Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. Wo sitzt der Kühlmitteltemperatursensor? 118d M47N Sep2006

Wo sitzt der Kühlmitteltemperatursensor? 118d M47N Sep2006

BMW
Themenstarteram 30. Dezember 2018 um 12:59

Hallo zusammen,

mein DPF wird mir im Auto angezeigt. Da ich schon mal einen Zafira deshalb geschrottet hatte, habe ich mich jetzt bei meinem BMW sehr genau erkundigt.

Die Beiträge in diesem Thread https://www.motor-talk.de/forum/kuehlmitteltemperatur-zu-niedrig-320d-t4700190.html u.a. von BMW_Verrückter (von wem auch sonst? ;) ) haben mich darauf gebracht, mir CARLY zu besorgen und den Kühlmittelsensor erst einmal zu überprüfen. Und siehe da, ich komme auf Teufel komm raus nicht über 69 Grad (empfehle ich jedem mit DPF-Problemen...).

Somit vermute ich einen unmittelbaren Zusammenhang zum DPF-Problem. Der Sensor war schnell bestellt (Bild 1). Nach unzählichen Youtube-Videos konnte ich aber leider nicht den Sensor in meinem Motorblock entdecken. Offensichtlich ist meine Motorvariante dort nicht vertreten. Oder ich bin blind... :confused:

Dann bin ich auf die Seite de.bmwfans.info gestossen, die tolle Sprengzeichnungen zur Verfügung stellen (Bild 2) und als Link.

Nun meine Frage:

  • a) Liegt der Kühlmitteltemperatursensor in meinem Auto wirklich so besch##### weit hinten?
  • b) Wenn ja, kommt man da als Laie überhaupt irgendwie heran? Meinen Motorraum findet ihr zur Sicherheit in Bild 3.

Autodaten:

118d / Sep2006 / M47N / E87 / 155000 gelaufen

Viele Grüße aus dem beschaulichen Münsterland :-)

Maik

1_Sensordarstellung
2_Sensor im Zylinderkopf
3_Motorraum
Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo,

 

erstmal ja es ist machbar.

 

Der Kühlmitteltemp. sitzt bei dir so beschissen weit hinten um genau zu sein, unter dem Sammelbehälter für Luft (Ansaugung), wenn du den weg hat musst du noch ein, zwei Kleinigkeiten machen dann den Stecker lösen und wechseln.

 

Newtis (google) ist eine Originale BMW Werkstatt Seite (Software) die BMW selber benutzt wenn sie halt schrauben.

 

https://www.newtis.info/.../BlAXr5M

 

Das ist der Link für dein Auto, wie man den Sensor wechseln, da steht auch immer welche Vorarbeit getroffen werden soll dh. Ansaugung raus ist auch mit link auf die Nummer drucken das erledigen und dann den Rest.

 

 

Wo er sitzt und Teilenummer kannst du immer bei Leebmann24 gucken Ersatzteil-Suche dein Auto finden Motor finden und dann langsam suchen, dann siehste wo er sitzt mit Teilenummer und gerade bei so welchen Teilen, Hersteller die auch den Sensor Herstellen.

ORGINAL --> 30EURO

Markenhers. --> 5-10Euro.

 

Dann immer auf Newtis gehen und gucken wie die das machen, wenn du nicht weiter kommst YouTube und dann Forum.

 

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem, wenn du Probleme mitn Dpf hast.

Der kann sich nur bei längeren Fahrten freibrennen.

 

Fehlerquellen sind immer Thermostat, da er die Temp. nicht erreicht. ( Thermostat offen).

Temperatursensor der einen falschen Wert anzeigt.

Zu wenig Spirt im Tank.

Auto muss halt warm sein.

Usw.

 

Gruß

Meine erste Vermutung wenn die Temperatur nicht über 70 Grad geht wäre das das Thermostat defekt ist.

Würde ich auch sagen...

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 21:23

Hi zusammen,

soooooooo, hoffe einer der Vorredner fühlt sich bestätigt oder hat eine andere Idee für mein noch nicht gelöstest Problem.

Ich habe den Kühlmitteltemperatursensor ausgetauscht. Danke vor allem POLE94 für den Tipp (www.newtis.info). Was für eine Schinderei. Vor allem, wenn man es zum ersten Mal macht. Der Zusammenbau ging deutlich flotter.

Fotoserie angehangen.

Was ich nun weiß ist, der Sensor war es nicht! :-(

Analyse im Stand:

- der Sensor geht bis 82 Grad hoch (danach dachte ich, Problem gelöst -> Probefahrt)

Während der Fahrt (ca. 14 km):

- Kühlmitteltemperatur geht runter auf 59 Grad (Es ist zu meinem Anfangstread heute auch 10 Grad Kühler. Zufall?)

