ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Ölstand Dirtbike XB 31 4-Takt

Ölstand Dirtbike XB 31 4-Takt

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 13:35

Hallo Gemeinde

Habe vor kurzem eine XB 31 mit wassergekühltem 170 mm Motor geschenkt bekommen. Der Motor war zerlegt weil das Einlassventil mit dem Kolben Kontakt hatte.

Nachdem ich die ganze Gaudi repariert hatte, den Motor wieder zusammengebaut, wurde mir sehr schnell klar warum das passiert war:

Schwungrad auf T gestellt, Nockenwellenrad mit den beiden Markierungen fluchtend zur Dichtfläche des Ventildeckels, Nocken unten, Motor paarmal durchgedreht und siehe da die Markierungen stimmten nicht mehr!!!!

Ich bemerkte dann dass die Steuerkette zu locker war. Steuerkettenspanner raus und mal mit einem Tiefenmass mit etwas Druck auf die Gleitschiene gemessen ergab ein Mass von ca. 51mm, Kettenspanner in voll ausgefahrenem Zustand gemessen zur Dichtfläche ergab 48mm!!!!!!!!??????

Das kanns ja wohl ncht sein oder!

Habe dann diese schäbige Blechkappe entfernt und mir einen Pilz aus Messing gedreht der den Stössel um 5mm verlängert und diesen eingepresst, den Spanner wieder eingebaut, vorsichtig auf Druck gedreht und siehe da jetzt stimmen die Steuerzeiten einwandfrei.

Weil der Motor eh schon draussen ist hab ich mir mal den Ölfilter angesehen und was ich da sah war unglaublich wie der voller Späne ud Metallabrieb war der aussah wie verdünnte Molykote!!

Alles vorläufig mal mit Bremsenreiniger gereinigt und wieder zusammengebaut, Motor eingebaut, Öl rein und das Ding läuft einwandfrei und macht zu meiner Überraschung einen Lärm wie ne offene 640er KTM ;-)))

Hab dann im Standgas warm laufen lassen und das Öl wieder abgelassen und ich kann es nicht glauben, das Öl ist Grau wie Graphit!

Der Motor gibt keinerlei ungewöhnlichen Geräusche von sich!

Is das normal dass das Öl so derart mit Metallabrieb verseucht ist?

Ich Mus dazu sagen dass der Motor bestimmt nicht lange gelaufen ist weil sich weder im Brennraum noch auf Kolben und Ventilen die üblichen Ablagerungen befanden und es wurde auch vom Vorbesitzer nix sauber gemacht

Soviel dazu.

Aber nun mein eigentliches Anliegen:

Wieviel Öl gehört in den Motor?????

Was mich sehr verwirrt ist dass es ein Schauglas für den Ölstand gibt und einen Ölmessstab bei dem es heisst das man den nur aufschraubt abwischt und nur wieder auflegt, so muss der Ölstand bis zur MAX Markierung reichen!

Das sind rund 2,5 Liter und das kommt mir für den kleinen Motor der ja nicht mal ne Ölwanne hat etwas arg viel vor! Ausserdem tropft das Öl welches immer noch nach kürzester Zeit wieder grau ist aus dem Schlauch der Motorentlüftung wos auch ganz schön rausbläst!

Ich fahr nun seit über 30 Jahren Motorrad und schraub auch viel und gern aber sowas hab ich noch nicht erlebt!!!

Von welchem Moped passt denn da ein Ölfilter rein der von der Qualität besser ist als dieser Mist der da verbaut wird?

Wenn ich zu Lois oder Polo geh und sag ich brauch son Filter dann wollen die logischerweise immer wissen für welches Moped!

Ich bedanke mich schon mal für ne Antwort und wünsche euch noch n schönen Sonntag.

Gruss

Didi

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 3. Mai 2015 um 19:50

Moin,

Öl: ich nehme immer 15w50, und 750ml reichen erst mal nicht zu voll. Sonst saut der Motor aus der Motorentlüftung.

MfG

Daniel Thyson

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 19:58

Danke erstmal für die Antwort!

Aber das mit Metallabrieb versaute Öl macht mir trotzdem Sorgen!!!!

