ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wo Kauft ihr eure Gebrauchtwagen?

Wo Kauft ihr eure Gebrauchtwagen?

Themenstarteram 26. März 2008 um 15:42

Hallo, ich hab mich mal gefragt, wo man sich am besten ein Gebrauchtwagen kauft?

Bei mir soll es ja ein BMW werden, nur war schon in einem anderem Thema die Frage gestellt worden welches Modell? (E39 oder E46)

Da kamen sehr gute Tips und Infos, danke hier nochmals.

Aber mich stellt sich jetzt die Frage, weil die Autos, die ich im Autoscout24 und mobile.de gefunden habe, weit über die Preise liegen, die ihr mir geraten habt auszugeben..

Also stellt sich mir die Frage, wo ihr nach Autos schaut???

Gruß

VinSander

Ähnliche Themen
9 Antworten

Was nicht wirklich schlecht ist: die gute alte Tageszeitung mit dem "Automarkt" in der Regel am Samstag... Ich hab sowohl den CLK als auch den BMW so von privat gefunden. Der BMW war auch noch als "Minimalanzeige" ohne Bilder über das Autobild- oder Allianz- oder "keine Ahnung welches genau"-Portal zu finden (also nicht bei den beiden "Großen").

Gerade BMW ist in der "Süddeutschen Zeitung" recht gut vertreten, allerdings findet man hier wohl eher Anbieter aus Bayern. Wo kommst du her?

Gruß

Jan

PS: www.sueddeutsche.de - kann sein, dass die Zeitungsanzeigen hier auch online zu finden sind!?

Themenstarteram 26. März 2008 um 16:19

Danke für den Tip, ich versuch's mal mit der Zeitung am Samstag!

Den Link von der Süddeutschen ist auch nicht schlecht.

Gruß

VinSander

Meine letzten drei Autos habe ich jedesmal über die beiden großen (AS24 und mobile) gefunden. In der Zeitung sind die Angebote meistens zu teuer (weil die Vergleichbarkeit nicht gegeben ist und man nie im Leben so zielgerichtet gut suchen kann wie im Netz).

 

Ansonsten gibts noch als ganz gute Adresse für Bayern die Autoanzeigen von Merkur und tz. Da gibts zwar auch bundesweit Anzeigen, aber Schwerpunkt ist schon in Bayern.

 

Auch gibts bei ebay Autos, wobei da meistens eher "alte Schüsseln" oder verbastelte Prollkisten verkauft werden. Man kann aber bestimmt auch dort ein Schnäppchen machen.

Meine letzten 3 Fahrzeuge habe ich bei ebay, mobile.de und autoscout 24 gefunden.

Ich habe bisher immer von Privat gekauft, da waren die Fahrzeuge immer etwas günstiger als vom Händler, was ja auch verständlich ist, denn ich bekomme von Privat auch keine Garantie.

Natürlich ist von Privat kaufen auch riskanter, aber mehrmalige Gespräche per Tel. und wiederholte Fragen und genaues Zuhören was der Verkäufer sagt können helfen evtl. Fehlkäufen vorzubeugen.

Bei den Händlern mache ich persönlich ein paar Unterschiede.

Ich würde eher einem Marken-Vertragshändler trauen als so einem Stadtrand Autohöker der sein Büro am besten noch in einem Kontainer hat. Diese Art von Autoverkäufern traue ich noch weniger als einem Privatmann.

 

Über ebay habe ich mal einen MB ML430 unbesehen ersteigert !!! Preis 14000€

Bis auf das die Steuerkette zu viel spiel hatte und erneuert werden mußte (Kosten 1100,-) war der ganz OK. Ein Jahr später habe ich ihn dann wieder für 16500€ verkauft.

Habe bisher immer vom Händler gekauft, fällt mir gerade ein....

Warum weiss ich nicht, habe dort halt immer das gefunden was ich suche.

Preislich muss ich sagen, dass ich immer beim Händler den besten Kompromiss aus Lesitung und Preis gefunden habe, obwohl ich mich im Netz auskenne. M.M. nach liegt das daran, dass die Preise bei mobile etc. meist zu hoch angesetzt sind, nach dem Motto "Probier mers mal". Habe das jetzt jüngst im Zuge meines Neukaufes des 118i gemerkt, als ich für den alten Vectra auch mal Schwackepreise hatte und mich mal näher umgeschaut habe.

Natürlich amn kann anrufen, wenns nicht weit entfernt ist auch hinfahren, dass kostet aber auch Zeit und Geld.

ABER: es kommt natürlich aufs Auto an! Ich kaufe nie zum Stichtag, sondern schaue mich lange um und schlage dann auch schnell zu.

Gruß Walu

Zitat:

Original geschrieben von jan.th

Was nicht wirklich schlecht ist: die gute alte Tageszeitung mit dem "Automarkt" in der Regel am Samstag... Ich hab sowohl den CLK als auch den BMW so von privat gefunden. Der BMW war auch noch als "Minimalanzeige" ohne Bilder über das Autobild- oder Allianz- oder "keine Ahnung welches genau"-Portal zu finden (also nicht bei den beiden "Großen").

Gerade BMW ist in der "Süddeutschen Zeitung" recht gut vertreten, allerdings findet man hier wohl eher Anbieter aus Bayern. Wo kommst du her?

Gruß

Jan

PS: www.sueddeutsche.de - kann sein, dass die Zeitungsanzeigen hier auch online zu finden sind!?

also ich weiss ja nicht.. hier im Münchner Umland zumindest stehen die Wagen in der Zeitung (SZ und Merkur <- besonders teuer) immer min. 1000 - 2000 Eur. teurer drin als im Netz... Hab mich schon oft gefragt wie unverschämt manche Leute sein können; Und Renterfahrzeuge werden mittlerweile auch meist von den "Kindern" ins Netz gestellt imho..

