ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Wo werden die X3 Motoren gebaut ?

Wo werden die X3 Motoren gebaut ?

BMW X3 F25
Themenstarteram 10. Mai 2014 um 20:09

Weiß jemand, wo die Motoren des X3 produziert werden ?

München ? Österreich ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von horma

Wir haben das Wettsingen tatsächlich gewonnen.

LG Horma

Als nächstes könnte man(n), wenn ein Bart in Frauenkleidern nicht mehr ausreicht, den Dödel raushängen lassen und sich selbst beim Singen auf einem Xylophon begleiten.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

vietnam und kambodscha:D

München, Steyr, Hams Hall

Zitat:

Original geschrieben von Lotthar

Weiß jemand, wo die Motoren des X3 produziert werden ?

München ? Österreich ?

De X3 wordt feitelijk niet door BMW zelf gebouwd, aangezien de productie van de compacte SUV is uitbesteed aan Magna Steyr in het Oostenrijkse Graz. We hebben het hier dus niet over Duitse, maar over Oostenrijkse degelijkheid. Verschillende autobouwers doen overigens graag zaken met de Magna Steyr.

 

Alle Dieselmotoren und die 6 Zylinder Benziner werden glaublich in Steyr im Bundesland Oberösterreich in Österreich im dortigen BMW-Motorenwerk gebaut. In diesem Werk werden jährlich über EINE MILLION Motoren gebaut. Auf der Webseite www.bmw.at kann man alles Wissenswerte über das BMW-Motorenwerk in Steyr nachlesen.

LG aus dem BMW-Land Österreich sendet euch

Horma :):)

Zitat:

Original geschrieben von hansNL1

Zitat:

Original geschrieben von Lotthar

Weiß jemand, wo die Motoren des X3 produziert werden ?

München ? Österreich ?

De X3 wordt feitelijk niet door BMW zelf gebouwd, aangezien de productie van de compacte SUV is uitbesteed aan Magna Steyr in het Oostenrijkse Graz. We hebben het hier dus niet over Duitse, maar over Oostenrijkse degelijkheid. Verschillende autobouwers doen overigens graag zaken met de Magna Steyr.

Das betrifft nur den alten X3 (E83). Der wurde bis 2010 bei Magna Steyr in Graz gebaut.

Aktuell wird dort der Mini Countryman und Paceman produziert.

Für alle Interessierten habe ich den Link zum BMW-Motorenwerk in Steyr in Österreich, das immerhin das größte Motorenwerk der BMW- Group ist, unten angeführt. Ist eine sehr interessante Website.

http://www.bmw-werk-steyr.at

LG Horma

Zitat:

Original geschrieben von horma

Für alle Interessierten habe ich den Link zum BMW-Motorenwerk in Steyr in Österreich, das immerhin das größte Motorenwerk der BMW- Group ist, unten angeführt. Ist eine sehr interessante Website.

http://www.bmw-werk-steyr.at

LG Horma

Ja ja ein kleines Land, aber ist schon sehr interessant das die Autobauer nicht aus Deutschland sondern aus Oesterreich kommen.

Und Heute gewinnen sie auch noch das Euro Songfestival :(:D

BMW sollte heissen OMW ;)

Zitat:

Original geschrieben von hansNL1

Zitat:

Original geschrieben von horma

Für alle Interessierten habe ich den Link zum BMW-Motorenwerk in Steyr in Österreich, das immerhin das größte Motorenwerk der BMW- Group ist, unten angeführt. Ist eine sehr interessante Website.

http://www.bmw-werk-steyr.at

LG Horma

Ja ja ein kleines Land, aber ist schon sehr interessant das die Autobauer nicht aus Deutschland sondern aus Oesterreich kommen.

Und Heute gewinnen sie auch noch das Euro Songfestival :(:D

BMW sollte heissen OMW ;)

Ja es ist wirklich interessant, bei uns in Österreich werden die meisten "Herzen" aller BMW Modelle gebaut und die Frau die das allerbeste EUROVISION-SONGCONTEST Lied, mit dem wir jemals in diesem Wettbewerb angetreten sind hat einen VOLLBART. Ich halte unserer CONCHITA jedenfalls die Daumen. Aber egal welchen Platz sie auch erreicht. Ich finde sie

einfach SUPER SUPER SUPER!!!!