- Heizung war ab 50% der Strecke aus, keine Veränderung

Rein logisch fehlt es mir da. Ein System überhitzen kann ich nachvollziehen, aber unter Last zu kühl!?

Viele Grüße

Motor 118d M47 E87 Sep2006
Motor 118d M47 E87 Sep2006
AGR 118d M47 E87 Sep2006
+3

Hallo, komme was wolle...

 

..aber das ist zu 100% das Thermostat.

 

Dein Thermostat ist durch gehende offen es klemmt dh. der große Kreislauf wird geflutet und er wird nie auf richtige Betriebstemperatur kommen.

 

Wenn du das Wechselst, kannst du sofort neue Kühlflüssigkeit rein machen, nicht die alte.

 

Kannst du das nicht Auslesen also die Fehler?

 

Gruß

 

 

Vergiss nicht auch das AGR Thermostat mit zu tauschen.

 

Hast dann wenigstens die ASB gleich innen gereinigt?

Rommulaner hat recht

Da hier schon alles gesagt wurde noch ein kleiner Tipp für die Zukunft falls du wieder einmal die Ansaugbrücke demontieren würdest, lass die Drosselklappe und das AGR-Ventil an der ASB und mach dafür die Schlauchschelle (die man auf Foto 3 und 4 sieht) komplett auf.

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 22:25

@Pole:

Es gibt hierzu keinen Fehler auszulesen. Dann hätte ich darauf ja kommen können. Das Thermostat wirft leider keinen Fehler aus.

Entlüftung einfach zu machen? Sonst traue ich mich da nicht dran. :-)

@Rommulaner:

Das ASB reinigen? Ich tippe mal auf nein. Gereinigt habe ich die Klappe (klemmt nicht) und den angrenzenden Bereich (siehe Bild).

Zwischenablage01
Themenstarteram 2. Januar 2019 um 22:36

ASB - Ansaugbrücke

Hätte man drauf kommen können. Nein, nur die Dichtungen. AGR und Drosselklappe habe ich nicht perfekt, aber grob gereinigt. Wollte nicht noch mehr abklemmen und ich wollte ja nur den Sensor tauschen.

Hatte nicht mit solch einem Arbeitsaufwand gerechnet.

@alecm:

Danke, werde ich beherzigen. War mir nicht sicher, ob ich das mit der Schelle wieder sauber zu bekomme.

Wenn die nicht allzu zugeschmoddert ist, kann man es auch so lassen. Reinigen hätte halt nicht geschadet wenn die schon runter ist.

Entlüften ist eigentlich ganz einfach.

Am Kühlmittelbehälter und am AGR-Thermostat sitzt jeweils eine kleine schwarze Schraube diese müssen komplett demontiert werden theoretisch würde es auch reichen die am Behälter zu entfernen, dann füllst du Kühlmittel solange auf bis Kühlmittel aus der Öffnung der kleinen Schraube kommt dann machst du die Schraube wieder rein und startest das Fahrzeug dann lässt du ihn warm laufen (kannst auch Gas geben so bis 2000 U/Min) bis das Thermostat öffnet normalerweise saugt er dann nochmal Kühlmittel aus dem Behälter dann füllst du nach und kannst mal probe fahren. Dann wenn er abgekühlt ist kontrollierst du nochmal den Kühlmittelstand.

Ansonsten hier eine Anleitung vom newtis:

https://www.newtis.info/.../FnAzC2a

 

Also wenn du mit der Ansaugbrücke schon so einen Zeitaufwand hattest dann wirst du mit dem Thermostat erst recht Spaß haben den zum Thermostat ausbauen muss der komplette AGR-Kühler ausgebaut werden.

Hab hier das Video gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=lL8OfKcjoFA

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 23:22

Hi,

fantastisch. Werde mir das morgen anschauen, deine Anleitung und das Video sind mega. Danke dir.

Danach Ersatzteile bestellen und das Ganze von vorne :-).

Das sieht nach deutlich mehr Platz aus! Die ASB zu entfernen war eine Katastrophe, platztechnisch.

Vielleicht noch mal für die zukünftigen Leser, die auf das Thema stoßen. Der Temperaturfühler ist es normalerweise nur, wenn er zum Beispiel direkt nach Motorstart Überhitzung oder Ähnliches meldet.

 

Das ist ein normales Widerstandsthermometer, das liefert in der Regel nahezu richtige Werte oder komplett falsche.

Heißt also, wenn die Temperatur ab einem gewissen wert nicht mehr steigt oder sogar erheblich fällt, ist es (eigentlich) das Thermostat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. Wo sitzt der Kühlmitteltemperatursensor? 118d M47N Sep2006