ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wo kauft Ihr ein?

Wo kauft Ihr ein?

Themenstarteram 7. Februar 2015 um 10:06

hallo leute

wollte mal wissen wo ihr so eure Ersatzteile einkauft

grüße

Beste Antwort im Thema

Die Werkstatt, die das Lenkgetriebe eingebaut hat, wird von einem Meister betrieben, der lange Jahre bei einem Opel-Händler den Werkstattbetrieb geleitet hat und sich dann vor acht Jahren selbständig gemacht hat. Dem rennen die Opelaner aus der Umgebung die Bude ein.

Er ist nicht billig, aber eben preiswert und seine Mitarbeiter laufen nicht wie geschlagene Hunde durch die Gegend. Und dass Dinge nichts kosten dürfen, das ist auch nicht meine Fassung.

Aber wenn es bis 2005 Dichtungssätze bei Opel für Lenkgetriebe zu kaufen gab, man seitdem nur noch Komplettgetriebe für fast 1000 Euro statt 49 Euro für einen Dichtungssatz kaufen kann, und dann bietet dir jemand mit gutem Leumund ein praktisch gleichwertiges überholtes Getriebe an, das jetzt seit Jahren zuverlässig funktioniert, für etwa ein Viertel der 1000 Euro - dann hat Opel ein ganzes Stück selbst schuld.

(Das ist nämlich der ganze dreiste Hintergrund, warum man nach Möglichkeit kein Getriebe dort kaufen sollte... sollen die Heinis an ihren Getrieben ersticken, wenn sie den Hals nicht vollkriegen)

Und der Meister, den ich oben ansprach, hatte für mein Vorgehen vollstes Verständnis. Als mir der Kühler gerissen war im September beim Astra, da habe ich wiederum seinem Rat Vorzug gegeben und er hat einen originalen eingebaut, der kaum teurer ist als die Gleichteile auf dem freien Markt.

Ich möchte es preiswert, aber ich bin auch nicht irre... und ich habe kein Problem damit, wenn jemand von seiner Arbeit leben will.

Also diese Trumpfkarte mal bitte stecken lassen.

cheerio

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@Moers75 schrieb am 10. Februar 2015 um 10:28:48 Uhr:

Zitat:

@das-Q106 schrieb am 9. Februar 2015 um 21:16:29 Uhr:

der grund für diese frage ist ich bin gerade dabei einen onlineshop zu erstellen, und teile in erstausrüster qualität zu fairen preisen zu verkaufen.

Mir egal, ich kaufe beim Teilehändler vor Ort. Meistens inkl. Versand gerechnet nichts oder kaum teurer als Online, dafür die üblichen Teile direkt ab Lager zum mitnehmen, Rest kommt in einem Tag.

Dies würde ich auch gerne tun, leider ist deren Preisvorstellung auf einem Niveau, wo es sich, trotz Versandkosten, schon ab dem 2 ten Ölfilter lohnt, diesen online zu ordern.

 

Zitat:

Bei der Frage solltest du dir die Frage stellen warum Kunden bei dir einkaufen sollen. Onlineshops und Teilehändler vor Ort gibt es zu genüge. Und Online geht es fast nur um den Preis, da hat man als Neueinsteiger kaum Chancen sich von der etablierten Konkurrenz abzugrenzen.

Das sehe ich auch so!

Ich habe zwei Händler (Profiteile u. Mister -Auto) wo ich den längerfristig planbaren Teilebedarf (ausschließlich Markenteile) ordere. Sind beide keine Servicewunder, habe aber auch noch nichts retoure gehen lassen. Wegen weiteren 10 € Einsparung, setze ich nicht auf einen weiteren Händler.

Meine Erfahrung ist, daß man vor Ort von allen guten Geistern verlassen ist. Ich denke da an die Autoteilehändler in Marburg. Bei Trost habe ich versucht, Kegelbund-Radschrauben zu bekommen. Die hatten gar keine da. Bei ATU hatten sie welche, aber nicht in der benötigten Länge.

Mir ist es ein Rätsel, wie die Teilehändler mit Ladengeschäft heutzutage überleben. Auf Amazon habe einen Satz Scheinwerfer gekauft und vor dem Einbau etwas abgebrochen. Trotzdem hat Amazon die Ware zurückgenommen. Versucht das mal beim lokalen Händler :D

Zitat:

@UTrulez schrieb am 10. Februar 2015 um 11:22:25 Uhr:

Meine Erfahrung ist, daß man vor Ort von allen guten Geistern verlassen ist. Ich denke da an die Autoteilehändler in Marburg. Bei Trost habe ich versucht, Kegelbund-Radschrauben zu bekommen. Die hatten gar keine da. Bei ATU hatten sie welche, aber nicht in der benötigten Länge.

