ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ 900 Diversion Motor läuft zu hochtourig

XJ 900 Diversion Motor läuft zu hochtourig

Yamaha XJ 900
Themenstarteram 17. Mai 2013 um 8:13

Hallo,

 

ich habe da mal eine Frage an die Schrauber unter Euch.

 

Und zwar läuft meine Diva zu hochtourig beim Gangwechsel. Soll heißen, ich ziehe die Kupplung - Motor läuft mit der gehabten Drehzahl weiter - Schalten - dann geht erst die Drehzahl runter.

 

Was ist das und wie kann ich das Problem beseitigen ohne gleich in die Werkstatt zu müßen?

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 17. Mai 2013 um 10:42

Hochtourig wohl nicht nur beim Gangwechsel schätze ich.

Ich denke die Benzingeschichte ist nicht richtig eingestellt. Der Motor dreht deswegen zu hoch.

Hi ,

überprüf mal die Ansauggummis (Bremsenreiniger oder Startspray aufsprühen ) , und dann die Vergasermembranen (Porös , gerissen ) , bei einem von beiden liegt wohl der Fehler !

gruß hanspool

am 17. Mai 2013 um 17:39

Moin!

Hast Du schon den Choke geprüft? Sind alle Teile / Gestänge gängig?

Was ist mit der Leerlaufschraube? War da einer dran, um Dir nen Streich zu spielen?

Zuletzt nach Nebenluft gucken wie hier schon beschrieben.

Viel Glück!

Gruß

Thomas

am 22. Mai 2013 um 4:22

Oft liegt es daran, daß die Vergaser ohne das Absperrwerkzeug synchronisiert wurden, und daher der Leerlauf zu hoch eingestellt werden musste, daß sie nicht ausgeht.

Oder: Es wurden die Ventile eingestellt, die Vergaser aber hinterher nicht synchronisiert.

Das sollte immer nacheinander gemacht werden! Selbst manche Vertragswerkstätten tun das nicht!

Außerdem reagiert gerade dieser Motor sehr empfinlich auf alte Zündkerzen!

Daher:

Kerzen tauschen,

Ventile penibel genau einstellen und danach die Vergaser unter Verwendung des YICS-Absperrwerkzeugs synchronisieren. Mit zwei Uhren ist das auch oft viel genauer, als mit vier!

Danach schnurrt die normalerweise wie ein Kätzchen...

Zu mir ist lange Jahre eine ganze Horde von XJ-Fahrern regelmäßig zum Einstellen gekommen. Teilweise sogar nach der Inspektion, worauf ich dann nochmal 3-5 Ventil-Plättchen getauscht habe. Die Werkstätten machen das scheinbar oft nur nach Augenmaß!!

Danach müssen die Vergaser synchronisiert werden und der Leerlauf angepasst werden! Sonst tut es Schläge, wie sonstwas, wenn man den ersten Gang einlegt!

Man merkt da schon beim Synchronisieren, wie der Motor plötzlich von der Leine gelassen und richtig frei wird...

so long...

Nur am Rande:

Ich hätte eine XJ 900 31A EZ 04/83 zu verschenken:

Zustand: Stand jahrelang nur im Freien rum, kein TÜV mehr, aber noch zugelassen (d.h. man kann sie noch direkt zum TÜV fahren, ohne ein Sondergutachten).

Kilometerstand sowas um die 60.000

Ich sehe keinen Grund, warum man die nicht nach etwas Putzaufwand wieder optisch hin bringen könnte!

Dazu gibt es einen Werkstatt-Satz Ventil-Plättchen, das Original YICS-Absperr-Werkzeug, zwei Uhren, einen Original Yamaha-Kofferträger samt Koffern.

Hat die Verkleidung der 58L drauf, allerdings ohne den Spoiler vor den Krümmern.

Rein technisch würde ich dagen: Tank ausleeren, frischen Sprit rein, neues Öl in den Kardan und den Motor, alten Sprit aus den Vergasern ablaufen lassen, und neue Batterie. Dann sollte die sofort wieder laufen.

Vielleicht muß der Kupplungs-Zug gewechselt werden.

Warum ich die verschenken will? Weil die mittlerweile so billig verhökert wird, daß ich gar keine Lust mehr habe mich weiter damit zu behängen!

Das heißt: Wer die haben will, muß die bei mir "wie gesehen" in Würzburg abholen!