Weiß da keiner nen Rat?

Wobei ich mir gut vorstellen kann dass die Zahnräder des Getriebes nur gefräst und nicht geschliffen sind so wie man es von namhaften Herstellern gewohnt ist! Da ist Einlaufdreck vorprogrammiert aber so heftig hab ich noch nicht erlebt!

am 4. Mai 2015 um 16:37

Ganz normal ich wunder mich auch immer beim Wassergekühlten Motor was da raus kommt.:-D

am 4. Mai 2015 um 16:38

Durch Wasser wird es ja auch grau.

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 18:57

Is aber kein Wasser im Öl!

Themenstarteram 4. Mai 2015 um 18:58

Man sieht ja auch die feinen Metallpartikel im Öl schwimmen??

am 6. Mai 2015 um 3:01

Moin,

Ich glaube die machen dort auch extra EinfahrÖl rauf was auch grauer ist. Man denkt ja immer Öl müsste sich vom Wasser absetzen, aber durch das rühren im Motor verbindet sich das irgendwann und wird grau. Test: Mixer nehmen mit Wasser und Öl und mal selber schauen :-D

MfG

am 6. Mai 2015 um 3:03

Wurde oft Ölwechsel gemacht bevor Du die gekauft hast?

MfG

Aber so wie Du schreibst hat der Vorbesitzer nicht viel gemacht.

Ich denke mal das da noch das erste Öl sein war.

Metall im Groben Sieb oder wirklich im Ölfilter???

Hallo Didi.

Max = maximal,

der reguläre Stand ist zwischen min und max :D!

Zitat:

@omegadidi schrieb am 3. Mai 2015 um 13:35:33 Uhr:

 

................. Ausserdem tropft das Öl welches immer noch nach kürzester Zeit wieder grau ist aus dem Schlauch der Motorentlüftung wos auch ganz schön rausbläst!

Bei zu hohem Ölniveau kann schon was durch die Lüftung raus geschleudert werden,

aber wos auch ganz schön rausbläst ist sicher 'durch blasende Kompression' und das kann man uA messen ; ein derartiges durchblasen darf nicht sein, da is was im Busch :eek::cool:!

 

Tschüss

Themenstarteram 15. Mai 2015 um 12:06

Hallo

Danke erstmal für eure Antworten.

Ich hab jetzt den Entlüftungsschlauch an einen der beiden Stutzen am Luftfilterkasten angeschlossen wo der auch hingehört!

Es st ein neuer Kolben mit Ringen verbaut und auch die Kolbenringstösse liegen nicht übereinander!

Öl hab ich jetzt noch zweimal gewechselt und auch einen anderen Ölfilter eingebaut. Unser ansässiger Mopedhändler war hier sehr bemüht. Hab den Ölfilter einer Yamaha YZ 250 Bj 2001-2006 eingebaut bei dem nur der hintere Dichtring entfernt werden musste damit er von der Länge her passt!

Zudem habe ich festgestellt dass der original Ölfilter mehr oder weniger ohne Funktion war weil der O-Ring viel zu dünn war und deshalb nicht richtig abdichten konnte!

Jetzt hat das Öl langsam ne normale Farbe und anscheinend war da soviel Dreck drin!

Das Bike geht mittlerweile echt gut und macht richtig Spass!

Dass es aus dem Entlüftungsschlauch so arg rausbläst wundert mich nach bissl nachforschen auch nicht weil hier nicht über den Ventildeckel mit eingebauter Dämpfung, wie bei anderen Bikes sondern über das Getriebegehäuse entlüftet wird wo man direkt mit einem Schraubendreher ins Getriebe kommt! Da is nicht mal ein Blech oder ähnliches drin! Hab ein Manometer an den Schlauch angeschlossen das Über und Unterdruck misst und hier konnte ich ganz schön sehen das der Kolben bei Aufwärtsbewegung im Gehäuse Unterdruck erzeugt und bei Abwärtsbewegung Überdruck selbst wenn man den Motor mit ausgedrehter Zündkerze langsam mit dem Kickstarter durchdreht :-o

Na ja is halt ein Chinakracher;-))

Gruss

Didi

Deine Antwort
Ähnliche Themen