ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. worauf mus ich beim kauf von ford transit achten Bj 2004

worauf mus ich beim kauf von ford transit achten Bj 2004

Themenstarteram 4. Dezember 2009 um 20:18

Hall,bin ziemlich neu auf dieser seite.Habe vor einen ford transit zu kaufen,ab wieviel km muss man den zahnriemen weckseln und worauf special achten.schon mall vorraus Danke

Beste Antwort im Thema

letztlich entstammendie 2.0, 2.2 und 2.4 Motoren der Puma Motorenfamilie. Der Rumpfmotor ist bei allen drei Motoren gleich, auch viele Anbauteile sind identisch.

Geändert worden ist beim Umstieg auf die 2.2 und 2.4 Motoren mit dem Facelift die Abgasrückführung, die bei Modellen bis 2007 wohl Probleme machte sowie der Umstieg vom Zweimassenschwungrad auf ein einfachhes Schwungrad.

Die Idee mit dem Schwungrad war sicher eine gute (siehe vorheriges Post) und die mit der AGR, abgesehen von verbesserten Abgaswerten eine nicht so gute. Meiner Erkenntnis nach gibt es aber geänderte AGR-Einheiten, die zumindest bei unseren Autos keine Probs mehr machen.

ausser der AGR-Problematik bei einem 2007er habe ich auch mit den Faceloft Transen bisher noch keine Probleme gehabt.

Ich lese hier übrigens immer T5...

wenn man sich doch ernsthaft für nen Transporter interessiert, der Transitgröße hat, kann doch ein T5 keine Alternative sein!

Unabhängig davon, wie man zu Ford steht, muss man doch anerkennen dass son "VW-Bulli" ne ganze Nummer kleiner ist...

Beim Preis Leistungs-Verhältnis soll sich jeder sein eigenes Bild machen... da spielen ja auch immer persönliche Animositäten mit rein!

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo

 

Kauf dir lieber einen T5

LG

Zitat:

Original geschrieben von Passat rulez

Hallo

 

Kauf dir lieber einen T5

LG

damit er den Zahnriemen wechseln kann, den er im Transit garnicht hat? Oder vielleicht damit er mehr Geld für weniger Platz ausgeben muss????

Völlig sinnfreie und unnötige Antwort!

 

Die Transen vor dem Facelift haben m.E. nur eine wirklich große Schwachstelle. Diese leigt im Zweismassenschwungrad. Wenn du dir also ne gebrauchten kaufst solltes du speziell darauf achten...

Man hört im Leerlauf so ein "Schaka schaka"-ähnliches Geräusch... wenn man dann ohne zu kuppelnden Ganghebel in richtung 2ten Gang bewegt bis die Synchroneicnrichtung des Getriebes arbeiten und das Geräusch weg geht bzw. leiser wird ist das ZMS bald hin.

Übrigens solte man diesen Test nicht zu lange und nicht andauernd machen... is nicht gut für die Synchronringe!

Ansonsten muss man Transportertypische Problem wie Rost, Schiebetür (vor allem die Rollen) und andere stark frequentierte Bauteile besonders beachten!

@ Mondeotaxi

Wieso hat der Transit keinen Zahnrienmen?

Zitat:

Original geschrieben von Mholzmichel

@ Mondeotaxi

Wieso hat der Transit keinen Zahnrienmen?

Die ab dem Modellwechsel 2000 mit den Puma 2.0 und 2.4 Motoren gebauten Transen, sowie auch die 2.2er Diesel nach 2006 haben alle Kette!

In der Überschrift steht was von Modell 2004!

ich bin blöde :)

Ich war auf 94 aus, alles klar:D

am 10. Dezember 2009 um 0:39

Hallo.

Ein Kollege hatte mir berichtet, dass sein Kollege den Transitbestand ( 15 Fahrzeuge ) von 2.0 auf 2,2-Modelle erneuert hatte.

