darunter befestigt ist. Der Kabelanschluß unten links vom Ritzel ist ein Stecker, den man einfach nach außen abziehen kann.

Gabel: einfachwirkende, ungedämpfte Upside-Down-Gabel

Standohrklemmung: d=48mm (beide Brücken!)

Tauichrohr: d=34mm

Federweg: ca. 130mm

Füllmenge: nominal 230mm je Rohr, optimal eher 320ml je Rohr

Gabelöl: Original 20W (nahezu unfahrbar!), optimal 10W oder 5W

Steuerrohrlänge: 155mm

Steuerlager: oben und unten Kegelrollenlager 30025X

Fortsetzung folgt

Es tut mir leid da du ja gesagt hast dass du nichts von wegen chinaböller wissen möchtest ich hätte trotzdem die frage ob es für mich als schüler sich auszahlt sozusagen als "einmalanschaffung" so ein teil zu kaufen da ich nicht großartig in ersatztteile investieren kann (ps ich bin 1.85 groß passt das ungefähr)

Häääh? Ich fahre so einen Chinaböller - und sogar mehrere!!!!

Also grundsätzlich kann ich Dir schon zu so einem gerät raten, aber schau bitte, daß Du eine XB35 oder die Nachfolger bekommst! K2 und XZ250 sind brauchbare Mascinen, die deutlich mehr abkönnen als die früheren Modelle XB30/31/33 usw.

Wo genau soll es eingesetzt werden? Letztlich wird die Frage nicht technisch sondern in Sachen "wo kann amn fahren" entschieden!

Gruß

Roman

am 31. Januar 2016 um 11:16

Hallo, ich will das Thema nochmal neu anfeuern ;)

 

Ich habe seit gestern die XB 35 komplett zerlegt um 125€ in der Bucht gekauft als Bastlerfahrzeug, nun gut habe den Motor schon zerlegt und gereinigt und alles andere auch mal grob kontrolliert und hab 2 Mängel festgestellt bzw wurden mir vom Vorbesitzer schon gesagt.

 

1. Radlager hinten gehört erneuert: wo kann ich es beziehen?

2. Kurbelwelle ist im eimer bzw hat sehr viel spiel, ich suche schon die halbe nacht danach aber kann einfach nichts passendes finden, weis von euch zufällig wer wo ich eine passende Kurbelwelle herbekomme?

 

Danke schonmal!

Themenstarteram 22. Februar 2016 um 18:29

Radlager ist Standardware - gibt's als DIN-Lager für 4,50 im Netz :-)

"KW hat Spiel" - wo???

Gruß

Roman

am 22. Februar 2016 um 19:09

Dankeschön!

Spiel ist zwischen drin bei der "stange" die den kolben hält!

1cm auf und ab

Themenstarteram 22. Februar 2016 um 19:36

1cm??? Dann ist das Pleuel wohl eher das Problem - bzw. ein nicht mehr vorhandes Lager im unteren Auge - Kernschrott also.

Die Kurbelwelle selbst kann nur Spiel in ihren Lagern (in den Seitendeckeln) haben. Ansonsten ist sie kaputt ;-) Und das Pleuel muß seitlich etwas Spiel haben.

Du meinst wirklich Höhenspiel und 1cm? Wie mißt Du das? Ist der Kolben nebst Pleuel lose? Da kann man doch nur ran, wenn der Motor komplett offen ist. Hmmh...

Oder was genau meinst Du? Sicher die KURBELWELLE?

Gruß

Roman

 

PS: Bei so einem Pleuel- oder Kurbelwellenschaden kommst Du mit einem Tauschmotor (einen neuen) deutlich billiger als mit der Komplettsanierung.

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. Februar 2016 um 19:36:50 Uhr:

 

PS: Bei so einem Pleuel- oder Kurbelwellenschaden kommst Du mit einem Tauschmotor (einen neuen) deutlich billiger als mit der Komplettsanierung.

Ei du Fachmann,

da bin ich etwas anderer Meinung.

Das kann der Frager @dano12 zwar mit relativer Sicherheit nicht selbst machen weil man dazu viel Kenntnis und eine Hydraulikpresse benötigt.

Ein Motoren-Instandsetzer (Zylinderschleiferei) könnte ihm die Frage sicherlich besser beantworten.