Aber wenn Du´s trotzdem probieren willst, geb ich Dir mal nen Tip: Ich habe während der Schulzeit nachts beim Münchner Merkur gejobbt, da kamen oft Leute so gegen 5 Uhr morgens wenn die erste Palette zur Auslieferung bereit stand und haben gefragt ob sie vom "Verschnitt" ein Exemplar mitnehmen können (Da werden täglich unmengen an Exemplaren direkt von der Druckerei in die Müllkübel geworfen weil kleiner Druck-Schmierer etc.) - > so kannst Du relativ sicher sein, bei einem guten Angebot einer der ersten zu sein der anrufen kann ;) Kannst ruhig fragen die typen in der Druckerei sind super drauf und denen ists in der Regel wurscht weil da eben oft welche antanzen ;) "ey sasch darf isch Zeitung mitnehmen such billig Auto" :cool:

 

Problem online: Es gibt ja vermehrt Berichte, dass viele Händler sogenannte "Sniper" Programme haben (oder wie die heissen.. illegal auf alle Fälle) und so die wirklich guten meist binnen Minuten weg sind.. Noch dazu ist der Markt total am Boden hier in München zumindest imho, such schon seit nem knappen Monat nen anehmbaren e39 Touring, keine Chance. VIEEL zu teuer oder total runter ;(

am 26. März 2008 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von lovemygolf

Zitat:

Original geschrieben von jan.th

 

 

Problem online: Es gibt ja vermehrt Berichte, dass viele Händler sogenannte "Sniper" Programme haben (oder wie die heissen.. illegal auf alle Fälle) und so die wirklich guten meist binnen Minuten weg sind.. Noch dazu ist der Markt total am Boden hier in München zumindest imho, such schon seit nem knappen Monat nen anehmbaren e39 Touring, keine Chance. VIEEL zu teuer oder total runter ;(

Genau hierin liegt das Problem für Privatkäufer. Da kannst du machen was du willst, mit diesen Suchprogrammen sind die Händler immer schneller!

Es bleibt also nur die Kleinanzeige oder der Markenhändler, bzw große Automärkte von Leasingrückläufern.

am 26. März 2008 um 22:58

Das ist doch mal ein interessantes Thema.

Ich kaufe immer dort, wo das schönste Auto mit der, mir am Besten passenden Ausstattung steht.

Mal ehrlich, es ist doch überall ein Tritt in Klo möglich:

- beim Privatverkäufer, der etwas verschweigt, weil er die Gewährleistung ausschliessen kann (Nach mir die Sinnflut)

- beim "Fähnchenhändler" , der aufs schnelle Geld aus ist.

- beim Markenhändler, der beim Ankauf irgendwelcher Autos nicht richtig gecheckt hat und alles schönredet (Verkäufer will Provision)

Man lässt sich bei hier auch leicht von den hübschen Glasfasaden blenden.

"Ach ist das hier alles seriös und alle sind schick angezogen"

Die Beste Mischung aus Preis & Qualität, habe ich bisher immer beim seriösen Freien Händler gehabt.

Habe in den letzten Jahren schon mehrere Autos gekauft - für Freunde, Verwandte und Bekannte.

Bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Waren bis auf eins (Privat) alle von freien (evtl.zufällig dt.) Händlern

--- Was allerdings erwähnt werden muss. Wir haben nie nach den Billigsten Autos gesucht, sondern nach den Besten !

Man braucht sich doch nicht wundern, wenn man das billigste Fahrzeug ausm Netz kauft, dass diese dann "fertig" ist.

Wartung und Pflege kosten eben Geld und gute Autos werden nicht verschenkt, weder von Privat noch vom Händler.

Lieber beim Kauf bissl was drauf legen und dafür im Nachhinein weniger Ärger.

Ich höre immer, dass Autos von Privat billiger sind, weil Händler Garantie geben müssen und dicken Gewinn abstauben wollen.

Dies ist nur bei manchen Modellen der Fall, die keiner von Privat kaufen will.

Normalerweise ist das Gegenteil der Fall - gerade Privatverkäufer haben oft utopische Preisvorstellungen für Ihre "Schätzchen".

Was ja auch verständlich ist.

 

Bei manchen privaten Angeboten, so nur mit Handynummer ohne Name und Adresse, wird mir auch manchmal etwas unwohl,

wer weis, was hier wieder für ne Masche dahinter steckt.

Vor kurzem, beim stöbern nach nem "Kleinen" für eine Fahranfängerin aus der Nachbarschaft entdeckt.

Eine Anzeige aus einer großen Onlinebörse.

"Wer kann Hinweise auf diese Anzeige geben? Das Auto wird ca. seit 3 Wochen bei Auto Scout mit wechselnden Handy-Nr. angeboten. Ich wäre fast Opfer eines maskierten Überfalls bei der Fahrzeugübergabe in Pohlheim-Garbenteich geworden.

Ein noch so kleiner Hinweis ist daher wichtig, damit solchen üblen Verbrechern das Handwerk gelegt wird."

Hier der Link.

Klick

Unglaublich aber zum Glück noch Ausnahmen.

Viel Erfolg allerseits beim Autokauf

Grüße

 

 

am 27. März 2008 um 9:15

Hab mein B3S Coupé direkt bei Alpina auf der Homepage gefunden,

den 328er in der BMW-Gebrauchtwagenbörse im Internet.

In Süddeutschland scheint mir das BMW Gebrauchtwagenangebot

deutlich besser zu sein als im Norden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wo Kauft ihr eure Gebrauchtwagen?