Seit dem Wechsel ist jedes Fahrzeug regelmässig in der Werkstatt ( Garantiefälle ).

Wird dies bestätigt? Die 2.0er-Maschinen sollen gut-sehr sein; die 2,2er der letzte Dreck. Der Kollege überlegt gerade, ob der den ganzen Fuhrpark durch Japaner/Koreaner ersetzen lässt? Er ist sauer!

Bei 2 - 3 Fahrzeugen könnte man noch sagen? i.O. , aber bei dem ganzen Fuhrparkbestand ist es doch fraglich, ob da Qualität dahintersteckt?

Doch lieber einen T5 nehmen.

Welcher Motorentyp kann denn definitive empfohlen werden? Suche einen Kasten ohne groß SchnickSchnack. Maschine muss gut sein und ökonomisch laufen ( ohne große Werkstattbesuche )

Wie schaut es mit der Garantieverlängerung aus = 100 Tkm = 5 Jahre. Werden da zumindest Motor, Getriebe, Klimakompressor anstandslos getauscht?

Oder gibt es da AGB-Klauseln, = die Vorbehalte beinhalten, wie, d.h. nur 50% ersetzt, die restlichen 50% = Selbstbeteiligung; Vorausgesetzt: normale Fahrweise = 130km/h, kein Gewerbeeinsatz. Danke!

letztlich entstammendie 2.0, 2.2 und 2.4 Motoren der Puma Motorenfamilie. Der Rumpfmotor ist bei allen drei Motoren gleich, auch viele Anbauteile sind identisch.

Geändert worden ist beim Umstieg auf die 2.2 und 2.4 Motoren mit dem Facelift die Abgasrückführung, die bei Modellen bis 2007 wohl Probleme machte sowie der Umstieg vom Zweimassenschwungrad auf ein einfachhes Schwungrad.

Die Idee mit dem Schwungrad war sicher eine gute (siehe vorheriges Post) und die mit der AGR, abgesehen von verbesserten Abgaswerten eine nicht so gute. Meiner Erkenntnis nach gibt es aber geänderte AGR-Einheiten, die zumindest bei unseren Autos keine Probs mehr machen.

ausser der AGR-Problematik bei einem 2007er habe ich auch mit den Faceloft Transen bisher noch keine Probleme gehabt.

Ich lese hier übrigens immer T5...

wenn man sich doch ernsthaft für nen Transporter interessiert, der Transitgröße hat, kann doch ein T5 keine Alternative sein!

Unabhängig davon, wie man zu Ford steht, muss man doch anerkennen dass son "VW-Bulli" ne ganze Nummer kleiner ist...

Beim Preis Leistungs-Verhältnis soll sich jeder sein eigenes Bild machen... da spielen ja auch immer persönliche Animositäten mit rein!

Vor allem muß auf Rost in der Karosserie

geachtet werden. Garantie bei FORD, ein Thema bei dem mir langsam die Haare zu Berge stehen! Ford Transit Bj 6/2003 vor einem Jahr gekauft mit 100000km seitdem ist das gute Stück mehr bei FORD als bei mir. Derzeit steht das Fzg. seit 5 Wochen dort. Warum? Ansehen unter:

http://farkas62.multiply.com/photos/album/6/Ford_Transit

Die Bilder sagen mehr als alle Worte. Ach ja - das gute Stück wird eigentlich als Wohnmobil genutzt. Kein gewerblicher Einsatz. Soll nur mein Böötchen ziehen.

ich habe nen 2,4 TDI 16V 90 PS Bj01, es ist kein Sportwagen aber er läuft gut und hat einen Top Verbrauch. Ich habe ziemlich viel schon gemacht wie etwa Motor und Dieselpumpe aber der Wagen war beim Vorbesitzer in ner wilden Werkstatt und da schiebe ich dies mal nicht alles auf Ford. Aber das mit dem Rost von Hungaria-IT ist schon hart, die Bilder. So schlimm ist meiner nicht der hat nur rost an den Schwellern aber weil die vorherige Werkstatt den Wagen auf der Bühne hatte und die Arme unter den Schweller getan hat und das halten sie nicht ab.