Mir ist es ein Rätsel, wie die Teilehändler mit Ladengeschäft heutzutage überleben. Auf Amazon habe einen Satz Scheinwerfer gekauft und vor dem Einbau etwas abgebrochen. Trotzdem hat Amazon die Ware zurückgenommen. Versucht das mal beim lokalen Händler :D

Da haste wohl einfach den falschen Händler vor Ort.

Ich hatte noch nie Probleme beim Umtausch ,ob jetzt falsch gekauft ,defekt ausm Karton oder sonst was.

Aber wenn es meine eigene Schuld war und nicht mehr zu retten ,dann musste ich eben auch damit leben nochmals zu kaufen.

Und selbst dann wurde manchmal aus Kullanz gratis getauscht.

Sowas nennt sich Kundenbindung über die Jahre ,und es funktioniert.;)

Mal von der anderen Seite betrachtet,

Würdest Du als Händler ein Teil zurück nehmen was offensichtlich durch falsche Handhabung des Käufers zerstört wurde?

Bestimmt....

Amazon ist ein Handelsgigant den ein paar Scheinwerfer nicht interessieren.

Und das die das zurück genommen haben liegt bestimmt auch daran ,dass Du bei der Reklamation ganz artig die Wahrheit gesagt hast ,was die Beschädigung und den Grund dieser anging....

 

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 10. Februar 2015 um 10:49:37 Uhr:

 

Ich habe zwei Händler (Profiteile u. Mister -Auto) wo ich den längerfristig planbaren Teilebedarf (ausschließlich Markenteile) ordere. Sind beide keine Servicewunder, habe aber auch noch nichts retoure gehen lassen.

Profiteile ist der gleiche Laden wie Autoteile-Fürst. Da habe ich von einer Bestellung ein Teil zurückgehen lassen. Ich habe Monate auf mein Geld gewartet. Jedes Mal erzählte man mir, man hätte es schon überwiesen oder macht es sofort. Da muss man nicht nachdenken um zu merken, dass man da nur belogen wird. Mich sehen die nie wieder.

(Mal davon abgesehen, dass es fast 2 Wochen gedauert hat, bis ich meine Bestellung erhalten habe.)

Dann hatte ich ja glück mit Profiteile, hatte dort ne Servopumpe bestellt. War wie beschrieben und das Altteilepfand gab es auch zurück.

Der Rückversand erfolgt auf ihre kosten, Geld war auch Zeitnah da(5Tage nach dem Versandschein per Mail kam). Evtl weil ich Paypal gewählt haben als Bezahlung.

Auch meine Mail wie der Rückversand von statten geht wurde am gleichen Tag beantwortet, nach der Rechnungsnummer gab es den Versandschein per Mail.

Retoure musste ich nicht ausprobieren.

Man muss bei vielen Artikeln einfach vergleichen und kann das pauschal auch nicht mehr sagen. Ich war wie gesagt aus der Not heraus (letzter Tag des Saisonkennzeichens und ich wollte noch das Öl tauschen) schnell bei unserem Fahrradladen, der seit 15 Jahren auch Autoteile und -reparatur (Inhaber war Meister bei Mercedes Nutzfahrzeugwerkstatt, also nicht komplett unbeleckt) anbietet, und ich brauchte einen Ölfilter, diesen Schraubfilter, den viele Opelaner kennen (bei Bosch heißt das Ding O122). Ich wusste nur: Obi 5,80 Euro (mittlerweile keine Ölfilter im Sortiment, anscheinend nur noch Leute mit zwei linken Händen, die Auto fahren hier), Internet mit Versand 7 Euro. Dachte ich, geh zum Teileladen, schlimmer als 7 Euro kann es nicht sein.

Da holt der einen originalen von GM aus dem Regal und sagte "5,60 Euro, bitte."

Ok, gegen einen 10er Pack Ölfilter für 20 Euro wird er wohl einpacken, aber 5,60 Euro sind für 2014 ein super Preis... so viel günstiger waren die selbst zu Kadett- und Ascona-Zeiten nicht.

Und der Einsatzfilter (sitzt in einem Gehäuse) für den D-CAT bei meiner Frau kostet original 13 Euro. Von daher sind 5,60 Euro für einen Patronenfilter gut.

