ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für Vielfahrer

Winterreifen für Vielfahrer

Themenstarteram 19. Juli 2015 um 9:07

Ich suche als frischer Vielfahrer (ca. 55.000km/Jahr) einen guten Winterreifen, der in der Praxis lange hält und natürlich in seinen Wintereigenschaften nicht zu schnell nachlässt.

Bei den Sommerreifen war es einfach. Nach 8 Jahren und 85.000km waren noch die ab Werk montierten Michelin Reifen drauf mit gutem Profil, deshalb hab ich Michelin Energy Saver+ gekauft.

Bei den Winterreifen fahre ich momentan noch Conti TS850, die die ersten Winter extrem weich und schlabbrig waren.

Bei Kauf mitgeliefert waren Nexus Winterreifen, wo es mich beim ersten Frost fast seitwärts von der Bundesstrasse gehauen hätte (deshalb sofort die Contis gekauft).

Kurzum: ich suche Winterreifen die ich mindestens 2 komplette Winter fahren kann (ca. 60.000km).

Empfehlungen aus eigener Erfahrung?

Reifengröße ist 195/60 R15 H.

Beste Antwort im Thema

Orientiere dich bei der Reifensuche nur bisschen an das Reifenlabel.

Je niedriger der Spritwert desto weniger Rollwiderstand ist da. Je schlechter desto mehr klebt der auf der Straße.

 

Der Michelin Cross Climate hat auch C / A wie der energy Saver+ ist allerdings ein Ganzjahresreifen der auf den Sommer ausgelegt ist, aber wie man Michelin kennt ist der nicht schlecht, leider ohne Langzeiterfahrung nur auf dem Papier.

 

Auch beim TS850 Platz 1 wird gesagt der hält ewig, in der Praxis habe ich aber Andres gelesen

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Orientiere dich bei der Reifensuche nur bisschen an das Reifenlabel.

Je niedriger der Spritwert desto weniger Rollwiderstand ist da. Je schlechter desto mehr klebt der auf der Straße.

 

Der Michelin Cross Climate hat auch C / A wie der energy Saver+ ist allerdings ein Ganzjahresreifen der auf den Sommer ausgelegt ist, aber wie man Michelin kennt ist der nicht schlecht, leider ohne Langzeiterfahrung nur auf dem Papier.

 

Auch beim TS850 Platz 1 wird gesagt der hält ewig, in der Praxis habe ich aber Andres gelesen

Der Conti war mir als WR noch nie als langlebig bekannt.

Habe seinerzeit gute Erahrungen gemacht mit Michelin Primacy Alpin PA3.

Gute Werte damals und auch nicht stark verschleißend.

Da deine Reifengröße etwas zwischen den Großserien liegt, ginge evtl. auch eine alternative Reifengrösse ???

Mal checken bitte, ... weil dadurch wird das Angebot größer und somit der Preis evtl. günstiger

Ehrlich? Ich kenne keinen Winterreifen, der diese mindestens KM Vorgabe schafft und vom Profil her in den winterlichen Straßenverhältnissen noch zupacken kann.

Ich würde jede Saison neu kaufen. 30.000 km sind für Winterräder schon ordentlich. Von daher müssen es auch nicht die teuersten sein.

Nun je nach Gangart des Fahrers kann man mit einem Satz reichen locker 60.000 km erreichen. Ich hatte Semprits drauf, die haben das mitgemacht. Aushärtung brauch der TE nicht befürchten. In letzten Winter habe ich Nokian drauf gezogen. Die Hankooks Sommerreifen haben auch 60.000 km mitgemacht. Jetzt habe ich Pirelli P7 drauf. Ist auch von der Art her ein Langläufer.

Habe in der Reifengröße bis vor kurzem selbst passende Winterreifen gesucht. Bei mir wurden es die Nokian D3 (Auslaufmodell, der D4 ist das ab dem Winter aktuelle Modell). Generell ist die Reifenauswahl in der Größe aber eher eingeschränkt.

Wenn ich in der Reifengröße verschleißarme Winterreifen suchen würde, würden es vermutlich die Michelin Alpin A4 werden.