Ich bin KFZ-Mechaniker und Händler und seit dem ich meinen Transit nun langsam wieder im IST Zustand habe läuft er gut, klar hat er immermal was aber ist kein Neuwagen, er hat 160Tkm runter.

Ich habe Kunden die T5 fahren und da reden wir nicht von Motorenschäden, weil dies ja ein T5 nicht haben darf. Ja aber davon gibt es genug vorallem die 2.5 Modelle wo die Wapu aus Plaste abfällt. Elektroprobleme haben sie auch.

Die Transe sollte man von der größe eher mit VW LT oder Sprinter vergleichen oder Ducato.

riesen mitleid an Hungaria-IT!!!!! das sieht krass aus.

Der Rost ist krass, für ein Auto dieser Altersklasse. Aber die echte Unverschämtheit ist die Art und Weise mit der Ford berechtigte Garantieansprüche abwickelt. Von der FORD Web-SITE

"Korrossions-Garantie":

Garantie gegen Durchrosten

Schützen Sie Ihr Fahrzeug gegen Korrosion mit der Ford Korrosionsschutz-Garantie. Dazu müssen Sie Ihr Fahrzeug lediglich bei einer Routinekontrolle prüfen lassen, dies kann im Rahmen eines Servicebesuchs erfolgen.

Garantie gegen Durchrosten

'Korrosionsschutz' für Karosserieteile

Sie erhalten ab Beginn der Ford-Neuwagengarantie eine Garantie gegen Durchrosten von Karosserieteilen, und zwar für

6 Jahre bei den Modellen Ford Ka, Ford Streetka, Ford Galaxy bis 12/2005, Ford Ranger, Ford Maverick

8 Jahre beim Ford Transit ab 08.03.1999 und Ford Tourneo

10 Jahre bei den Modellen Ford Transit Connect, Ford Tourneo Connect

12 Jahre bei den Modellen Ford Fiesta ab 01/2002, Ford Fusion, Ford Focus, Ford C-Max, Ford Kuga, Ford Mondeo ab 11/2000, Ford S-MAX und Ford Galaxy ab 01/2006

Um die Garantie gegen Durchrosten zu erhalten, muss bei Ihrem Fahrzeug regelmäßig eine Korrosionsschutz-Kontrolle durchgeführt werden.

Weitere Einzelheiten finden Sie in Ihrem Ford Serviceheft oder sprechen Sie uns einfach direkt an.

Einzige Voraussetzung ist ein abgestempeltes Serviceheft mit den Korrossionsschutz "Prüfungen". Muß übrigens nicht mit einer Inspektion verbunden werden, kostet 18€ wenn man die alleine machen lässt. Eine Investition die sich lohnt!

Soviel zu Theorie, die Realität sieht anders aus - nur damit man sich mal den zeitlichen Ablauf vorstellen kann.

Ford Händler:

Ford Egetemeyer in Unterschneidheim, von diesem Händler wurde das Fahrzeug vor einem Jahr "Werkstattgeprüft" erworben.