Das Werkzeug ist heute scheinbar schon mehr wert, als das Moped selbst! (so ein Ventilplättchen kostet 13 €. Ich habe so gut wie alle - mehrfach - , samt Unter- und Übergrößen, wobei man in der Werkstatt die alten ja nicht zurückbekommt! Die gehen ja nicht kaputt!! Die Dinger sind die Lizenz zum Geld-drucken!)

Im Anhang:

Bild 2 Originalzustand

Bild 1 mit der Verkleidung der 58L allerdings alles in den Farben von Bild 2

So long...

Themenstarteram 31. Mai 2013 um 9:16

Erst einmal ein "Dankeschön" an die Tip-Geber.

 

Ich habe nun erst einmal den Vergaser und Düsen gereinigt, soweit wie ich ohne Vergaser abbauen rab gekommen bin.

 

In 2 Düsen fand ich kleine Schmutzteilchen.

 

Die Maschine läuft jetzt zwar besser und zieht auch besser durch, aber das Problem mit dem hochdrehen beim Schaltvorgang ist immer noch da. Nicht mehr so schlimm wie vorher aber man merkt und hört es noch deutlich.

 

Im Stand läuft sie normal.

am 5. Juni 2013 um 3:49

Ich sag es nochmal: Ventile einstellen, und danach Vergaser synchronisieren!

Danach den Leerlauf einstellen.

Und ja nicht an den Einstellungen der Vergaser rumspielen!! Das bekommt man mit Hausmitteln nie mehr hin (in der Regel auch nicht die 0815-Werkstatt!)...

So long...

Themenstarteram 2. August 2013 um 8:43

Zitat:

Original geschrieben von Triumph BGH 125

Ich sag es nochmal: Ventile einstellen, und danach Vergaser synchronisieren!

Danach den Leerlauf einstellen.

Und ja nicht an den Einstellungen der Vergaser rumspielen!! Das bekommt man mit Hausmitteln nie mehr hin (in der Regel auch nicht die 0815-Werkstatt!)...

 

So long...

So, habe nun den Vergaser per Ultraschall-Bad reinigen lassen, Vergaser richtig eingestellt und nun schnurrt die Diva wieder wie ein Kätzchen.

Es waren mehrere Kanäle im Bergaser verstopft!

 

Danke Dir nochmals für den Tipp.

Zitat:

Original geschrieben von Garnen

Erst einmal ein "Dankeschön" an die Tip-Geber.

Ich habe nun erst einmal den Vergaser und Düsen gereinigt, soweit wie ich ohne Vergaser abbauen rab gekommen bin.In 2 Düsen fand ich kleine Schmutzteilchen.

Die Maschine läuft jetzt zwar besser und zieht auch besser durch, aber das Problem mit dem hochdrehen beim Schaltvorgang ist immer noch da. Nicht mehr so schlimm wie vorher aber man merkt und hört es noch deutlich.

Im Stand läuft sie normal.

Gaser reinigt man nicht von innen (dort wo die Funktion tatsächlich beeinträchtigt ist) wenn der Gaser eingebaut ist. Zu sagen, man hätte den Vergaser nach schlechtem Motorlauf gereinigt..."soweit ich von außen rankam"..

ist wie die Aussage eines Cirurgen....

"so, ich habe die total entzündeten Mandeln entfernt, soweit mir das der geschlossene Mund erlaubte"..............

.....:mad:

am 7. August 2013 um 6:21

Zitat:

Original geschrieben von karmil

....ist wie die Aussage eines Cirurgen....

"so, ich habe die total entzündeten Mandeln entfernt, soweit mir das der geschlossene Mund erlaubte"..............

.....:mad:

Ein Mann ist arbeitslos und beginnt bei einer Zeitarbeitsfirma als Maler und Anstreicher. Der Typ vom Amt hatte ein schlechtes Gewissen und rief in der Firma an ob alles kläuft.

Klar, sagte der Mann am anderen Ende des Drahts. Er will noch mehr solche Männer. Er hat einen Flur ganz allein tapeziert und das durch den Briefkastenschlitz. Der Mann war Frauenarzt/Geburtshelfer. ;)

Themenstarteram 7. August 2013 um 18:02

Macht Euch man(n) lustich :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ 900 Diversion Motor läuft zu hochtourig