ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Das Phänomen Oldtimer-Ratte - Rat-Look

Das Phänomen Oldtimer-Ratte - Rat-Look

Themenstarteram 21. März 2010 um 11:07

Es gibt in Deutschland und International viele Leute, die ihren Oldtimer als Ratte fahren.

Dem sogenannten Rat-Look.

Das sind Autos, die äußerlich aussehen, als wenn sie gerade vom Schrottplatz kämen. Viel Rost überall.

Dennoch sind sie verkehrssicher.

Auffällig, sie sind meist sehr tief gelegt, haben oft schicke getunte Motoren eingebaut und tolle Felgen mit Breitreifen.

Es gibt in ganz Europa jedes Jahr Wettbewerbe, wer die schönste Ratte fährt.

Obwohl sich einem Oldie-Liebhaber meist der Magen dreht, wenn ein absichtlich vergammelter Oldie entgegenkommt, ist es doch irgendwie immer faszinierend, so einem Fahrzeug zu begegnen. Sie wirken oft unheimlich, wie Geisterautos.

Welchen Eindruck habt Ihr von solchen Autos?

Gruß

VW Classic

 

http://images.google.de/images?hl=de&gbv=2&tbs=isch%3A1&sa=1&q=Rat-Look&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&start=0

Beste Antwort im Thema

Hi,

gefakte Ratten finde ich furchtbar. Also Fahrzeuge die absichtlich dazu gemacht werden.

Wenn jemand ein Fahrzeug mit existierender Patina nur soweit wiederherstellt das es verkehrssicher ist und der Zustand soweit möglich erhalten bleibt finde ich das absolut ok.

Also wenn ein Fahrzeug dazu benutzt wird wozu es gebaut wird also jeden Tag von A nach B zu fahren und dabei in würde altert dann darf das nach 20 oder 30 Jahren ruhig nach eine Ratte aussehen. Oder gar einen "Schrottwagen" soweit wiederherzustellen das es Verkehrssicher und Fahrbar ist das kann man durchaus cool nennen.

Ein neueres Fahrzeug oder gar einen gut erhalten Youngtimer in eine Ratte zu verwandeln halte ich jedoch für totalen blödsinn und das ist auch net die ursprüngliche Idee es Rat Look.

Gruß Tobias

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Furchtbar!

Cool !

(Ein Golf mit rostiger Haube gehört jedoch in die Presse, damit meine ich keine Zeitung)

http://images.google.de/images?...

Die Bilder sind besser

Hi,

gefakte Ratten finde ich furchtbar. Also Fahrzeuge die absichtlich dazu gemacht werden.

Wenn jemand ein Fahrzeug mit existierender Patina nur soweit wiederherstellt das es verkehrssicher ist und der Zustand soweit möglich erhalten bleibt finde ich das absolut ok.

Also wenn ein Fahrzeug dazu benutzt wird wozu es gebaut wird also jeden Tag von A nach B zu fahren und dabei in würde altert dann darf das nach 20 oder 30 Jahren ruhig nach eine Ratte aussehen. Oder gar einen "Schrottwagen" soweit wiederherzustellen das es Verkehrssicher und Fahrbar ist das kann man durchaus cool nennen.

Ein neueres Fahrzeug oder gar einen gut erhalten Youngtimer in eine Ratte zu verwandeln halte ich jedoch für totalen blödsinn und das ist auch net die ursprüngliche Idee es Rat Look.

Gruß Tobias

hat trotzdem was. von zu tode gepflegten standmobilen, garagen autos und trailerqueens sieht man an jeder ecke genug stehen.

Als Originalitätsfan finde ich den rat look genau so schlimm wie custom cars oder hot rods.

Ich sehe es auch eher gelassen mit den Ratten.

Manche Autos lohnen eine Restauration nicht, weil sie selbst im Top-Zustand nicht besonders viel Wert sind.

Warum soll man so ein Auto nicht trotzdem wieder auf die Straße bringen?

Man sollte es (meiner Meinung nach) halt nicht weiter vergammeln lassen, sondern versuchen, diesen Zustand zu erhalten.

Bei manchen Autos ist es sogar Sünde, sie zu restaurieren, weil damit ein unwiederbringlicher Zustand zerstört wird.

Neulich war dieser Käfer in der Bucht. Wäre doch schade, wenn man den seiner Patina berauben und ihn ins namenlose Heer der restaurierten einreihen würde. Anders wäre es, wenn sämtliche Anbauteile unterschidliche Farben hätten.

