ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was passiert eigentlich genau beim Bremsen entlüften - Wohin entweicht die Luft aus welchem Bereich

Was passiert eigentlich genau beim Bremsen entlüften - Wohin entweicht die Luft aus welchem Bereich

Themenstarteram 13. Januar 2022 um 7:34

Hallo zusammen,

die Frage klingt erst einmal banal und die Standard Antwort ist vermutlich: Die Luft entweicht aus den Entlüftungen an den Radbremszylindern. In privater Runde haben wir dabei die Entlüftungsmethoden von Scheibenbremsen am Fahrrad, Motorrad und am Auto verglichen und durchgespielt. Am Auto und Motorrad mit und ohne ABS. Und auf einmal war die Sache gar nicht mehr so klar.

Deshalb hier unsere Frage an die echten Experten: Wohin entweicht beim Entlüften der Bremsen eigentlich welche Luftblase aus welchem Teil des Bremssystems?

Luft steigt ja immer nach oben. Also sollten Luftblasen vom untersten Punkt der Bremsleitung durch die Leitung entweder zum Geberzylinder und Ausgleichsbehälter hochwandern oder im Radbremszylinder an den höchsten Punkt dort an dem typischerweise dann die Entlüftungsschraube sitzt. Das würde bedeuten Luft im Radbremszylinder entweicht beim Entlüften aus dem dortigen Entlüftungsventil, Luft aus dem Rest des Systems über den Ausgleichsbehälter.

Mit ABS gäbe es meist zwei obere Punkte im restlichen System. Einmal oben am ABS, einmal wieder am Ausgleichsbehälter. Heißt vollständiges Entlüften dann über die Radbremszylinder und am ABS Regler oben. Entlüftung über den Ausgleichsbehälter vermutlich automatisch. Ist halt irgendwann etwas Luft oben.

Denken wir richtig? Wer kann da Fachwissen beisteuern.

Grüße, Max

P.S. Ich hab nach Beiträgen gesucht und viele gelesen. Da geht es aber fast immer darum wie man es praktisch von den Arbeitsschritten her macht. Aber ich habe nichts gefunden wohin eigentlich welche Luftblase entweicht um es mal komplett zu verstehen.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Von alleine steigen die Luftblasen nicht bis in den Ausgleichsbehälter. Dazu sind die Leitungen zu dünn und die Flüssigkeit zu dickflüssig. Deswegen müssen die Leitungen neu befüllt werden. wenn Luft drin ist. Es befüllt sich halt einfacher von oben nach unten. Bremsflüssigkeit fließt auch einfacher in Richtung der Schwerkraft.

Eine Befüllung von unten nach oben muss 100.0 % dicht sein, sonst pumpst Du Luftblasen nach oben. Umgekehrt sind die Anforderungen Dichtigkeit geringer, weil die Luftblasen nicht von alleine von oben nach unten gehen.

Einmal das und idR wird ja oben auch Druck auf den Ausgleichsbehälter gegeben. Die Luft wird also von oben nach unten durch das gesamte System mitgenommen, sie landet immer beim Entlüftungsnippel am Sattel.

Ich habe aber auch schon Deppen gesehen, die die Sättel seitenverkert eingebaut haben und sich gewundert haben, warum sie die Luft nicht aus dem System bekommen - geht halt schlecht, wenn die Nippel unten sind.

Themenstarteram 13. Januar 2022 um 12:31

Ok. Klingt plausibel. Hätte einfach nicht gedacht dass die Kombination Leitungsquerschnitt und dicker Flüssigkeit soweit geht dass eine Luftblase nicht nach oben wandert bei all den Vibrationen und dem Geschüttel während der Fahrt eines Fahrzeugs. Sondern stattdessen einfach im Schlauch oder Rohr stehen bleibt.

Ist das tatsächlich der Fall?

Die Diskussion ging los beim Entlüften der Hinterradbremse einer Ducati Multistrada. Dort liegt der Bremssattel unterhalb der Schwinge und es gibt einen vermeintlichen Entlüftungsnippel unten am Bremssattel. Da kann man meiner Meinung nach nichts entlüften außer ihr sagt mir dass die Luftblasen wirklich so zach in der Flüssigkeit hängen dass man sie sogar zum Bremssattel unten von oben her rauspressen kann.