Und was soll ich ständig Filter horten... demnächst habe ich nur noch einen Opel aus der Ahnenreihe, die alle den gleichen Filter hatten, und bei einmal im Jahr (da beruflich im Poolauto) oder 15.000 km kaufe ich die nicht im 10er Pack. Bei Dichtringen ist das was anderes, die nehmen nicht die halbe Werkstatt in Beschlag als 10er Pack. :D

cheerio

Hallo,

für den bayrischen Raum

A&S Autoteile GmbH in 86415 Mering bei Augsburg

http://www.autoteile-mering.de

Sehr umfangreiches Sortiment. ;)

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 10. Februar 2015 um 11:38:01 Uhr:

 

Mal von der anderen Seite betrachtet,

Würdest Du als Händler ein Teil zurück nehmen was offensichtlich durch falsche Handhabung des Käufers zerstört wurde?

Bestimmt....

Amazon ist ein Handelsgigant den ein paar Scheinwerfer nicht interessieren.

Und das die das zurück genommen haben liegt bestimmt auch daran ,dass Du bei der Reklamation ganz artig die Wahrheit gesagt hast ,was die Beschädigung und den Grund dieser anging....

Ich würde kein vom Kunden beschädigtes Teil zurücknehmen. Ich habe wenn ich mich richtig erinnere angegeben, daß etwas abgebrochen war, also ganz verschwiegen habe ich es nicht :D

Zitat:

@UTrulez [url=http://www.motor-talk.de/.../wo-kauft-ihr-ein-t5200894.html?...]. Bei ATU hatten sie welche, aber nicht in der benötigten Länge.

Ich schrieb auch Teilehändler und nicht von Bastelbude. Also die die auch die ganzen Werkstätten mit Teilen beliefern, Conrad, Wessels-Müller, MvE und wie die je nach Region alle heißen. Die meisten davon haben an ihren Lagern auch Ladengeschäfte.

Die letzten 2 Radschrauben habe ich z.B. um die Ecke beim Reifenhändler kostenlos aus der Grabbelkiste bekommen. Irgendwie waren da zwei zu wenig nach dem Winterreifenwechsel. :o

Themenstarteram 11. Februar 2015 um 5:55

Zitat:

@UTrulez schrieb am 10. Februar 2015 um 14:13:16 Uhr:

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 10. Februar 2015 um 11:38:01 Uhr:

 

Mal von der anderen Seite betrachtet,

Würdest Du als Händler ein Teil zurück nehmen was offensichtlich durch falsche Handhabung des Käufers zerstört wurde?

Bestimmt....

Amazon ist ein Handelsgigant den ein paar Scheinwerfer nicht interessieren.

Und das die das zurück genommen haben liegt bestimmt auch daran ,dass Du bei der Reklamation ganz artig die Wahrheit gesagt hast ,was die Beschädigung und den Grund dieser anging....

Ich würde kein vom Kunden beschädigtes Teil zurücknehmen. Ich habe wenn ich mich richtig erinnere angegeben, daß etwas abgebrochen war, also ganz verschwiegen habe ich es nicht :D

kommt immer auf die situation drauf an.

wenn man es fast vollkommen ausschließen kann das es ein einbau fehler war (sollte bei nem scheinwerfer möglich sein) ist das kein problem zumal ich sowas auch bei meinem lieferanten ohne probleme tauschen kann.

hatte ich schon gehabt .

hatte nen kunden der zu werkstatt zeiten nen satz SBB's und andere teile gekauft hatte und ihm rutschen die beläge vom stapel natürlich was ausgebrochen.

ich meinen vertreter angerufen und hatte zur nachmittags tour die neuen da die anderen hat er ohne probleme zurückgenommen.

Die Preise sind überall unterschiedlich. Ich nehme mir 10 Minuten Zeit um zu vergleichen. Bestellt wird dann beim günstigsten sofern dieser nicht nur gegen Vorkasse liefert. Probleme gabs noch nie.

Gruß, Zelirodu

Zu den schon genannten Onlineshops kann ich noch www.oemparts24.de empfehlen. Da bekommst du original Ersatzteile, zwar nicht für alle Marken und auch nicht so preiswert wie andere Anbieter, aber dafür wird einem richtig gut geholfen und es sind eben Originalteile. Grundsätzlich lohnt es sich, die verschiedenen Anbieter zu vergleichen und nicht immer ist preiswert nicht auch das Beste.

Deine Antwort
Ähnliche Themen