Wenn Du den noch bekommst den Michelin Alpin A4. Der Nachfolger A5 soll angeblich nicht so langlebig sein. Wir fahren den auf unserem A200 CDI und nach drei Wintern haben alle Reifen noch mehr als 5mm.

Sid2006

ich mach das so wie romanusko - WR halten so ca. 25.000 bis 30.000 km durch.

also lieber etwas günstiger kaufen und jedes jahr neue WR drauf.

ein langlebiger "super premium dauerläufer" hält auch nicht soviel länger und ist auf dauer vermutich teuerer.

deswegen muss man ja noch keine billigschlappen kaufen.

<= 5mm profil geht mir nicht mehr in die wintersaison. WR für 60.000km gibts nicht.

Es kommt ja nunmal auch immer darauf an ob man stark autobahnlastig fährt oder kurvige Landstraßen im Überfluss.

Wenn dir der TS850 nicht so zugesagt hat würd ich auch mal schauen ob du den Michelin Alpin A4 noch bekommst... Ich hatte beide im direkten Vergleich. Beide sehr haltbar bei mir bei einem großen Anteil kurviger Landstraßen. Der Conti fand ich in den Fahrleistungen minimal besser. Der Michelin war dafür nen ticken haltbarer... Bliebe nur die Frage ob du den in der Größe noch bekommst...

Also bei Rei*en.com wär er noch drin für 80 das Stück...

Oder es bliebe wie die Vorredner noch sagen... Ein Reifen, winterlich top...evtl noch leichtlaufreifen wie der neue Nokian D4 oder ähnliche... nen paar Liter Sprit gespart über den Winter... ein paar wenige Euro beim Kauf gespart... und vielleicht doch vor Ende des zweiten Winters neue Reifen.

Ich könnte mir an deiner Stelle beides vorstellen.

ich habe den Nokia WR-D3 gefahren ein super Winterreifen aber für Vielfahrer weniger geeignet da er sehr schnell verschleißt.Bei mir war nach 14000km Ende.

Ich fahre auf meinem X-Trail im Winter den Pirelli Sottozero in 225 noch irgendwas auf 18 Zoll Felgen und bin damit sehr zufrieden. Egal ob die Straße trocken, nass oder voll Schnee ist. Sehr gute Fahreigenschaften und immer genügend Reserven. Ist aber wie bei allem im Leben: Reine Ansichts- und Geschmackssache

Themenstarteram 19. Juli 2015 um 19:06

Ich fahre zu ca. 85% Autobahn, 10% Bundesstrasse und 5% Stadtverkehr.

Die Reifengroesse ist fix (einzige eingetragene Größe).

Jährlich neue Reifen wären schon ärgerlich.

Michelin Alpin klingen recht gut, auch wenn über 80 Euro pro Reifen schon etwas viel ist falls ich jedes Jahr neue Reifen brauche.

Nokian, Semprit, Pirelli muss ich mir anschauen.

Was ist mit Fulda Kristall? Die hatte ich auf zwei meiner alten Autos, aber natürlich nicht mit dem Punkt Laufleistung. Die Wintereigenschaften waren jedenfalls in der Trennscheibenklasse (175/70R13) ganz gut.

Wenn du nicht grad heizt wie ein Verrückter könnte ich mir bei den Michelins im Autobahntrim gut 50000-60000km vorstellen... ;) Den Alpin A4 natürlich...

Sommerreifen kann man anders abfahren als Winterreifen. Sommerreifen halten entsprechend "länger". Themen mit wieviel mm Profiltiefe bei Winterreifen sind empfehlenswert gibts genug im Forum, darum will ich da nicht weiter eingehen.

Von daher lieber den abgefahrenen Winterreifen noch etwas länger im Frühjahr oder Frühsommer abratzen und dafür 10.000 km der Sommerreifen einsparen finde ich den besseren Weg. Ist allerdings nur eine Empfehlung von mir zum o.g. Thema, und nicht vergleichbar für Wenigfahrer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für Vielfahrer