ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. Xenonlicht (ILS) defekt - Kulanz seitens Daimler verweigert

Xenonlicht (ILS) defekt - Kulanz seitens Daimler verweigert

Mercedes CLA C117
Themenstarteram 21. August 2015 um 15:28

Hallo Motor-Talk Gemeinde,

ich muss mich erstmalig mit einem Mangel an meinem CLA250 (Bj. 05/2013) an Euch wenden.

Vergangenen Freitag hat sich das rechte Xenon-Abblendlicht (ILS) verabschiedet. Am Montag war ich dann beim Freundlichen, welcher festgestellt hat, dass das Leuchtmittel im Abblendlicht kaputt war. Kaputt ist leicht untertrieben, denn als der Servicetechniker das Teil ausgebaut hat, fiel auf, dass das Leuchtmittel regelrecht explodiert ist in tausende Splitter, welche nun in der Linse verblieben sind.

Auf meine Nachfrage ob die Splitter nicht entfernt werden müssten, wurde mir gesagt, dass keine Folgeschäden durch den Verbleib der Splitter im Scheinwerfer zu erwarten sind. Ich wollte dies dann von ihm schriftlich haben,...plötzlich war er sich nicht mehr so sicher, dass keine Folgeschäden zu erwarten sind... :rolleyes:

Mein Fahrzeug ist 2 Jahre und 3 Monate alt, sodass seit 3 Monaten keine Garantie mehr besteht. Ich habe den Servicemitarbeiter dann aufgefordert einen Kulanzantrag zu stellen, zum einen für das defekte Leuchtmittel (ca. 150€) zum anderen aber auch um die im Scheinwerfer verbliebenen Splitter zu entfernen. Der Kulanzantrag wurde abgelehnt, was ich nicht akzeptieren wollte. Daher habe ich den Servicemitarbeiter aufgefordert einen Antrag auf Kulanz direkt an den für die Baureihe verantwortlichen Sachbearbeiter zu stellen. Heute habe ich die Rückmeldung erhalten, dass auch dieser Antrag abgeleht wurde und ich entweder nur das Leuchtmittel selber zahlen muss, oder aber einen gesamten neuen Scheinwerfer kaufen muss (um die Splitter zu entfernen). Kosten hierfür ca. 1500€ inkl. Montage.

Beides sehe ich nicht ein. Wofür kaufe ich denn ein Xenon-Licht für 2000€ Aufpreis? Damit es nicht länger hält als ein Standard Halogenscheinwerfer!?! :confused:

Meine Frage an Euch ist nun:

Was kann ich noch machen um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben?

Danke für Eure Ideen!

Viele Grüße,

Patrick

Beste Antwort im Thema

Maastricht

 

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

Paul-Henri Spaaklaan 1

NL-6229 EN Maastricht

Niederlande

 

oder

 

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

PO Box 1456

NL-6201 BL Maastricht

Niederlande

 

Service-Telefon (24 h): 00800 1 777 7777

Telefax: +31 (0)43 356 24 22

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Sich direkt an die Geschäftsleitung oder an den Serviceleiter des MB-Vetreters wenden. MB bzw. die Vertreter sollten doch gerade erpicht sein bei so einer ungewohnten Reparatur, den Kunden zufrieden zu stellen. Meines Wissens gibt es auch beim Vertreter einen sogenannten SMK-Topf der extra dafür da ist, Kunden bei denen Kulanzanträge abgelehnt wurden entgegen zu kommen. Das heisst aber nicht das die Kosten der Reparatur zu 100% übernommen werden sondern es liegt rein an der Kulanz des MB-Vertretes.

Maastricht

 

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

Paul-Henri Spaaklaan 1

NL-6229 EN Maastricht

Niederlande

 

oder

 

Mercedes-Benz Customer Assistance Center N.V.

PO Box 1456

NL-6201 BL Maastricht

Niederlande

 

Service-Telefon (24 h): 00800 1 777 7777

Telefax: +31 (0)43 356 24 22

Themenstarteram 21. August 2015 um 18:16

Danke Euch für die schnelle Rückmeldung.

Ich denke ich werde beide Wege parrallel einschlagen...

Die automatische Kulanzanfrage die vom System nach Erstzulassung und Kilometerstand bewertet wird, ist definitiv bei Leuchtmitteln erstmal negativ. Leuchtmittel gelten als Verschleißteile und haben nach Auslieferung des Fahrzeuges nur eine kurze Toleranzzeit in der ein Ersatz sofort genehmigt wird.

Die manuelle Anfrage wird von einem kurzen Text begleitet den der Serviceberater verfassen muss/sollte. Wenn dieser nun nicht explizit erwähnt das es sich beim vorliegenden Schaden um einen zerborstenen Xenon-Kolben handelt der jetzt im Scheinwerfer herumgeistert, dann lehnt der Entscheider die Anfrage nun nochmal ab. Für ihn ist die Sachlage ja immernoch ein Verschleißteil. Liegt dir eine Information vor wie die Anfrage formuliert wurde?

Wenn dein Serviceberater ein Rhetorik-/Argumentationskrüppel ist, dann kommt auch bei der manuellen Anfrage nichts bei raus.