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. Februar 2016 um 19:36:50 Uhr:

 

1cm??? Dann ist das Pleuel wohl eher das Problem - bzw. ein nicht mehr vorhandes Lager im unteren Auge - Kernschrott also.

Nun ja,

Kernschrott zT,

er wird nicht nur ein neues Lager benötigen,

sondern auch ein neues Pleuel, und wenn das Pleuel bereits im Auge blau ist und seitlich [an den Kurbelwangen] stark angelaufen ist, dann müsste man die Anlaufspuren zerspanungstechnisch beseitigen :eek::rolleyes:!

Eine neue oder Tausch Kurbelwelle wäre sehr wahrscheinlich preiswerter!

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. Februar 2016 um 19:36:50 Uhr:

 

Die Kurbelwelle selbst kann nur Spiel in ihren Lagern (in den Seitendeckeln) haben. Ansonsten ist sie kaputt ;-)

Spielfrei geht nichts,

die erforderlichen Spiele sind vorgeschrieben,

nach 'Erfahrungswerten' dürfen die Spiele überschritten werden,

der größte Nachteil dabei ist dass der Motor erheblich lauter im Standlaufgeräusch wird.

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. Februar 2016 um 19:36:50 Uhr:

Und das Pleuel muß seitlich etwas Spiel haben.

Ist schon richtig,

aber auch die Kurbelwelle selbst

muss kalkuliertes Spiel haben und im Sportbetrieb

macht man nach Erfahrungswerten eben mehr als gewöhnlich :p!

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. Februar 2016 um 19:36:50 Uhr:

 

Du meinst wirklich Höhenspiel und 1cm? Wie mißt Du das? Ist der Kolben nebst Pleuel lose? Da kann man doch nur ran, wenn der Motor komplett offen ist. Hmmh...

der Frager @dano12 sagte:

Zitat:

@dano12 schrieb am 31. Januar 2016 um 11:16:49 Uhr:

. .... ............ nun gut habe den Motor schon zerlegt und gereinigt und alles andere auch mal grob kontrolliert und hab 2 Mängel festgestellt

Somit gehe ich davon aus,

dass er weiß von was er spricht

und wirklich die Kurbelwelle selbst meint.

Was du als Höhenspiel bezeichnest ist das Radialspiel,

denn nach hinten und vorne und nach unten ist doch das selbe Spiel :eek::cool:.

Ich nehme an, dass sich der @dano12 mit 1 cm etwas überschätzt hat,

dass es bestenfalls ~ ein halber Centimeter ist, der natürlich auch nicht sein darf;

~ 4/100mm (iW vier Hundertstel) Radialspiel für das Pleuellager sind idR im Neu Standard.

[Ich gehe davon aus, dass der Frager (und auch du) ein korrektes Radialspiel nicht messen kann, man misst das (bei ausgebauter Kurbelwelle) mit dem Fühlhebel-Feinmessgerät 'Puppitast'.]

Seitenspiel = Axialspiel

des ein gebauten Pleuels

darf mit guten Anlaufscheiben

[bei anderen korrekten Maßen] 4/10mm bis max 6/10mm haben.

 

Ich würde dem Frager @dano12 empfehlen,

er soll sich mit einem Kurbelwellenschleifer und Motoreninstandsetzer in Verbindung setzen,

der kann ihm auch bestimmt sagen ob er überhaupt die erforderlichen Teile (Pleuel, Pleuellager, Hubzapfen usw) bekommt und mit so einem Fachmann kann er auch abklären ob ein Tauschmotor relevant ist.

 

Tschüss

und frohes Schrauben

 

 

 

am 28. Februar 2016 um 18:35

Danke für die Antworten, spiel ist wirklich 1 cm!

Habe bereits eine neue Kurbelwelle für 90€ auf Ebay gefunden und mit neuem Dichtsatz wieder alles zusammengesetzt!

Motor läuft super! Danke trotzdem!

Hallo @dano12

Zitat:

@dano12 schrieb am 28. Februar 2016 um 18:35:56 Uhr:

Danke für die Antworten, spiel ist wirklich 1 cm!

Habe bereits eine neue Kurbelwelle für 90€ auf Ebay gefunden und mit neuem Dichtsatz wieder alles zusammengesetzt!

Motor läuft super! Danke trotzdem!

Gratuliere dir zu der gelungenen Operation.

