ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Workplace Charging

Workplace Charging

Tesla
Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 8:12

Hallo zusammen

Ich lese gerade bei Golem (https://www.golem.de/.../...en-fuer-firmenparkplaetze-1802-132982.html) über das neue Workplace Charging Programm von Tesla.

Das klingt natürlich sensationell. Den Deal fände ich absolut fair und wäre sofort bereit meinen Mitarbeitern oder Kunden den Strom bei meinen drei Büros kostenlos zur Verfügung zu stellen. Momentan sind wir dann zwar mit "meinem" Tesla erst bei drei Fahrzeugen - aber immerhin.

Die verlinkte Seite bei Tesla (https://www.tesla.com/de_CH/charging-partners?redirect=no#apply) ist hingegen nur die Standardseite (oder ich bin zu blind). Muss ich da nun das "Supercharger Standort vorschlagen" Formular ausfüllen? Finde das etwas verwirrend...

Hat da jemand nähere Informationen? Auch andere Seiten wie Electrek (https://electrek.co/2018/02/22/tesla-workplace-charging-program/) & co verweisen auf den gleichen Link.

Gruss,

Jan

Ähnliche Themen
49 Antworten

Nee, bist nicht zu blind. Es gibt nur das "Supercharger"-Formular. Würde einfach im Bemerkungsfeld einen Verweis auf's Workplace Charging Programm reinschreiben :)

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 9:55

Danke. Darf ich fragen, ob das hier schon jemand probiert hat?

Noch nicht...ich habe einige Detinationscharger an Hotels weitervermittelt.

Ich habe meinen Arbeitsplatz gemeldet, aber noch keine Rückinfo bekommen.

Halt blöd wenn daran nur Teslas laden dürfen.. :eek: :o

Das sind doch normale 22kw Typ2 Lader und da können alle dran laden.

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 26. Februar 2018 um 18:31:26 Uhr:

Das sind doch normale 22kw Typ2 Lader und da können alle dran laden.

Ist das schon bestätigt? Bei den DeC kann der Betreiber einstellen, ob nur Tesla oder alle Marken laden dürfen.

Tesla bietet dafür sogar zwei verschiedene Schilder an:

https://teslaownersgroup.co.uk/.../tesla-destination-chargers.jpg

Ich habe diese Wallboxen par mal zerlegt...das sind nur Umstecker / Klemmen drin und damit wir Modi bestimmt. Ab 3,6 kW schrittweise bis 22 kW und Tesla Only oder alle

Der Unterschied ist doch folgender:

Supercharger und Destinationcharger = Strom von Tesla

Workplace Charger = Strom vom Kunden.

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 21:21

Also gemäss der Artikel geht das nur mit Tesla. Ist aber ja vollkommen ok, wenn sie die Boxen zahlen...

Wenn ich mich recht erinnere, war es bei den Destination-Ladern (die Tesla bezahlt) so, daß dort mindestens 50% "Tesla only" bei sein müssen. Also 1 bei 2 oder 2 bei 3 oder 2 bei 4 und so weiter. Dafür zahlt Tesla ja aber auch die Dinger.

Wie das jetzt bei den Workplace-Ladern ist, wäre schon interessant. Ich denke, dort werden sie die Beschränkung rausnehmen, bin mir aber nicht sicher und habe diesbezüglich (genau so wie der Rest) bisher auch keine weiterreichenden Infos.

Bei den Destination-Ladern habe ich im Kopf, daß auch dort der Strom vom Hotel/Supermarkt/... bezahlt wird. Nur bei den Superchargern und den neuen CityChargern (die mit DC betrieben werden) zahlt Tesla den Strom.

Zitat:

@derJan82 schrieb am 26. Februar 2018 um 21:21:25 Uhr:

Also gemäss der Artikel geht das nur mit Tesla. Ist aber ja vollkommen ok, wenn sie die Boxen zahlen...

Verständlich.

Aber dem hehren Ziel, die Welt zu retten, kommt man damit nicht näher. ;)

Ich meine, wenn jetzt jeder Hersteller seine eigenen Säulen aufstellen muss... :D

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 21:44

Sie retten ihre Welt - und das gar nicht mal so schlecht.

 

ABB bietet für Firmen übrigens AC/DC (Terra 53) Ladestationen an. Man muss mindestens zwei Stück pro Standort nehmen. Sind dann diese Tripple Charger - für Tesla heisst das Typ2 oder CHAdeMO (CCS). Zwei Stück kosten subventioniert mit Montage etwa 100.000 CHF. Das hiesse bei mir dann mit drei Büros etwa 300.000 CHF. Das lädt man einfach niemals da raus. Selbst wenn die 20 Jahre halten kostet ein Ladepunkt dann über 208 CHF im Monat. Damit das lohnt muss der besser genutzt werden als in einem KMU. Maximal die Hälfte würde ich mir den Spass kosten lassen. Habe der ABB das auch so gesagt - man würde sich melden. Habe bei den Preisen das Gefühl, dass die gar nicht verkaufen wollen..

 

Dann lieber gratis reine Tesla Ladepunkte...

20 Jahre? Die Technik wird wahrscheinlich schon in 5-10 Jahren völlig überholt sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Workplace Charging