ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wozu ist dieser "Sensor" am Minuspol der Autobatterie bei Renault-Fahrzeugen (siehe Bild)?

Wozu ist dieser "Sensor" am Minuspol der Autobatterie bei Renault-Fahrzeugen (siehe Bild)?

Themenstarteram 18. August 2018 um 13:56

Mir ist aufgefallen, dass dieser Sensor immer bei EFB-Batterien vorhanden ist. Wozu ist die da?

Efb-Batterie
Beste Antwort im Thema

Noch nie gegoggled?

Batteriesensor

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

@frestyle schrieb am 19. August 2018 um 18:51:32 Uhr:

Nein das ist ein Sensor, kein Steuergerät, das Steuergerär bekommt ein paar Infos von dem Sensor, und das ist bei allen Herstellern gleich.

bei allen Herstellern ist es nicht gleich, denn beim Hersteller VW-Konzern ist es so, wie beschrieben und kann auch so den werkseitigen Unterlagen entnommen werden.

Dieses Gerät misst nicht nur 3 unterschiedliche Größen, sondern wertet diese auch selbstständig aus, kann codiert werden (z.B. Batteriegröße, Batteriebauart) und bekommt/überträgt Daten über ein Bus-System.

Der weiter oben in diesem Thread verlinkte "Sensor" (Hella IBS), macht genau das selbe.

Bei VW heißt das Teil dann auch konsequenterweise "Steuergerät für Batterieüberwachung", J367 und überträgt die Daten per LIN-Bus an das Diagnoseinterface, J533, welches diese Daten dann über CAN-Bus u.a. zum Bordnetzsteuergerät J519 weiterleitet.

Ob es bei (aktuellen) Renault wirklich nur ein simpler Sensor ist, kann ich nicht ausschließen, halte die Wahrscheinlichkeit aber für gering, denn alle aktuellen Fz mit S&S plus Rekuperation werden da vermutlich auf Fertiglösungen, wie z.B. das Hella IBS zurück greifen.

Sensor zerlegt oder glaubst du einfach nur dem Ersatzteilprogramm?

Das Steuergerät, das Batteriemangementsteuergerät ist ein eigenes Steuergerät, und der Sensor am Minuspol ist nur ein Sensor.

Interresanterweise auch festzustellen sie Sensorik ist immer am Minuspol angebracht die Sprengladung immer am Pluspol

Zitat:

@frestyle schrieb am 19. August 2018 um 19:17:49 Uhr:

Sensor zerlegt oder glaubst du einfach nur dem Ersatzteilprogramm?

Das Steuergerät, das Batteriemangementsteuergerät ist ein eigenes Steuergerät, und der Sensor am Minuspol ist nur ein Sensor.

Interresanterweise auch festzustellen sie Sensorik ist immer am Minuspol angebracht die Sprengladung immer am Pluspol

Lies dir mal die Beschreibung zum Hella IBS durch, die weiter oben verlinkt ist.

das ist definitiv mehr, als ein Sensor und VW nennt das Ding ganz offiziell "Steuergerät".

Das Steuergerät besitzt intern 3 Sensoren.

Ein Gerät welches programmiert werden kann und zusammen mit 3 Messwerten selbstständig den Batterieladezustand und den batteriezustand bestimmen kann, Daten über ein Bus-System aussendet und empfängt, ist für mich kein simpler Sensor mehr.

Das Batteriemanagement benutzt die vom "Sensor" berechneten Daten über Batteriealterung, Ladezustand, entnehmbare Restkapazität usw. Es berechnet diese Werte nicht selbst.

Letztendlich kannst du es natürlich nennen, wie du willst. Hella schreibt ja auch nur "Sensor"...

Ist jetzt auslegungssache, nur weil ein Ic mit drinnen ist welcher die Daten über den bus an ein Steuergerät weiterleitet.

aber für mich Steuert ein Steuergerät, nur der Sensor leitet Daten weiter und andere "echte" Steuergeräte steuern dann die Komponenten anhand der Informationen das Sensors.