Garantie beantragt am 7.8.09, 6 Wochen Wartezeit - Ablehnung weil angeblich ein Stempel im Wartungsheft fehlt. 25.9.09 hat der Händler welcher die Garantieeingabe macht dann rausgefunden dass er selber die fehlende Korrosionskontrolle gemacht hat - ich soll erneut 6 Wochen auf die Bearbeitung warten. Irgendwann dann doch Garantie genehmigt von FORD - 7,5 Arbeitsstunden. Fragt mich nicht was die für Drogen nehmen bei Ford. Am 6.11.09 habe ich mein Fahrzeug zum FORD Händler gebracht, und da steht das jetzt immer noch. Angeblich sollten in der 3. Novemberwoche Leute von FORD kommen und sich den Rosthaufen ansehen, nachdem ich nichts mehr davon hörte nochmal hingefahren - bis dahin nichts passiert. Jetzt sollen am 11.1.2010 Leute von FORD kommen um meinen Rostbomber zu begutachten. Freundliche Meinung vom FORD Händler ich kann ihn ja inzwischen abholen und so benutzen, und dann zum 11.1.2010 wieder hinbringen. Einfache Entfernung von mir zum Fordhändler 130km und 2 Stunden Fahrzeit. Ich habe sonst ja nichts zu tun. Eine Reparatur geht auf jeden Fall zum Gutachter nachdem was ich bisher an Erfahrungen machen durfte - mein Fzg. war bereits im Oktober bei der DEKRA zur Begutachtung, sollte ich jetzt bis Ende Januar keinen akzeptablen Vorschlag bekomme geht das ganze zur ADAC Rechtsabteilung. Dort habe ich nämlich meinen Rechtsschutz. Die Rechtsabteilung unserer Firma meint der ADAC könne das viel schöner medial ausschlachten.

Ich habe extra ein Fahrzeug vom FORD Händler erworben weil ich der Meinung war dann ein Fahrzeug zu erhalten welches soweit in Ordnung ist. Eben "Werkstattgeprüft". Nach zwei Wochen wurde die erste Durchrostung unterhalb des Beifahrersitzes von mir gefunden, und auf Garantie in Unterschneidheim repariert, auch der Rost an den Falzen in Türen und Heckklappe wurde "repariert". Nach einem Jahr rostet das da wieder raus dass es eine wahre Freude ist. Siehe Bilder. Eine Woche darauf beide vordere Radlager defekt, mussten mit den Radnaben getauscht werden da diese untrennbar zusammengerostet waren. Diese Reparaturen wurde in Nürnberg ausgeführt. Eine Woche darauf ein Radlager erneut defekt - wurde auf Garantie gemacht. Kurze Zeit später Hydraulikleitung der Servolenkung defekt. Lochfrass in Aluleitung. FORD in Nürnberg tauscht mir die falsche Leitung aus. Zweite Leitung selber getauscht weil mir ein weiterer fifty-fifty Joker bei FORD zu riskant erscheint. 125000km Service sicherheitshalber bei SUZUKI Werkstatt machen lassen. Wurde darauf hingewiesen dass meine Bremsscheiben und mein Auspuff getauscht werden sollten. Die hatte die Nürnberger Fordwerkstatt auf dem Tisch liegen vier Wochen vorher beim Radlagerwechsel..... So stelle ich mir die Reparaturabfolge an einem "Werkstattgeprüften" Auto vom Fachhändler nicht vor. Verschleissteilreparaturen alles in allem im ersten halben Jahr über 2000€. Und jetzt ist immer noch offen ob mein Fahrzeug zum wirtschaftlichen Totalschaden erklärt werden soll oder ein weiterer Reparaturversuch gestartet wird. Selbstverständlich kann jede meiner Aussagen welche hier von mir getroffen wurden belegt werden.

Nur eines ist ganz sicher:

DAS WAR MEIN LETZTER FORD!!

 

bei meinem (2005er) hat die Werkstatt vergessen einen Karosseriecheck zu machen. Bei einem Garantieanspruch fiehl dann auf, dass zwischen zwei Checks ganze 14 Monate waren. Seitdem rostet die Karre mit 5Jahren auf dem Buckel Richtung TÜV-Verabschiedung und Ford sagt ätschibätschi, keine Garantie mehr. Der Wagen ist ansonsten Spitze, erst recht der 2,0 125PS. Warum gibt es keinen VW mit den Möglichkeiten und dem Preis/Leistungsverhältnis und die Garantie von einem Hersteller der nicht bei jedem Wagen jubelt, wenn er aus der Garantieverantwortung raus ist.