LG Horma

Wir haben das Wettsingen tatsächlich gewonnen. Bravo CONCHITA - Es ist ja unglaublich. Dafür bauen wir auch weiterhin die Motoren für die Fahrzeuge, die FREUDE AM FAHREN vermitteln.

LG Horma

Zitat:

Original geschrieben von horma

BMW sollte heissen OMW ;)

OMW ?

Na, wenn Hugo Boss seine Hemden in Kambodia nähen lässt, dann ist da auch keiner Stolz drauf. Nennt sich dann vulgär abhängige Lohnfertigung.

Zitat:

Original geschrieben von horma

Wir haben das Wettsingen tatsächlich gewonnen.

LG Horma

Als nächstes könnte man(n), wenn ein Bart in Frauenkleidern nicht mehr ausreicht, den Dödel raushängen lassen und sich selbst beim Singen auf einem Xylophon begleiten.

Ich finde schon, dass man darauf stolz sein kann, wenn ein Hightechkonzern wie BMW sein größtes Motorenwerk ausgerechnet in einem für den Weltmarkt doch sehr unbedeutenden kleinen Land wie Österreich etabliert. Das dürfte dann doch an den vor Ort vorhandenen gut ausgebildeten und fleißigen Technikern und Facharbeitern liegen. Ich selbst lege grossen Wert darauf ein Produkt zu kaufen, das neben erstklassiger Qualität auch Arbeitsplätze in unserem Land sichert. Ich glaube nicht, dass man die hoch qualifizierten Mitarbeiter in diesem Megawerk mit "kambodschanischen Lohnsklaven" vergleichen kann, die irgendwelche Textilien unter schlechtesten Arbeitsbedingungen zusammennähen müssen. Diese Leute können einem wirklich leid tun. Darauf kann und sollte wirklich niemand stolz sein.

Bemerken möchte ich noch, dass nicht ich den Vorschlag zur Umbenennung von BMW in OMW gemacht habe. Ich muss aber zugeben, dass ich es sehr originell und lustig gefunden habe.

LG Horma

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

Zitat:

Original geschrieben von horma

Wir haben das Wettsingen tatsächlich gewonnen.

LG Horma

Als nächstes könnte man(n), wenn ein Bart in Frauenkleidern nicht mehr ausreicht, den Dödel raushängen lassen und sich selbst beim Singen auf einem Xylophon begleiten.

[/quote

Nicht neidisch sein. Lass doch 48 Jahre nach Udo JÜRGENS (der ja auch ein halber Deutscher ist) wieder einmal eine(n) Künstler(in) aus Österreich der leider im falschen Körper geboren wurde den Songcontest gewinnen. Falls du die Show gesehen haben solltest, wird dir sicher aufgefallen sein, dass ihr Sieg ausschließlich durch ihre hervorragende Leistung und nicht wegen ihrem Bart zustande kam. Der Bart ist aber sicher ein genialer Maketinggag um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, was auch zu 100% gelungen ist.

Ich glaube es ist auch legitim, dass heute sehr sehr viele Leute in Österreich aber auch in vielen anderen europäischen Ländern stolz auf CONCHITA, der Verarbeitung ihres "ANDERS SEINS" und ihrem Aufruf zur TOLERANZ sind.

Die Deutschen sind ja auch stolz auf die hervorragenden Leistungen ihrer Bürger in Wirtschaft, Sport, Kunst, Kreativität und anderen Dingen und so soll es auch sein.

LG Horma

Es geht nicht um Neid sondern um die Art der Vermarktung. Lordy als Trolle, Lena, von Raab gepuscht ohne Ende, die immer noch vorhandene Ost- Allianz, jetzt ein Bart in Frauenkleidung ... Ich habe es nicht gesehen, mir aber fast sowas gedacht.

Und mir trotzdem eine 2 Monatsvignette für Österreich gekauft :D.

BTT

Deine Antwort
Ähnliche Themen