ForumX3 E83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 E83
  8. X3 Leasing bei BMW oder Sixt?

X3 Leasing bei BMW oder Sixt?

Themenstarteram 10. November 2007 um 17:57

Hallo Zusammen,

bin auch begeistert vom neuen X3 (2.0D, 177 PS) und möchte mir demnächst einen zulegen.

Habe mir bei BMW und Sixt mal ein angebot machen lassen

Gesamtpreis EUR 44.430

36 Monate

20.000 km/ Jahr

Kilometervertrag

BMW: 12% Nachlass Listenpreis. Mietzonderzahlung 7.000 + Leasingrate 36 x 397,72 = 21.318

Sixt: Mietzonderzahlung: 8.886 (20%) + 36 x 296,8 = 19.570

UNTERSCHIED: EUR 1.748

Habe ich da etwas nicht berücksichtigt oder ist BMW einfach teuer?

Oder sollte ich doch besser einen KAUFEN?

Was sind Eure Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Kommentare

Viele Grüsse

Roland

Ähnliche Themen
10 Antworten

@ Schwarzer Ritter,

um dir etwas fundiertes dazu sagen zu können,muß ich wissen,ob Du die Raten

ganz oder teilweise steuerlich geltend machen kannst und ob das Sixt Leasing

auch ein Restwert-oder Kilometervertrag,wenn ja wieviel, ist.

Gruß Kühli

Habe einen mit ähnlichen Konditionen vor 3 wochen geleast - allerdings mit 57 TEUR Basispreis. Aber im Kern passt das. Der Unterschied zu meinem liegt so pro Tausend € Unterschied im Preis ca. 1,50 € pro Monat mehr.

 

Ich weiß, dass SIXT besser ist, aber nimmt zwingend 20% Anzahlung. ALD-Leasing ist ähnlich wie BMW. Also bei so einer "Anschaffung" ists mir lieber bei einem Händler vor Ort das Geschäft zu machen.

Themenstarteram 10. November 2007 um 22:50

Danke für die Antworten....

@Kühli. Es handelt sich um Privatleasing, ich kann die Raten steuerrechtlich nicht herabsetzen. Bei Sixt handelt es sich um ein Kilometervertrag.

Gruss

Roland

@Schwarzer Ritter,

da ich die Gepflogenheiten in dem Geschäft kenne,

weise ich auf folgende Dinge hin:

Bei BMW-Leasing hast Du 2500 km zusätzlich frei.

Bei Sixt wird auf die vereinbarte km-Leistung abgerechnet.

Solltest Du Mehrkilometer erreichen, erkundige Dich vorher danach.

Die stehen in den Verträgen, werden aber nicht immer im Angebot genannt.

Die Mehrkilometer sind in der Regel bei der BMW-Bank viel günstiger

als bei freien Leasinggesellschaften.

Ich habe beide Angebote auf effektive Kilometerpreise umgerechnet.

Unter Berücksichtigung der zusätzlichen 2.500 km bei der BMW-Bank

sind das 34,10 Cent pro km (ohne 35,53 c). Im Hinblick auf die Anzahlung

ist es ein durchschnittlich gutes Angebot. BMW unterstützt

den X 3 2.0l im Moment nicht, weil er " wie geschnitten Brot" weggeht.

Bitte bedenke einen weiteren wichtigen Aspekt.

Die BMW-Bank hat Richtlinien für den Rückgabezustand. Diese sind sehr kundenfreundlich. Das Risiko größerer Nachzahlungen ist bei

normal ordentlichem Umgang äußerst gering.

Lass Dir von deinem BMW - Händler die Richtlinien geben. Falls er so tut,

als wüßte er nichts davon, und Du das Geschäft mit der BMW-Bank machen willst,

schicke mir eine PN, dann kann ich sie Dir zukommen lassen.

Das Sixt-Angebot hat einen Kilometerpreis von 32,75 Cent.

Ich habe den Betrag von 19.570 € kalkulatorisch auf 19650 erhöht,

da Du eine 1886 € höhere Anzahlung leistest. Die ca.80 € sind entgangene Zinsen (ca. 4%) bis zum Verbrauch mit der später höheren Zahlung bei BMW.

Bei Sixt kommt aber eine unkalkulierbare Komponente hinzu.

Die Rückgabe erfolgt auf Basis eines Zustands-Gutachtens.

(DAT/Dekra).I m Schnitt werden in der X 3 Klasse

ca.600 -800 € fällig. Die finden fast immer etwas.

Insider wissen, daß freie Leasinggesellschaften sich oft am Ende

das Geld reinholen,was sie am Anfang nachlassen.

Wir haben in 2005/2006/2007 insgesamt 8 BMW (BMW-Leasing) zurückgegeben.

Uns wurden nur bei 2 Fahrzeugen 200/250 € abgezogen, die berechtigt waren.

Ich war überrascht, wie kulant die BMW - Händler vorgingen.

Die Entscheidung mußt Du selbst treffen. Der effektive Unterschied

bei genau 60.000 km macht ca. 1668 € (Zinsen!) zugunsten Sixt, bei 62500 km

mit BMW-Leasing nur noch 844 €, da im Gegensatz zu Sixt frei.

Evtl.Nachzahlungskosten sind nicht erfasst.

Gruß Kühli

 

Themenstarteram 11. November 2007 um 16:25

@Kühli

Vielen Dank für Deine Anmerkungen, die sehr hilfreich sind.