Der Weg mit Maastricht ist da vielleicht erfolgversprechender, weil du da selber die Gelegenheit hast den Vorgang und deinen Ärger genau zu schildern. Wenn denen die Sachlage mit den 1000 Glassplittern im Scheinwerfer erstmal konkret bekannt ist, dann gibt es vielleicht auch eine kulante Lösung des Problems. Wenn nicht kannste der Fa. Daimler immernoch den Tod an Hals wünschen. ;)

Wenn der Kulanzantrag das Leuchtmittel betrifft ist es normal da es sich hier um ein Verschleißteil handelt. Wäre der Scheinwerfer defekt hättest du Kulanz erhalten.

Zitat:

@MB-Fanatic schrieb am 21. August 2015 um 16:25:08 Uhr:

Sich direkt an die Geschäftsleitung oder an den Serviceleiter des MB-Vetreters wenden. MB bzw. die Vertreter sollten doch gerade erpicht sein bei so einer ungewohnten Reparatur, den Kunden zufrieden zu stellen. Meines Wissens gibt es auch beim Vertreter einen sogenannten SMK-Topf der extra dafür da ist, Kunden bei denen Kulanzanträge abgelehnt wurden entgegen zu kommen. Das heisst aber nicht das die Kosten der Reparatur zu 100% übernommen werden sondern es liegt rein an der Kulanz des MB-Vertretes.

Hi,

hier werden dann Punkte wie das Wartungsverhalten, Kundentreue etc. mit bewertet.

Gruß Dirk

Empfehlenswerte Produkte:

http://www.motor-talk.de/forum/xenonbrenner-wechseln-t5240996.html

Weiteres Vorgehen bei erfolglosen Kulanzanträgen:

Ich würde die Möglichkeit des Aussaugens der Splitter mit einem entsprechend-dimensionierten Aufsatz in Betracht ziehen. Ggf. empfiehlt sich ein Leihgerät im Baumarkt/ Maschinenverleih zu ordern.

Zitat:

 

Hi,

hier werden dann Punkte wie das Wartungsverhalten, Kundentreue etc. mit bewertet.

Gruß Dirk

Wie sehr sich die Werkstatt für eine Kulanzregelung ins Zeug legt hängt u.a. wohl auch davon ab ob ich z.B. das Öl für den Wechsel immer selbst anliefere oder das Werkstattzeugs nehme.

Sehr groß wird die Motivation nicht sein, wenn man denen ständig das Schmiermittel (und die damit um Reingewinn bringt) liefert.

Moin

Na klar,das Autohaus riskiert einen Kunden zu verlieren

wegen ca.100€ "Reingewinn"in zwei Jahren.

Ich lach mir nen Ast und setz mich drauf.

Nebenbei,mir wurde sogar von meinem freundlichen

zugeredet das ÖL selbst zu besorgen.

Rate mal wo ich meinen nächsten Mercedes kaufe.

Turn

Zitat:

Wie sehr sich die Werkstatt für eine Kulanzregelung ins Zeug legt hängt u.a. wohl auch davon ab ob ich z.B. das Öl für den Wechsel immer selbst anliefere oder das Werkstattzeugs nehme.

Sehr groß wird die Motivation nicht sein, wenn man denen ständig das Schmiermittel (und die damit um Reingewinn bringt) liefert.

Hmmm... Ich würde eher sagen das liegt am Ermessen des Sachbearbeiters beim Vertragshändler vor Ort.

Mir wurde auch meine nussbraune Fahrersitzlehne aus dem Kulanztopf bezahlt, nachdem die Reklamation von Daimler bei 14 TKM und noch in der Neuwagengarantie wegen "normaler Abnutzung und Stand der Technik" abgelehnt wurde...

Ich habe dort weder das Fahrzeug gekauft, noch bis zu diesen Zeitpunkt einen Kundendienst durchführen lassen. Hat zwar einige Zeit gedauert (wie immer) bis diese gewechselt wurde, hatte mich aber auch keinen Cent gekostet.

LG

Roland

PS: Die neue Sitzlehne zeigt nach ca. 2 TKM schon wieder die ersten Abnutzungserscheinungen, was nicht wirklich für die Qualität des Premiumpaketes deutet.

Zitat:

 

Hmmm... Ich würde eher sagen das liegt am Ermessen des Sachbearbeiters beim Vertragshändler vor Ort.

 

Roland

Eben, drum, die Motivation lässt deutlich nach wenn man zB sein Öl im Koffer mitbringt.

Hier meine Erfahrungen mit Xenon. Jedoch innerhalb der Garantie.

http://www.motor-talk.de/.../garantiefall-xenon-t5063442.html?...

Gruß

Bigbabaval

Hey, wie ist es denn weiter gegangen? Schon was gehört?

Ich hatte mal nen ähnlichen Fall beim w204

Da haben die bei Wassereinbruch die komplette Rückleuchte gewechselt,auf Kulanz.

Freundlich beim Autohaus den Chef dort raussuchen auf der Webseite und den Anrufen.

Meist machen die das, grade Xenien sollte doch mal was halten.

Die Kulanz regeln wurden brutal verschärft.

Derzeit habe ich nen verbogenen arm des Wischers.

Die haben sich angestellt als müssten die ein paar tausend eur blechen.

Daher garantierverlöngeung hötte es gebracht,

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. Xenonlicht (ILS) defekt - Kulanz seitens Daimler verweigert