ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterietrennschalter - worauf sollte ich achten beim Kauf?

Batterietrennschalter - worauf sollte ich achten beim Kauf?

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 22:35

Hallo!

Ich möchte einen Batterietrennschalter einbauen in meinen Range Rover. Worauf sollte ich da achten beim Kauf?

Ich bin immer wieder auf diese Schalter gestoßen: https://www.conrad.de/.../...ietrennschalter-6-v-12-v-24-v-854888.html

Finde, das sieht etwas klein aus, wäre sowas überhaupt ausreichend für die Stromlast?

Grüße,

Lisa

Ähnliche Themen
17 Antworten

Neulich habe ich auch so ein Teil eingebaut (auch ein englisches Fahrzeug - die brauchen das wohl :)).

Bislang keine Probleme. Ich weiß jetzt natürlich nicht auswendig, ob mein Trennelement die gleichen Maße hat. Definitiv ist mein Auto und der Motor kleiner als Deiner.

Laut Conrad verträgt das Ding 125 A, entsprechend 1750 W bei 14 V. Der Anlasser, speziell in einem Range Rover, dürfte wohl mehr Strom ziehen, aber er läuft ja nicht stundenlang.

Hier ist einer für 200 A, aber der lässt sich nicht so einfach einbauen:

https://www.conrad.de/.../...lter-12-v-24-v-36-v-48-v-2353691.html?...

Themenstarteram 3. Juni 2021 um 23:19

In der Beschreibung steht, dass der Schalter bei kurzfristiger Belastung bis zu 500 Ampere aushält, wäre das ausreichend für den Anlasser? Und ist die Dauerbelastung von 125 A auch realistisch für das Auto oder wäre eine höhere Amperezahl besser geeignet?

500A reicht zum Anlassen. Der "Calima 46008 Batterietrennschalter" sieht aus wie der klassische "Natoknochen", die taugen auch für LKW. 125A reichen satt, das ist mehr als die meisten Lichtmaschinen überhaupt bringen.

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 11:20

Vielen Dank!

Der Batterietrennschalter sitzt aber nicht in der Limaleitung,daher spielt die Leistung der Lima überhaupt keine Rolle.

Bedenke aber .beim betätigen dieses Schalters wird das gesamte Fahrzeug spannunsfrei geschaltet und diverse elektronische Geräte auf "Null gesetzt,zB Radio ,Zeituhr und teilweise auch M-Steuergeräte wenn vorhanden.

AEG

Das mit der Lima-Leitung stimmt schon, aber dauerhaft wird das Bordnetz nicht mehr Strom ziehen, als die Lima liefern kann.

Richtig, die maximale Ladeleistung von Lima zum Akku ist halt auf die Nennleistung der Lima begrenzt.

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 4. Juni 2021 um 20:15:38 Uhr:

Das mit der Lima-Leitung stimmt schon, aber dauerhaft wird das Bordnetz nicht mehr Strom ziehen, als die Lima liefern kann.

Na ja, bei Startvorgängen kann das durchaus sein.....zudem liefert die LiMa dann noch gar keinen Strom....

Deswegen schrieb er auch dauerhaft. Wenn du nicht das letzte Wort hast bist du nicht zufrieden, wie es scheint.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 5. Juni 2021 um 11:53:20 Uhr:

Deswegen schrieb er auch dauerhaft. Wenn du nicht das letzte Wort hast bist du nicht zufrieden, wie es scheint.

und es ist jetzt ausgerechnet deine Aufgabe, das mit einem unsachlichen Kommentar zu versehen?

Es ging hier doch um die Auswahl des Schalters.

Welcher Strom fließt denn deiner Meinung nach "dauerhaft" durch diesen Schalter?

Kannst du das mal genauer erklären?

Ein Trennschalter wird normalerweise nicht danach ausgesucht, was "dauerhaft" an Strom fließt, sondern wie hoch die Spitzenbelastung ist.

Mit dem Nennstrom der LiMa wird die Batterie in der Praxis zudem nie geladen. "Dauerhaft" schon gar nicht.

 

Lies doch einfach mal alle Beiträge, bevor Du postest.

Wir hatten doch bereits geklärt, dass der Schalter kurzzeitig (zum Anlassen) 500 A verträgt und als Dauerbelastung 125 A. Weiterhin wurde erklärt, dass dauerhaft (also eben ohne den Startvorgang) nicht mehr Strom fließt, als der Generator liefern kann.

Hast Du jetzt noch weitere Verständnisfragen?

Wenn der Schalter wie beschrieben als Batterietrennschalter genutzt wird fließt da maxima kurzzeitig der Starterstrom,der wird die 500A sicher nicht

Der maximal mögliche Lichtmaschinenstrom kann da gar nicht fließen,sondern nur der Ladestrom oder bei niedrigen Drehzahlen und vielen eingeschalteten Verbrauchern der Unterstützungsstrom für die Lima von der Batterie.

Der wird bei normaler Nutzung eines Fahrzeuges sicher nie die 125A sehen.

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 5. Juni 2021 um 20:28:58 Uhr:

Lies doch einfach mal alle Beiträge, bevor Du postest.

Wir hatten doch bereits geklärt, dass der Schalter kurzzeitig (zum Anlassen) 500 A verträgt und als Dauerbelastung 125 A. Weiterhin wurde erklärt, dass dauerhaft (also eben ohne den Startvorgang) nicht mehr Strom fließt, als der Generator liefern kann.

Hast Du jetzt noch weitere Verständnisfragen?

Dann nenne doch mal, was für dich "dauerhaft" bedeutet.

Zudem hätte ich gerne mal von dir gewusst, welche Verstellung du davon hast, wieviel Strom für längere Zeitabschnitte (dauerhaft?) oder durchschnittlich als Ladestrom fließt?

Der kurze Ladestrompeak nach dem Motorstart hat mit dauerhaft eher nicht so viel zu tun....

Sag mal, geht‘s noch? Wo liegt Dein Problem? Musst Du unbedingt Recht bekommen oder was?

Die TE hat explizit gefragt, ob eine Dauerbelastbarkeit des Schalters von 125 A ausreicht. Ob dauerhaft jetzt 5 Minuten oder 5 Stunden sind, ist völlig unerheblich, da das Bordnetz nicht mehr Strom ziehen wird, als der Generator liefern kann, anderenfalls wäre bald die Batterie leer.

So, weitere Erklärungen für Dich gibt es von meiner Seite aus nicht mehr!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterietrennschalter - worauf sollte ich achten beim Kauf?