Ich kann ja manchen Unmut durchaus verstehen, man muss aber doch auch sehen, dass ich nen 300 M Als Hochdachkombi in gehobener Ausstattung ohne langes Verhandeln für weniger alsden Preis eines Golf erwerben kann.

NFZ sind in der Regel für den gewerblichen Gebrauch konzipiert... Abschreibungsdauer 6 Jahre...

den Jungs die sone Kiste kaufen, ist der Wiederverkauf oft ziemlich Latte Machiato... wichtig ist das Dingen ist während der Nutzungsdauer billig... Das man dann nach 6 Jahren nicht das Pendant zu einer Rentnergepflegten E-Klasse erwarten kann ist doch auchh klar! Wie bei jedem Auto kommts auf die Pflege an... ich habe schon Transen der Vorgängerbaureihe 10 Jahre und länger gefahren, und auch nen 2001er nach nahezu Problemlosen 8 Jahren nur weggegeben weil einer meiner Heldenhaften Fahrer trotz Notabschaltung die Kiste nach geplatztem Kühlerschlauch mehrfach heißß gefahren hat... ich wollte dann einfach bei nem 8 Jahre alten Tran mit 400 auf der Uhr keine ZKD kaufen!

Zugegebenermassen verpassen wir unseren NFZ der Erfahrung gehorchend eine vernünftige Hohlraumversiegelung und achten ein wenig auf den Unterboden!

Ich habe weder bei dem 2001 Auto, noch bei dem im Betrieb befindlichen 2003er irgendwelche Durchrostungen... unserem 2000er Sprinter hingegen habe ich schon mehrere Schweissarbeiten angedeihen lassen müsssen (habe das Auto allerdings auch nicht neu gekauft...)

Das hier angesprochene Problem ist ein generelles NFZ-Problem und hat mit den o.g. Punkten zu tun...

@ Hungaria: wenn die dir tatsächlich nen Werkstatt- und Schecjkheftgepflegten Tran privat an dich verkauft haben, besteht doch Händlergewährleistung... ich kann überhaupt nicht verstehen, dass du dich überhaupt mit Ford rumärgerst... entweder war die Kiste ein Bastlerauto, und ist auch so deklaariert worden, oder du hast ein Fahrzeug mit einjähriger Händlergewehr gekauft!

Wenn die die Kiste auch noch regelmässig im Service haten wussten die ganz genau, was sie dir da für ne Rotte angedreht haben...

Hier ich kann nur sagen mondeotaxi hat recht, ich bin Händler, hätte ich so ne Kiste verkauft hätte ich ne menge Ärger mit dem Kunden. Du wirst ja bestimmt ne Verkehrsrechtschutzver.. haben, also ab zum Anwalt. Echt dein Transit ist schon ein Vorzeigefahrzeug was Rost angeht und der Verkäufer hat die Pflicht dieses zusagen. Es gibt ja auch einen Tüv -Mann und hut ab vor ihn wenn er dies nicht beim letzten Bericht aufgeschrieben hat, weil das ist ja nicht erst seit nem Jahr!

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Kein Bastlerauto, deshalb ist bei mir "Werkstattgeprüft" ja auch langsam der Running Gag. Heute war ich nochmals beim freundlichen Ford Händler in Unterschneidheim. Ich war ohnehin beruflich in der Gegend. Am 11.01.2010 kommen Leute von Ford um sich die Schäden anzusehen, da ist dann "Tag der Entscheidung". Das ist meine Deadline, danach übernimmt der Anwalt. Das Auto (nur ein Vorbesitzer) hat alle Inspektionen ausser der letzten bei demselben Fordhändler bekommen, und auch die Korrosionsprüfungen wurden alle vom gleichen Händler ausgeführt. Siehe Scan. Es sind alle Belege vorhanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. worauf mus ich beim kauf von ford transit achten Bj 2004