ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Workplace Charging

Workplace Charging

Tesla
Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 8:12

Hallo zusammen

Ich lese gerade bei Golem (https://www.golem.de/.../...en-fuer-firmenparkplaetze-1802-132982.html) über das neue Workplace Charging Programm von Tesla.

Das klingt natürlich sensationell. Den Deal fände ich absolut fair und wäre sofort bereit meinen Mitarbeitern oder Kunden den Strom bei meinen drei Büros kostenlos zur Verfügung zu stellen. Momentan sind wir dann zwar mit "meinem" Tesla erst bei drei Fahrzeugen - aber immerhin.

Die verlinkte Seite bei Tesla (https://www.tesla.com/de_CH/charging-partners?redirect=no#apply) ist hingegen nur die Standardseite (oder ich bin zu blind). Muss ich da nun das "Supercharger Standort vorschlagen" Formular ausfüllen? Finde das etwas verwirrend...

Hat da jemand nähere Informationen? Auch andere Seiten wie Electrek (https://electrek.co/2018/02/22/tesla-workplace-charging-program/) & co verweisen auf den gleichen Link.

Gruss,

Jan

Ähnliche Themen
49 Antworten

Zitat:

@derJan82 schrieb am 26. Februar 2018 um 21:44:59 Uhr:

...

ABB bietet für Firmen übrigens AC/DC (Terra 53) Ladestationen an. Man muss mindestens zwei Stück pro Standort nehmen. Sind dann diese Tripple Charger - für Tesla heisst das Typ2 oder CHAdeMO (CCS). Zwei Stück kosten subventioniert mit Montage etwa 100.000 CHF.

...

Habe das gerade noch mal gelesen, ich glaube, die spinnen bei ABB. Sehr oft werden Preise von 160.000,-- Euro für einen Supercharger-Standort mit 8 Laderüsseln (also 4 Wechselrichtern) kolportiert, welches ich auch durchaus für glaubwürdig halte. Da müßten bei den ABB-Dingern ja aber mindestens massiv goldene Kabel bei sein. Und 135 kW werden die ganz sicher auch nicht können.

Themenstarteram 22. Juni 2018 um 13:41

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 22. Juni 2018 um 13:24:38 Uhr:

Habe das gerade noch mal gelesen, ich glaube, die spinnen bei ABB. Sehr oft werden Preise von 160.000,-- Euro für einen Supercharger-Standort mit 8 Laderüsseln (also 4 Wechselrichtern) kolportiert, welches ich auch durchaus für glaubwürdig halte. Da müßten bei den ABB-Dingern ja aber mindestens massiv goldene Kabel bei sein. Und 135 kW werden die ganz sicher auch nicht können.

Die Terra 53 liegen pro Gerät (50kw DC + 40kw AC) bei aktuell 39.000 CHF. Der Rest sind Installations- und Genehmigungskosten (sie nenen das Projektkosten) sowie Koste für das Steuerungsgerät (das unterstützt bis zu 64 Terra - da kann man also wachsen). Die Geräte haben aktuell auf dem Bild drei Rüssel, wobei du jeweils nur CCS oder CHAdeMO nutzen kannst. AC geht parallel. Ich kenne preislich nichts attraktiveres, dass wir so schlüsselfertig kaufen könnten. Dass die ABB da gut kassiert, sehe ich aber auch so.

Sobald Tesla die neuen SuperChager bringt und ich weiss was der kommende Standard sein wird, werde ich einen Standort ausrüsten. Das Geld tut mir schon weh, aber ich erachte es als sinnvoll, um Elektromobilität bei uns intern zu fördern und sexy zu machen. Rückgestellt habe ich zumindest.

Vom Workplace Charging habe ich übrigens nie wieder was gehört. Bei der Model X Verhandlung wurden mir aber fünf gratis Wallboxen offeriert. Das ist ja fast das gleiche ;)

Zitat:

Ich kenne preislich nichts attraktiveres, dass wir so schlüsselfertig kaufen könnten.

Frag mal hier nach: https://www.walther-werke.de/

Eine Ecolectra 660 könnte interessant sein, macht aber nur 21 kW auf CCS oder CHAdeMO, und dann 22 kW AC daneben.

https://www.walther-werke.de/.../?...

Hübsche Folierung drumrum, dann sieht das auch passabel aus.

Wer Elektromobilität fördern will, macht IMHO mit doppelt so vielen, aber halb so schnellen Säulen (und halb so teuren) mehr für die Menschen. Denn die reale Ladeleistung geht (außer bei Tesla mit den Riesenakkus) eh in der Regel flott zurück.

Sonst ne schicke Liste für Ideen und Anbieter von DC-Ladelösungen:

https://www.goingelectric.de/wiki/DC_L%C3%B6sungen

Also, eben hat mich Herr Tesla dann doch telefonisch erreicht.

Das Workplace-Charging-Programm ist eher so für Flottenkunden mit eigenem Fuhrpark gedacht, als Größenordnung nannte er so ca. 50 Parkplätze. Da fiel ich dann mit meinen 2 Parkplätzen doch irgendwie raus. Auch die Erwähnung von Mietobjekten (ich dachte da an Mehrfamilienhäuser) ist gedacht für Besitzer von Büro-Komplexen mit viele Büros mit Firmenwagen. Was und wieviel sie da unterstützen, hat er nicht gesagt, da ich ja leider nicht in Frage komme.

Schade, aber war ein Versuch wert. Und sie haben es bewußt etwas schwamig formuliert, um zu schauen, wer sich so meldet.

@Harald-DEL, bei zwei Autos sind zwei D-lader eventuell über den anderen Aktionen bei Tesla zu bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Workplace Charging