Einzige Erklärung wäre dann, der Stutzen ist zum Einfüllen von unten gedacht. Ich hänge mal ein Bild an.

So kamen wir dann auch zum Auto wie es da genau ist und warum.

Multistrada-bremse-hinten

Zitat:

@maxmillennium schrieb am 13. Januar 2022 um 12:31:25 Uhr:

Die Diskussion ging los beim Entlüften der Hinterradbremse einer Ducati Multistrada. Dort liegt der Bremssattel unterhalb der Schwinge und es gibt einen vermeintlichen Entlüftungsnippel unten am Bremssattel..

Da muss man halt den Bremssattel ausbauen und den Entlüftungsnippel nach oben halten. Deshalb muss man ja auch bei vielen Motorrädern die Bremshebel lösen und so auf dem Lenker verdrehen, dass der Ausgleichbehälter waagerecht steht.

Ist genau genommen im ABS Block sogar noch komplexer : je nach Betriebszustand können an den Ventilen noch Luftblasen hängen, deswegen gibt es je nach vorhandener Steuerung spezielle Entlüftungsprogramme für ABS Blöcke oder man steuert die ein und Auslassventile einzeln an, um diese Luftblasen zu lösen.

Danach dann normal entlüften.

ja SBC Bremsen bei MB nicht vergessen.

Zitat:

@maxmillennium schrieb am 13. Januar 2022 um 12:31:25 Uhr:

 

Die Diskussion ging los beim Entlüften der Hinterradbremse einer Ducati Multistrada. Dort liegt der Bremssattel unterhalb der Schwinge und es gibt einen vermeintlichen Entlüftungsnippel unten am Bremssattel.

Die Frage hab ich mir angesichts der zunehmenden Verbreitung solcher Konstruktionen an Zweirädern auch schon gestellt.

Was sagt denn das Handbuch dazu?

Bei solchen Konstruktionen wird kompliziert.

Der gewerbliche Schrauber wird wahrscheinlich einfach seinen Druckentlüfter anschliessen und mit viel "Schwung" in der Hoffnung entlüften, dass der große Durchfluss die Blasen schon rausdrücken wird.

Andere werden hier vielleicht tatsächlich erfolgreich von unten nach oben entlüften, oder den Bremssattel ausbauen und drehen. Ich glaube letzteres würde ich privat machen.

Aber das sinnvollste ist es natürlich zuerst die Ducati Anleitung/Werkstatthandbuch zu lesen

Zitat:

@Istefanos schrieb am 16. Januar 2022 um 10:53:58 Uhr:

Aber das sinnvollste ist es natürlich zuerst die Ducati Anleitung/Werkstatthandbuch zu lesen

Sollte man generell machen.

Bei SBC Systemen kann man noch nicht mal mehr "ganz normal" Klötze machen ohne Systemkenntnisse. Von entlüften ganz abgesehen.

egal wie, bei Test muss Bremse hart greifen ohne Federweg

bei SBC gibts dann fehlercodes. treten tut man da nur gegen ein dummy.

zusammengefasst: einfach richtig machen.:D

Themenstarteram 16. Januar 2022 um 16:24

Zitat:

@Hinnerk1963 schrieb am 15. Januar 2022 um 16:51:52 Uhr:

Die Frage hab ich mir angesichts der zunehmenden Verbreitung solcher Konstruktionen an Zweirädern auch schon gestellt.

Was sagt denn das Handbuch dazu?

Schrauberhandbuch gibt es soweit ich weiß zu einer Multistrada 1200 nicht frei erhältlich. Die Fach-Werkstatt hat es einmal hinbekommen, Problem kam aber zurück. Darum haben wir angefangen uns das selbst mal genauer anzusehen. Es ist eindeutig Luft im System die da nicht hingehört. Und sie ist schwer rauszubekommen.

Zitat:

@maxmillennium schrieb am 16. Januar 2022 um 16:24:15 Uhr:

Schrauberhandbuch gibt es soweit ich weiß zu einer Multistrada 1200 nicht frei erhältlich.

Ich brauchte keine 10 Sekunden um es im Internet zu finden: Klick mich

Das Runterladen dauert allerdings ewig.

 

Gruß

Uwe

OK laut Handbuch soll also der Bremskolben abgebaut werden, damit der Nippel nach oben zeigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was passiert eigentlich genau beim Bremsen entlüften - Wohin entweicht die Luft aus welchem Bereich