ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Wo Oldtimer finanzieren

Wo Oldtimer finanzieren

Themenstarteram 9. Mai 2011 um 11:53

Hallo zusammen,

im Oldtimerforum bin ich neu und grüße somit alle!

Ich habe schon 2 ältere VW Busse gehabt und fahre zur Zeit unter anderem eine Vespa Bj.63.

Da ich vielleicht das Motorradfahren für ein paar Jährchen unterbrechen will/muss, will

ich aber nicht auf das Hobby "Auto/Motorrad" verzichten.

Ich habe mir überlegt in ein bis zwei Jahren ein Karmann Ghia Cabrio (50PS Motor, also ab Bj.70) zuzulegen.

Jetzt bin ich an Informationen sammeln, unter anderem wie ich das Auto finanzieren kann.

Ich habe mal gehört, dass es spezielle Oldtimerkredite gibt, ist das richtig?

Beim ADAC kann man ein Kredit mit 5,5% finanzieren. Denke das ist recht günstig, aber vielleicht

gibt es für Oldtimer noch alternativen.

Desweiteren könnte ich mir vorstellen für Hochzeiten das Auto zu vermieten. Da ich kein Taxiunternehmen habe, darf ich das Auto aber nicht mit Fahrer (mit mir) vermieten. Kann ich aber das Auto vermieten und ich fahre als "kostenlose" Zugabe mit;)? Geht das rechtlich bzw. versicherungstechnisch? Oder ist es irgendwie das selbe?

 

Gruß

Thomas

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ob man für sein Hobby ne Finanzierung macht muss jeder selber wissen, mein Ding wär´s nicht, insofern kann ich Dir da nicht helfen.

Von Deiner Idee mit dem Vermieten - EGAL ob mit oder ohne Fahrer - kann ich Dir nur abraten:

Du musst spezielle Versicherungen abschliessen, steuerlich das ganze angeben, H- Kennzeichen ist dann auch nicht so ganz einfach - für die paar Euros die das einbringt IMHO viel zu viel Aufwand.

Gib mal entsprechende Begriffe hier in die SuFu ein und dann findest Du diverse threads zu dem Thema!

EDIT: wenn Du im Karmann fährst- wo soll dann das Brautpaar hin, oder nimmst Du nur die Bräute mit ;)???

 

 

Themenstarteram 9. Mai 2011 um 14:52

Stimmt: Wo soll das Brautpaar hin......

Auf die Notsitze kann man sie nicht verfrachten...

Also abgehackt....(Vermietung)

Deshalb Finanzierung:

1. weil ich keine Lust habe 5 Jahre zu warten bis ich das Geld zusammen

habe

2. Wenn ich ein extra Konto zum Autosparen habe, geht ich bestimmt

wegen jedem Scheiß dran.....

Nur mal so am Rande.....

Auf der anderen Seite, fast 3.000 Euro Zinsen in 60 Monaten ist schon was, das Geld könnte ich gut in das Auto stecken.

Wie schon geschrieben, ich sammele zuerst mal Infos und Daten, ein Oldtimer kauft man ja nicht gerade mal so;)

am 9. Mai 2011 um 17:22

Moin,

na ja ich weiß nicht ob es wirklich zuschüsse vom ADAC gibt.

Einen Oldie sollte man sich meiner Meinung nur zulegen wenn man das Geld auch hat. Wenn du schon anfängst auf Pump zu kaufen,wo soll dann die Kohle für Wartung , Stellplatz oder Verschönerung herkommen.

Ich an deiner Stelle würde auf meinen Traum sparen , dann ist es wenigstens deiner.

Restaurierungen können ne menge Kohle verschlucken, auch wenn man selber schrauben kann.

Denk nur an die Kosten fürs Parken, sprich Schrauberhalle.

An einem Oldie gibt es immer was zu tun und gerade am Anfang kostet diese Arbeit auch ne menge Kohle.

Wer für seinen Traum spart , der schätz ihn auch mehr.

MfG

Dahli

Zitat:

Original geschrieben von Thomas-D

 

Deshalb Finanzierung:

1. weil ich keine Lust habe 5 Jahre zu warten bis ich das Geld zusammen

habe

2. Wenn ich ein extra Konto zum Autosparen habe, geht ich bestimmt

wegen jedem Scheiß dran.....

Nur mal so am Rande.....

Auf der anderen Seite, fast 3.000 Euro Zinsen in 60 Monaten ist schon was, das Geld könnte ich gut in das Auto stecken.

Wie schon geschrieben, ich sammele zuerst mal Infos und Daten, ein Oldtimer kauft man ja nicht gerade mal so;)

Zu.:

1. Wenn du keine Lust hast zu warten, dann kannst ihn dir halt nicht kaufen.

2. Disziplin und hart arbeiten (bzgl. Pkt 1) heißt das Zauberwort !

Gerade weil man einen Oldie nicht einfach so kauft, würde ich es mir vorher gut überlegen.