-bmngtsq-2k-kgrhqmh-dsetsipf-jblgtpb431w-12
am 2. April 2010 um 12:25

Zitat:

Original geschrieben von Florian333

Als Originalitätsfan finde ich den rat look genau so schlimm wie custom cars oder hot rods.

Da stimme ich im Grossen und Ganzen zu, wobei ich bei Hot Rods und einigen (gut gemachten) Customs eben zumindest Respekt vor der handwerklichen Leistung hab die dahinter steckt. Das fällt bei Ratten dann auch noch weg und deshalb mag ich die Autos nicht wirklich. Wenn dann das Stadium erreicht ist wo man die Auto absichtlich abschleift damit sie wegrosten und "rattig" aussehn kann ich das endgültig auch mit viel Mühe nicht mehr nachvollziehn.

 

Geschmackssache, aber als Ex-Mechaniker und ebenfalls Orginal-Fanatiker für mich nicht das Wahre.

Du musst aber auch sehen bitte, dass "echte" rat-rods so gut wie ausschliesslich aus Teilen vom Junkyard zusammengebaut sind.

Da war vorher weder etwas original, noch lauffähig.

Rat-rodding ist also sozusagen die Wiederbelebung bereits abgestorbenen Maschinendaseins.

Das ist eine Kunstgattung, die nicht jeder beherrscht.

Sowas muss man erstmal hinkriegen.

Sieht ja immer so einfach aus, wenns denn feddich is...

Er beschreibt das ganz nett und am Ende sieht man auch, dass der wirklich fährt.

 

Oder sowas

Ein weiser Mensch hat einmal sinngemäß Folgendes gesagt:

"Restaurierte US-Cars sind gut dafür, die Mädels anzulocken. Rat-Rods sind gut dafür, ihnen dann wieder schnell davonzufahren."

Themenstarteram 3. April 2010 um 11:44

Wenn ich mir so die Bilder und kleinen Filme in den Antworten dazu anschaue, ein Rat-Look Fahrzeug ist schon was Fazinierendes.

Bei mir in der Nähe war mal ein großes Oldtimer-Event. Da wurde die ganze Stadt nur für Oldtimer zugelassen. In der Zeitung hat man auch einen Rat-Look Oldtimer als HotRod aus den 30er Jahren angekündigt.

Als der da stand, war da so ein riesen Publikumsandrang, das ich mir erst viel später dieses Kunstwerk anschauen konnte.

Keines der anderen zahlreichen Oldtimer in Chrom und Glanz hatte annähernd so viel Publikumsinteresse.

Es kommt nicht auf Originalität beim Großteil des Publikums an, sondern auf das Besondere. Ob das beim Verkauf auch so ist, ist eine andere Sache. Aber Show bringen veränderte Autos oft mehr als Originale.

VW Classic

Ich finde Ratten goil!

Richtig gutgemachte Ratten haben oft mehr Arbeitsstunden hinter sich, als normalsterblich restaurierte, oberflächlich top-aussehende Oldtimer.

 

Wenn ich sehe das gerade jetzt ein Kollege alte Retroprospekte +Rennflyers  in schwarzen Tee legt, doch wieder verwirft und neu anfängt, nur um  alte, teilweise vergilbte Propekte in seinem Rat-Bulli zu kleben, diese wieder teilweise abzureissen, hömma-wird mir anners im Kopp.:p

 

" der soll die Patina haben wie ich ihn aus'm Wald gezogen habe - nur darunter absoluter topzustand"

 

Dazu gehört auch die Lackierung mit angeblich abblätterenden Beschriftung eines Rennteams aus den 60ern. Seeehr schwer zu lackieren.

Ein Kunstwerk sage ich nur, alle Achtung.

:D  Klasse Hinweis, deville73. Vergammelten alten Motor ohne Innenbesichtigung angelassen. Und ----etwas zu fett eingestellt - aber geht.

 

Neeee...

der hat den extra so eingestellt für eine Show.

Sowas machen die ab und zu.

Normalerweise läuft der nicht so wild.

Hier ist noch sowas

Sie sind eben etwas anders...

:D He, he- ich sags ja, Ratten sind goil. Interessant wäre ja die TÜV prüfung mit AU: "ich glaub' den hab ich etwas zu fett eingestellt, aber dreh' ich hier runter; dafür ist ja die AU da.."

 

Oder mal nachmittags so durch die Spielstrassen donnern....:D Wäre was für die Kids.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Das Phänomen Oldtimer-Ratte - Rat-Look