10mm Radialspiel im Pleuellager :confused:

das würde ich gerne sehen denn da müssten fast 10mm starke Lagerrollen drin sein :confused::cool:.

Normal sind da Nadellager verbaut mit Nadelrollen von höchstens 4mm,

wenn dann Nadeln und Käfig zerstört sind und komplett raus gewuzelt, dann wären das noch immer erst 8 (acht) Millimeter,

Die alten JAWA Lager hatten 5,8mm Rollen und einen Käfig aus Alu - da könnten fast 10mm Radialspiel entstehen.

In diesem Beispielbild siehst du wie solche Lager aussehen.

De Nadeln des Pleuellagers in dem versilberten Käfig sind nur 3,2mm der Kurbelzapfen hat 35mm, das Folgebild zeigt zwei Pleuel mit Lagerschaden.

Dass man im Pleuel so dünne Nadeln ein setzt hat eine sehr triftigen Grund!

Aber egal und Ende mit OffTopic :rolleyes:.

Deine eBay Kurbelwelle war mM nach preiswert,

war die gebraucht :confused:?

 

Also und fortan

viel Spaß mit dem Chinakracher :D;)!

 

Tschüss

Edit.:

Ach da hab ich nochmal ein Beispielbild für Pleuellager gefunden :D:p.

 

am 10. Juli 2016 um 23:53

Hallo, Ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer einer stark vernachlässigten XB-37 / XZ250R. Läuft soweit gut, Motor hat oben noch zu wenig Schmalz, aber das Drehmoment passt.

Vielen Dank für deine Info zu den Lagergrössen, meine Schwingenlager + Umlenklager sind stark verrostet (Bolzen festgerostet).

Frage: Original waren Nadellager mit einem Gummimantel verbaut, die Ersatzlager die ich finde, sind aber alle mit einem Stahlmantel - macht das einen Unterschied?

Tips:

Kupplungszug neu verlegen (war bei mir mit 90° Ecke)

Gaszug Checken (Verlegung ok, Seil im Gasgriff ok?) - Reparatur mit Universal Schaltseil + Schraubnippel (LOUIS)

Luftfilter checken (meiner war staubtrocken)

Öl wechseln (10W40), Filter checken (oben und unten) und mit Bremsenreiniger reinigen/tauschen

Kühlwasserstand checken

Sitzbank ist bei mir zu weich - mit CRF250 Schaum + Bezug neu bezogen (Tacker mit 6mm Klammern)

Ventile checken (Einlass 0,1mm, Auslass 0,15mm hat bei mir funktioniert)

Schwungscheibe Lichtmaschine war bei mir stark verölt

Motor macht klackernde Greäusche:

Check Spannung Steuerkette: bei mir hatte der Spanner voll ausgefahren noch immer 5mm Luft zum Kettenspanner (Ursache ist mir ein Rätsel)-> Steuerkette ist beim Starten übergesprungen - Kolben und Enlassventil haben sich berührt. Habe den Spanner nun verlängert - hoffe Problem ist gelöst.

Check Pleuellager auf vertikales Spiel - sollte null sein (Lebensdauer Kolbenbolzen + Kolben), sonst wechseln (ca. 90.- bei Happy Motor Parts)

Ein paar Infos:

http://www.giomotors.com/ps/media/wysiwyg/XZ250R_V4_-_X37_4V.pdf (Das ist der Nachfolger mit 4 Ventil Motor, aber sonst fast alles gleich).

Baugleiche Teile mit CRF250:

http://crossfiremotorcycles.com/.../...nda_CRF250_and_Honda_CRF450.pdf

Achtung, nur die Verkleidungsteile einiger CRF250 Baujahre sind kompatibel.

Parts Manual + Engine Manual (runterscrollen)

http://crossfiremotorcycles.com/product/cfr250-crossfire-motorcycles/

Link auf Reparaturanleitung folgt, an sich ist das ein alter Honda CB250 Motor.

am 13. Juli 2016 um 8:05

Servus,

ich habe auch eine XB-35.

Ich benötige für diese Maschine (Motorbezeichnung: 166FMM ,engine no: HZ007818) einen neuen Anlasser samt passendem Anlasserritzel. H.-Motorparts hat bereits abgewunken und auch anderweitig finde ich nichts im Netz.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

MfG

BigFatOsterwald

Deine Antwort
Ähnliche Themen