Ladezustand und Restkapazität kann der "Sensor" nicht berechnen, der kann nur die "Lemminge" zählen welche rein und raus "maschieren", wenn dan misst der Sensor noch ob die Batterie Fieber hat oder nicht

Zitat:

@frestyle schrieb am 19. August 2018 um 19:51:59 Uhr:

 

Ladezustand und Restkapazität kann der "Sensor" nicht berechnen, der kann nur die "Lemminge" zählen welche rein und raus "maschieren", wenn dan misst der Sensor noch ob die Batterie Fieber hat oder nicht

das stimmt nicht und das ist auch nicht Auslegungssache:

Lies die dazu einfach mal die Beschreibungen von Bosch und Hella durch.

Das "Gerät" hat 3 Sensoren und kann daher Spannung, Strom und Temperatur messen. Es kann den Ladezustand und den Batteriezustand bestimmen:

Zitat Hella IBS Kurzinfo:

Zitat:

Der IBS misst zuverlässig und genau die Batteriegrößen Spannung,

Strom und Temperatur. Anhand der Messwerte werden

Informationen über den Ladungszustand (SOC), die Alterung

der Batterie (SOH) sowie die voraussichtliche Startfähigkeit

(SOF) algorythmisch errechnet. Der IBS ist für die Anwendung

in Starter-, Gel-, und AGM (Vlies)-Batterien zur Überwachung

von Starter- oder Verbraucherbatterien im Fahrzeug vorgesehen.

Das Gerät hat eine Dateneingabe (die 3 Sensoren, die manuellen Angaben zur Batterie (Kapazität, Bauart)), es kann diese Daten verarbeiten, weil es z.B. den Ladezustand und die Startfähigkeit selbstständig ermittelt und es gibt diese Daten z.B. an das Energiemanagement des Autos weiter.

Letztendlich eine vollständige Datenverarbeitungsanlage, wenn auch in sehr kompakter Bauform und VW legt es eben so aus, dass es dort Steuergerät genannt wird.

 

 

 

 

Denke das liegt an der Version der einzelnen Batteriesensoren welche Funktionen da vorhanden sind.

BMW baute glaube ich schon 2002 die ersten Sensoren ein.

Mein 2007er BMW hat KEINEN Sensor.

Muss er auch nicht.

Vielleicht die Oberklasse?

2002 gab es vermutlich noch keine "Sensoren" an der Batterie mit dem Funktionumfang, wie bei den hier verlinkten Geräten von Hella und Bosch.

Die gleichen Geräte werden in einigen Wohnmobilen zusammen mit einer abgesetzten Anzeigeeinheit verwendet und als Batteriemonitor der Verbraucherbatterie eingesetzt.

Zitat:

@GaryK schrieb am 20. August 2018 um 14:03:10 Uhr:

Mein 2007er BMW hat KEINEN Sensor.

Der E86 hat auch uralte Technik, was das Bordnetz angeht. Auch wenn das seinerseits beim e46 fortschrittlich war.

Was doch so Alles aus einer (einfachen) Frage werden kann,

gefragt wurde wegen einem Renault-Sensor..........

Die letzten Beiträge diskutieren BMW, was Wunder........

Na dann viel Spass noch hier.............

Ich bleib dabei das es ein Sensor und kein Steuergerät ist.

Wie du schon selber bemerkt hast nennt der Hersteller das Dingens Interligenter Batterie Sensor und nicht Interrligentes Batterie Steuergerät.

Wie VW das am Ende schimpft ist denen Überlassen, sie hätten den Sensor auch einfach überteuerte Polklemme nennen können, hört sich aber nicht so teuer an als wie Steuergerät.

Rein Technisch ist es ein Sensor

Zitat:

@frestyle schrieb am 20. August 2018 um 17:40:35 Uhr:

Ich bleib dabei das es ein Sensor und kein Steuergerät ist.

Rein Technisch ist es ein Sensor

genau, und ein Motor ist technisch ein Aktor....

ähm nöö

und mit 2 großen Rädern hinten dran isses ein Traktor :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wozu ist dieser "Sensor" am Minuspol der Autobatterie bei Renault-Fahrzeugen (siehe Bild)?