Ich gehe nochmal zu meinem Freundlichen bei BMW und versuche noch ein bisschen zu verhandeln. Vielleicht klappts ja.

Viele Grüsse

Roland

Hallo SchwarzerRitter,

Thema: Kaufen, Finanzieren, Leasen,

Das Ganze habe ich schon mal für mich durchgerechnet; Dein Beispiel ergibt folgendes:

1. SIXT: 2. BMW 3. Finanzierung 4 Eigenkapital

Laufzeit

36 Monate

Neupreis: 44430 €, 39089 € 39089 € 39089 €

Leasing 8886 € 7000 €

Sonderzahlung

Eigenkapital 7000 € 39089 €

Leasingaten

36* 297 = 10685 €

36* 398 = 14318 €

kalkulatorische

Kosten

der Leasingraten

und

der

Sonderzahlung

(1 %) = 426 € 412 €

Restwert

(55%) =

24437 €

Wertverlust 14662 € 14662 €

Kalk.Kosten des

Eigenkapitals (1%) 212 € 1185 €

kalk. Kosten der

Kreditraten (1%) 514 €

Kosten des

Ratenkredits

(6 %) 2972 €

GesamtKosten 19997 € 21740 € 18.360 € 15874 €

5. Annahmen

Der kalkulierte Restwert bei SIXT und BMW wird als identisch angenommen (Restwertleasing).

Die kalkulatorischen Kosten des Eigenkapitals werden mit 1 % angenommen (Alternative Anlage minus Inflation minus Steuer).

Die Fremdkapitalzinsen werden mit 6 % (realistisch; Ing.-DIBA, RBS etc) angenommen.

Es wird angenommen. dass der Gesamtbetrag nach 36 Monaten getilgt wird (bei einem Ballonkredit erhöhen sich die Kreditkosten etwas).

Der Restwert wird mit 55 % kalkuliert (siehe Internetseite "Die kostenlose Autobewertung").

Für Eigenkapital - und Fremdkapitalfinanzierung wird ein Rabatt von 12 % angenommen.

6. Bewertung

SIXT ist günstiger als BMW, vorausgesetzt, der kalkulierte Restwert ist identisch.

Es geht nichts über Eigenkapital; diese "Finanzierung" ist die mit Abstand günstigste.

Die Kreditfinanzierung (bei 7.000 € Eigenkapital) ist günstiger als alle Leasingangebote (vorausgesetzt, der kalkulatorische Restwert ist von den Leasing Firmen realistisch angenommen worden). Ganz böse wird es, wenn der kalkulierte Restwert zu optimistisch ausgewiesen wird, dann drohen hohe Nachzahlungen.

Das Gemaule der Leasingfirmen bei Rückgabe (klitzekleine Fehlerchen führen zu hohen Abschlägen) ist auch nicht zu verachten

d.h. eine gute Kreditfinanzierung schlägt alle Leasingangebote.

Die höheren Kredittilgungsraten kann man mit einem Ballonkredit auch auf Leasing - Niveau reduzieren.

Etwas anderes könnte sich ergeben, wenn Steuervorteile bei Selbständigen mit hineinspielen.

Mit 12 % Rabatt braucht man sich bei BMW nicht zufrieden geben; gehe mal auf die Internetseite Intercar 24, hier werden für den X3 14,7 % garantiert (Vermittlungsvertrag für dt. Autos).

Ich hoffe, Deiner Entscheidungsfindung gedient zu haben.

Gruß

x5freak

Leider stehen die Kosten nicht so exakt untereinander wie im Editor, aber ich hoffe, Du kommst auch so zurecht

 

 

Hallo X5-Freak,

Deine Rechnung kann ich schon nachvollziehen.

Wenn ich von vorne rein nur Kilometerleasing mache, intessiert mich

der Restwert überhaupt nicht.

Die einzig relevante Größe ist dann nur der Kilometerpeis für Kapitalaufwand

bzw. Vollkosten pro km bei Fullservice Leasing plus evtl.Nachkosten bei Rückgabe,die den km-Peis rückwirkend erhöhen.

Anders sieht die Sache bei Leasing mit Restwertabrechnung aus.

Das war in diesem Fall ja nicht die Ausgangsbasis.

Gruß Kühli

Themenstarteram 12. November 2007 um 9:43

Hallo Gesassener, X5Freak und Kühli. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!

Ichmache jetzt noch mal einige Berechnungen und versuche bei BMW auch mal 14% zu kriegen, sonst wirds wohl intercar-24 ;-)))

Viele Grüsse aus Wiesbaden

Roland

am 16. November 2007 um 0:28

Es müsste doch einfacher gehen, wenn sich einige kaufinteressenten dieses foruns zusammen tun, und bspw. mal eben 5mal x-3 abnehmen. powershopping oder wie sich das sonst so nennt.

Ein entscheidender Punkt bei der Rückgabe ist auch, ob Du wieder ein Fahrzeug bei dem selben Händler nimmst.

In diesem Fall ist die Begutachtung noch großzügiger. Habe da nur positive ERfarungen beim BMW-Händler gemacht.

Auch beim Service gibt es natürlich UNterschiede, wie z.B kostenlosen Leihwagen, Sofort-Termin usw.

Auch über den Garantiezeitraum hinaus hat man wesentlich bessere Karten. Bei meinem Z4 wurden noch einige Sachen nach 4 Jahren auf Kulanz erledigt.

Also evtl. dies Berücksichtigen und auf 1-2% verzichten????

Muß jeder selbst entscheiden

Gruß

Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen