ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. wiso genau entsteht ein Mehrverbrauch?

wiso genau entsteht ein Mehrverbrauch?

Themenstarteram 12. März 2015 um 22:30

Hallo wenn man elektrische Sachen im Auto zuschaltet erhöht sich der Verbrauch, aber warum genau?

Lichtmaschine wird doch die ganze Zeit angetrieben.

Ändert sich der wiederstand der Lima??

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Hallo wenn man elektrische Sachen im Auto zuschaltet erhöht sich der Verbrauch, aber warum genau?

Lichtmaschine wird doch die ganze Zeit angetrieben.

Ändert sich der wiederstand der Lima??

Ja, der ändert sich.

So geht das ungefähr:

Ausgangssituation: Motor läuft im Leerlauf stabil bei etwa 700 RPM.

Jetzt schalten wir einen starken el. Verbraucher dazu. Dadurch steigt der Batterieentladestrom, die Spannung im Bordnetz sinkt leicht bis deutlich. Diesen Spannungsabfall erkennt der Laderegler am Generator und erhöht den Erregerstrom/Erregerspannung im Generator, um den Spannungsabfall auszugleichen. Dadurch lässt sich aber der Generator schwerer drehen. Der Generator hängt über den Keil(rippen)riemen an der Kurbelwelle. Durch das schwerer drehen sinkt die Motordrehzahl, erkannt über den Kurbelwellensensor. Dieser Drehzahlverlust ruft dann die Leerlaufregelung der Motorsteuerung auf den Plan, diese hebt die Luftzufuhr über die Drosselklappe und die Einspritzzeit der Injektoren leicht an. Dadurch steigt das Drehmoment des Motors bei gleicher Drehzahl (schwache el. Lasten). Irgendwann (bei sehr starker el. Last wie einer beheizbaren Frontscheibe mit um die 1000W) auch die Motordrehzahl. Und die von der Motorsteueurung länger geöffneten Kraftstoff-Injektoren (für mehr Sprit) führen zu mehr Liter Sprit/Stunde in die Brennräume, also einem höheren Verbrauch. Erstmal zeitbezogen, also pro Stunde. Denn wir fahren ja nicht, das Auto steht und tuckert im Leerlauf.

Wenn man bei der ganzen Sache mit dem Auto fährt (also nicht nur Leerlauf) passiert das im Prinzip genau so, wird aber von der Lastforderung des Fahrers (Gaspedal) überlagert. Dann kann man den Mehrverbrauch pro Stunde über die Geschwindigkeit in einen Mehrverbrauch pro 100 km umrechnen, denn nur bei 100 km/h ist der gleich, weil man in 1h genau 100 km fährt.

Fährt man im Schnitt nur 50 km/h werden aus 0,5 Liter mehr pro Stunde, eben 1 Liter mehr pro 100 km, denn für 100 km fährt man 2h bei 50 km/h.

Bei im Schnitt 20 km/h, werden aus 0,5 Liter mehr pro Stunde eben 2,5 Liter/100 km.

Bei 200 km/h werden aus 0,5 l/h aber "nur" 0,25 l/100 km/h.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ganz einfach, die Lima muß mehr Arbeiten, um den Strom für die Verbraucher zur Verfügung zu stellen. Die Kraft wird vom Motor gefordert, der muß mehr leisten, also braucht er mehr Sprit.

th

am 12. März 2015 um 22:37

Zitat:

@punkt22 schrieb am 12. März 2015 um 22:30:36 Uhr:

Hallo wenn man elektrische Sachen im Auto zuschaltet erhöht sich der Verbrauch, aber warum genau?

Lichtmaschine wird doch die ganze Zeit angetrieben.

Ändert sich der wiederstand der Lima??

Moderne Generatoren sind, je nach Bedarf der Batterie, geregelt.

Je mehr elektrische Verbraucher du im Auto einschaltest, umso mehr Strom verbrauchst du. Deine Batterie wird stärker entladen, demnach muss der Generator mehr und länger laden.

Und der Generator erhöht unter Last den Verbrauch des Motors, da er von eben diesem angetrieben werden muss.

In "jungen" Jahren hatte ich mal so eine BUM BUM BUM Anlage in einem meiner Autos. Da konnte man bei Leerlaufdrehzahl sehen, wie der Drehzahlmesser schwankte. Das heißt der Motor mußte die abgeforderte Leistung ausgleichen. Merkte ich auch bei meinen Zusatzfernscheinwerfern. Beim Einschalten ging der Motor mit der Drehzahl runter. Bei den heutigen Limas (90, 120 A) merkt man es nicht so. Aber der Mehrverbrauch ist da.

am 12. März 2015 um 22:57

Zitat:

@tommel1960 schrieb am 12. März 2015 um 22:51:13 Uhr:

In "jungen" Jahren hatte ich mal so eine BUM BUM BUM Anlage in einem meiner Autos. Da konnte man bei Leerlaufdrehzahl sehen, wie der Drehzahlmesser schwankte. Das heißt der Motor mußte die abgeforderte Leistung ausgleichen. Merkte ich auch bei meinen Zusatzfernscheinwerfern. Beim Einschalten ging der Motor mit der Drehzahl runter. Bei den heutigen Limas (90, 120 A) merkt man es nicht so. Aber der Mehrverbrauch ist da.

Das waren noch Zeiten, wo bei jedem Bass die Scheinwerfer flackerten. :D

am 13. März 2015 um 3:10

Bei schwachen Fahrzeugen bemerkt man ganz deutlich, wie ein stärker belasteter Generator dem Motor die Kraft raubt. Wenn ich das Gebläse bei einem meiner Firmenwägen (meistens ein Fiat Panda 1.2) weit aufdrehe, kommt der Motor deutlich schlapper in Schwung, ist wirklich stark spürbar. Dazu muss man wissen, dass sich der Generator etwa mit der drei, - bis fünffachen Motordrehzahl dreht. Das heißt auch, dass die Kraft, mit welcher der Generator auf den Riementrieb einwirkt, verdrei, - bis verfünffacht wird. Ein Motor hat, ohne Getriebe betrachtet, eh nicht viel Kraft (in diesem Falle nur knapp über 100 Nm, jeder durchschnittliche Fahrradfahrer schafft mehr), er lebt alleine von der Drehzahl und der starken Übersetzung im Getriebe.

Wenn die Scheinwerfer flackern hat aber auch die Batterie gerne einen weg.

Zitat:

@Billie_SB schrieb am 12. März 2015 um 22:37:04 Uhr:

Zitat:

@punkt22 schrieb am 12. März 2015 um 22:30:36 Uhr:

Hallo wenn man elektrische Sachen im Auto zuschaltet erhöht sich der Verbrauch, aber warum genau?

Lichtmaschine wird doch die ganze Zeit angetrieben.

Ändert sich der wiederstand der Lima??

Moderne Generatoren sind, je nach Bedarf der Batterie, geregelt.

Und alle anderen Motoren, die kein SmartCharge (Ladesteuerung) haben, werden auch seit Jahrzehnten in der Last geregelt. Nur, wird die Spannung bei hohem Bedarf der Batterie nicht erhöht um besser zu laden.

Sprich: Alle LiMas fordern je nach Strombedarf mehr Kraft vom Motor.

MfG

Themenstarteram 13. März 2015 um 20:46

Ok danke erstmal, aber das mehr fordern verstehe ich nicht.

Ist das dann simpel ausgedrückt, dass die lima bei mehr Leistung schwergängiger wird?

Ja.

Zitat:

@punkt22 schrieb am 13. März 2015 um 20:46:34 Uhr:

Ist das dann simpel ausgedrückt, dass die lima bei mehr Leistung schwergängiger wird?

Ja.

Themenstarteram 13. März 2015 um 22:44

Danke!

Zitat:

Hallo wenn man elektrische Sachen im Auto zuschaltet erhöht sich der Verbrauch, aber warum genau?

Lichtmaschine wird doch die ganze Zeit angetrieben.

Ändert sich der wiederstand der Lima??

Ja, der ändert sich.

So geht das ungefähr:

Ausgangssituation: Motor läuft im Leerlauf stabil bei etwa 700 RPM.

Jetzt schalten wir einen starken el. Verbraucher dazu. Dadurch steigt der Batterieentladestrom, die Spannung im Bordnetz sinkt leicht bis deutlich. Diesen Spannungsabfall erkennt der Laderegler am Generator und erhöht den Erregerstrom/Erregerspannung im Generator, um den Spannungsabfall auszugleichen. Dadurch lässt sich aber der Generator schwerer drehen. Der Generator hängt über den Keil(rippen)riemen an der Kurbelwelle. Durch das schwerer drehen sinkt die Motordrehzahl, erkannt über den Kurbelwellensensor. Dieser Drehzahlverlust ruft dann die Leerlaufregelung der Motorsteuerung auf den Plan, diese hebt die Luftzufuhr über die Drosselklappe und die Einspritzzeit der Injektoren leicht an. Dadurch steigt das Drehmoment des Motors bei gleicher Drehzahl (schwache el. Lasten). Irgendwann (bei sehr starker el. Last wie einer beheizbaren Frontscheibe mit um die 1000W) auch die Motordrehzahl. Und die von der Motorsteueurung länger geöffneten Kraftstoff-Injektoren (für mehr Sprit) führen zu mehr Liter Sprit/Stunde in die Brennräume, also einem höheren Verbrauch. Erstmal zeitbezogen, also pro Stunde. Denn wir fahren ja nicht, das Auto steht und tuckert im Leerlauf.

Wenn man bei der ganzen Sache mit dem Auto fährt (also nicht nur Leerlauf) passiert das im Prinzip genau so, wird aber von der Lastforderung des Fahrers (Gaspedal) überlagert. Dann kann man den Mehrverbrauch pro Stunde über die Geschwindigkeit in einen Mehrverbrauch pro 100 km umrechnen, denn nur bei 100 km/h ist der gleich, weil man in 1h genau 100 km fährt.

Fährt man im Schnitt nur 50 km/h werden aus 0,5 Liter mehr pro Stunde, eben 1 Liter mehr pro 100 km, denn für 100 km fährt man 2h bei 50 km/h.

Bei im Schnitt 20 km/h, werden aus 0,5 Liter mehr pro Stunde eben 2,5 Liter/100 km.

Bei 200 km/h werden aus 0,5 l/h aber "nur" 0,25 l/100 km/h.

Themenstarteram 14. März 2015 um 12:10

Super Antwort!

 

Das Bedeutet dann auch, dass ich mit eingeschalteter Frontscheiben Heizung Sitzheizung etc. eine geringere Höchstgeschwindigkeit erreiche?

Theoretisch ja! Aber, der Unterschied ist minimalst. Der Windwiderstand ist mal eben Faktor 1000 größer!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. wiso genau entsteht ein Mehrverbrauch?