Wie mein Vorposter schon sagte: Wenn man ihn sich selber erarbeitet hat, ist es ein viel schöneres Gefühl als wenn man ihn fianziert.

am 9. Mai 2011 um 20:22

Finanzierung bei einem Auto macht doch nur Sinn, wenn man das Ganze steuerlich geltend machen kann. Bei einem Hobby fällt das aber flach, daher kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, wie man ernsthaft in Erwägung ziehen kann, einen Oldie auf Pump zu kaufen.

Wenn das Geld für einen Karmann Ghia ( die ja nun nicht sooo teuer in der Anschaffung sind, auch als Cabriolet nicht ) erst in 5 Jahren angespart wäre, dann ist das nicht der richtige Wagen oder das richtige Hobby für den eigenen Geldbeutel, denn die Anschaffung ist doch nur das Eine, eine ganz andere Sache sind dann die nicht unerheblichen Unterhaltungskosten und Nebenkosten für Garage, Versicherung, Reparaturen/Wartung etc.

Abgesehen davon, daß so ein Hobby doch nur richtig Spaß macht, wenn einem das Objekt der Begierde auch gehört ( und nicht der Bank ), verstehe ich überhaupt nicht diese Mentalität, sich Dinge zuzulegen oder haben zu wollen, die man sich nicht leisten kann. Und wenn dann nachher alles zusammenbricht ( das auf Pump finanzierte Leben, da ja meist auch andere Dinge finanziert werden und vorne und hinten oft die Raten nicht mehr bedient werden können ) wird mal eben Privatinsolvenz angemeldet. Ich hasse eine solche Einstellung!

Ich habe mir als Student auch keine S-Klasse leisten können, obwohl ich die auch damals schon in den 80er Jahren super fand und gerne mit einem 380 SE oder 420/500 SE vorgefahren wäre. Und auch damals fand ich schon so einen 190 SL klasse oder ein Ponton Cabrio! Die waren übrigens damals um ein vielfaches billiger als heute, hätte ich wohl zuschlagen sollen. Mit einem Kredit wäre es wohl möglich gewesen, aber sowas ist doch irrsinnig!

Gruß

Martin

am 10. Mai 2011 um 0:29

Einfach nur erlauben, was man bar bezahlen kann , bin immer gut damit gefahren und hatte nie Schulden und habe ich das Geld für den Oldie nicht , so wird er nicht angeschafft, denn willst Du die unvermeidbaren Reparaturen auch auf Kredit tätigen :confused:

Du glaubst garnicht, was man alles finanzieren kann :D

Ich höhre da auch immer wieder von neuen Klöpsen.

Von der Tittenvergrößerung bis zum 99€ Fernseher, Ratenzahlung und Kredite machen alles möglich, nur nicht so lange.

Muss ja irgendeiner kaufen...

Und grade von den Hochpreisoldtimern ist viel finanziert.

Statistisch sind ca. 3/4 der Neuwagen in Deutschland auf Kredit gekauft / geleased...

Nimmt alles deutlich Amerikanischer Verhältnisse an...

Themenstarteram 10. Mai 2011 um 12:10

Hallo,

ihr habt ja recht.....

Kohle hätte ich, nicht jetzt aber muß halt sparen....

Ich bin jetzt nicht gerade so reich, dass ich mal gerade eben 15.000 (+/-)Euro aus dem Ärmel schüttele, zumal wir erst das Haus umgebaut haben.

Außerdem hab ich noch Zeit, nächstets Jahr wird das nix, aber ich will eben mich gründlich informieren.

OK, das ist das mal erledigt..

jetzt muß ich mal rumstöbern wieviel man für ein Cabrio im Zustand 2-3 ausgeben muß.

Fahrbereit sollte er sein und die Karosse "ohne/wenig" Rost.....also zumindest teilrestauriert,

Innenraum, kleinere Arbeiten kann ich selber machen, nur eben mit der Karosserie habe ich meine

Probleme

 

DANKE

Gruß

Thomas

Kleiner Tip: Den Tiguan verkaufen, dafür einen billigen Gebrauchtwagen kaufen, den man selbst reparieren kann - dann bleibt noch genügend Geld für den Oldtimer übrig ;)

Themenstarteram 11. Mai 2011 um 6:49

nee,....ein großes Auto muß sein

Meine Frau bekommt den Tiguan und ich fahr den Polo bis er auseinander fällt.

Dann gibt es eben in den nächsten 10-12 Jahren kein neues kleines Auto

Ich kann damit leben........

 

Gruß

Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Wo Oldtimer finanzieren